Wie lange dauert die Temperatur nach der Adenotomie?

Die Entfernung der Adenoiden ist eine der häufigsten chirurgischen Eingriffe in der Kindheit. Adenoide sind Lymphgewebe, das sich im Nasopharynx befindet. Es hat die unangenehme Eigenschaft, sich aufgrund einer regelmäßigen Entzündung der Schleimhaut auszudehnen, die vor dem Hintergrund häufiger Erkältungen auftritt.

Kinder von 3 bis 6 Jahren sind am anfälligsten für diese Erkrankung, da in diesem Alter in der Regel der erste Besuch des Kinderteams vor dem Hintergrund schwacher Schutzfunktionen des Körpers stattfindet. Dies ist ein echter Test für die Gesundheit von Kindern.

Die therapeutische Behandlung von Adenoiden bei Kindern führt sehr selten zu einem positiven Ergebnis, wohingegen das ausgedehnte lymphoide Gewebe dem Kind große Beschwerden bereiten und seine weitere Entwicklung beeinträchtigen kann. Adenoide, die nicht rechtzeitig entfernt wurden, können zu Hörstörungen führen, die die Schulleistung beeinträchtigen. Eine Verletzung der Nasenatmung führt zu Sauerstoffmangel im Gehirn.

Ein Kind mit Problem-Adenoiden bildet die Angewohnheit, durch den Mund zu atmen, was nicht nur zu einem erhöhten Infektionsrisiko bei Viruserkrankungen führt, sondern auch zu einer Verletzung der Bildung der Schädelknochen führt.

Wie ist die Operation und postoperative Periode?

Entfernen Sie die Adenoiden durch einfache Operation, die etwa eine halbe Stunde dauert, das Kind wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Wenn nach dem Eingriff keine Komplikationen auftreten, besteht keine Notwendigkeit, mehr als 2-3 Stunden im Krankenhaus zu bleiben, in der Regel nach kurzer Zeit am selben Tag, an dem das Kind nach Hause entlassen werden kann.

Am ersten Tag nach der Operation sollte der kleine Patient mit Bettruhe versorgt werden, viel getrunken werden, der Raum sollte belüftet sein, die Luftfeuchtigkeit sollte etwa 80% betragen. In den ersten zwei oder drei Tagen sollte das Kind keine feste Nahrung erhalten, da das Schlucken schwierig und schmerzhaft sein kann.

Die Nassreinigung sollte regelmäßig im Zimmer durchgeführt werden. Weitere zwei oder drei Tage, je nach dem Zustand des Patienten, kann das Kind keinen Kindergarten oder keine Schule besuchen, sich aktiv an Sport- oder Outdoor-Spielen beteiligen.

Fieber

Es kommt jedoch vor, dass trotz aller Maßnahmen die Körpertemperatur des Kindes immer noch ansteigt und Halsschmerzen auftreten. Diese Phänomene sind ganz normal und verschwinden bald nach der Operation. Wenn die Körpertemperatur des Kindes 38 Grad nicht überschreitet, müssen Sie es nicht abschießen. Darüber hinaus ist es nicht möglich, auf Acetylsalicylsäure basierende Medikamente zu verwenden, da sie zur Entstehung von Blutungen beitragen können.

In den meisten Fällen tritt abends eine Erhöhung der Körpertemperatur bei Kindern auf, die jedoch morgens beobachtet werden kann.

Um den Allgemeinzustand des Patienten zu überwachen, empfehlen die Ärzte, die Körpertemperatur des Kindes fünf Tage nach der Operation morgens und abends zu messen, auch wenn keine Beschwerden vorliegen.

Wenn die Körpertemperatur des Kindes die Marke von 38 Grad überschreitet, müssen Arzneimittel auf der Basis von Ibuprofen oder Paracetamol verwendet werden. Kindern bis zu drei Jahren wird die Verwendung von Rektalsuppositorien empfohlen, für ältere Personen wird die Verwendung von Sirupzubereitungen empfohlen. Das Baby muss eine kühle Kompresse machen, viel trinken, diese Maßnahmen sollten seinen Zustand schnell verbessern.

Dauert der Temperaturanstieg über einen längeren Zeitraum (mehr als 2-3 Tage), ist dies ein Grund, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. In einigen Fällen kann ein solches Symptom auf postoperative Komplikationen hinweisen, kann aber auch auf andere Gesundheitsprobleme des Kindes hinweisen - das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Körper, einer viralen oder bakteriellen Infektion, die sich vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität nach einer Operation entwickelt hat.

Abhängig von der Ursache des Fiebers bei Kindern wird eine angemessene Behandlung verordnet. Handelt es sich um eine bakterielle Infektion, auch wenn sie durch die Operation eingebracht wurde, sollte sie mit Antibiotika behandelt werden. Tragen Sie systemisch wirkende Arzneimittel in Form von Tabletten, Suppositorien und Injektionen sowie antiseptische Lösungen zum Spülen auf.

Prävention von Komplikationen in der postoperativen Phase

Um die Anzahl der Komplikationen nach Entfernung der Adenoiden, einschließlich Fieber, zu minimieren, empfehlen Ärzte vor der Operation, den Besuch des Kindes in einem Kindergarten oder in einer Schule zu beenden, um das Infektionsrisiko bei Infektionen zu verringern.

Während alle bestehenden Krankheiten vor der Operation behandelt werden, gehören dazu kariöse Zähne, die eine konstante Quelle für Krankheitserreger darstellen. In diesem Fall befinden sie sich in unmittelbarer Nähe des Operationsbereichs.

In einigen Fällen verschreiben Ärzte nach einer Operation Antibiotika, um die Entwicklung postoperativer Komplikationen zu verhindern.

Eltern sollten den Zustand des Kindes in der postoperativen Phase besonders sorgfältig überwachen. Es ist nicht erforderlich, die Anfrage für medizinische Hilfe zu verschieben, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • die Körpertemperatur des Kindes übersteigt 39,5 Grad;
  • Das Kind hat nach der Operation Blutungen aus der Nase oder dem Mund entwickelt, die nicht gestoppt werden können.
  • Das Erbrechen des Kindes trat mehr als 6 Stunden nach dem Eingriff auf.

Es ist wichtig zu beachten, dass alle diese Symptome in gewisser Weise für die postoperative Periode charakteristisch sind. Erbrechen gilt jedoch nur als Reaktion auf die Anästhesie als normal, es kann nur 1-2 Stunden nach dem Eingriff vorliegen.

Blutungen können in kleinen Mengen auftreten, meistens sieht es aus wie ein paar Blutgerinnsel.

In den meisten Fällen erfolgt die Entfernung der Adenoide ohne Komplikationen, obwohl diese Operation ein gewisses Risiko mit sich bringt, wie etwa ein chirurgischer Eingriff. Fast sofort sieht man eine Verbesserung des Zustands des Kindes - es ist leichter für ihn, durch die Nase zu atmen, seine Stimme wird sonoren, hört auf, nasal zu sein, sein Gehör verbessert sich.

Obwohl das Baby nach dem Entfernen der Adenoide problemlos durch die Nase atmen kann, bleibt die Angewohnheit, mit offenem Mund zu gehen, oft lange Zeit bestehen. Spezielle Atemübungen können jedoch helfen, die Situation zu korrigieren.

Die Entzündung der Adenoide ist eine recht häufige Pathologie bei Kindern. Natürlich versuchen die Ärzte mit allen Mitteln, einen solchen Entzündungsprozess zu behandeln, und die Eltern schützen die Kinder vor den nachfolgenden Krankheiten und versuchen, den chirurgischen Eingriff und die Entfernung der Adenoiden so weit wie möglich zu verzögern. Häufig gelingt dies, aber das Entfernen hypertrophierter Mandeln ist manchmal die effektivste Methode, um ein Problem ein für alle Mal zu lösen. Was ist Adenotomie, ob Adenoide entfernt werden sollen und vieles mehr erfahren Sie aus diesem Artikel.

