Husten nach der Operation

Nach Operationen unter Vollnarkose leiden viele Patienten an Husten. Die Ursache für Husten ist ein spezieller Tubus, der zur künstlichen Beatmung der Lunge während der Operation und zur Zufuhr von Inhalationsanästhetikum in den Hals des Patienten eingeführt wird.

Dieses Verfahren kann die Trachealschleimhaut leicht verletzen. In der Regel geht ein Husten nach einer Operation mit Halsschmerzen und leichten Schmerzen einher. Ein solcher Husten sollte nicht länger als 3 Tage dauern, normalerweise geht er von selbst weg und bedarf keiner besonderen Behandlung.

Bei Rauchern kann die Endotrachealanästhesie jedoch zu einer Verschlimmerung der chronischen Bronchitis oder des „Raucherhustens“ führen. In diesem Fall eine umfassende Behandlung dieser Krankheit. Es sind weit verbreitete Medikamente, die den Auswurf von Auswurf fördern, beispielsweise Ambroxol und Acetylcystein.

Wenn der Husten anhält, müssen Sie eine Momentaufnahme der Lunge machen. Vielleicht hatte der Patient nach der Operation Komplikationen oder ein geschwächter Körper wurde Infektionen ausgesetzt, zum Beispiel ARVI. Der Patient kann sich durch Zugluft oder niedrige Lufttemperatur im Operationssaal erkälten.

Wenn der Husten mit Fieber, Schwäche und Schmerzen in der Brust einhergeht, begann der Patient möglicherweise mit einer postoperativen Lungenentzündung, die sofort behandelt werden sollte. In diesem Fall können Sie nicht auf den Einsatz von Antibiotika verzichten.

Es sollte beachtet werden, dass bei postoperativem Husten nicht empfohlen wird, Medikamente zu verwenden, die den Hustenreflex unterdrücken, beispielsweise "Libeksin". Um Trockenheit und Kratzer im Hals vorzubeugen, können Sie Inhalationen mit speziellen Mukolytika verwenden. Eines dieser Arzneimittel ist "Bioparox", das hervorragende antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften aufweist. Inhalation "Bioparox" wird durch den Mund oder die Nase durchgeführt. Dieses Medikament kann zur Behandlung kleiner Kinder verwendet werden. In der Regel verschwindet der Husten in weniger als einer Woche.

Wenn der Husten, der nach der Operation einsetzte, nicht lange nachlässt, muss der Patient einer gründlichen Untersuchung unterzogen werden, bei der der Arzt die Lungenleistung untersucht.

Postoperativer Husten ist wünschenswert, um so schnell wie möglich zu heilen, da beim Husten der gesamte menschliche Körper geschüttelt wird, was sich negativ auf die Abheilung von Stichen auswirkt. Außerdem verursacht der Husten Schmerzen beim Patienten.

In jedem Fall sollte der Behandlungsverlauf vom behandelnden Arzt überwacht werden, der unkontrollierte Einsatz jeglicher Mittel der traditionellen Medizin auf Anraten von Freunden und Bekannten und nicht mit dem Arzt abgestimmt, kann äußerst gefährlich sein.

Husten nach der Operation vergeht nicht

Husten ist eine ziemlich häufige Komplikation nach einer Operation mit Vollnarkose. Postoperativer Husten birgt in den meisten Fällen keine Gefahr und geht in der ersten Woche nach der Operation von selbst aus. Es gibt jedoch Ausnahmen, wenn es notwendig ist, sie intensiv zu behandeln.

Ursachen von Husten

Husten nach der Anästhesie kann aus verschiedenen Gründen auftreten.

Eine der Folgen der Anästhesie ist oft Husten.

Die wichtigsten sind nachfolgend aufgeführt:

  1. Aufnahme, Aspiration des Mageninhalts in die Atemwege. Dies tritt auf, wenn die Operation an einem Patienten ohne leeren Magen durchgeführt wird oder wenn eine Hypersekretion (erhöhte Sekretion) von Magensaft vorliegt. Um das Ansaugen zu verhindern, durchlaufen die Patienten eine Intubation der Lunge, jedoch ist dies nicht immer ein wirksamer Schutz für dieses Problem.
  2. Schädigung der Atemwegsschleimhaut während der Intubation des Patienten. Dies ist die häufigste Ursache für Husten nach einer Operation.
  3. Trockenheit der Schleimhaut der Atemwege, die nach der Einführung von Atropin beim Patienten auftrat. Atropin wird verabreicht, um die Sekretion von Magensaft zu reduzieren und das Absaugen in die Lunge zu verhindern. Es reduziert auch die Sekretion der Schleimhäute der Atemwege. Als Folge davon trocknen sie aus und verursachen nach der Operation einen trockenen Husten. Dieses Symptom verschwindet nach vollständiger Entfernung des Arzneimittels vom Patienten.
  4. Der Beitritt von Krankenhausinfektionen und die Entwicklung von Lungenentzündung, Lungenentzündung. In diesem Fall muss der Patient dringend mit starken antibakteriellen Medikamenten behandelt werden. Obligatorische Sputumkultur vor der ersten Aufnahme des Antibiotikums zur Bestimmung der Mikroflora.

Grundsätze der Diagnose und Untersuchung von Patienten mit Husten

Wenn Sie nach der Anästhesie Husten haben, muss der Arzt die Ursache feststellen. Eine ordnungsgemäße Behandlung kann erst nach Feststellung der Krankheitsursache verordnet werden.

