Erkältungsmedizin bei Kindern unter einem Jahr: wirksame Medikamente

Die Behandlung von Erkältungen bei Kindern des Jahres hat ihre eigenen Merkmale.

Moderne Pharmakologie ist eine breite Palette von Medikamenten.

Pillen

Pharmazeutische Präparate sind die beliebtesten Mittel gegen Erkältungen bei einjährigen Babys:

Alle haben sich im Umgang mit katarrhalischen Leiden als wirksam erwiesen.

Anaferon für Kinder ist in Tablettenform erhältlich. Es kann bei Kindern ab einem Jahr verwendet werden. Das Medikament hat gute antivirale und immunmodulatorische Eigenschaften. Es wird als komplexe Therapie bei Influenza, akuten Atemwegserkrankungen und Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt. Es kann als prophylaktisches Mittel verwendet werden. Tabletten müssen sich auflösen, um sich im Mund aufzulösen. Wenn das Kind das Arzneimittel auf diese Weise nicht einnehmen möchte, kann die Tablette in etwas warmem Wasser aufgelöst werden.

Arbidol hilft bei akuten Atemwegserkrankungen sowie bei der Bekämpfung der Influenza. Das Produkt wird in Apotheken in Form von Tabletten oder Kapseln verkauft. Arbidol kann für Kinder ab zwei Jahren verwendet werden. Mit diesem Medikament werden die Immunkräfte angeregt und die Widerstandskraft des Körpers gegen die Auswirkungen des Virus erhöht. Arbidol hat sich auch als Prophylaktikum bewährt.

Aflubin ist ein wirksames homöopathisches Mittel, das Erkältungs- und Grippesymptome bekämpft. Das Medikament hat entgiftende, antipyretische, entzündungshemmende sowie immunmodulatorische Eigenschaften. Darüber hinaus ist es bei der Bekämpfung von Viren wirksam. Sie können in jedem Alter anwenden, aber die Eltern müssen auf die erforderliche Dosierung achten. Es sollte nicht überschritten werden. Die erforderliche Anzahl von Tropfen (gemäß den Anweisungen) wird in einer kleinen Menge Wasser gelöst und dem Baby trinken gelassen. Das Werkzeug muss bei den ersten Anzeichen einer Erkältung eingenommen werden. In diesem Fall wird es wesentlich effizienter.

Jedes der oben genannten Medikamente hat fast die gleichen Kosten und unterscheidet sich nicht in der Wirkung auf den Körper.

Interferon und Grippferon

Apothekenkioske können in Ampullenzubereitungen erworben werden:

Für die Behandlung von Erkältungen wählt Drogen Kinderarzt

Nach dem Kauf sollte Interferon an einem kalten Ort gelagert werden. Das Medikament ist sowohl für Kinder nach einem Jahr als auch für Neugeborene geeignet. Bevor Sie das Arzneimittel anwenden, bereiten Sie eine Lösung vor. Öffnen Sie dazu die Ampulle und fügen Sie gekochtes Wasser hinzu, bis es die gewünschte Marke erreicht. Dann sollten Sie den Inhalt der Ampulle mit einer Pipette in die Nase des Babys tropfen. Wird für medizinische Zwecke mit Influenza und anderen Erkrankungen viralen Ursprungs verwendet. Es ist ratsam, die Interferontherapie zu beginnen, sobald die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten.

Das Medikament Grippferon hat ausgeprägte entzündungshemmende, antivirale und immunitätsverbessernde Eigenschaften. Das Arzneimittel kann sowohl bei sehr jungen Kindern als auch bei Kindern nach einem Jahr angewendet werden. Grippferon hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Interferon. Der Unterschied liegt in den höheren Kosten und der einfachen Handhabung.

Die Packung enthält ein gebrauchsfertiges Produkt, das vor dem Einbringen der Nase nicht verdünnt werden muss. Es ist bereits voll einsatzbereit. Die Haltbarkeit nach dem Öffnen von Grippferon beträgt 30 Tage. Da in einem solchen Präparat eine viel höhere Konzentration an Tropfen vorhanden ist als in Interferon, werden Kinder nicht öfter als fünfmal am Tag geträufelt.

Unter den Medikamenten, die bei der Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden, werden

  • Oxoliner Salbe
  • Viferon-Salbe

Oxolinsalbe dient als vorbeugende Maßnahme gegen Erkältungen und Grippe. Zur Behandlung ist die Salbe unwirksam. Ein kleiner Betrag muss für den Zugang zu den Nasaleingängen verwendet werden. Das Medikament ist ab einem Jahr für Kinder zugelassen, kann aber auch bei Säuglingen angewendet werden.

Befolgung der Empfehlungen des Arztes - der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung

Viferon Medizin wird in Form von Kerzen und Salben verkauft. Es ist ein wirksames antivirales und immunstimulierendes Medikament. Es wird verschrieben für verschiedene Krankheiten, die infektiös und entzündlich sind (akute Atemwegserkrankungen, Komplikationen bakterieller Infektionen und Influenza). Kerzen sollten 5 Tage lang, höchstens einmal pro 12 Stunden rektal verabreicht werden. Sie müssen installiert werden, sobald die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Dadurch wird die Behandlung viel effektiver.

Salbe Viferon wird nicht öfter als drei- oder viermal täglich in die Nase des Kindes auf die Schleimhaut aufgetragen. Das Medikament hat sich als umfassende Behandlung von Influenza und akuten Atemwegserkrankungen als wirksam erwiesen.

Tropfen

Derinat ist Nasentropfen, die sowohl zur Vorbeugung als auch zu therapeutischen Zwecken bei Influenza, akuten Atemwegserkrankungen und Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt werden. Das Medikament kann sowohl bei Neugeborenen als auch bei älteren Kindern angewendet werden. Derinat sollte am besten nach den ersten Symptomen der Krankheit eingesetzt werden.

Ein gutes Hilfsmittel für akute Infektionen der Atemwege sind Aquamaris-Tropfen. Sie helfen im Kampf gegen Erkältungen und Erkältungen im Allgemeinen. Darüber hinaus können sie präventiv eingesetzt werden. Aquamaris eignet sich für Babys in jedem Alter. Es basiert auf Wasser, das aus den heilenden Gewässern der Adria gewonnen wird. Tropfen wirken wohltuend auf die Schleimhaut in der Nase, stellen sie wieder her und stärken die Abwehrkräfte des Körpers gegen das Virus.

Als Ersatz für Aquamaris und Derinat können Sie herkömmliche, in einer Apotheke gekaufte Salzlösung oder eine von Ihnen selbst hergestellte Salzlösung verwenden. Um eine Salzlösung zum Waschen der Nase herzustellen, benötigen Sie einen Liter warmes gekochtes Wasser, in dem Sie 1 TL rühren müssen. regelmäßiges Speisesalz.

Vergessen Sie nicht, dass Sie vor der Verwendung eines Medikaments aus dieser Liste Ihren Arzt konsultieren sollten.

Behandlung von Erkältungen und Schnupfen bei Säuglingen

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Influenza, akute Infektionen der Atemwege, Tonsillitis - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Arzneimittel sind bei Säuglingen kontraindiziert, außerdem können sie sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Mit Erkältungen meinen wir die Krankheiten, die während der Unterkühlung des Kindes aufgetreten sind und die das Immunsystem beeinträchtigen.

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Influenza, SARS, Rhinitis, Halsschmerzen - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Arzneimittel sind bei Säuglingen kontraindiziert, außerdem können sie sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Was ist die Behandlung einer Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr?

Das Wichtigste für ein Kind, das erst ein paar Monate alt ist, ist, die ersten Anzeichen einer Erkältung zu bemerken:

  • dies kann Lethargie oder umgekehrt erhöhte Reizbarkeit sein;
  • das Kind ist ungezogener;
  • es kann Probleme mit dem Schlaf geben oder umgekehrt schläft das Kind öfter und länger;
  • eine laufende Nase erscheint, das Kind niest, hustet gelegentlich;
  • Das Kind hat ein Keuchen in der Stimme.
  • das Kind hat Fieber;
  • Essen Baby zu weinen, während der Stillzeit (wenn die Nase gelegt, kann das Kind wegen der Unfähigkeit von der Brust verweigern, zu atmen und kann es weh, zu schlucken, wenn der Mund entzündet ist).