Dr. Kormarovskys vergrößerte Pharynx-Mandeln nennen Adenoide. Sie können sie nur mit einem speziellen medizinischen Spiegel sehen. Um Kinder effektiv zu behandeln, ist es notwendig, die Ursache ihrer Entzündung zu bestimmen. Andernfalls ist die Behandlung möglicherweise völlig unbrauchbar und die Adenoide werden ständig entzündet.

1. Viren und Entzündungen des Nasopharynx - Halsschmerzen, Masern, Keuchhusten.
2. Unsachgemäße Ernährung
3. Unzureichende Feuchtigkeit in den Räumen.

Jeder dieser Faktoren provoziert die Entwicklung von Adenoiden. Darüber hinaus konzentriert sich Komarovsky auf die Tatsache, dass die Eltern folgende Punkte kontrollieren müssen:

• wenn das Kind im Schlaf schnarcht
• atmet durch den Mund
• hört nicht gut.

Infektiöse oder virale Erkrankungen bei Kindern müssen streng nach ärztlicher Verordnung geheilt werden. Eltern setzen die Behandlung oft ab, sobald es für Kinder einfacher wird. Dies ist jedoch nicht korrekt, da sich entzündete Mandeln nicht schnell erholen können. Deshalb kommt es zu einer Verschlimmerung der Adenoiden, was einen ernsteren Eingriff erfordert. Komarovsky empfiehlt, die Behandlung zu verlängern, auch wenn alle Symptome der Krankheit verschwunden sind.

Darüber hinaus sollten vorbeugende Maßnahmen gegen Adenoide immer in Erinnerung bleiben. Das heißt, das Kind muss richtig essen, gesunde Nahrungsmittel für den Körper essen und dadurch sein Immunsystem stärken. Die Aushärtung ist bei der Verhinderung der Bildung von Adenoiden weit von der letzten Stelle entfernt.

Aber manchmal muss man sich auch bei Beachtung aller Empfehlungen mit Adenoiditis komplexer Form auseinandersetzen.

1. Ein Kind kann nicht durch die Nase atmen.
2. Vorübergehender Atemstillstand im Schlaf.
3. Schnarchen
4. Systematische Beschwerden von Ohrenschmerzen, Otitis.
5. Anzeichen von Gesichtsdeformität.

Die Entfernung der Adenoide gilt als der häufigste chirurgische Eingriff in der Kindheit. Adenoide befinden sich im Nasopharynx, was ihre häufige Verwundbarkeit infolge von Erkältungen erklärt. Vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses neigen sie zum Wachsen. Dies gibt dem Kind viele unangenehme Momente und unangenehme Empfindungen.
Die therapeutische Behandlung von Adenoiden bei Kindern führt nicht immer zu positiven Ergebnissen, und ihre vorzeitige Entfernung führt zu Hörstörungen, Nasenatmung und Sauerstoffmangel im Gehirn.

Bei Adenoiden atmen Kinder die Angewohnheit, durch die Nase zu atmen, was die Häufigkeit einer Infektion mit Viren erhöht und sogar zu einer Störung der Bildung der Schädelknochen führt.

Ein chirurgischer Eingriff zur Entfernung der Adenoide gilt nicht als schwerwiegender chirurgischer Eingriff und wird in örtlicher Betäubung durchgeführt.

1. Am ersten Tag muss der Patient mit einer Bettruhe, reichlich Trinkwasser und einem gut belüfteten Raum mit einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 80% versorgt werden.
2. Während des Essens sollten Sie auf feste Nahrungsmittel verzichten, die die entzündeten und empfindlichen Wände des Nasopharynx beschädigen können.
3. In den ersten drei Tagen nach der Operation in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, müssen Sie jede Stunde eine Nassreinigung durchführen.
4. Am zweiten Tag können Sie Ihrem Kind erlauben, aktive Spiele zu spielen, aber Sie müssen den Besuch von Kinderbetreuungseinrichtungen und der Schule ablehnen.

Aber selbst bei allen Erfordernissen kann in der postoperativen Phase die Temperatur nach der Entfernung der Adenoiden bei einem Kind ansteigen und Halsschmerzen auftreten. Solche Symptome sind immer alarmierend für die Eltern, aber Sie sollten wissen, dass dies normal ist, und die Ärzte empfehlen, die Körpertemperatur für 5 Tage nach der Operation zu messen, auch wenn der Patient keine Beschwerden erhält.

Es ist jedoch unmöglich, die Temperatur auf 38 ° C zu senken, zumal es nicht möglich ist, dem Kind Zubereitungen auf der Basis von Acetylsalicylsäure zu verabreichen, die Blutungen auslösen können.

Die Körpertemperatur steigt in der Regel am Abend, manchmal ist jedoch ein leichter Anstieg am Morgen zu verzeichnen.

Wenn die Körpertemperatur über 38,5 ° C steigt, kann sie nur mit Zubereitungen auf Basis von Paracetamol oder Ibuprofen reduziert werden. Dies können Suspensionen oder rektale Suppositorien sein.

Die Hauptsache ist, nicht zu vergessen, während der Rehabilitationsphase viel Wasser zu trinken. Dies erleichtert den Wiederherstellungsprozess des Kindes erheblich.

Wenn eine erhöhte Temperatur länger als 3 Tage nach der Operation beobachtet wird, muss das Kind dem Arzt gezeigt werden. Es ist möglich, dass der Arzt postoperative Komplikationen erkennt. Aber manchmal gibt es Fälle, in denen die Entwicklung einer bakteriellen oder viralen Infektion in der postoperativen Phase beginnt, die es geschafft hat, nach einer Operation eine geschwächte Immunität zu nutzen.

Je nachdem, was den Temperaturanstieg verursacht hat, wird eine geeignete Behandlung vorgeschrieben.

Um die Entwicklung von Komplikationen in der postoperativen Zeit bei Kindern zu minimieren, empfehlen Ärzte, dass Sie sich auf die Operation vorbereiten. Das heißt, um das Risiko einer Infektion mit infektiösen oder viralen Erkrankungen zu reduzieren, sollte der Besuch der Kindereinrichtungen für 3-4 Tage vor der Operation beendet werden.

Wenn bei einem Kind Karies gefunden wird, die von einem Zahnarzt untersucht wird, darf dies vor der Operation nicht durchgeführt werden, bis alle Zähne gereinigt sind. Die Mundhöhle des Babys sollte sterilisiert werden.
Karies gilt als gefährliche Quelle für Krankheitserreger. Darüber hinaus wird die Operation zur Entfernung der Adenoide in unmittelbarer Nähe der Zähne durchgeführt, was das Infektionsrisiko erhöht.

Um das Risiko postoperativer Komplikationen zu verringern, verschreiben Ärzte Ihrem Kind manchmal Antibiotika. Vor allem sollten die Eltern den Zustand des Patienten sorgfältig überwachen und im Falle von Anomalien sofort einen Arzt aufsuchen.

Der Grund für den Arztbesuch sind folgende Abweichungen:

• wenn das Baby 6 Stunden nach der Operation Erbrechen hat;
• Körpertemperatur steigt über 38,5 ° C;
• mit Blutungen aus der Nase oder dem Mund.

Die oben genannten Symptome sind typisch für die postoperative Periode, aber Erbrechen kann nur als Reaktion auf die Anästhesie wirken. Daher wird der Würgreflex nach 6-7 Stunden nach dem Eingriff bereits als Komplikation betrachtet.

Was die Blutung anbelangt, kann dies bei einem Kind für kurze Zeit beobachtet werden, meistens in Form von kleinen Blutgerinnseln.