Röntgen - eine der Studien zur Ermittlung der Ursache von Husten

Hierzu muss der Arzt eine Reihe solcher Studien durchführen:

  1. Komplettes Blutbild mit entfalteter Leukozytenformel. Es ist nicht sinnvoll, eine solche Analyse ohne detaillierte Beschreibung von Leukozyten durchzuführen. Nur aufgrund ihres Wachstums und der Verschiebung der Formel nach links können wir von einer bakteriellen Infektion ausgehen und an eine Lungenentzündung denken.
  2. Die Röntgenaufnahmen der Organe der Brusthöhle in der frontalen und lateralen Projektion werden durchgeführt, um Infiltrate in der Lunge zu identifizieren, die auf einen entzündlichen Prozess in ihnen hindeuten könnten.
  3. Bronchoskopie - wird bei Verdacht auf Aspiration oder Fremdkörper in den Atemwegen durchgeführt. Mit dieser Methode können Sie Schleimhäute identifizieren und schädigen.
  4. Sputumkultur wird benötigt, um die Art des Erregers der Krankenhauspneumonie zu bestimmen und einen Test auf Antibiotika-Empfindlichkeit durchzuführen.
  5. Bestimmung der Gaszusammensetzung des Blutes - Es ist notwendig, Hypoxie (reduzierten Sauerstoff in Zellen und Geweben) oder Hyperkapnie (erhöhtes Kohlendioxid) zu identifizieren, die durch Pneumonie oder Aspirationssyndrom verursacht werden können.

Grundprinzipien zur Behandlung von Patienten mit Husten nach Anästhesie

Sofort nachdem Sie die Ursache für Husten festgestellt haben, müssen Sie alles Mögliche tun, um den Patienten schnell zu erholen.

Ein Rachenspray hilft dem Patienten, wenn der Husten durch mechanische Schäden verursacht wird.

Die wichtigsten Methoden und Behandlungsmethoden:

  1. Bei Krankenhauspneumonie wird eine massive antibakterielle Behandlung mit der neuesten Generation von Antibiotika durchgeführt. Normalerweise ist die Bakterienflora des Krankenhauses gegenüber den meisten Antibiotika unempfindlich, daher wird immer ein Empfindlichkeitstest durchgeführt. Zusätzlich zu Antibiotika werden Hustenmittel und Mittel zur Verdünnung des Auswurfs verschrieben.
  2. Wenn der Husten durch eine mechanische Schädigung der Schleimhaut der Atemwege verursacht wird, wird dem Patienten im Hals Rachen mit antiseptischen Aerosolen verschrieben. Es ist verboten, scharfe, scharfe und scharfe Speisen während der Heilungsphase zu sich zu nehmen.
  3. Beim Ansaugen von Mageninhalt muss eine Bronchoskopie durchgeführt werden, mit der der Arzt Speisenteile entfernen kann. Wie bei einer Lungenentzündung wird eine Antibiotikatherapie verordnet. Falls erforderlich, wird dem Patienten Sauerstoff verabreicht, um die richtige Blutgaszusammensetzung zu unterstützen.
  4. Wenn der Husten nach der Einführung von Atropin auftritt, muss nichts unternommen werden. Tagsüber verschwindet dieses Symptom von alleine. Wenn der Patient durch Husten sehr gestört ist, können Sie ihm raten, warme Milch mit Butter zu trinken, wenn dies aufgrund des Allgemeinzustandes des Körpers nicht verboten ist.

Husten ist eine häufige Komplikation bei Operationen unter Vollnarkose. Es kann aufgrund einer Schädigung des Schleim-Laryngoskops bei der Intubation auftreten oder bei der Entwicklung eines Aspirationssyndroms oder einer Lungenentzündung auftreten. Bei einigen Patienten entwickelt sich nach dem Eintreten von Atropin ein Husten. Die Behandlung von Husten sollte nach Feststellung der Ursache des Auftretens verschrieben und auf das Hauptproblem gerichtet werden. Wenn dieses Symptom nach der Einführung von Atropin auftritt, ist keine spezifische Behandlung erforderlich. Sie können die Rachenschleimhaut mit warmer Milch erweichen.

Operationen und Anästhesie verlaufen nicht immer spurlos. Sie können von verschiedenen Nebenwirkungen begleitet werden. Eine der möglichen Komplikationen ist Husten. Der Grund für sein Auftreten sind äußere künstliche Reize, die bei chirurgischen Eingriffen verwendet werden.

Arten von Operationen, nach denen ein starker Husten auftreten kann

Nicht alle chirurgischen Eingriffe gehen mit Hustensymptomen einher. Einige von ihnen können völlig durchgehen, ohne eine Spur für den Organismus zu hinterlassen. Beispielsweise hat eine gesunde Person, die das Rauchen nicht missbraucht, die Auswirkungen der Anästhesie bereits am dritten Tag nicht. Wer aber lange raucht, kann Husten nach der Operation noch lange begleiten.

Husten nach einer Lungenoperation

Nach Operationen und Anästhesien ist die Sauerstoffversorgung der Atmungsorgane erheblich beeinträchtigt. Der Patient hat plötzlich Atemnot, Kopfschmerzen sind möglich und auch das Auftreten von Husten ist möglich. All dies ist auf die Verwendung spezieller chirurgischer Hilfsmittel zurückzuführen, auf die Art des Schlauches, der die innere Mikroflora im Rachen stützt, und während des chirurgischen Eingriffs auch künstliche Beatmung und Fluss von Anästhesiesubstanzen ermöglicht. Unangenehme Empfindungen, die zusätzlich mit Husten einhergehen, können nicht länger als zwei, vielleicht drei Tage dauern, da die Innenwände des Halses leicht beschädigt sind und sie mehrere Tage brauchen, um sich von der Anästhesie zu erholen.