Wenn Sie vermuten, dass eine Erkältung notwendig ist, einen Arzt aus Ihrem Revier polyclinic rufen für eine genaue Diagnose und Behandlung des Kindes zur Gründung und vor der Ankunft der Ärzte beginnen, Erkältungen und Schnupfen ein Kind auf eigene Faust zu behandeln.

Das erste, was Sie brauchen, um die Immunität des Kindes zu verbessern.

Interferon und Influenza-Medikamente erhöhen die Immunität. Drip Tülle Kind (man kann in dem Mund, aber es ist besser in der Nase) 1 Tropfen 2 mal täglich bis 6 Monate, 2 Tropfen 3 mal am Tag des Kind von 6 Monaten bis zu einem Jahr. Kindern, die älter als sechs Monate sind, kann anaferon für Kinder zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen und Grippe gegeben werden. Die Anaferon-Tablette löste sich in einem Löffel warmen Wassers auf und gab dem Kind ein Getränk. Normalerweise verschreibt der Arzt dreimal täglich Anaferon zur Behandlung von Erkältungen.

Bitte beachten Sie, dass diese Medikamente umso wirksamer wirken, je früher Sie mit der Behandlung einer Erkältung beginnen. Sie helfen Ihnen in der Zeit der Grippeepidemie und wenn in einer Wohnung mit einem Kind jemand bereits krank ist.

Behandlung von Rhinitis (Rhinitis) mit einer Erkältung bei einem Kind.

Von den Erkältungs für Kinder unter einem Jahr werden empfohlen Drogen oder akvamaris Solin, Drogen Kräuter Izofra eine langwierige Kälte (Salzlösungen können in die Nase oft eingeflößt werden). Bei schwerer verstopfte Nase, schlechtes Kälte Kind in die Nase Aloe-Extrakt (erhältlich in Apotheken) tropfen kann, Aloe-Saft mit Wasser oder Kamillentee verdünnt.

Es ist gut für Kinder bis zu einem Jahr, um bei der Inhalation von Knoblauch zu helfen: Knoblauch reiben und das Baby atmen lassen. Legen Sie im Schlaf geriebenen Knoblauch neben das Babybett.

Vasokonstriktive Mittel, die bei Säuglingen (bis zu einem Jahr) während einer Erkältung in die Nase tropfen, sind unerwünscht.

Behandlung von Angina (wenn das Kind Halsschmerzen hat).

Nach sechs Monaten zur Behandlung einer Erkältung können Sie dem Kind 3-mal täglich nach den Mahlzeiten einen Löffel Kamille 1 Löffel geben. Spülen Sie den Hals zweimal täglich mit Tantum Verde-Spray. Muttermilch ist ein gutes Desinfektionsmittel, häufiger geben Sie einem kalten Baby eine Brust. Im Allgemeinen muss ein Kind während einer Erkältung häufiger gegossen werden.

Bei kalten und Halsschmerzen kann Wodka Kompresse auf dem Hals und Brust Kind machen: Wolle dämpft mit warmem Wodka + Wasser 1: 1, am Hals und Brust, Deckel in mehreren Schichten aus Gaze oder einem sauberen Tuch über die Pflaster Zellophan gefaltet zu verhängen, einen warmen Schal binden, aber komprimieren Sie Babys mit Vorsicht, um die empfindliche Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Bei normaler Erkältung müssen Senfprodukte mit noch größerer Vorsicht verwendet werden, indem Sie sie durch eine doppelte dreifache Lage Gaze ziehen, um die Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Wenn das Kind mit einem kalten Husten.

Vor dem Jahr der Hustenmedizin für Kinder bis zu einem oder drei Jahren hat nur Mukaltin keine Kontraindikationen. Versuchen Sie daher, die Krankheit bisher nicht zu behandeln. Wenn die Erkältung nicht behandelt wird, sind schwerwiegende Komplikationen möglich: von der Bronchitis bis zur Lungenentzündung. Die Lungenentwässerung wird durch aktive Bewegungen des Babys, die die Körperposition verändern, unterstützt. Wenn das Kind springen oder drehen kann, dürfen Sie es nicht behindern.

Die Temperatur des Kindes auf über 38 Grad erhöhen - der Grund, dringend einen Arzt zu rufen.

Bis zu 38 Grad, wenn sich das Kind normal fühlt, sollte man die Temperatur möglichst nicht senken, dies ist auch eine Art Kampf gegen Keime und Viren, die bei erhöhten Temperaturen sterben. Wenn die Temperatur über 38 Grad liegt, wird sie mit Paracetamol (Suspension oder rektale Zäpfchen) niedergeschlagen.

Jede Erkältung wird durch eine Infektion verursacht - ein Virus oder ein Bakterium. Daher muss die Erkältung wie jede andere Krankheit unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden.

Sichere und wirksame Grippe- und Erkältungsmedizin für Kinder

Die Liste der modernen Präparate für Kinder gegen Grippe und Erkältung ist recht umfangreich. Wie wählt man die beste Kindermedizin gegen Grippe und Erkältung in der vorgestellten Sorte aus? Vor allem sollte das Medikament für die Gesundheit des Babys sicher sein.

Der Arzt wird Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen, abhängig von den Symptomen der Erkrankung und dem Zustand des Kindes. Die Behandlung muss jedoch vor der Ankunft des Arztes eingeleitet werden, um den Zustand des Kindes zu mindern und die negativen Auswirkungen von Viren auf den Körper des Kindes zu verringern.

Grundregeln für den Beginn einer Babybehandlung

Die Hauptaufgabe eines Erwachsenen im Anfangsstadium der Erkrankung besteht darin, das Kind mit Bettruhe zu versorgen. Wenn das Baby zappelig ist, versuchen Sie, seine körperliche Aktivität einzuschränken, bieten Sie ihm ein ruhiges Spiel oder lesen Sie ein Lieblingsbuch.

Die zweite Regel ist, eine ausreichend große Menge an Flüssigkeit in Form von warmen, aber nicht heißen Kompotten, Fruchtgetränken, Tee, Abkochungen mit Himbeeren, Hagebutten, Kamille zu sich zu nehmen. Es gibt viele Kräuter-Erkältungen für Kinder. Das Alter und die Dosierung des Kindes sind immer auf der Packung angegeben.

Regel drei - um sicherzustellen, dass frische Luft in den Patientenzimmer strömt.

Regel 4 - Fangen Sie nicht an, unabhängig voneinander antivirale Medikamente und Antibiotika einzunehmen. Um herauszufinden, welche Art von Krankheit bei einem Baby vorliegt: Eine der Arten von Virusinfektionen oder Grippe kann nur ein Arzt sein. Die Dosierung und die Art des Arzneimittels, das Kindern bei Erkältungen verschrieben wird, hängen vom Alter des Kindes, dem Stadium der Erkrankung und dem Risiko möglicher Komplikationen ab.

Regel Nummer fünf - Vor der Ankunft des Kinderarztes können Sie die Behandlung mit Medikamenten der Symptomatikgruppe beginnen. Sie werden den Zustand des Patienten und die Gesamtbelastung des Körpers erheblich lindern und die schmerzhaften Symptome für eine Weile beseitigen.

Regel sechs - Lesen Sie die Anweisungen des Herstellers sorgfältig durch. Moderne Medikamente sind in verschiedenen Variationen erhältlich, und es ist wichtig, die korrekte Dosierung des Medikaments für Ihr Baby zu verstehen.

Alle Erkältungsmittel für Kinder können in 4 Gruppen eingeteilt werden:

  • Symptomatische Mittel, um die Gesundheit des Patienten zu verbessern, lindern sie die ersten akuten Symptome der Krankheit: Kopfschmerzen, Schmerz, Schüttelfrost, Schwellungen der Schleimhäute und des Rachens.
  • Antivirale Medikamente helfen dem Körper, Viren zu bekämpfen, sie werden im Anfangsstadium der Krankheit eingenommen.
  • Antibakterielle Medikamente werden nur nach Aussage eines Arztes mit bakteriellen Infektionen oder einem hohen Risiko möglicher Komplikationen eingenommen.
  • Immunstimulierungsmittel, die das Immunsystem aktivieren sollen, werden als Erkältungsprophylaxe bei längerem Krankheitsverlauf und häufigen Rückfällen verschrieben.

Symptomatische Mittel

Symptomatische Mittel für Erkältungskrankheiten und Grippe bei Kindern umfassen fiebersenkende und schmerzstillende Mittel wie:

  • Paracetamol;
  • Panadol (Paracetamol);
  • Efferalgan (Paracetamol);
  • Ibuprofen;
  • Viburcol (homöopathische Kräutermedizin);
  • Nurofen (Ibuprofen);
  • Ibufen (Ibuprofen).