Eine Verbesserung des Zustands des Kindes nach der Operation wird sofort beobachtet. Seine Nase wird leichter zu atmen, sein Gehör verbessert sich und seine Stimme wird resonanter. Es sollte beachtet werden, dass sich das Kind bei Adenoiden daran gewöhnt hat, mit offenem Mund zu gehen, nur weil es ihm schwer fiel, durch die Nase zu atmen. Diese Gewohnheit wird er nach der Operation haben. Daher sollten Eltern mit dem Baby spezielle Atemübungen durchführen. Allgemeine Anforderungen für das Turnen sind wie folgt:

• Übungen morgens vor dem Frühstück oder abends nach dem Abendessen
• Der Raum, in dem das Kind die Übungen durchführen wird, muss gut belüftet sein.
• Führen Sie während des Ausatmens solche Bewegungen durch, indem Sie sich nach vorne, zur Seite und in die Hocke beugen - während Sie einatmen - den Körper strecken;
• Beim Einatmen - Heben Sie die Arme vor, an den Seiten und beim Ausatmen - Senken Sie die Arme.

1. Schulterbreite der Beine, Hände in Hüfthöhe und leicht nach hinten geneigter Kopf.
2. Atmen Sie langsam (in 4 Schritten), wobei der Unterkiefer leicht abgesenkt werden muss - atmen Sie durch die Nase aus (in 2 Schritten). Übungen 5-6 mal wiederholt.
3. Binden Sie Ihre Beine und stellen Sie sich auf Ihre Zehen. Heben Sie Ihre Hände mit der Nase nach dem Einatmen an - senken Sie den Mund beim Ausatmen. Übung 10 mal wiederholt.

Übungen zum Training der richtigen Nasenatmung werden vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Organismus ausgewählt.

Die Entfernung der Adenoiden bezieht sich auf einfache und kurzfristige Eingriffe, nach denen der Patient nach einigen Stunden (ohne Komplikationen) nach Hause gehen darf. In der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sind solche Operationen "in Betrieb", da einige Eltern mit Kindern wegen dieser Krankheit zu einem Arzt gehen.

Nach der Operation wird manchmal beobachtet, dass das Kind schnarcht oder seine Temperatur ansteigt, aber keine Panik auslöst.

Schauen wir uns zuerst an, wann die Operation angezeigt wird.

häufige akute Adenoiditis, wenn der Entzündungsfokus in der Rachenmandelille lokalisiert ist, wodurch lokale Symptome auftreten und sich der Allgemeinzustand verschlechtert. Das Kind hat fieberhafte Hyperthermie, Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Schmerzen beim Schlucken, starkes Unwohlsein und keinen Appetit. Die akute Form wird oft chronisch und bildet einen infektiösen Fokus; Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, begleitet von ständiger Mundatmung, trockenen Schleimhäuten, häufigen akuten respiratorischen Virusinfektionen, Verschlimmerung der chronischen Tonsillitis, Pharyngitis sowie einer Änderung des psychoemotionalen Zustands des Kindes und einer schlechten Schulleistung in der Schule; Apnoe ist ein besonders gefährliches Symptom, wenn Kinder im Schlaf vorübergehend aufhören zu atmen. Infolgedessen entwickelt sich Hypoxie und die Funktion der inneren Organe ist gestört. Eine chronische Mittelohrentzündung entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Verengung des Lumens der Eustachischen Röhre durch lymphoides Wachstum, was zu häufigen Otitis-Exazerbationen und einer Abnahme der Hörfunktion führt.

Bei Kindern entwickelt sich der Hörverlust aufgrund des kleineren Durchmessers des Gehörschlauchs schnell.

Verformung des Skeletts des Gesichts aufgrund ständiger verstopfter Nase.

Die Entfernung von Lymphwachstum wird durchgeführt:

auf klassische Weise mit einem speziellen Messer (Adenotom). Der Nachteil der Operation ist eine starke Blutung, unzureichende Überprüfung, die zu einer unvollständigen Entfernung des hyperplastischen Gewebes führt. Heute werden Radiowellenadenotome verwendet; mit dem Laser. Die effektivste, wenig traumatische und hochgenaue Methode mit minimalem Infektionsrisiko; endoskopische Instrumente. Zu den Vorteilen zählt die Möglichkeit, das Operationsfeld durch ein Videoendoskop zu visualisieren. Kobalt Es wird mit Hilfe eines Coblators durchgeführt, der dazu beiträgt, Blutungen zu verhindern, das Auftreten eines ausgeprägten Schmerzsyndroms, das maximale Ergebnis hat und Rückfälle verhindert.

Schwere Komplikationen in der postoperativen Phase sind extrem selten. Oft sind sie mit unzureichenden medizinischen Qualifikationen oder Verstößen gegen die Vorschriften durch den Patienten während der Rehabilitationsphase verbunden.

In den meisten Fällen wird die Temperatur nach Adenotomie bei Kindern sowie Schmerzen im Oropharynxbereich aufgezeichnet.

Diese Symptome treten sehr häufig auf und dauern in 3-4 Tagen wörtlich. Die Verwendung von Medikamenten auf der Basis von Acetylsalicylsäure ist aufgrund des Blutungsrisikos verboten, da Aspirin die Blutgerinnung verringert. Die Temperatur steigt normalerweise am Abend an, kann aber morgens subfebril sein.

Hyperthermie überschreitet nicht 38 Grad, so dass eine medizinische Reduktion nicht erforderlich ist.

Zur Kontrolle ist es notwendig, die Temperatur von Kindern zweimal täglich nach der Operation fünf Tage lang zu messen, auch wenn keine Beschwerden vorliegen. Wenn die Hyperthermie 38 ° C übersteigt, wird die Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln empfohlen, z. B. Ibuprofen, Nimesil.

Zur Bekämpfung der Hyperthermie bei Kindern unter drei Jahren werden rektale Suppositorien (Efferalgan) und fiebersenkende Sirupe (Nurofen, Panadol) empfohlen. Reichlich warmes Getränk, Bettruhe und Abreiben mit warmem Wasser ist obligatorisch. Die Verwendung einer Lösung von verdünntem Essig ist bei Neugeborenen aufgrund des hohen Rauschrisikos verboten.

Wenn die Temperatur über 38 ° C für 3 Tage anhält, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Das Auftreten einer Hyperthermie weist auf eine Infektion der Wunde während der Operation aufgrund einer Nichteinhaltung der Regeln der Asepsis oder nach einer Operation hin, wenn virale oder bakterielle Pathogene vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunschutzes angehängt werden.

Nach der Untersuchung des Kindes und der Ermittlung der Ursache der Hyperthermie können antibakterielle Mittel in Pillenform oder als Suspension zur oralen Verabreichung sowie Lösungen mit antiseptischer Wirkung zum Spülen des Pharynx und Spülen der Nasenhöhlen verschrieben werden.

Die Entwicklung einer akuten Mittelohrentzündung oder eine Verschlimmerung einer chronischen Entzündung beruht auf einer Schwellung des verletzten Gewebes, was die Durchgängigkeit der Eustachischen Röhre beeinträchtigt. Im Mittelohrbereich ist die Beatmung gestört und günstige Bedingungen für die Vermehrung pathogener Mikroorganismen sind gegeben.

Bei der Behandlung von Mittelohrentzündung werden verwendet:

Ohrentropfen wie Otinum, Otipaks; Antihistaminika, zum Beispiel Zodak, Loratadin, deren Wirkung darauf abzielt, Gewebeödeme zu reduzieren, die Atemwegsfunktion des Gehörschlauchs zu verbessern und die Wiederherstellung der Ohrhöhle wiederherzustellen; Hormonpräparate (für schwere) als Teil der Ohrentropfen (Sofradex, Tobradex).

Auch Physiotherapie verwendet. Alle Medikamente werden ausschließlich von einem Arzt verordnet, einschließlich der Volksheilmittel:

ätherisches Öl. Eine Mischung aus Teebaumöl (3 Tropfen), Olivenöl (30 ml), kolloidalem Silber, Apfelessig 5 ml sollte im Wasserbad erhitzt und das Ohr mit einer Pipette getropft werden. Um dies zu tun, neigen Sie Ihren Kopf in Richtung eines gesunden Ohrs, ziehen Sie die Ohrmuschel ein wenig nach hinten und oben, lassen Sie dann 2 Tropfen fallen und legen Sie sich auf ein gesundes Ohr, damit das Arzneimittel nicht herausspritzt. 0,5% Wasserstoffperoxid. Watte sollte in einer Lösung angefeuchtet und in den Gehörgang gelegt werden. weißer Essig In verdünntem Essig mit Wasser (1:10) müssen Sie Watte anfeuchten und in den Gehörgang einführen; Knoblauch Gehackte Knoblauchzehen müssen mit Olivenöl gefüllt und über Nacht hineingegossen werden. Morgens, nach dem Filtern der Mischung, ist es notwendig, sie in einem Wasserbad aufzuwärmen und 2 Tropfen in das Ohr zu tropfen.