Husten nach Entfernung der Lunge

Die Option der Lungenentfernung tritt nur dann auf, wenn ein Teil davon nicht mehr voll funktionsfähig ist. Bei vollständigem Versagen der Atemwege wird diese operativ entfernt. Wenn es nicht entfernt wird, beginnt der Prozess des Zerfalls und der Infektion des restlichen gesunden Gewebes.

Nach der Operation beginnt der gesunde Teil des Körpers allmählich an Volumen zuzunehmen und nimmt dabei immer mehr Platz ein. Blutgefäße, der Magen und sogar das Herz können leicht zur Seite verlagert werden, was bei einer neu operierten Person zu einem gewissen Unbehagen führt. Die folgenden Empfindungen können als Symptome auftreten:

  • Kurzatmigkeit
  • Schon bei geringer körperlicher Anstrengung kann sich ein starker Husten entwickeln.
  • Husten, wenn eine Person Tabak missbraucht.
  • Häufig starker Husten mit der Entwicklung von Komplikationen. Oft wird es von Auswurf begleitet, der viskos ist und schwer zu trennen ist.

Wie man Husten nach einer Operation und Narkose heilt

Der beste Weg, Husten nach einer Operation und Narkose zu behandeln, besteht darin, warme Milch mit Honig und Butter zu trinken. Es trägt zur schnellen Freisetzung von Auswurf und Husten bei. Die Wände im Hals sind restauriert, nehmen schnell ihr früheres Aussehen auf.

Einige Hustenmedikamente können ebenfalls verwendet werden. Dies sind Acetylcystein und Ambroxol. Nehmen Sie keine Medikamente, die Reflexe unterdrücken, wie zum Beispiel "Libeksin". Bevor Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Nicht der letzte Platz ist mit Atemübungen belegt. Es ist auf jeden Fall nützlich, vor allem aber während der Rehabilitation. Die Übungen sollten in einem gut belüfteten Bereich in Kleidung durchgeführt werden, ohne die Bewegung einzuschränken. Die Komplexität der Übungen muss schrittweise gesteigert werden, angefangen mit einfachen Übungen bis hin zu komplexen.

Der Genesungsprozess nach Anästhesie und Operation ist bei Eingriffen jeglicher Komplexität natürlich. Jeder geht einzeln vor. Es wird nicht empfohlen zu rauchen, Alkohol zu trinken und sollte eine spezielle Diät einhalten. Wenn Sie Ihren Körper mit gebührender Aufmerksamkeit behandeln, wird er sich schneller erholen und Ihre Gesundheit zurückzahlen.

Die meisten modernen Operationen werden unter Vollnarkose durchgeführt. Nach der Anästhesie kann der Patient Husten haben. Husten ist keine Krankheit, sondern die Reaktion eines Organismus auf Atemwegsreizungen. Postoperativer Husten kann aufgrund einer Anästhesie, nach einer Operation an den Atemwegen oder infolge einer Schwächung des Körpers und einer Infektion eines Patienten mit einer viralen oder bakteriellen Infektion auftreten. Krankenhauspneumonie ist für einen Patienten besonders gefährlich.

Ursachen von Husten nach Narkose

Im ersten Fall tritt Husten nach dem Einführen des Endotrachealtubus in die Atmungsorgane auf. Tracheale Intubation ist eine der wichtigsten Stadien der Allgemeinanästhesie, die eine künstliche Beatmung der Lunge während einer Operation ermöglicht. Ein Intubationsschlauch kann den Larynx und die Trachealschleimhaut beschädigen.

  • schnelle Ausführung von Manipulationen aufgrund der Dringlichkeit der Operation oder unerfahrener Handlungen des Anästhesisten;
  • Merkmale der Struktur der Atmungsorgane und der Anatomie der Mundhöhle (kurzer Hals, Fettleibigkeit, Zahnmangel);
  • langer Eingriff.

Ein Husten nach der Anästhesie kann auch durch Austrocknen der Schleimhaut unter Einwirkung bestimmter Medikamente wie Atropin verursacht werden, die während der Anästhesie vorbehandelt werden.

Bei Rauchern kann die Anwendung einer Vollnarkose aufgrund des Vorhandenseins von Lungenteer, der sich über die Jahre des Rauchens angesammelt hat, Husten verursachen.

Manchmal kommt es nach der Anästhesie zu Husten als Folge einer Schleimhautreizung der Atemwege mit dem Inhalt des Magens, der während der Operation dorthin geworfen wurde. Diese Situation kann eintreten, wenn die Operation nicht bei leerem Magen (dringend) oder erhöhter Magensekretion durchgeführt wird.

Bei Verdacht auf Aspiration des Mageninhalts Bronchoskopie durchführen, Speisereste aus dem Atmungssystem entfernen. Antibiotika werden verschrieben, um die Entwicklung von Infektionen zu verhindern.

Eine Reihe von chirurgischen Eingriffen an den neben ihnen anatomisch angeordneten Atmungsorganen und Organen verursachen in der postoperativen Phase auch Husten.