Es ist nicht notwendig, Kindern Aspirin oder Acetylsalicylsäure zu verabreichen, dieses Medikament ist nicht sicher und kann bei Kindern ein Raynaud-Syndrom verursachen, das einen Krampf von kleinen Gefäßen entwickelt.

Nehmen Sie Antipyretika besser bei Temperaturen über 38,5 Grad. Aber wenn das Baby ungezogen ist, sich weigert zu essen und zu trinken, warten Sie nicht, bis die Temperatur über die festgelegte Grenze steigt. Es ist notwendig, der Situation gemäß zu handeln. Die Hauptsache ist, die auf der Verpackung des Herstellers angegebene Dosierung nicht zu überschreiten.

Fast alle dieser Medikamente sind in drei Arten erhältlich:

  • Suspendierung;
  • Kerzen
  • lösliche Brausetabletten.

Was ist die beste Form der Wirkstofffreisetzung?

Jede Form des Medikaments wird wirksam sein. Die Wahl hängt vom Alter des Kindes und seinen Vorlieben ab. Für Kinder ist es angenehmer, bei Erkältungen und Grippe Kerzen zu verwenden: Sie beseitigen die schädlichen Wirkungen auf den Magen, lassen sich leicht einführen und wirken schnell. Ältere Kinder können bei Erkältungen und Grippe einen süßen Sirup für Kinder anbieten oder ein kohlensäurehaltiges Getränk.

Tabletten für Kinder vor Kälte für den Empfang von weniger bequem, mit Ausnahme von sublingualen und resorbierbaren Optionen. Solche Kinderzubereitungen haben in der Regel einen angenehmen Geschmack.

Für Kinder gibt es eine Reihe von Kombinationsmedikamenten gegen Erkältungen und Grippe. Diese Medikamente enthalten mehrere Wirkstoffe in ihrer Zusammensetzung, daher beeinflussen sie den Körper des Kindes auf komplexe Weise. Diese komplexen symptomatischen Mittel umfassen:

Die Hauptwirkstoffe der obigen Zubereitungen sind:

  1. Paracetamol - antipyretische und analgetische Wirkung.
  2. Ascorbinsäure (Vitamin C) - erhöht die Widerstandskraft des Körpers gegen Virusinfektionen.
  3. Pheniramin-Maleat ist ein Antihistaminikum gegen Allergien, lindert Schwellungen, reduziert Stauungen und trocknet die Nasenschleimhaut, erleichtert die Atmung.

Das Coldrex-Medikament für Kinder enthält als Komponente Phenylephrin, das gegen Ödem und Vasokonstriktor wirkt. Diese Komponente lindert Schwellungen, reduziert exsudative Manifestationen und erleichtert das Atmen.

Komplexe Werkzeuge sind in Form von Pulvern und kalten Pillen für schäumende Kinder erhältlich.

Antibakterielle Medikamente

Antibiotika werden streng nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Die Liste dieser Medikamente ist sehr umfangreich. Antibiotika haben einen bestimmten engen Fokus und betreffen eine bestimmte Gruppe schädlicher Bakterien sowie ein breites Wirkungsspektrum. Hinter den vielfältigen Markenzeichen von Antibiotika stehen Werkzeuge zur Verfügung, die auf folgenden Elementen basieren:

  • Penicilline
  • Cephalosporine
  • Karbapenemov
  • Monobactam
  • Aminoglykoside
  • Makrolide und andere.

Die Erkältung ist kein Grund, antibakterielle Medikamente einzunehmen. Krankheiten, die eine Antibiotika-Behandlung erfordern:

  • Otitis und eitrige Sinusitis;
  • Tonsillitis und Tonsillitis;
  • Pneumonie;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten.

Die Liste der Markennamen von Medikamenten, in der Regel in Form von Sirupen für Kinder bei Erkältungen, die Babys unter einem Jahr verschrieben werden können:

  • Flemoxin, Amoxiclav, Augmentin;
  • Zinnat, Zinatsef;
  • Azithromycin, Sumamed und andere.

Welche Droge das Kind ernennen soll, entscheidet nur der Arzt.

Antivirale Medikamente

Kalte Virostatika für Kinder erfordern eine vorsichtige Anwendung. Die Sucht nach dieser Gruppe von Medikamenten kommt sogar noch schneller als mit antibakteriellen Mitteln (Antibiotika).

Es ist sinnvoll, die Prävention gegen Viren gezielt anzugreifen, wenn Sie sicher sind, dass das Kinderteam, das Ihr Kind besucht, virale Infektionen und Grippe ausbricht.

Die moderne Medizin bietet viele antivirale Medikamente für Kinder gegen Grippe und Erkältung. Konventionell können wir zwei große Gruppen unterscheiden:

  • Arzneimittel gegen Influenza, die bestimmte Arten von Influenza und Viren betreffen.
  • Mittel eines breiten Aktionsspektrums.

Antivirale Medikamente sollten von einem Arzt verordnet werden. Die folgende Tabelle enthält Informationen zu den zulässigen antiviralen Präparaten für Kinder gegen Erkältung und Grippe. Alle Informationen dienen nur zu Informationszwecken.

Grippe- und Erkältungsmedikamente für Kinder

Grippe und Erkältung sind nicht dieselbe Krankheit. Im ersten Fall handelt es sich um eine Virusinfektion, die, nachdem sie in den Körper eingedrungen ist, rasch voranschreitet. Unter den Hauptsymptomen der Grippe unterscheiden Ärzte:

  • hohe Körpertemperatur;
  • Muskel- und Kopfschmerzen.

Die Erkältung wird immer durch die allgemeine Unterkühlung des Körpers verursacht, wodurch er den Atemwegsviren nicht mehr widerstehen kann. Sie entwickelt sich nicht so schnell wie die Grippe - zuerst hat der Patient eine laufende Nase, sein Hals beginnt zu schmerzen. Und erst später kann die Körpertemperatur ansteigen und sich mit einem Husten verbinden.

Ein krankes Kind muss einem Arzt gezeigt werden.

Wenn Sie während einer Erkältung mit Bettruhe auskommen, reichlich Flüssigkeit trinken und Medikamente zur Verringerung der Schwere der Symptome einnehmen können, ist es wichtig, antivirale Medikamente gegen Influenza zu verwenden.

Welche Erkältungsmittel sind besser für Kinder?

Wenn ein kaltes Kind eine Temperatur von über 38,5 ° C hat, muss es fiebersenkend sein. Geeignet:

Aspirin (Acetylsalicylsäure) darf auf keine Weise an Kinder verabreicht werden. Ihre Aufnahme ist nur für Patienten über 16 Jahre zulässig. Diese Erkältungsmedizin kann bei Säuglingen ein Reine-Syndrom verursachen, eine Störung, bei der die Blutversorgung bestimmter Körperteile reduziert ist. Es kann zu schweren Schäden an Leber und Gehirn führen.

Helfen Sie Ihrem Kind mit Halsschmerzen

Wenn Sie Halsschmerzen haben, helfen Hexoral, Ingalipt, Orasept und Iodinol-Lösung dem Kind.

Wenn der Patient Gurgeln kann, müssen Sie für ihn eine Abkochung der Kamille, eine schwache Lösung von Rotokan oder Chlorophyllipt vorbereiten.

Allgemeine Stärkung der Immunität

  • Viferon-Kerzen (können auch für Erkrankungen des Neugeborenen verwendet werden);
  • Cycloferon (für Kinder über 4 Jahre);
  • Remantadin (gezeigt bei Patienten über 7 Jahren);
  • Laferon (z. B. zur Behandlung von Neugeborenen) usw.

Hervorragende Kräutermedizin für die Erkältung wie Immunal stimuliert das Immunsystem. In Form einer Lösung wird es Kindern ab einem Jahr in Form von Tabletten verschrieben - ab 4 Jahren.

Kältebehandlung bei Erkältungen

Wenn die Nase des Kindes verstopft ist, kann das Baby nachts nicht schlafen, die Eltern sollten sich mit dem Kinderarzt über die Ernennung nasaler vasokonstriktorischer Tropfen beraten lassen:

  • Nazivina (kann verwendet werden, wenn das Kind 1 Monat alt ist);
  • Tizina (ab 3 Jahre);
  • Pinosola (ab 3 Jahre);
  • Galazolin (ab 6 Jahre);
  • Xylin (ab 2 Jahre) geht dr.