Sie stören sich normalerweise für ein paar Tage. Zur Schmerzlinderung werden antiseptische, entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel in Form von Lösungen verschrieben.

Von den verwendeten Medikamenten Miramistin, Givalex, Chlorophyllipt, Chlorhexidin oder Rotokan. Pflanzliche Abkochungen verringern auch die Schwere der Entzündung und wirken analgetisch.

Verwenden Sie dazu Ringelblume, Salbei, Kamille und Eichenrinde. Zusätzlich zu den unerwünschten Auswirkungen der Besorgnis:

schnarchen Eine weitere Komplikation ist das Schnarchen. Sein Aussehen ist auf eine Schwellung der Schleimhaut zurückzuführen, die die normale Nasenatmung erschwert. Normalerweise kann das Schnarchen bis zu 10 Tage nach der Operation bestehen bleiben. Wenn das Symptom zu einem längeren Zeitpunkt beobachtet wird, ist eine Konsultation des Arztes erforderlich. Um das Anschwellen des Gewebes zu reduzieren, ist die Verwendung von Nasensprays oder -tropfen mit vasokonstriktiver Wirkung angezeigt. Infolge des Vasospasmus nimmt die aus dem Gefäßbett austretende Flüssigkeit ab, wodurch die Schwellung verringert wird. Blutungen Eine der Komplikationen ist die Blutung. Symptomatisch manifestiert sich durch die Freisetzung von mit Blut vermischten Schleim oder sogar Blutgerinnseln aus der Nasenhöhle oder dem Rachenraum. In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden, um einen Termin für eine Blutstillungstherapie zu erhalten. Die Ausscheidung von Blutkrusten und -streifen kann bis zu einem Monat beobachtet werden; Nasalismus In den ersten Tagen nach der Operation nicht immer Nasen- und Atemschwierigkeiten. Normalerweise wird die Erholung der Nasenatmung und der Stimme innerhalb von 10 Tagen beobachtet. Wenn die Symptome länger als zwei Wochen auftreten, muss ein Facharzt konsultiert werden. Allergie Komplikationen können auch mit einer allergischen Reaktion auf Medikamente, die für die Anästhesie verwendet werden, verbunden sein. Um dies zu verhindern, wird in der präoperativen Phase ein Anästhesist konsultiert, in dem eine detaillierte Untersuchung des Kindes oder der Eltern bezüglich Allergien und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen durchgeführt wird. intraoperative Verletzungen des Himmels und massive Blutungen mit einem hohen Risiko für das Eindringen von Blut in die Atemwege und Asphyxie sind möglich; Immunsuppression. In der postoperativen Phase ist eine vorübergehende Abnahme der Immunabwehr möglich, sie ist jedoch nicht mit der Entfernung der Adenoiden verbunden, sondern mit Operation und Stress; Rückfall Bei späten Komplikationen ist zu beachten, dass das Lymphgewebe nachwächst, was Diagnostik und dynamische Beobachtung erfordert. In einigen Fällen wird eine zweite Operation ausgeführt.

Temperatur nach Entfernung von Adenoiden bei einem Kind

Die Entfernung der Adenoiden bezieht sich auf einfache und kurzfristige Eingriffe, nach denen der Patient nach einigen Stunden (ohne Komplikationen) nach Hause gehen darf. In der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sind solche Operationen "in Betrieb", da einige Eltern mit Kindern wegen dieser Krankheit zu einem Arzt gehen.

Nach der Operation wird manchmal beobachtet, dass das Kind schnarcht oder seine Temperatur ansteigt, aber keine Panik auslöst.

Schauen wir uns zuerst an, wann die Operation angezeigt wird.

häufige akute Adenoiditis, wenn der Entzündungsfokus in der Rachenmandelille lokalisiert ist, wodurch lokale Symptome auftreten und sich der Allgemeinzustand verschlechtert. Das Kind hat fieberhafte Hyperthermie, Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Schmerzen beim Schlucken, starkes Unwohlsein und keinen Appetit. Die akute Form wird oft chronisch und bildet einen infektiösen Fokus; Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, begleitet von ständiger Mundatmung, trockenen Schleimhäuten, häufigen akuten respiratorischen Virusinfektionen, Verschlimmerung der chronischen Tonsillitis, Pharyngitis sowie einer Änderung des psychoemotionalen Zustands des Kindes und einer schlechten Schulleistung in der Schule; Apnoe ist ein besonders gefährliches Symptom, wenn Kinder im Schlaf vorübergehend aufhören zu atmen. Infolgedessen entwickelt sich Hypoxie und die Funktion der inneren Organe ist gestört. Eine chronische Mittelohrentzündung entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Verengung des Lumens der Eustachischen Röhre durch lymphoides Wachstum, was zu häufigen Otitis-Exazerbationen und einer Abnahme der Hörfunktion führt.

Bei Kindern entwickelt sich der Hörverlust aufgrund des kleineren Durchmessers des Gehörschlauchs schnell.

Verformung des Skeletts des Gesichts aufgrund ständiger verstopfter Nase.

Die Entfernung von Lymphwachstum wird durchgeführt:

auf klassische Weise mit einem speziellen Messer (Adenotom). Der Nachteil der Operation ist eine starke Blutung, unzureichende Überprüfung, die zu einer unvollständigen Entfernung des hyperplastischen Gewebes führt. Heute werden Radiowellenadenotome verwendet; mit dem Laser. Die effektivste, wenig traumatische und hochgenaue Methode mit minimalem Infektionsrisiko; endoskopische Instrumente. Zu den Vorteilen zählt die Möglichkeit, das Operationsfeld durch ein Videoendoskop zu visualisieren. Kobalt Es wird mit Hilfe eines Coblators durchgeführt, der dazu beiträgt, Blutungen zu verhindern, das Auftreten eines ausgeprägten Schmerzsyndroms, das maximale Ergebnis hat und Rückfälle verhindert.

Komplikationen

Schwere Komplikationen in der postoperativen Phase sind extrem selten. Oft sind sie mit unzureichenden medizinischen Qualifikationen oder Verstößen gegen die Vorschriften durch den Patienten während der Rehabilitationsphase verbunden.

Temperaturerhöhung

In den meisten Fällen wird die Temperatur nach Adenotomie bei Kindern sowie Schmerzen im Oropharynxbereich aufgezeichnet.

Diese Symptome treten sehr häufig auf und dauern in 3-4 Tagen wörtlich. Die Verwendung von Medikamenten auf der Basis von Acetylsalicylsäure ist aufgrund des Blutungsrisikos verboten, da Aspirin die Blutgerinnung verringert. Die Temperatur steigt normalerweise am Abend an, kann aber morgens subfebril sein.

Hyperthermie überschreitet nicht 38 Grad, so dass eine medizinische Reduktion nicht erforderlich ist.

Zur Kontrolle ist es notwendig, die Temperatur von Kindern zweimal täglich nach der Operation fünf Tage lang zu messen, auch wenn keine Beschwerden vorliegen. Wenn die Hyperthermie 38 ° C übersteigt, wird die Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln empfohlen, z. B. Ibuprofen, Nimesil.

Zur Bekämpfung der Hyperthermie bei Kindern unter drei Jahren werden rektale Suppositorien (Efferalgan) und fiebersenkende Sirupe (Nurofen, Panadol) empfohlen. Reichlich warmes Getränk, Bettruhe und Abreiben mit warmem Wasser ist obligatorisch. Die Verwendung einer Lösung von verdünntem Essig ist bei Neugeborenen aufgrund des hohen Rauschrisikos verboten.