Durch Operationen kommt es zu Gewebeschäden. Während es eine Erholungsphase gibt, gibt es einen Husten. Ein Husten nach der Operation kann auch als Restphänomen nach Entfernung von Tumoren oder Teilen von Organen, wie Lunge, dem Verschluss von traumatischen Rupturen beobachtet werden.

Husten nach einer Operation kann auch durch die Infektion eines Patienten mit einer infektiösen Atemwegserkrankung oder einer Erkältung verursacht werden. Dies hat folgende Gründe:

  • Schwächung der Immunität des Patienten nach Operation und Infektion durch andere Patienten;
  • Verwendung von Kühlgas während der Anästhesie;
  • niedrige Temperatur im Operationssaal;

Husten kann in solchen Fällen fast sofort oder nach einer bestimmten Zeit auftreten. Versuchen wir herauszufinden, in welchen Fällen der Husten nach der Anästhesie fast sofort verschwindet und wann eine ernste dringende Behandlung erforderlich ist.

So helfen Sie einem Patienten beim Husten nach der Operation

Ein durch Narkose verursachter Husten verschwindet normalerweise innerhalb von zwei bis drei Tagen und erfordert keine Behandlung. Hier muss der Ansatz jedoch individuell sein. Manchmal ist es ratsam, Medikamente wie Acetylcystein und Ambroxol einzunehmen, um solchen Husten schnellstmöglich zu beseitigen, jedoch nur nach Absprache mit einem Arzt. Nehmen Sie keine Medikamente, die Husten unterdrücken. Lindert gut Rachenreizungen und macht die Schleimmilch mit Honig weicher. Sie können den Hals mit einer Lösung von Chlorophyllipt, Kräutertees (Kamille, Ringelblume) spülen, Inhalation durchführen.

Zur Überwindung des durch Anästhesie verursachten Hustens und des Hustens nach einer Organoperation werden Atemübungen empfohlen. Bei Atemübungen ist die Erholungsphase schneller.

Wir sollten die richtige Ernährung nicht vergessen. Essen Sie keine scharfen und scharfen Speisen. Sie müssen Ihre Diät genau befolgen, keinen Alkohol trinken und nicht rauchen.

Empfohlenes Lesen - Husten nach einem Schlaganfall.

Symptome und Diagnose einer Krankenhauspneumonie

Wenn der Patient während der postoperativen Periode keinen Husten hatte, erschien er und wurde begleitet von:

  • Fieber;
  • Schüttelfrost
  • Körperschmerzen;
  • Schwäche;
  • Auswurfproduktion;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schmerzen in der Brust, kann das Vorhandensein einer Krankenhauslungenentzündung angenommen werden.

Wenn der Patient auf schwache Atmung, pfeifendes Atmen und Perkussion hört, wird dies durch das Abschwächen des Klangs bestimmt.

Krankenhauspneumonie stellt eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten dar, daher muss die Behandlung sofort beginnen.

Zusätzliche Methoden zur Diagnose dieser gefährlichen Krankheit sind:

  • Gesamtblutbild für Leukozytenzahl und Erythrozytensedimentationsrate (ESR);
  • biochemischer Bluttest;
  • Sputumanalyse (Aussaat in der bakteriellen Umgebung);
  • Röntgenaufnahmen der Brusthöhle zur Erkennung von Infiltrationen in der Lunge, die während des Entzündungsprozesses auftreten.

Diese Diagnosemethoden helfen, eine genaue Diagnose zu erstellen und sofort mit der Behandlung zu beginnen.

Behandlung von Krankenhauspneumonie

Zur Bekämpfung bakterieller Infektionen während einer Krankenhauspneumonie werden vor einem Test ausschließlich Antibiotika verwendet, um die Resistenz der Infektion gegen verschiedene Arten von Medikamenten und eine allergische Reaktion bei einem Patienten zu testen. Antihistaminika werden mit Antibiotika verschrieben.

Es ist auch ratsam, verschreibungspflichtige Medikamente zu verschreiben, um die Wirkung von Toxinen zu neutralisieren, die von pathogenen Bakterien (Hemodez) ausgeschieden werden.

Expektorantien (Lasolvan, ACC) helfen dabei, die Atemwege vom Auswurf zu befreien.

Patienten müssen die Bettruhe einhalten. Zusätzlich können Sauerstoff-Inhalation und Atemgymnastik vorgeschrieben werden, wenn die Erholung eintritt - körperliche Eingriffe.

Während der gesamten Behandlungsdauer ist es notwendig, auf sich selbst zu achten, da es bei starkem Husten möglich ist, die Nahtheilung nach der Operation bis zu ihrer Divergenz zu verlangsamen.

Kann man sich während des Hustens operieren lassen und nach der Operation Husten entwickeln?

Husten nach der Operation ist eines der möglichen unangenehmen Symptome, die auf Patienten warten, die sich einer Operation unterzogen haben. Die Prävalenz des Merkmals hängt von der Art der Operation, der Lokalisierung des pathologischen Bereichs, den Merkmalen des Verfahrens und den bei der Narkose verwendeten Medikamenten ab. In 75-80% der Fälle verschwindet die Manifestation der Atemstörung innerhalb von 2-5 Tagen von selbst. Bei Bedarf wird eine zusätzliche Behandlung durchgeführt.

Kann ich mich beim Husten operieren lassen?