Verwenden Sie vasokonstriktorische Tropfen und Sprays von Kindern, ohne dass es sich lohnt. Die maximale Dauer des Kurses sollte 5-7 Tage nicht überschreiten.

Hustenmedizin

Mit einem nassen Husten kann der Kinderarzt einem kleinen kalten Patienten Mukaltin, Süßholzsirup, Althea, Bromhexin, ACC, Lasolvan verschreiben. Wenn das Kind an trockenem Husten leidet, wird ihm Pertussin, Libexin, gezeigt.

Bestens etablierte Thoraxgras-Kollektion. Es kann in der Apotheke gekauft werden. Für Kinder unter drei Jahren jedoch mit Kräutern behandelt, raten Experten wegen des hohen Risikos einer allergischen Reaktion nicht.

Warum wird Antihistamin gegen Erkältungen verschrieben?

Häufig verschrieben Kinderärzte Antihistamin-Tabletten, z. B. Suprastin, Loratadin, Parlazina, Zodak, für gekühlte Kinder. Wie Sie wissen, sollten sie gegen Allergien genommen werden. Was hat diese Gruppe mit Erkältungen zu tun?

Allergietabletten werden häufig bei Erkältungen verschrieben.

Es ist einfach Erstens verhindern sie das Auftreten einer allergischen Reaktion bei einem Kind, was sehr wichtig ist. Zweitens entfernen sie Schwellungen in den oberen Atemwegen, was die Genesung beschleunigt.

Antibiotika gegen Erkältungen - ist es notwendig oder nicht?

Da die Erkältung eine Viruserkrankung ist, bedeutet ihre Behandlung nicht die Einnahme von Antibiotika. Trotzdem verschreiben Ärzte manchmal antibakterielle Mittel für eine solche Diagnose. Warum

Antibiotika sind notwendig, wenn sich vor dem Hintergrund einer Erkältung eine Komplikation in Form von Bronchitis, Lungenentzündung oder Otitis entwickelt hat. Zum Zweck der Prophylaxe sollten Sie sie keinesfalls einem kalten Kind geben, da dies die Funktion des Immunsystems beeinträchtigen und das Auftreten von Candidiasis, Dysbakteriose, hervorrufen kann.

Influenza-Arzneimittel für Kinder

Üblicherweise können Grippemedikamente für Kinder in mehrere Gruppen eingeteilt werden:

  • Ionenkanalblocker;
  • Neuraminidase-Inhibitoren;
  • spezifisches Chaperon HA;
  • NP-Proteininhibitoren.

Fluide, die Interferon (Viferon, Interferon, Grippferon, Kipferon) enthalten und deren Produktion stimulieren (Amixin, Kagocel, Tsitovir 3, Cycloferon), helfen bei Grippe.

Ionenkanalblocker

Influenza-Präparate für Kinder dieser Gruppe erlauben keine Anhaftung von Viren an Zellen. Aufgrund dieser Infektion kommt es überhaupt nicht vor, wenn das Medikament zur Vorbeugung verwendet wurde oder die Genesung viel schneller erfolgt.

Kinder, die älter als 7 Jahre sind, können mit der Grippe Remantadin einnehmen - ein antivirales Medikament, durch das die Anzahl der aktiven Viren, die in den Körper eingedrungen sind, rasch abnimmt.

Geben Sie dem Kind einen antiviralen Bedarf gemäß dem vom Arzt angegebenen Schema

Orvirem Sirup, entwickelt für junge Patienten über 1 Jahr, ist einer der Ionenkanalblocker. Damit das Arzneimittel so schnell wie möglich wirkt, sollte die erste Dosis nicht später als 6 Stunden nach Auftreten der Symptome eingenommen werden.

Neuraminidase-Inhibitoren

Neuraminidase-Inhibitoren, ein Enzym, das in die Virushülle eingebaut werden kann, sind Relenza, Tamiflu. Diese antiviralen Mittel zur Behandlung der Grippe A und B bei Kindern hemmen die Ausbreitung von Infektionserregern wirksam.

In Relenze ist der Wirkstoff Zanamivir. Verwenden Sie das Medikament kann über 5 Jahre alt sein. Wenn es jedoch einen Bronchospasmus in der Geschichte gibt, ist das Inhalieren mit dieser Lösung nicht möglich.

Tamiflu enthält Oseltamivirphosphat. Es ist erlaubt Kinder mitzunehmen, die älter als 1 Jahr sind. Durch die Anwendung wird das Wachstum von Viren verlangsamt, deren Ausbreitung durch Schleimhäute blockiert.

Arbidol - wirksames antivirales Mittel

Spezifisches Chaperon GA

Diese Kategorie umfasst ein Mittel gegen Influenza bei Kindern Arbidol. Sein Wirkstoff ist am Immunsystem beteiligt, schützt den Körper qualitativ vor negativen Viruswirkungen.

Arbidol wird Kindern, die älter als 3 Jahre sind, gezeigt.

NP-Proteininhibitoren

Ingavirin gilt als Qualitätsinhibitor des NP-Proteins. Es ist gegen Influenza-A- und B-Viren, Adenovirus- und respiratorische Synzytialinfektionen sowie Parainfluenza wirksam.

Durch den Eintritt des NP-Protein-Inhibitors in den Körper eines kranken Kindes hört die Reproduktion von Infektionserregern im nuklearen Stadium auf. Dies bedeutet, dass neu synthetisierte NP-Agenten nicht aus dem Zytoplasma in den Zellkern eindringen können.

Darüber hinaus erhöht Ingavirin die Interferonmenge und hat eine ausgeprägte antivirale Wirkung. Die Anweisungen für das Medikament zeigten, dass nur Personen über 18 Jahre es nehmen können. Manchmal machen Ärzte eine Ausnahme und verschreiben dieses Medikament Kindern, aber die Eltern selbst sollten dies nicht tun.

Arzneimittel, die die Produktion von Interferon steigern

Zur Steigerung der Produktion von Interferon - Proteinen, die vom Körper als Reaktion auf das Eindringen des Virus produziert werden - reagieren die folgenden Medikamente:

  • Amixin. Es bezieht sich auf Medikamente gegen die Grippe des breiten Spektrums. Enthält Tiloron. Es ist für kranke Kinder über 7 Jahre indiziert.
  • Kagocel Zu therapeutischen Zwecken nehmen Kinder von 3 bis 6 Jahren während der ersten zwei Tage der Erkrankung zweimal täglich 1 Tablette ein und reduzieren dann die Dosis um das Zweifache. Wenn der Patient bereits 6 Jahre alt ist, wird der Kinderarzt eine weitere Dosis verschreiben - 1 Tablette dreimal täglich für die ersten zwei Behandlungstage und dann 1-2 Tabletten.
  • Tsitovir 3. Kann Kindern über 1 Jahr verabreicht werden. Der Sirup ist jedoch kontraindiziert, wenn das Baby einen hohen Muskeltonus, Diabetes und erhöhte Blutgerinnung hat.
  • Cycloferon. Zugelassen für Kinder ab 4 Jahren. Nehmen Sie die Medizin, die ein Kind einmal täglich einnehmen soll.

Ergänzende Grippebehandlungen

Obwohl antivirale Medikamente als Grundlage der Influenza-Therapie gelten, sollten wir die Bedeutung der symptomatischen Therapie nicht vergessen. Wenn also ein Kind eine hohe Körpertemperatur hat (was bei einer solchen Diagnose normalerweise der Fall ist), muss ihm ein Antipyretikum verabreicht werden. Die Dosierung ist nach dem Gewicht der Krümel zu zählen.

Schnupfen, Halsschmerzen und Husten sollten ebenfalls nicht ignoriert werden. Hier können die gleichen Medikamente eingesetzt werden, die im Abschnitt „Welche Erkältungsmittel für Kinder besser sind“ aufgeführt sind.