Wenn die Temperatur über 38 ° C für 3 Tage anhält, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Das Auftreten einer Hyperthermie weist auf eine Infektion der Wunde während der Operation aufgrund einer Nichteinhaltung der Regeln der Asepsis oder nach einer Operation hin, wenn virale oder bakterielle Pathogene vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunschutzes angehängt werden.

Nach der Untersuchung des Kindes und der Ermittlung der Ursache der Hyperthermie können antibakterielle Mittel in Pillenform oder als Suspension zur oralen Verabreichung sowie Lösungen mit antiseptischer Wirkung zum Spülen des Pharynx und Spülen der Nasenhöhlen verschrieben werden.

Die Entwicklung einer akuten Mittelohrentzündung oder eine Verschlimmerung einer chronischen Entzündung beruht auf einer Schwellung des verletzten Gewebes, was die Durchgängigkeit der Eustachischen Röhre beeinträchtigt. Im Mittelohrbereich ist die Beatmung gestört und günstige Bedingungen für die Vermehrung pathogener Mikroorganismen sind gegeben.

Bei der Behandlung von Mittelohrentzündung werden verwendet:

Ohrentropfen wie Otinum, Otipaks; Antihistaminika, zum Beispiel Zodak, Loratadin, deren Wirkung darauf abzielt, Gewebeödeme zu reduzieren, die Atemwegsfunktion des Gehörschlauchs zu verbessern und die Wiederherstellung der Ohrhöhle wiederherzustellen; Hormonpräparate (für schwere) als Teil der Ohrentropfen (Sofradex, Tobradex).

Auch Physiotherapie verwendet. Alle Medikamente werden ausschließlich von einem Arzt verordnet, einschließlich der Volksheilmittel:

ätherisches Öl. Eine Mischung aus Teebaumöl (3 Tropfen), Olivenöl (30 ml), kolloidalem Silber, Apfelessig 5 ml sollte im Wasserbad erhitzt und das Ohr mit einer Pipette getropft werden. Um dies zu tun, neigen Sie Ihren Kopf in Richtung eines gesunden Ohrs, ziehen Sie die Ohrmuschel ein wenig nach hinten und oben, lassen Sie dann 2 Tropfen fallen und legen Sie sich auf ein gesundes Ohr, damit das Arzneimittel nicht herausspritzt. 0,5% Wasserstoffperoxid. Watte sollte in einer Lösung angefeuchtet und in den Gehörgang gelegt werden. weißer Essig In verdünntem Essig mit Wasser (1:10) müssen Sie Watte anfeuchten und in den Gehörgang einführen; Knoblauch Gehackte Knoblauchzehen müssen mit Olivenöl gefüllt und über Nacht hineingegossen werden. Morgens, nach dem Filtern der Mischung, ist es notwendig, sie in einem Wasserbad aufzuwärmen und 2 Tropfen in das Ohr zu tropfen.

Schmerzen im Oropharynx

Sie stören sich normalerweise für ein paar Tage. Zur Schmerzlinderung werden antiseptische, entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel in Form von Lösungen verschrieben.

Von den verwendeten Medikamenten Miramistin, Givalex, Chlorophyllipt, Chlorhexidin oder Rotokan. Pflanzliche Abkochungen verringern auch die Schwere der Entzündung und wirken analgetisch.

Verwenden Sie dazu Ringelblume, Salbei, Kamille und Eichenrinde. Zusätzlich zu den unerwünschten Auswirkungen der Besorgnis:

schnarchen Eine weitere Komplikation ist das Schnarchen. Sein Aussehen ist auf eine Schwellung der Schleimhaut zurückzuführen, die die normale Nasenatmung erschwert. Normalerweise kann das Schnarchen bis zu 10 Tage nach der Operation bestehen bleiben. Wenn das Symptom zu einem längeren Zeitpunkt beobachtet wird, ist eine Konsultation des Arztes erforderlich. Um das Anschwellen des Gewebes zu reduzieren, ist die Verwendung von Nasensprays oder -tropfen mit vasokonstriktiver Wirkung angezeigt. Infolge des Vasospasmus nimmt die aus dem Gefäßbett austretende Flüssigkeit ab, wodurch die Schwellung verringert wird. Blutungen Eine der Komplikationen ist die Blutung. Symptomatisch manifestiert sich durch die Freisetzung von mit Blut vermischten Schleim oder sogar Blutgerinnseln aus der Nasenhöhle oder dem Rachenraum. In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden, um einen Termin für eine Blutstillungstherapie zu erhalten. Die Ausscheidung von Blutkrusten und -streifen kann bis zu einem Monat beobachtet werden; Nasalismus In den ersten Tagen nach der Operation nicht immer Nasen- und Atemschwierigkeiten. Normalerweise wird die Erholung der Nasenatmung und der Stimme innerhalb von 10 Tagen beobachtet. Wenn die Symptome länger als zwei Wochen auftreten, muss ein Facharzt konsultiert werden. Allergie Komplikationen können auch mit einer allergischen Reaktion auf Medikamente, die für die Anästhesie verwendet werden, verbunden sein. Um dies zu verhindern, wird in der präoperativen Phase ein Anästhesist konsultiert, in dem eine detaillierte Untersuchung des Kindes oder der Eltern bezüglich Allergien und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen durchgeführt wird. intraoperative Verletzungen des Himmels und massive Blutungen mit einem hohen Risiko für das Eindringen von Blut in die Atemwege und Asphyxie sind möglich; Immunsuppression. In der postoperativen Phase ist eine vorübergehende Abnahme der Immunabwehr möglich, sie ist jedoch nicht mit der Entfernung der Adenoiden verbunden, sondern mit Operation und Stress; Rückfall Bei späten Komplikationen ist zu beachten, dass das Lymphgewebe nachwächst, was Diagnostik und dynamische Beobachtung erfordert. In einigen Fällen wird eine zweite Operation ausgeführt.

Postoperative Periode

Um Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie sich strikt an medizinische Empfehlungen halten. Besondere Aufmerksamkeit wird dem täglichen Regime, der nahrhaften Ernährung und den speziellen Verfahren gewidmet. Der Verlauf des postoperativen Stadiums hängt vom Ausmaß der Operation, intraoperativen Schwierigkeiten und dem Vorliegen einer begleitenden Pathologie ab.

Eltern können den kleinen Patienten bereits 3 Stunden nach der Entfernung der Adenoiden im Kind nach Hause nehmen. Nach der Entfernung der Adenoiden muss das Kind bestimmten Regeln folgen und von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden.

Am ersten Tag der postoperativen Periode sind ein sparsamer Plan, richtiger Schlaf und Ruhe erforderlich. In den folgenden Tagen ist keine Bettruhe erforderlich, die körperliche Betätigung ist jedoch erheblich eingeschränkt. Kindern wird vorübergehend verboten, Spiele im Freien, Sportunterricht und Sportvereine zu besuchen. Auf diese Weise können Sie die besten Voraussetzungen für die Heilung postoperativer Wunden schaffen und das Infektionsrisiko verringern.

Außerdem werden heiße Bäder und Überhitzung des Körpers nicht empfohlen (längere Sonneneinstrahlung). Der Raum sollte regelmäßig gelüftet und nass gereinigt werden.

Besondere Aufmerksamkeit wird der Ernährungsdiät gewidmet, da bei Kindern im Oropharynxbereich Schmerzen auftreten können. Ernährungsempfehlungen sind:

Anreicherung mit Vitaminprodukten; Beseitigung von harten, heißen, würzigen, frittierten Lebensmitteln; In der ersten Woche sollte die Ration mit Karottensaft, Getreide (Grieß, Buchweizen), Milchprodukten, Gemüse und Eiern ergänzt werden. Feste Produkte werden mit einem Mixer gründlich gemahlen, um eine matschige Konsistenz zu erreichen. In der zweiten Woche dürfen Suppen, gedämpftes Fleisch, Fisch und gekochte Leber hinzugefügt werden. Unbegrenzte Früchte sind in der dritten Woche erlaubt.