Das beschriebene Symptom, das nach einer invasiven Behandlung auftritt, wird durch das radikale Eingreifen von Ärzten in einen bestimmten Funktionsrhythmus des Körpers verursacht. Kann der Reflexausstoß von Luft aus den Bronchien eine Ablehnung einer geeigneten Therapie bewirken?

Denken Sie daran! Ein Husten vor der Operation ist keine Kontraindikation für einen chirurgischen Eingriff. Die einzige Ausnahme ist die Situation, in der die Pathologie des Atmungssystems zusätzlich von Symptomen begleitet wird, die das Leben des Patienten bedrohen - Blutungen in den Atemwegen, anaphylaktischer Schock und dergleichen.

.gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Mozhno-li-delat-operatsiyu-pri-kashle.jpg "alt = "Ist es möglich, die Operation auszuführen, wenn Sie husten" width = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Mozhno-li-delat -operatsiyu-pri-kashle.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Mozhno-li-delat-operatsiyu-pri-kashle-300x189.jpg 300w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2018/04 / mozhno-li-delat-operatsiyu-pri-kashle-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Mozhno- li-delat-operatsiyu-pri-kashle-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Mozhno-li-delat-operatsiyu-pri-kashle-48x30.jpg 48w " Größen = "(maximale Breite: 630px) 100VW, 630PX" />

In solchen Situationen muss der Zustand des Patienten zunächst stabilisiert werden, gefolgt von einer invasiven Therapie.

Kann sich nach der Operation ein Husten entwickeln?

Das Auftreten von Husten nach der Operation ist mit verschiedenen Faktoren verbunden, die die Funktion der Atemwege des Patienten beeinflussen.

Typische Ursachen für das Fortschreiten des entsprechenden Merkmals:

  • individuelle Reaktion des Patienten auf Anästhesie;
  • Eingriffe an den Atmungsorganen;
  • das reflexartige Auftreten eines Symptoms aufgrund der Stimulation der entsprechenden Nervenenden;
  • die Dauer des Eingriffs - je länger der Eingriff ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Komplikationen auftreten;
  • Entwicklung einer kongestiven Pneumonie;
  • Guss in die Speiseröhre oder in die Mundhöhle des Mageninhalts mit dem Fortschreiten des entsprechenden Reflexes.

Der Befall, der nach der Behandlung auftritt, sollte nicht als zu ernstes Problem angesehen werden. Abhängig von der Schwere der Grunderkrankung kann das Symptom im Verhältnis zum Zustand des Patienten unbemerkt oder unbedeutend bleiben. Mit der Verschlechterung der Atmungsfunktion des Patienten ist eine Intensivtherapie erforderlich, um seinen Gesundheitszustand zu stabilisieren.

Ursachen von Husten nach Narkose

60-70% der chirurgischen Eingriffe werden unter Vollnarkose durchgeführt. Für die Anästhesie mit speziellen Werkzeugen und Medikamenten.

Ursachen des Symptoms nach der Anästhesie:

  • Schleimhautschäden während der Intubation der Luftröhre (Einführen eines Schlauchs, durch den der Patient atmet);
  • Trocknen des Epithels der Atemwege durch die Luftzufuhrvorrichtung;
  • die Reaktion des Körpers auf die verwendeten Medikamente.

.gif "Daten-faul-type =" image "Daten-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Prichiny-kashlya-posle-narkoza.jpg "alt =" Ursachen von Husten nach anesthesia "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Prichiny-kashlya-posle-narkoza.jpg 630W, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Prichiny-kashlya-posle-narkoza-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Prichiny -kashlya-posle-narkoza-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Prichiny-kashlya-posle-narkoza-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru /wp-content/uploads/2018/04/Prichiny-kashlya-posle-narkoza-48x30.jpg 48w "Größen =" (max-width: 630px) 100vw, 630px „/>

Ein zusätzlicher Faktor ist manchmal die kalte Luft im Operationssaal. Die Rezeptoren werden mit dem Fortschreiten des entsprechenden Symptoms gereizt.

Arten von Operationen, nach denen Husten auftreten kann

Die Zunahme des Hustens nach der Operation kann fast jeden chirurgischen Eingriff begleiten. Die Wahrscheinlichkeit eines unangenehmen Symptoms steigt mit Eingriffen an Organen, die sich in unmittelbarer Nähe der Atemwege befinden.

Chirurgische Eingriffe, nach denen ein starker Husten beginnen kann:

  1. Entfernung oder Resektion (partielle Exzision) der Lunge;
  2. Magengeschwür-Verschluss;
  3. Ösophagoplastik;
  4. Entfernung von Adenoiden;
  5. Bauchchirurgie in Brust und Bauch - Entfernung des Tumors, eitrigen oder blutigen Inhalts, Entfernung der Gallenblase;
  6. Bypass-Operation der Koronararterien - Bildung von Bypass-Wegen für die Blutversorgung der betroffenen Bereiche des Herzens;
  7. Operationen an der Schilddrüse.

Das Fortschreiten eines unangenehmen Symptoms nach einer invasiven Behandlung der Nieren, der Blase und des Leistenbruchs ist im Vergleich zu den oben beschriebenen Verfahren aufgrund des Abstands von den Atemwegen seltener.

Husten nach einer Herzoperation

Das Auftreten von postoperativem Husten bei erwachsenen Patienten mit Herzerkrankungen ist hauptsächlich auf eine vorübergehende oder dauerhafte Funktionsstörung der "Pumpe" des Körpers zurückzuführen. Es kommt zu einer Verzögerung des Blutflusses in der Lunge, was zu einem Druckanstieg im Gefäßbett mit einer Störung des Gasaustauschs führt. Das Ergebnis ist ein trockener Husten, der mit herkömmlichen schleimlösenden und schleimlösenden Mitteln nur schwer zu behandeln ist.