Immunmodulatoren für Grippe und Erkältung

Wenn sich eine Erkältung oder Grippe verzögert, kann der Kinderarzt die Ernennung eines Immunmodulators entscheiden. Idealerweise sollten die Medikamente dieser Gruppe jedoch vorbeugend eingenommen werden (um nicht krank zu werden) oder wenn die Krankheit bereits zurückgegangen ist (um die Immunität zu erhöhen).
Gut bewährt:

  • IRS 19. Medizin basierend auf bakteriellen Lysaten. Qualitativ verbessert die unspezifische und spezifische Immunität. Sprühen Sie es auf die Schleimhaut der Nasenhöhle. IRS 19 ist sicher und auch für die Behandlung von Babys ab einem Alter von 3 Monaten geeignet.
  • Imudon Immunostimulans, weit verbreitet in der HNO-Praxis. Empfohlen für Kinder über 3 Jahre, die häufig an Halsschmerzen, Pharyngitis und Stomatitis leiden.
  • Broncho-Munal Es soll die Immunität bei Kindern verbessern, die älter als 6 Monate sind und zu Erkrankungen der oberen Atemwege neigen.
  • Immunal. Der Hauptwirkstoff der Droge ist das Kraut Echinacea Purpurea.

Es ist notwendig zu verstehen, dass nur ein Arzt-Immunologe einem Kind einen Immunmodulator zuweisen kann, wobei die individuellen Merkmale des Orgasmus eines kleinen Patienten, seine Neigung zu bestimmten Krankheiten und das Vorhandensein allergischer Reaktionen auf bestimmte Substanzen zu berücksichtigen sind.

Besonderheiten des Verlaufs und Behandlung von Erkältungen bei Babys bis zu einem Jahr

Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr sind recht häufig, Mütter sollten sich nicht in Acht geben und klar verstehen, was in unterschiedlichen Situationen zu tun ist. Wenn Sie bei einem 6 Monate alten Baby Anzeichen von Unwohlsein feststellen, sollten Sie sich nicht mit einem Zahnen trösten, 99% der Fälle sind Virusinfektionen. Zähne schneiden verringert die Immunität von Kindern unter einem Jahr und lässt die Krankheit in den Körper eindringen.

Die Behandlung kann nicht verschoben werden, um Komplikationen zu vermeiden. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit helfen Reiben und Kompressen bei der Anwendung der speziellen Dr. MOM-Salbe für Kinder und des Dr. Theiss-Balsams. Balsam und Salbe umfassen Kampfer, Eukalyptus, Muskatnuss und Nadelöle. Medikamente können nach versehentlicher Hypothermie zur Vorbeugung eingesetzt werden.

Der Begriff "Erkältung" bezieht sich auf Krankheiten, die nach einer Unterkühlung vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität aufgetreten sind. Die Behandlung von Erkältungen, einschließlich akuter Atemwegsvirusinfektionen, akuter Atemwegsinfektionen, Influenza, Rhinitis und Halsschmerzen bei Kindern bis zu 12 Monaten, weist eigene Feinheiten und Merkmale auf. Fakt ist, dass fast alle Medikamente für ein Kind unter dem ersten Lebensjahr kontraindiziert sind und ein mehrere Monate altes Baby nicht selbständig die Nase putzen oder gurgeln kann.

Um das häufige Auftreten einer Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr zu vermeiden, müssen Eltern ihre Immunität erhöhen. In prophylaktischen und therapeutischen Zwecken werden Arzneimittel wie Interferon und Influenza verwendet. Bei Kindern bis zu sechs Monaten werden die Medikamente 1 Tropfen zweimal täglich und in einem höheren Alter 2 Tropfen dreimal täglich in den Auslauf getropft. Zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe wird Kindern nach dem 7. Monat empfohlen, Anaferon zu verabreichen. Die Tablette löst sich in einem Löffel warmen Wassers auf und wird dem Baby verabreicht. Die Verwendung der oben genannten prophylaktischen Arzneimittel wird während Influenza-Epidemien am aktuellsten, insbesondere wenn der Patient bereits im Haus erschienen ist.

Eine laufende Nase - das erste Anzeichen der Krankheit

Das Auftreten von Erkältungen wird meist von einer Erkältung begleitet. Im Falle einer Erkältung sollten Kinder bis zu einem Jahr vor dem Füttern mit einem mit Sodalösung angefeuchteten Wattestäbchen gereinigt werden. Nach der Reinigung wird empfohlen, einen Tropfen Muttermilch mit den erforderlichen Schutzsubstanzen in jedes Nasenloch zu tropfen. Wenn das Baby mit der Flasche gefüttert wird, sollten Sie warmes Pflanzenöl verwenden. Die Ärzte warnen jedoch, dass während des Eingriffs keine Birne verwendet werden kann, da eine übermäßige Menge an Flüssigkeit in das Ohr gelangen und eine Otitis hervorrufen kann.

Mit Wasser verdünnter Aloe-Saft ist ein einfaches und wirksames Mittel gegen Erkältungen, das dem Baby dreimal täglich vier Tropfen in die Nase tropft. Ein gutes Ergebnis hat so ein natürliches Heilmittel, da Zitronensaft und Honig (ab 11 Monate) zu gleichen Teilen gemischt werden. Wattestäbchen werden in der vorbereiteten Lösung angefeuchtet und für eine bestimmte Zeit in die Nase eingeführt, oder das Produkt wird in zwei Tropfen direkt in die Nase des Kindes eingegraben. Vasokonstriktive Tropfen werden nicht empfohlen.

Nachdem das Baby neun Monate alt geworden ist und bei niedrigen Temperaturen sollte das Baby die Beine schwimmen lassen. Zuerst sinken die Beine warmes Wasser und dann wird warmes Wasser vorsichtig hinzugefügt, bis eine Temperatur von vierzig Grad erreicht ist. Sobald die Beine rot werden, werden sie mit kaltem Wasser übergossen, woraufhin sie wieder in heißes Wasser fallen. Der Vorgang sollte dreimal wiederholt werden. Dann muss das Baby warme Socken tragen und ins Bett legen.

Es ist auch notwendig, die laufende Nase mit mentholfreien Salben zu behandeln, die für Babys, die älter als drei Jahre sind, verschrieben werden. Die Behandlung von Erkältungen, insbesondere Schnupfen und Husten, sollte mit Pulmex Baby Salbe durchgeführt werden, die für Kinder bis zu einem Jahr geeignet ist. Die Salbe enthält ätherische Eukalyptus- und Rosmarinöle und wird als Zusatzmittel zu Präparaten verwendet, die von einem Spezialisten verschrieben werden. Diese Salbe sollte angewendet werden, wenn das Kind sechs Monate alt ist. Eine kleine Menge Salbe sollte die Haut an Brust und Rücken des Babys reiben und dann mit einem Baumwolltuch abdecken. Kindersalben gegen Erkältung und Grippe werden auch als Prophylaxe eingesetzt.

Empfehlungen an Eltern kalter Kinder

Das erste, was Eltern von erkälteten Kleinkindern einnehmen sollten, ist, einen Arzt aufzusuchen, unabhängig von der Schwere der Krankheitssymptome. Mütter und Väter sollten sich darüber im Klaren sein, dass selbst eine laufende Nase eine ernsthafte Gefahr darstellen kann, insbesondere wenn Sie ein einmonatiges Baby haben. Eine bekannte Empfehlung ist, viel Wasser zu trinken. Ein Kind bis zu einem Jahr mit Erkältungen sollte häufig ein Getränk mit Wildrose, Zitronentee oder Kompott erhalten.

Das Kissen des Babys sollte nicht zu niedrig sein, da Erstickungsgefahr besteht. Die Luft in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, darf nicht zu trocken sein. Bei Husten, Brust, Rücken, Füßen und Beinen wird empfohlen, Balsam oder Salbe mit Eukalyptus zu reiben. Temperaturen über 38 Grad werden bei Kindern unter einem Jahr mit einer Essiglösung ausgepeitscht, sie reiben die Haut des Babys. Das Rezept für dieses Werkzeug ist sehr einfach: Essig wird mit einem Esslöffel pro Liter Wasser verdünnt. Wasser mit Essig ist für Kinder ab einem Monat erlaubt.

Wenn die Erkältung nicht mit Fieber einhergeht, raten Kinderärzte davon ab, ein etwa vier Monate altes Kind mit verschiedenen Medikamenten zu behandeln. Für diese Zwecke ist es besser, einfache natürliche Produkte zu verwenden, zum Beispiel Salztropfen oder warme Milch mit einer kleinen Menge Butter. Das Einwickeln eines 4 Monate alten Babys kann zu Überhitzung führen, ein Poet sollte dies niemals tun.

Die Halsbehandlung bei Kindern unter einem muss unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Verwenden Sie nicht einmal lokale antibakterielle Medikamente. Ein Kind von vier Monaten ist gut genug, um Kamille-Tinktur 3-mal täglich einen Löffel nach den Mahlzeiten zu geben. Das beste Desinfektionsmittel für Neugeborene - Muttermilch. Der Hals eines Babys wird schneller, wenn Sie ihm häufiger eine Brust geben.