Mit Hilfe von Atemübungen ist es möglich, die Nasenatmung wiederherzustellen und das Immunsystem zu stärken. Welche Übungen werden zu therapeutischen und prophylaktischen Zwecken eingesetzt? Die größten Vorteile des Unterrichts werden morgens angeboten, der Kurs sollte jedoch zweimal täglich wiederholt werden.

Die Dauer einer Sitzung beträgt 20 bis 30 Minuten in einem vorbelüfteten Raum.

Die Anzahl der Übungen nimmt allmählich zu, beginnend mit 3 bis 10 Wiederholungen. In der Anfangsphase werden die Übungen unter Aufsicht eines Physiotherapeuten durchgeführt, dann zu Hause. Es gibt einige Regeln, deren Beachtung der Traumatisierung vorbeugt und einen guten Trainingseffekt bietet.

Ausatmen - beim Bücken nach vorne, seitlichen Seiten sowie beim Hocken und Senken der Arme; Einatmen - beim Anheben der Hände; Einatmen erfolgt durch den Mund, Ausatmen durch die Nase.

Bei der Durchführung von Atemübungen ist es notwendig, den Zustand des Kindes zu überwachen.

Die Vorbereitungsphase der Gymnastik beinhaltet:

Anheben, Absenken des Unterkiefers mit zurückgeworfenem Kopf, synchronisiert mit dem Atmen; Anheben und Absenken der Hände bei erhobenen Socken; Kopf vorwärts, rückwärts, im Kreis.

Der Hauptkomplex umfasst:

Kniebeugen; Atmung mit Hervortreten des Bauches; Atmung "Brust"; Atmen "ein Nasenloch"; Einschließen von Luft in Höhe der Inhalation; Laufen mit maximalem Knieaufzug.

Um die Gesichtsmuskeln zu trainieren, erfolgt die Ausatmung durch ein simuliertes Rohr, ein Lächeln und eine Pfeife. Sie ermöglichen es Ihnen, die Muskeln der Mundhöhle zu stärken.

Durch die Befolgung unserer Empfehlungen können die Folgen nach der Entfernung von Adenoiden bei Kindern vermieden und der psychoemotionale Zustand des Kindes normalisiert werden.

, je nach Tropfen sowie über die Polypen in der Nase ohne Eingriff von Ärzten und langen Klinikaufenthalten...

Die Entfernung der Adenoiden ist eine der häufigsten chirurgischen Eingriffe in der Kindheit. Adenoide sind Lymphgewebe, das sich im Nasopharynx befindet. Es hat die unangenehme Eigenschaft, sich aufgrund einer regelmäßigen Entzündung der Schleimhaut auszudehnen, die vor dem Hintergrund häufiger Erkältungen auftritt.

Kinder von 3 bis 6 Jahren sind am anfälligsten für diese Erkrankung, da in diesem Alter in der Regel der erste Besuch des Kinderteams vor dem Hintergrund schwacher Schutzfunktionen des Körpers stattfindet. Dies ist ein echter Test für die Gesundheit von Kindern.

Die therapeutische Behandlung von Adenoiden bei Kindern führt sehr selten zu einem positiven Ergebnis, wohingegen das ausgedehnte lymphoide Gewebe dem Kind große Beschwerden bereiten und seine weitere Entwicklung beeinträchtigen kann. Adenoide, die nicht rechtzeitig entfernt wurden, können zu Hörstörungen führen, die die Schulleistung beeinträchtigen. Eine Verletzung der Nasenatmung führt zu Sauerstoffmangel im Gehirn.

Ein Kind mit Problem-Adenoiden bildet die Angewohnheit, durch den Mund zu atmen, was nicht nur zu einem erhöhten Infektionsrisiko bei Viruserkrankungen führt, sondern auch zu einer Verletzung der Bildung der Schädelknochen führt.

Für die Behandlung von chronischer Rhinitis, Eiter, Tropfenabhängigkeit sowie Schutz vor Polypen in der Nase empfiehlt Elena Malysheva ein einfaches und erschwingliches Arzneimittel "Loromax", das die heilenden Eigenschaften von Kalanchoe, Tui, wildem Rosmarin, Wacholder, Altai-Propolis und grünem Tee kombiniert. Diese Substanzen setzen den Atem frei, zerstören die Erkältung, Husten und unangenehmen Geruch...

Lesen Sie mehr über Malyshevas Technik...

Entfernen Sie die Adenoiden durch einfache Operation, die etwa eine halbe Stunde dauert, das Kind wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Wenn nach dem Eingriff keine Komplikationen auftreten, besteht keine Notwendigkeit, mehr als 2-3 Stunden im Krankenhaus zu bleiben, in der Regel nach kurzer Zeit am selben Tag, an dem das Kind nach Hause entlassen werden kann.

Am ersten Tag nach der Operation sollte der kleine Patient mit Bettruhe versorgt werden, viel getrunken werden, der Raum sollte belüftet sein, die Luftfeuchtigkeit sollte etwa 80% betragen. In den ersten zwei oder drei Tagen sollte das Kind keine feste Nahrung erhalten, da das Schlucken schwierig und schmerzhaft sein kann.

Die Nassreinigung sollte regelmäßig im Zimmer durchgeführt werden. Weitere zwei oder drei Tage, je nach dem Zustand des Patienten, kann das Kind keinen Kindergarten oder keine Schule besuchen, sich aktiv an Sport- oder Outdoor-Spielen beteiligen.

Für die Behandlung und Vorbeugung von HYMORITIS, SINUSITIS, POLYPES in der Nase setzen unsere Leser erfolgreich die neue effektive Methode ein. Nachdem wir mit Leuten gesprochen hatten, die diese Methode tatsächlich verwendet haben, haben wir beschlossen, einen Link dazu zu veröffentlichen.

zum Inhalt ↑ Erhöhte Körpertemperatur

Es kommt jedoch vor, dass trotz aller Maßnahmen die Körpertemperatur des Kindes immer noch ansteigt und Halsschmerzen auftreten. Diese Phänomene sind ganz normal und verschwinden bald nach der Operation. Wenn die Körpertemperatur des Kindes 38 Grad nicht überschreitet, müssen Sie es nicht abschießen. Darüber hinaus ist es nicht möglich, auf Acetylsalicylsäure basierende Medikamente zu verwenden, da sie zur Entstehung von Blutungen beitragen können.

In den meisten Fällen tritt abends eine Erhöhung der Körpertemperatur bei Kindern auf, die jedoch morgens beobachtet werden kann.

Um den Allgemeinzustand des Patienten zu überwachen, empfehlen die Ärzte, die Körpertemperatur des Kindes fünf Tage nach der Operation morgens und abends zu messen, auch wenn keine Beschwerden vorliegen.

Wenn die Körpertemperatur des Kindes die Marke von 38 Grad überschreitet, müssen Arzneimittel auf der Basis von Ibuprofen oder Paracetamol verwendet werden. Kindern bis zu drei Jahren wird die Verwendung von Rektalsuppositorien empfohlen, für ältere Personen wird die Verwendung von Sirupzubereitungen empfohlen. Das Baby muss eine kühle Kompresse machen, viel trinken, diese Maßnahmen sollten seinen Zustand schnell verbessern.

Dauert der Temperaturanstieg über einen längeren Zeitraum (mehr als 2-3 Tage), ist dies ein Grund, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. In einigen Fällen kann ein solches Symptom auf postoperative Komplikationen hinweisen, kann aber auch auf andere Gesundheitsprobleme des Kindes hinweisen - das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Körper, einer viralen oder bakteriellen Infektion, die sich vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität nach einer Operation entwickelt hat.