Husten nach einer Lungenoperation

Das Auftreten eines starken Hustens nach einer Lungenoperation ist auf den direkten Eingriff des Chirurgen in die Atemwege des Patienten zurückzuführen. Während der Behandlung wird eine Gewebedissektion mit mechanischer Reizung der Bronchien und Nervenenden durchgeführt.

.gif "Daten-faul-type =" image "Daten-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Esli-kashel-soprovozhdaetsya-temperaturoj-posle-operatsii.jpg „alt = width = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = „ "Wenn die Temperatur, die durch Husten nach der Operation begleitet wird" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Esli-kashel-soprovozhdaetsya -temperaturoj-posle-operatsii.jpg 630W, 300W https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Esli-kashel-soprovozhdaetsya-temperaturoj-posle-operatsii-300x189.jpg, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2018/04 / Esli-kashel-soprovozhdaetsya-temperaturoj-posle-operatsii-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Esli- kashel-soprovozhdaetsya-temperaturoj-posle-operatsii-36x23.jpg 36w, 48w https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Esli-kashel-soprovozhdaetsya-temperaturoj-posle-operatsii-48x30.jpg " Größen = "(max-width: 630px) 100vw, 630px" />

Die Reflexluftabgabe ist ein traditionelles postoperatives Symptom für diese Patientengruppe. Darüber hinaus besteht weiterhin das Risiko des Beitritts einer sekundären Mikroflora mit der Entwicklung einer kongestiven Pneumonie, die den Zustand des Patienten verschlimmert.

Husten Sie nach der Operation, um die Gallenblase zu entfernen

Die Cholezystektomie wird selten von Atemwegsstörungen begleitet. Das Problem hängt mit den individuellen Merkmalen der Reaktion des Patienten auf die verwendeten Medikamente zusammen.

Husten nach einer Hernienoperation

Das Fortschreiten einer unangenehmen Manifestation nach der Entfernung eines Zwerchfellbruchs ist ein häufiges Problem. Der Grund ist die veränderte Funktion des Muskels, der für die Atmung verantwortlich ist. Bei richtiger Vorgehensweise verschwindet das Schild selbständig nach 5-7 Tagen.

Mit dem Auftreten von Komplikationen aus dem Zwerchfell steigt das Risiko einer Verschlechterung der Amplitude der Lungenexpansion mit fortschreitender Sputumstagnation und sekundärer Hinzufügung einer bakteriellen Infektion. In 5-8% der Fälle benötigen die Patienten eine Reoperation, um den Zustand zu stabilisieren.

Husten nach Schilddrüsenoperation

Die Schilddrüse ist ein Organ, das sich am Hals einer Person befindet. Rücksichtslose invasive Eingriffe im Bereich der entsprechenden Struktur werden von Trachealschäden begleitet. Die Folge ist ein Husten aufgrund einer mechanischen Reizung der Schleimhaut der oberen Atemwege.

Wie Husten nach der Operation zu beruhigen

.gif "Daten-faul-type =" image "Daten-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Moloko-s-medom-i-maslom-ot-kashlya-posle- narkoza.jpg "alt =" Milch mit Honig und Butter von Husten nach der Anästhesie "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/ 2018/04 / Moloko-s-Medom-i-maslom-ot-kashlya-posle-narkoza.jpg 630W, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Moloko-s-medom-i -maslom-ot-kashlya-posle-narkoza-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Moloko-s-medom-i-maslom-ot-kashlya-posle- narkoza-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Moloko-s-medom-i-maslom-ot-kashlya-posle-narkoza-36x23.jpg 36w, https: //mykashel.ru/wp-content/uploads/2018/04/Moloko-s-medom-i-maslom-ot-kashlya-posle-narkoza-48x30.jpg 48w "Größen =" (max-width: 630px) 100vw, 630px "/>

Die Beseitigung des postoperativen Hustens ist eine Aufgabe, deren Lösung auf der Bestimmung der Ursache des entsprechenden Symptoms beruht. In 70% der Fälle bedarf der Patient keiner besonderen Behandlung.

Es ist ausreichend, den folgenden Empfehlungen zu folgen:

  • gute Ernährung und Wasserhaushalt;
  • früh einsetzende Atemübungen;
  • Luftbefeuchtung

Es ist wichtig! Die Entwicklung einer kongestiven Lungenentzündung erfordert die obligatorische Verschreibung von Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten. Bei einer mechanischen Schädigung der Schleimhaut mit der Gefahr der Anheftung der sekundären Mikroflora werden lokale Antiseptika verwendet. In jedem Fall beurteilt der Arzt den Zustand des Patienten und entscheidet individuell über die Art der Symptombeseitigung.

Um den Husten zu lindern, wird empfohlen, nachts ein Glas warme Milch mit Honig zu verwenden (ohne Gegenanzeigen).

Fazit

Ein Husten, der nach einer Operation auftritt, ist ein Symptom, das einen Patienten selten zu lange beunruhigt, aber die Aufmerksamkeit eines Arztes erfordert. Die Hauptsache - verpassen Sie nicht die Verschlechterung des menschlichen Zustands. Andernfalls muss der Patient weitere Medikamente einnehmen.