Bei einer Erkältung ist es auch gut, Inhalation zu verwenden. In einem geschlossenen Raum neben dem Bett des Babys müssen Sie eine Pfanne mit einer heißen Lösung zum Inhalieren stellen. Es ist besser, wenn das Kind anderthalb Stunden mit diesen Paaren atmet. Es ist außerdem zulässig, gestoßenen Knoblauch an der Spitze des Kopfteils anzubringen.

Das Waschen der Nasenhöhle schützt das Baby vor Viren

Die Eltern sollten die Gefahr von ARVI, akuten Atemwegsinfektionen oder Influenza, die zu Lungenentzündung oder Bronchitis führen können, nicht unterschätzen. Die Hauptaufgabe der Angehörigen des Kindes ist es, Erkältungen zu vermeiden, als sie später zu behandeln. Beim Schutz des Babys hilft erprobte nationale Methoden.

Da der Babyauslauf als erster von Viren befallen wird, sollte er von schädlichen Mikroben, Schleim und Staub befreit werden. Babys unter einem Jahr sollten zweimal täglich mit speziell entwickelten Salzlösungen gewaschen werden. Außerdem reinigt es die Nase perfekt mit frisch gepresstem Kalanchoe-Saft. In jedes Nasenloch sind ein oder zwei Tropfen eingegraben, die zu Niesen führen und den Nasopharynx perfekt reinigen.

Die Aushärtung sollte ab den ersten Tagen im Leben eines Babys beginnen, indem kaltes Wasser darüber gegossen wird und eine Kontrastdusche verwendet wird. Eine der wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen gegen Influenza, akute respiratorische Virusinfektionen und akute Atemwegsinfektionen ist der tägliche Gang an der frischen Luft. Außerdem ist schlechtes Wetter kein Grund, sich zu weigern, zu feiern. Das Kinderzimmer sollte jeden Tag gelüftet werden, denn frische Luft ist der tödliche Feind der Keime.

Vorbereitungen für Kinder bis zu einem Jahr nach Erkältung

Als wollten wir es nicht, aber eines Tages bemerken wir immer noch, dass das Baby Augen gerötet hat, Rotz erschien und er begann zu husten - dies sind alles akute respiratorische Virusinfektionen (akute respiratorische Virusinfektionen), die als Erkältung bezeichnet werden. Das Auftreten dieser Symptome sowie die Diagnose selbst ist jeder Mama vertraut. Und wenn die Erkältung für ältere Kinder als eine gewöhnliche und bekannte Erkrankung angesehen wird und wir als erfahrene Eltern nicht eilig sind, die Medikamente zu sich zu nehmen, wenn sich die ersten Symptome zeigen, und die Immunität des Kindes in die Lage zu versetzen, selbst mit der Krankheit fertig zu werden. In einer Situation mit Babys lohnt es sich nicht, und die Behandlung von Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr muss sofort eingeleitet werden. Da sich die Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr sehr schnell entwickelt, ist das Risiko der Entwicklung von Komplikationen wie Bronchitis und Lungenentzündung sehr hoch.

Erkältungsursachen bei Kindern unter einem Jahr

Die Krankheit, die wir als Erkältung bezeichneten, nennen die Ärzte ARVI - diese Diagnose wird in die Kinderkarte geschrieben. ARVI ist eine akute respiratorische Virusinfektion, deren Ursache ein Virus ist, das durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Sobald er sich im Körper des Kindes befindet, beginnt er sich bei der ersten Gelegenheit zu manifestieren. Und wenn die Immunität des Babys durch etwas geschwächt wird, kann ein leichter Luftzug oder ein kühler Wind, der während des Gehens auftritt, leicht das Auftreten der Krankheit hervorrufen, und Sie können die Erkältung bei Kindern nicht vermeiden.

Gestillte Babys erhalten Immunität mit der Muttermilch, weshalb Erkältungen viel seltener sind.

Kalte Symptome bei Kindern unter einem Jahr

Wie bei jeder Krankheit hat eine Erkältung ihre eigenen Symptome. Sie wissen, dass Sie sich nicht im richtigen Moment verlaufen und ihr nicht die geringste Chance geben werden. Erkältungssymptome sind schwer mit etwas zu verwechseln, und ich denke, Sie werden sie sofort bemerken.

  • Niesen Erscheint ganz am Anfang der Krankheit, wird aber selten beachtet, auch bei den erfahrensten Müttern.
  • Schnupfen In der Regel erscheint es vom ersten Tag der Krankheit an und ist eines der charakteristischsten Symptome einer Erkältung bei Kindern unter einem Jahr. Rotz gießt, fast endlosen Strom, und macht dem Baby eine Menge Ärger, weil sie nicht normal atmen.
  • Temperatur Mit einer Erkältung bei Kindern unter einem Jahr steigt die Temperatur selten über 38,5 Grad.
  • Husten Erscheint von Anfang an und dauert während der gesamten Krankheit bis zur Genesung. Es ist zu beachten, dass Husten ein besonderes Problem bei der Behandlung von Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr darstellt, da sich das Baby immer noch nicht wirklich räuspern kann und ständig an Schleim erstickt.
  • Schwäche Grundsätzlich sind Lethargie und Appetitlosigkeit typisch für Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr, aber dieses Symptom äußert sich nicht bei allen Kindern. Es hängt alles von den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Kindes ab und davon, wie das Baby einen Temperaturanstieg toleriert.

Kalte Behandlung bei Kindern unter einem Jahr

Bei der Behandlung einer Erkältung geht es meistens darum, die Symptome ihrer Manifestation zu beseitigen und das Immunsystem zu stärken. Wenn Ihr Baby gestillt wird, tragen Sie es häufiger auf die Brust auf, und wenn nicht, geben Sie ihm ein warmes, reichliches Getränk.

Der Hauptfehler der meisten Eltern ist, dass, wenn die ersten Symptome einer Erkältung bei Kindern unter einem Jahr auftreten, sie sofort damit beginnen, dem Baby Antibiotika zu geben. Denken Sie daran - die Erkältung wird nicht mit Antibiotika behandelt. Und sie sind bereits mit dem Auftreten von Komplikationen verschrieben, und davor ist es besser, sie nicht zu bringen. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung sind Antibiotika absolut nutzlos und sie werden nicht zum Einsatz kommen, aber es wird eine Darmdysbakteriose bereitgestellt, die nicht leicht zu beseitigen ist.

Da wir über die Gesundheit eines Kindes unter einem Jahr sprechen, rufen Sie zunächst einen Arzt an. Nur ein Spezialist kann die notwendige Behandlung verschreiben, die vom Zustand des Babys abhängt. In der Regel sind jedoch alle Behandlungsschemata bei Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr sehr ähnlich.

  • Fiebersenkend Ihre Verwendung ist notwendig, um die Wärme eines Kindes zu reduzieren. Es wäre nicht überflüssig zu sagen, dass Ärzte nicht empfehlen, die Temperatur bis zum Erreichen von 38,5 Grad abzusenken. Sie können diese Schwelle senken, wenn Ihr Kind keinen Temperaturanstieg toleriert. Das Angebot an antipyretischen Medikamenten ist mittlerweile recht groß, aber für Kinder unter einem Jahr sind viele von ihnen leider nicht zu empfehlen.
  • "Efferalgan". Sirup für Babys von 1 Monat bis 12 Jahre.
  • "Efferalgan". Kerzen für Kinder. Achten Sie genau auf die Dosierung. 80 mg. - 3 bis 6 Monate. 150 mg. - von 6 Monaten bis 3 Jahren.
  • Kinder "Ibufen". Suspendierung, für Kinder ab 3 Monaten.
  • Kinder "Panadol". Aussetzung für Kinder ab 3 Monaten.
  • Kinder "Panadol". Kerzen für Kinder ab 6 Monaten.
  • Antivirales Medikament Kerzen "Viferon". Kinder aus den ersten Tagen des Lebens.
  • Schnupfen Kind "Nazivin" 0,01% - für Kinder ab 1 Monat. Protalgol 1-2% ist ein hervorragendes Mittel für Babys nach einem Jahr, aber Ärzte verschreiben es sogar für ein Jahr, und es sollte bemerkt werden, dass Sopelki in nur wenigen Tagen heilt.
  • Husten und Hals. Nun helfen beim Einatmen über den Vernebler. Ein hervorragendes Gerät, und wenn ein Baby in Ihrer Familie aufgetaucht ist, wird der Erwerb vollkommen gerechtfertigt sein. Bei Inhalationen wechselt die Ambrobene-Lösung im Abstand von 2-3 Stunden 7,5 mg. + Salzlösung mit Mineralwasser "Borjomi" (nach Abgabe von Gasen). Nachdem der Husten nass geworden ist und der Auswurf gut ausgeworfen wird, erfolgt die Inhalation nur mit Mineralwasser.