Abhängig von der Ursache des Fiebers bei Kindern wird eine angemessene Behandlung verordnet. Handelt es sich um eine bakterielle Infektion, auch wenn sie durch die Operation eingebracht wurde, sollte sie mit Antibiotika behandelt werden. Tragen Sie systemisch wirkende Arzneimittel in Form von Tabletten, Suppositorien und Injektionen sowie antiseptische Lösungen zum Spülen auf.

zum Inhalt ↑ Vermeidung von Komplikationen in der postoperativen Phase

Um die Anzahl der Komplikationen nach Entfernung der Adenoiden, einschließlich Fieber, zu minimieren, empfehlen Ärzte vor der Operation, den Besuch des Kindes in einem Kindergarten oder in einer Schule zu beenden, um das Infektionsrisiko bei Infektionen zu verringern.

Während alle bestehenden Krankheiten vor der Operation behandelt werden, gehören dazu kariöse Zähne, die eine konstante Quelle für Krankheitserreger darstellen. In diesem Fall befinden sie sich in unmittelbarer Nähe des Operationsbereichs.

In einigen Fällen verschreiben Ärzte nach einer Operation Antibiotika, um die Entwicklung postoperativer Komplikationen zu verhindern.

Eltern sollten den Zustand des Kindes in der postoperativen Phase besonders sorgfältig überwachen. Es ist nicht erforderlich, die Anfrage für medizinische Hilfe zu verschieben, wenn die folgenden Symptome auftreten:

die Körpertemperatur des Kindes übersteigt 39,5 Grad; Das Kind hat nach der Operation Blutungen aus der Nase oder dem Mund entwickelt, die nicht gestoppt werden können. Das Erbrechen des Kindes trat mehr als 6 Stunden nach dem Eingriff auf.

Es ist wichtig zu beachten, dass alle diese Symptome in gewisser Weise für die postoperative Periode charakteristisch sind. Erbrechen gilt jedoch nur als Reaktion auf die Anästhesie als normal, es kann nur 1-2 Stunden nach dem Eingriff vorliegen.

Blutungen können in kleinen Mengen auftreten, meistens sieht es aus wie ein paar Blutgerinnsel.

In den meisten Fällen erfolgt die Entfernung der Adenoide ohne Komplikationen, obwohl diese Operation ein gewisses Risiko mit sich bringt, wie etwa ein chirurgischer Eingriff. Fast sofort sieht man eine Verbesserung des Zustands des Kindes - es ist leichter für ihn, durch die Nase zu atmen, seine Stimme wird sonoren, hört auf, nasal zu sein, sein Gehör verbessert sich.

Obwohl das Baby nach dem Entfernen der Adenoide problemlos durch die Nase atmen kann, bleibt die Angewohnheit, mit offenem Mund zu gehen, oft lange Zeit bestehen. Spezielle Atemübungen können jedoch helfen, die Situation zu korrigieren.

Vor kurzem las ich einen Artikel über das Naturheilmittel Loromax, mit dem Sie schnell chronisch laufende Nase, Eiter und die Abhängigkeit von Tropfen zu Hause loswerden können.

Ich war es nicht gewohnt, Informationen zu vertrauen, aber ich entschied mich zu prüfen und bestellte ein Paket. Ich habe die Veränderungen schon in einer Woche bemerkt: Die Nase war sauber, ich atmete mit beiden Nasenlöchern, Kopfschmerzen und einem unangenehmen Mundgeruch. Probieren Sie und Sie, und wenn jemand interessiert ist, dann den Link zu dem Artikel unten.

Sie glauben immer noch, dass es nicht möglich ist, Sinusitis (Sinusitis) zu heilen!?

Wurden Sie von chronischer Rhinitis, anhaltenden Nebenhöhlen (Antrumitis) geplagt? Und natürlich wissen Sie aus erster Hand, was es ist:

komplette verstopfte Nase... Kopfschmerzen, Schweregefühl in der Nase, Wangenknochen, im vorderen Teil... Druck auf die Augen von innen, Intoleranz gegenüber hellem Licht... Ausfluss aus der Nase des grünen Eiters...

Und wie viel Aufwand, Zeit und Geld haben Sie bereits zu einer unwirksamen Behandlung "durchgesickert"... Aber ist es möglich, die Folgen einer Infektion nicht richtiger zu behandeln, sondern den GRUND? Wir empfehlen Ihnen, sich mit der neuen Methode von Elena Malysheva vertraut zu machen, die bereits vielen Menschen geholfen hat, chronische Rhinitis in nur einem Verlauf zu heilen und sie vor Nasenpolypen zu schützen. Artikel lesen ->

Expertenprojekt olore.ru

Wenn Ihr Kind eine Adenotomie haben wird, erfordert die postoperative Periode maximale Aufmerksamkeit, ernsthafte Haltung, Pflege, Pflege und natürlich Wissen. Nur in diesem Fall ist eine schnelle und schmerzfreie Rehabilitation des Kindes gewährleistet. Unmittelbar nach der Entfernung der Adenoide kann das Kind Fieber haben - dies ist die natürliche Reaktion des Körpers auf grobe Eingriffe von außen. Temperaturen bis 38 ° C sollten nicht unterschritten werden. Einige Zeit nach der Entfernung kann der Patient mit dem Erbrechen beginnen.

SINUSITIS oder HYMORITIS leidet? Sagen Sie eine Sinusitis - nein. Gut! Eine bewährte Methode zur Behandlung selbst vernachlässigter Sinusitis - schreiben Sie das Rezept...!

Welche Hilfe benötigt das Kind sofort nach der Operation?

Unmittelbar nach dem Entfernen der Adenoide des Patienten muss das Bett auf die Seite gelegt werden. Die nächsten 3-4 Stunden verbringen Sie im Krankenhaus. Bevor die Ärzte Sie nach Hause gehen lassen können, müssen sie sicherstellen, dass die Operation erfolgreich war, die Blutung gestoppt wurde und im Nasopharynx keine adenoiden Rückstände vorhanden sind. Für was wird eine Kontrolluntersuchung einige Zeit nach der Operation gemacht.

Was Sie wissen müssen und was keine Angst haben sollte?

Während dieser ganzen Zeit ist es die Aufgabe der Eltern, in der Nähe des Kindes zu sein, um zu sehen, ob es Blutungssymptome gibt, wie zB Ichor oder Nasenblut, Speichel mit Blut, Beschwerden eines Kindes über das Gefühl, dass Flüssigkeit durch den Himmel fließt (normalerweise hört die Blutung innerhalb von 10-15 Minuten auf nach dem Eingriff). Das Kind sollte ein Handtuch bekommen, auf das es Speichel spucken kann. Während dieser ganzen Zeit sollte ein Erwachsener ruhig und vernünftig bleiben. Es hängt mit der Reaktion des Magens auf das Blut zusammen, die viele Kinder schlucken, während die Adenoide entfernt werden. Es ist üblich, eine Adenotomie bei leerem Magen durchzuführen, und höchstwahrscheinlich in ein paar Stunden, wenn der Schock durch die Operation vorüber ist, wird das Kind nach Nahrung fragen.

WICHTIG ZU WISSEN! Metzger: PILZ wird nur eine Penny-Methode verdampfen.

Wie und was füttern Sie während der Rehabilitationsphase?

Nehmen Sie sich Zeit zum Füttern. Selbst wenn das Baby ein wenig verhungert ist, wird nichts Schreckliches passieren. In keinem Fall müssen Sie das Kind mit Gewalt füttern. Warten Sie, bis es nach Essen fragt.

Das Essen, das Sie mit ins Krankenhaus nehmen, sollte geschmacksneutral sein, zu salziges oder saures Essen reizt die offene Wunde des Nasopharynx. Das Essen sollte nicht heiß oder kalt sein. Nach der Operation können Sie ausreichend weiche Speisen essen. Wenn möglich, sollte dies die Lieblingsspeise des Babys sein. Halbflüssiges Getreide, Kartoffelpüree, Fleischpasteten, Bratapfel oder Bananen werden die Kraft der Kinder wiederherstellen. Je nach den Empfehlungen des Arztes dauert die Nachdiät 1 bis 2 Wochen und umfasst weiche Speisen, die den Nasopharynx schonen. Die Betreuung eines Kindes nach dem Eingriff umfasst jedoch nicht nur eine sanfte Ernährung, sondern auch eine ganze Reihe von Aktivitäten.