Husten nach der Operation: Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden

Husten nach der Operation ist eigentlich keine Seltenheit. Jeder Patient, der sich einem chirurgischen Eingriff unterzieht, unabhängig von Alter und Geschlecht, hat die Chance, auf ihn zu stoßen. Scheuen Sie sich nicht vor einem solchen Husten, denn das Feststellen und Heilen ist ziemlich einfach.

Ursachen des postoperativen Hustens

Husten nach einer Operation kann aus mehreren Gründen auftreten. Zuallererst ist die Option der Verwendung eines Endotrachealtubus erwogen. Seine Aufgabe ist die Beatmung der Lunge, sowohl während abdominaler als auch bei einigen endoskopischen Operationen. Der Schlauch wird direkt in den Hals eingeführt und es besteht daher ein ziemlich hohes Verletzungsrisiko für die Schleimhäute von Kehlkopf und Luftröhre. Das kann folgende Folgen haben:

  • Individuelle Merkmale der Knochen- und Organstruktur im Bereich der Mundhöhle und des Rachens. Dies kann ein kurzer Hals oder eine große Menge Körperfett sein;
  • Nutzungsdauer der Röhre. Einige Diagnosen erfordern stundenlange Operationen, was das Risiko einer Schädigung der Halsschleimhaut erhöht.
  • Die Dringlichkeit der Einführung der Röhre. Leider ist es nicht selten, dass eine Operation dringend gestartet wird, was bedeutet, dass das medizinische Team alle Manipulationen sehr schnell ausführt. Unter solchen Bedingungen kann der Anästhesist den Schlauch platzieren und die Schleimhäute verletzen.
Husten nach der Operation kann aufgrund der Verwendungsdauer des Schlauchs auftreten

Aber nicht nur der Schlauch kann eine Hustenquelle sein, die nach der Operation aufgetreten ist. Andere Gründe sind:

  • Verwendung während der Operation von Arzneimitteln, die eine starke Austrocknung der Kehlkopf- und Luftröhrenschleimhaut verursachen;
  • Reizung der Atemwege durch Aufnahme von Mageninhalt. Ein solcher Fall ist wahrscheinlich, wenn die empfohlene Fastenzeit vor der Operation nicht eingehalten wurde.
  • Die Art der Operation. Wurde ein chirurgischer Eingriff im Bereich der Atmungsorgane und -wege durchgeführt, ist die Wahrscheinlichkeit eines Hustens in der postoperativen Phase hoch;
  • Lange rauchen. Wenn ein Patient mehrere Jahre lang Zigaretten raucht, kann sich sein Husten als Reaktion des Körpers auf die in der Lunge verbleibenden Teerpartikel entwickeln.

Natürlich darf man eine solche Option nicht aus den Augen verlieren, etwa das Auftreten einer Erkältung oder anderer Viruserkrankungen. Aufgrund der Tatsache, dass die Immunität während der Anwendung der Anästhesie erheblich geschwächt ist, besteht eine ziemlich hohe Chance, nach der Operation krank zu werden.

Symptome

Wenn die Ursache für Husten keine Entzündung im Körper ist, werden keine schweren Symptome begleitet. Alles, was der Patient fühlt, ist ein Kitzeln und Unbehagen im Hals, das durch Schlucken verschlimmert wird. Ein solcher Husten verschwindet in der Regel 3-4 Tage.

Anzeichen für schwerwiegendere Ursachen von Husten sind:

  • Schwäche und Müdigkeit;
  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Atemnot und schweres Atmen;
  • Keuchen;
  • Ausscheidung von Auswurf beim Husten;
  • Schmerzen nicht nur im Hals, sondern auch in der Brust.
Schwerwiegendere Ursachen für Husten können eine Erhöhung der Körpertemperatur sein.

Einer der schwerwiegendsten Gründe für das Auftreten von postoperativem Husten kann eine Lungenentzündung sein, die ohne rechtzeitige Behandlung das Leben des Patienten, insbesondere eines kleinen Patienten, gefährden kann.

Behandlungsmethoden

Nur der behandelnde Arzt kann in jedem Einzelfall bestimmen, wie ein Husten nach der Operation behandelt werden soll. Dabei sollten nicht nur die Ursachen des Hustens berücksichtigt werden, sondern auch die individuellen Körpermerkmale des Patienten, wie Alter, bestehende chronische Erkrankungen, Medikamentenunverträglichkeit usw.

Allgemeine Empfehlungen In diesem Fall können Sie Folgendes angeben:

  • Trinken Sie viel warme Getränke;
  • Die Zurückweisung vieler heißer und kalter Speisen und Flüssigkeiten;
  • Verweigerung von Nahrungsmitteln, die den Hals noch mehr verletzen könnten: Cracker, Bonbons usw.
  • Ablehnung schlechter Gewohnheiten: Alkohol und Zigaretten.

Medikamentös

Die traditionelle Behandlung ist der Gebrauch von Drogen. Weisen Sie sie zu, falls der Körper die Diagnose nicht bewältigen kann.

Abhängig von der Schwere der Hustenquelle kann dem Patienten Folgendes verschrieben werden:

  • Antibiotika Sie werden gemäß der Sensitivitätsanalyse zugeordnet. Solche Medikamente werden streng vom Arzt verschrieben.
  • Mukolytika Wenn der Patient ein erhöhtes Vorhandensein von schwierigem Auswurf bemerkt, können Verdünnungsmittel zu seiner Hilfe kommen;
  • Antihistaminika Sie werden in Gegenwart von Schleimhautödemen ernannt, was nicht selten zu Reizungen führt und dementsprechend Husten hervorruft;
  • Medikamente, die die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper fördern.
Traditionelle Behandlung von Husten nach der Operation ist die Verwendung von Medikamenten.