Wenn Sie rechtzeitig eine Erkältung bemerken, ist eine solche Behandlung in der Regel ausreichend. Denken Sie daran, dass diese Behandlung bei Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr in 2-3 Tagen positive Ergebnisse zeigen sollte. Andernfalls rufen Sie unbedingt den Arzt an und korrigieren Sie die Behandlung.

Prävention von Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr

Die Häufigkeit von Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr hängt direkt von der Stärke ihrer Immunität ab. Achten Sie daher besonders darauf, dass die Ernährung des Kindes kein Mangel an Vitaminen war. Obst und Gemüse müssen ständig in Babynahrung vorhanden sein. Wenn möglich, lohnt es sich, nicht an Orte zu gehen, an denen sich viele Menschen aufhalten, vor allem in einer Zeit, in der die Erkältung ihren Höhepunkt erreicht. Ich empfehle Ihnen nicht, ein Kind mit immunstimulierenden Medikamenten zu füttern, da sich die Immunität der Kinder entwickeln sollte und Sie nicht stören sollten.

Wirksame Vorbereitungen für Kinder mit Erkältungen, ARVI und Grippe

Fürsorgliche Eltern versuchen immer, ein Erste-Hilfe-Set für Zuhause oder eine Reise mit Grippe, akuten Atemwegsinfektionen und Erkältungen für ein Kind auszustatten. In der Tat überrascht die Krankheit manchmal - am Wochenende, aber nachts außer Haus. Und ich möchte die dringendsten Medikamente zur Hand haben, die dem Baby nicht schaden und seinen Zustand vor der Ankunft des Arztes lindern. In diesem Artikel werden wir untersuchen, welche Mittel in der Erste-Hilfe-Ausrüstung enthalten sein sollten und in welchen Fällen sie gegeben werden sollten.

Grippe, Erkältung und ARVI - was ist üblich?

Erkältungen bei den Menschen sind nichts anderes als eine Vielzahl von Viruserkrankungen. SARS und Grippe sind auch Virusinfektionen. Der Unterschied zwischen ihnen ist, dass sie von verschiedenen Erregerviren verursacht werden. Es kann sich dabei nicht nur um Influenzavirus handeln, sondern auch um eine adenovirale Infektion, Rhinovirus, respiratorische Synzytialinfektion, Parainfluenzavirus. Insgesamt gibt es mehr als 300 Viren, die Ihr Kind „besuchen“ können. Es ist nicht möglich zu bestimmen, welcher Virus zu Hause zu unangenehmen Symptomen führte.

Verschiedene Krankheitsviren haben bei Symptomen viel gemeinsam. In der Regel ist die Krankheit bei einem Kind immer extrem akut. Es beginnt mit einem Anstieg der hohen Temperatur, dem Auftreten von respiratorischen katarrhalischen Symptomen - trockener und unproduktiver Husten, laufender Nase und manchmal Rhinorrhoe (Nasenfluss), Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schüttelfrost.

Je nach Art des Virus „wütet“ das Virus im Körper des Kindes 3-5 bis 7 Tage lang, und dann übernimmt die Immunität durch die Entwicklung spezifischer Antikörper gegen den Erreger die Krankheit.

Überraschenderweise lebt das Virus im Körper eines Kindes mit oder ohne Drogen genau so lange, wie er leben kann. Immunität auf jeden Fall damit umgehen. Einige Medikamente helfen dem Körper des Kindes jedoch, die Krankheit leichter zu bewältigen und die schweren Komplikationen zu verhindern, die mit allen Virusinfektionen, insbesondere Influenza, verbunden sind.

Allgemeine Behandlungsgrundsätze

Bevor Sie in die Apotheke gehen, um Medikamente auszuwählen, sollten Sie genau wissen, was und warum Sie wegen Influenza oder ARVI behandelt werden. Es gibt kein allgemeines Heilmittel gegen Viruserkrankungen. Ausnahmen bilden einige wenige antivirale Medikamente, die allein auf das Influenzavirus verheerende Auswirkungen haben.

Da das Virus nicht geheilt werden kann, werden zur symptomatischen Behandlung Medikamente gegen akute respiratorische Virusinfektionen verschrieben, um den Krankheitsverlauf in Erwartung einer vollkommen natürlichen Genesung zu erleichtern. Wenn das Kind plötzlich krank ist, sollten die Eltern die richtigen Schritte unternehmen, um sich von den ersten Minuten zu erholen. Liefern Sie die Bettruhe in einem kühlen, gut gelüfteten Raum, viel warmes Getränk und leichte Kleidung, damit das Baby nicht schwitzt.

Sie sollten den Arzt anrufen, und wenn das Kind kein Jahr alt ist, dann eine Ambulanz.

Es ist Sache des Arztes, zu entscheiden, welche Arzneimittel das Kind behandeln sollen, aber die Eltern können dem Arzt die Aufgabe vereinfachen, indem sie Medikamente gegen "Erkältung" im Hausapotheke haben. Der angerufene Spezialist wird sicherlich die Bemühungen zu schätzen wissen und ein Behandlungsschema aus dem bereits vorhandenen verschreiben. Darüber hinaus können viele Medikamente in der vormedizinischen Phase nützlich sein.

Zwei Hauptgefahren liegen in Virusinfektionen - hohes Fieber und Dehydrierung. Hitze über 38,5 Grad für Kinder unter 3 Jahren und über 40 Grad für ältere Kinder kann zur Entwicklung von fieberhaften Anfällen bei Kindern, Hyperthermie, der Entwicklung von Nierenversagen sowie Herzproblemen und Schädigungen der Blutgefäße führen.

Eine Vergiftung im Körper der Kinder verursacht das Eindringen des Virus in die Blutbahn. Es kann sich auf verschiedene Weise manifestieren. Am häufigsten - starke Schmerzen in Muskeln und Gelenken, oft auch Erbrechen und Durchfall vor dem Hintergrund hoher Temperaturen. Und darin liegt die zweite Gefahr - die Austrocknung. Je jünger das Kind ist, desto schneller verliert es seine flüssigen Reserven, und die Rechnung kann zur Uhr gehen.

Vorbeugung gegen Dehydratation und Überhitzung wird die Hauptbehandlung gegen Influenza, akute respiratorische Virusinfektionen und alle Arten von Virusinfektionen, die Menschen als "Erkältungen" bezeichnen, geleitet.

Vorbereitungen für symptomatische Behandlung und Erste Hilfe.

Abhängig von diesen oder anderen Symptomen, ihrem Schweregrad, sollten alle Arzneimittel in mehrere große Gruppen eingeteilt werden. So können Eltern leichter navigieren, was und wann ein Kind es braucht.

Auf temperatur

Die Temperatur einer Viruserkrankung ist für das Kind notwendig, damit die Immunität schneller Antikörper gegen das Virus erzeugen kann. Wenn das Thermometer jedoch auf 39 Grad gestiegen ist und bei Kindern unter 3 Jahren 38 Grad beträgt, sollten Sie Antipyretika einnehmen. Diese Gruppe von Erkältungs- und Grippemedikamenten sollte immer zur Hand sein. Meistens steigt die Temperatur bei Kindern nachts, und in der Apotheke wird der Dienst nicht für alle und nicht immer gelten.

Bei der Vielzahl der Antipyretika sollten Sie sich auf Medikamente konzentrieren, die Paracetamol enthalten. Diese Substanz gilt als die sicherste und effektivste für Kinder. Ab dem 16. Lebensjahr können Sie auch Medikamente auf der Basis von Acetylsalicylsäure (z. B. eine der Formen von Aspirin) einnehmen.

Allerdings ist Acetylsalicylsäure für Kinder absolut kontraindiziert. Es kann zum Tod eines Kindes aufgrund schwerer Leberschäden (Reye- oder Ray-Syndrom) führen.