Rückkehr nach Hause: Wie komme ich zum normalen Leben zurück?

Nach der Operation kehren Sie nach einer Adenotonsillotomie (vollständige Entfernung der Adenoiden und teilweise Entfernung der Mandeln) am selben Tag nach Hause zurück - 1-2 Tage nach der Operation. In den nächsten zwei Wochen müssen die Eltern für die Anpassung des Kindes verantwortlich und aufmerksam sein. In dem Zeitraum, in dem die Wiederherstellung nach dem Eingriff erfolgt, ist es erforderlich, die körperliche Aktivität zu begrenzen. Lassen Sie Ihr Kind nicht laufen, springen, zu aktiv spielen. Nach dem Eingriff sind die Schüler für einen Monat oder zwei Wochen von der Leibeserziehung befreit. In den ersten Tagen nach der Entfernung ist es wünschenswert, den Personenkreis zu begrenzen, der das Haus betritt, um das Risiko einer Infektion mit ARVI oder ORZ zu verringern. In keinem Fall kann eine Erkältung ihren Lauf nehmen, wenn Sie noch krank werden. Es kann Blutungen auslösen. Wenn ein Kind nach einer Adenotomie niest, seine Temperatur über 38 ° C liegt, ist dies ein Grund, sich an Laura oder einen Kinderarzt zu wenden.

WICHTIG ZU WISSEN!

Wenn Sie an Sinusitis oder Sinusitis leiden? Ohne geeignete Maßnahmen wird dieses Problem chronisch und beeinträchtigt das Leben. Lesen Sie die persönliche Geschichte des Sieges über die Nasennebenhöhlenentzündung der ehemaligen Hausärztin Nadezhda Rotonova und wie sie mit dieser Wunde fertig wurde!

Lesen Sie mehr.. »

Um zu vermeiden, dass das Kind blutet, ist es unmöglich, mit zu heißem Wasser in einem Bad zu schwimmen. Die nächsten 2 Wochen ist auch sehr wünschenswert, nicht zum Meer zu gehen und nicht in der Sonne zu sein. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn das Kind zunächst Halsschmerzen hat, denn im Nasopharynx hat es eine offene Wunde, deren Heilung in einem natürlichen Tempo erfolgt. Wenn das Kind klein ist, kann es empfohlen werden, ihm in den ersten Tagen nach der Operation ein Anästhetikum vom Typ Nurofen zu verabreichen. Oft haben Kinder einige Stunden nach dem Eingriff Schwierigkeiten beim Atmen. Grund dafür sind Schwellungen im Nasopharynx. Der Arzt kann Vasokonstriktor-Tropfen wie Kinder-Nazivin, Protargol usw. vorschreiben, die Schwellungen lindern und den Inhalationsprozess erleichtern. In einigen Fällen kann der Arzt auch einen Tropfen mit einem Antibiotikum verschreiben, um das Risiko einer Entzündung zu verhindern. Oft sind Verbesserungen nach einer Operation nicht sofort spürbar.

WIR EMPFEHLEN!

Eine einfache, aber effektive Möglichkeit, Sinusitis oder Sinusitis und Kopfschmerzen loszuwerden! Das Ergebnis lässt nicht lange auf sich warten! Unsere Leser haben bestätigt, dass sie diese Methode erfolgreich anwenden. Nachdem wir es sorgfältig studiert hatten, beschlossen wir, mit Ihnen zu teilen.

Wenn der Mund weiter atmet?

Der Grund für dieses häufige Ereignis ist eine Gewohnheit. Auch wenn die Adenoide die Nasenatmung des Babys nicht mehr stören, kann sie sich nicht sofort umorganisieren und mit dem richtigen Atemgerät beginnen. Um ihm zu helfen, gibt es spezielle Atemübungen. Sie können es 10-15 Tage nach der Rückkehr nach Hause verbringen. Die Übungen sollten morgens und abends in einem gut belüfteten Raum durchgeführt werden. Die Fertigstellung des gesamten Komplexes dauert etwa 20-25 Minuten. Die Last sollte allmählich zunehmen. Wenn Sie mit dem Turnen beginnen, sollten Sie jede Übung 3-4 Mal wiederholen. Alle 6 Tage müssen Sie die Belastung schrittweise erhöhen, sodass die Anzahl der Wiederholungen für jede Übung 10-15 mal beträgt.

Während der Gymnastik ist es notwendig, die richtige Atmung zu verfolgen. Beachten Sie, dass das Kind beim Bücken, Hocken und Heben der Hände vor ihm ausatmen sollte. Wenn er seine Hände anhebt, um sie dann zur Seite zu trennen - einatmen. Gymnastik beinhaltet folgende Übungen:

Beine schulterbreit auseinander, das Kind neigt den Kopf ein wenig nach hinten, die Hände am Gürtel. Er atmet langsam in den Mund, während er den Unterkiefer senkt. Atmen Sie die Nase aus und heben Sie gleichzeitig den Unterkiefer an. Das Einatmen sollte in 4 Zählungen unterteilt werden, das Ausatmen mit 2. Aus einem Stand mit vollem Bein und Beinen das Kind bitten, sich auf Zehen zu stellen und einzuatmen, um die Arme nach oben zu heben, während es ausatmet - tiefer. Ausgangsposition: Das Kind steht mit schulterbreitem Fuß, Rücken und Schultern gestreckt, Arme entlang des Körpers, Kopf leicht zur Brust geneigt. Hände anheben, zu den Seiten spreizen, Kopf leicht nach hinten. Die Startposition ist dieselbe wie in der vorherigen Übung. Beugen Sie den Kopf zur rechten Schulter, bewegen Sie ihn beim Ausatmen zur linken Schulter. In der Ausgangsposition erzeugen kreisförmige Bewegungen des Kopfes. Das Atmen ist ruhig. Bitten Sie das Kind, seine Hände hinter dem Rücken zu fassen, ziehen Sie sie zurück, kippen Sie den Kopf langsam nach hinten und öffnen Sie den Mund. Das Atmen sollte durch den Mund erfolgen, durch die Nase ausatmen Hände entlang des Körpers. Füße schulterbreit auseinander Atme langsam die Luft ein, den Bauch ausbauchen und dahinter die Brust ausdehnen. Atmen Sie aus, reduzieren Sie den Brustkorb und reduzieren Sie anschließend den Bauch (üben Sie das vollständige Atmen aus). Die Startposition ist dieselbe wie in der vorherigen Übung. Zum Einatmen hat der Brustkorb zugenommen und der Magen dagegen ist involviert. Ausatmen - der Bauch ist vergrößert, die Brust ist geschrumpft (wir trainieren die Brust). Die Ausgangsposition ist gleich. Um eine lange Nase inhalieren zu lassen, den Bauch herausziehen (wir trainieren die Bauchatmung). Die Ausgangsposition ist gleich. Heben Sie langsam Ihre Hände mit den Handflächen nach oben und begleiten Sie die Aktion mit einem tiefen Atemzug. Beim Ausatmen die Arme durch die Seiten senken. Nur durch die Nase atmen. Mach schnell energische Kniebeugen. Hände, während Sie die Handflächen nach unten ziehen. Hockend musst du ausatmen, aufstehen - einatmen. Stehend, die Beine an den Seiten leicht spreizen, ein Nasenloch mit der Hand drücken, das andere ein- und ausatmen. Lassen Sie das Kind mit den Händen die Nase halten und laut bis 10 zählen. Öffnen der Nase, Einatmen und Ausatmen mit der Nase. Laufen auf den Zehen und heben die Knie an. Das Atmen ist nasal, willkürlich.

Zusätzlich zu den beschriebenen Übungen ist es notwendig, das Kind regelmäßig an die richtige Atmung zu erinnern.

Wenn während der postoperativen Phase die Diät und die genauen Empfehlungen der Ärzte beachtet wurden, erinnert die übertragene Operation nach 2 Wochen nicht mehr an sich.