In einer Apotheke für ein Kind bis 16 Jahre sollten Sie also Medikamente auf Paracetamol-Basis kaufen. Für ein Kind von 2-3 Jahren ein Heilmittel in Sirup - Panadol, Nurofen.

Neugeborenen und Kindern bis zu einem Jahr können rektale Suppositorien (Zäpfchen) verabreicht werden - „Paracetamol“, „Cefecon D“. Kindern von 7 bis 8 Jahren können "Paracetamol" -Tabletten angeboten werden. Ein wirksames Heilmittel gegen Erkältungen und Grippe ist Ibuprofen. Dieses Medikament gehört zur Gruppe der nichtsteroidalen Entzündungshemmer. Es ist nur ein Penny-Medikament, also kaufen Sie es und bewahren Sie es für alle Fälle im Medizinschrank auf.

Das Medikament in der Altersdosierung (in der Gebrauchsanweisung angegeben) kann dem Kind verabreicht werden, wenn die Temperatur durch Paracetamol-Medikamente nicht leicht gesenkt wird.

Vor einer Erkältung

Wenn die Erkrankung des Babys von einer laufenden Nase (aktueller Rotz) begleitet wird, ist es nicht erforderlich, in die Nase zu tropfen und zu schmieren. Rhinorrhoe - ein Schutzmechanismus, der es den Schleimhäuten der oberen Atemwege ermöglicht, das durchdrungene Virus teilweise zu beseitigen. Im Gegenteil, man sollte die Nase spülen und reichlich mit Salzlösung oder auf Meerwasser basierenden Präparaten, zum Beispiel Aquamaris, spülen.

Wenn der Rotz dicker geworden ist und die Nasenatmung sehr schwierig ist, werden die vasokonstriktorischen Medikamente - Nazivin, Nazol - den Eltern zu Hilfe kommen, und die Formen dieser Medikamente für Kinder - Nazivin Sensitive und Nazol Bebi - sind für Babys geeignet. Ein Tropfen in jedes Nasenloch reicht aus, um die Nasenatmung für mehrere Stunden wiederherzustellen.

In keinem Fall ist es jedoch unmöglich, diese Tropfen zu missbrauchen, da Vasokonstriktorika zur Entwicklung einer dauerhaften Drogensucht beitragen. Mehr als 4-5 Tage in Folge können Vasokonstriktor-Nasentropfen nicht verwendet werden.

Wenn der Rotz nicht nur dick, sondern gesättigt gelb und grün ist und einen üblen Geruch aufweist, sollten Sie sofort einen Arzt rufen, da ein solcher Ausfluss aus der Nase ein Zeichen für eine bakterielle Infektion ist, die sich angeschlossen hat. Das Kind benötigt Antibiotika-Tropfen, die der Arzt verschreiben wird. Sie können in einer Apotheke auf Rezept gekauft werden.

Husten

Das Auftreten von Viruserkrankungen ist durch trockenen Husten gekennzeichnet. Die Aufgabe der Eltern besteht darin, schnell und effektiv zur Verdünnung des Auswurfs beizutragen, so dass der Husten nass und produktiv wird. Daher erhält das Kind neben reichlich warmem Trinken mukolytische Medikamente - Mukaltin, Codelac Broncho, Lasolvan. Die meisten dieser Medikamente werden in bequemen Formen für die Aufnahme hergestellt - in Form von Sirupen mit angenehm fruchtigem Geruch und Geschmack.

Sobald sich der Auswurf bildet und der Husten nass wird, sollten dem Kind absolut keine Hustenmittel verabreicht werden, die die Arbeit des Hustenzentrums im Gehirn unterdrücken. Er muss husten, damit der Auswurf nicht in den Bronchien stagniert, so dass es zu keiner Entzündung der oberen und unteren Atemwege kommt.

Von Erbrechen und Durchfall, von Intoxikationen

Wenn ein Kind an einer Viruserkrankung mit Symptomen einer Vergiftung leidet, ist es wichtig, möglichst viel Wasser mit einer Raumtemperaturflüssigkeit zu trinken. Dies wird helfen, eine Dehydrierung zu verhindern. Wasser allein mit Erbrechen oder Durchfall stellt zwar das Wasser-Salz-Gleichgewicht nicht wieder her. Daher sollte es in der Erste-Hilfe-Ausrüstung Mittel zur oralen Rehydrierung geben - „Smekta“, „Humana Electrolyte“, „Regidron“.

Diese Trockenmischungen sind in Beuteln verpackt, sie lassen sich gemäß den Anweisungen leicht in der erforderlichen Wassermenge auflösen und geben dem Kind reichlich diese Mischung. Wenn Sie sich nicht betrinken können, sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Ärzte hospitalisieren das Baby und werden ihm die Mittel zur intravenösen Rehydration injizieren.

Bei Durchfall und Erbrechen helfen Enterosorbentien - Enterosgel, Enterol - dem Kind. Die Verwendung von Antiemetika und Antidiarrhoika mit direkter Wirkung ohne Empfehlung eines Arztes in der Kindheit ist verboten.

Von der Konjunktivitis

Wenn eine Erkrankung mit einer Konjunktivitis einhergeht, ist es unmöglich, einen Arzt aufzusuchen, nur weil die Entzündung der Augenschleimhaut viral, bakteriell und sogar allergisch sein kann. Der wahre Grund muss von Spezialisten festgelegt werden. Sie können Tobrex, Ciprofloxacin oder Ophthalmoferon im Erste-Hilfe-Kasten für zu Hause haben.

Antivirale Medikamente

Leider wird die Mehrheit der Medikamente, deren Anzeigen von den Eltern im Fernsehen gesehen werden, als nicht wirksam bei Grippe, Erkältungen und ARVI angesehen. Tatsache ist, dass sie keine klinisch nachgewiesene Wirksamkeit haben, außer den meisten Arzneimitteln (Viferon, Otsillokotsinum, Anaferon-Kinder, Ergoferon und andere) gehören zur Gruppe der homöopathischen Arzneimittel.

Das heißt, sie enthalten bestenfalls nur wenige Moleküle des Wirkstoffs, die offensichtlich nicht ausreichen, um das Virus zu bekämpfen. Nur wenige Grippemedikamente, Tamiflu (nicht mit Teraflu zu verwechseln), Oseltamivir, haben sich als wirksam erwiesen. Diese Mittel sollten streng nach Aussage des Arztes verwendet werden, da sie viele Nebenwirkungen haben, die möglicherweise gefährlicher als das Influenzavirus sind. Solche Anti-Influenza-Medikamente werden meistens zur Behandlung von Kindern in Infektionskrankenhäusern eingesetzt, in denen das Kind rund um die Uhr unter ärztlicher Aufsicht steht.

Ärzte verschreiben antivirale Medikamente, sogar homöopathische Mittel, nicht weil sie dem Kind helfen, sondern weil die Eltern verlangen, dass ihnen etwas verordnet wird. Und 99% der antiviralen Medikamente schaden zumindest nicht. Der Rest - machen Sie Ihre eigene Immunität. Und nach fünf Tagen der Einnahme von „Anaferon“ wird kein einziger Elternteil sagen, dass sich das Kind selbst erholt hat. Er wird eine anhaltende Illusion haben, dass Anaferon dem Baby geholfen hat, sich zu erholen.

Daher können antivirale Mittel in der Hausapotheke nicht vorhanden sein. In Anbetracht dessen, dass sie teuer sind, haben sie jedoch keinerlei Wirkung. Folk Remedies (wenn sie vernünftig und korrekt sind) und die symptomatische Behandlung der Eltern werden in der Lage sein, genau das gleiche Ergebnis zu erzielen, genauso wie die Einnahme teurer, „guter“ antiviraler Medikamente.

Vorbereitungen für die Prävention

Zur Vorbeugung von Viruserkrankungen gibt es keine Medikamente. Grippe ist geimpft und sollte nicht vernachlässigt werden. Antivirale Medikamente gegen Erkältungen zu erhalten, ist Geldverschwendung. Die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, hängt nicht davon ab, wie viel Mutter „Anaferon“ seit Anfang Herbst mit dem Kind „gefüttert“ hat.

Die Meinungen der Ärzte in dieser Hinsicht sind übereinstimmend - starke Immunität und Verhärtung, Vitamine und richtige Ernährung sowie vorbeugende Maßnahmen werden helfen.

Informationen zur Behandlung von ARVI bei Kindern finden Sie im nächsten Video von Dr. Komarovsky.

Ärztin, Fachärztin für Psychosomatik, Mutter von 4 Kindern