Inhalationsverfahren können ein sehr wirksamer Eingriff bei Husten oder sogar starkem Husten sein. Sie werden mit verschiedenen Mitteln durchgeführt, von einfacher Kochsalzlösung bis hin zu wirksamen Arzneimitteln.

Atemübungen

Atemgymnastik umfasst eine Reihe von Übungen, die zur Beseitigung des Hustenreflexes beitragen. Der behandelnde Arzt kann in der Regel genau sagen und zeigen, wie er es umsetzt.

Eine solche Gymnastik ist praktisch nicht in der Lage, Nebenwirkungen zu verursachen, aber es lohnt sich, mit weniger intensiven Übungen zu beginnen und diese allmählich zu komplizieren. Die Vorteile dieser Art der Beschäftigung sind sehr groß und sollten daher nicht nur während der Krankheit, sondern auch im Alltag durchgeführt werden.

Volksweisen

Husten nach der Operation loszuwerden kann helfen und beliebte Methoden, aber vergessen Sie nicht, dass sie ausschließlich in der Rolle der adjuvanten Therapie wirken können, aber nicht die Haupttherapie.

Ein Patient, der an postoperativem Husten leidet, kann angeboten werden:

  • Milch mit Honig Beide Komponenten wirken beruhigend und entzündungshemmend. Trinken Dieses Getränk ist nur in Form von Hitze notwendig.
  • Honig kann auch unabhängig verwendet werden. Dazu muss eine kleine Menge davon in den Mund gegeben werden und sich auflösen;
  • Tee auf der Basis von Kamille, Zitronenmelisse und anderen Kräutern mit beruhigender Wirkung.

Bei solchen Methoden ist es wichtig, die allergische Reaktion des Patienten im Voraus auszuschließen.

Wann benötigen Sie eine Diagnose und wie wird diese durchgeführt?

Es wird dringend empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, wenn ein Husten nach 3 Tagen nicht von selbst abklingt und wenn er von ausgeprägten schmerzhaften Symptomen begleitet wird. An der Rezeption wird der Arzt die Beschwerden des Patienten auf jeden Fall kennenlernen, die Lungen des Patienten hören und seinen äußeren Zustand beurteilen. Für eine genaue Diagnose reicht dies jedoch nicht aus.

Zusätzliche Untersuchungsmethoden umfassen:

  • Allgemeine Blutuntersuchung Das Ergebnis ist in der Lage, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein eines Entzündungsprozesses im Körper zu bestätigen.
  • Röntgen Vertraut mit allen Verfahren, zeigt den Zustand der Lunge;
  • Sputum-Kultur. Wenn es eine gibt, kann der Patient angewiesen werden, eine Probe für die Laboranalyse zu entnehmen. Er kann nicht nur das Vorhandensein pathologischer Erreger feststellen, sondern auch Antibiotika aufnehmen, gegen die sie empfindlich sein werden.
  • Bronchoskopie. Dies ist eine ziemlich ernste Untersuchungsmethode, bei der der Zustand der Atemwege, der Trachea und der Bronchien mit speziellen Geräten beurteilt wird.
Komplettes Blutbild - eine der Methoden der zusätzlichen Diagnostik

Nachdem alle erforderlichen Verfahren abgeschlossen sind, kann der Arzt die genaue Diagnose ermitteln und eine therapeutische Therapie verschreiben.

Die Dauer des Hustens nach der Operation

Wie bereits erwähnt, kann der übliche physiologische Husten, der vor dem Hintergrund der Operation auftrat, ohne Eingriffe von selbst weitergegeben werden. Das reicht ihm normalerweise 3-4 Tage.

Husten, ein Symptom des Entzündungsprozesses, kann jedoch viel länger andauern. Sie hängt von der unmittelbaren Art der Erkrankung und ihrer Schwere ab. In diesem Fall kann der Husten länger als 5-6 Wochen dauern.

Das Auftreten von Husten nach Anästhesie

Husten ist eine ziemlich häufige Komplikation nach einer Operation mit Vollnarkose. Postoperativer Husten birgt in den meisten Fällen keine Gefahr und geht in der ersten Woche nach der Operation von selbst aus. Es gibt jedoch Ausnahmen, wenn es notwendig ist, sie intensiv zu behandeln.

Ursachen von Husten

Husten nach der Anästhesie kann aus verschiedenen Gründen auftreten.

Eine der Folgen der Anästhesie ist oft Husten.

Die wichtigsten sind nachfolgend aufgeführt:

  1. Aufnahme, Aspiration des Mageninhalts in die Atemwege. Dies tritt auf, wenn die Operation an einem Patienten ohne leeren Magen durchgeführt wird oder wenn eine Hypersekretion (erhöhte Sekretion) von Magensaft vorliegt. Um das Ansaugen zu verhindern, durchlaufen die Patienten eine Intubation der Lunge, jedoch ist dies nicht immer ein wirksamer Schutz für dieses Problem.
  2. Schädigung der Atemwegsschleimhaut während der Intubation des Patienten. Dies ist die häufigste Ursache für Husten nach einer Operation.
  3. Trockenheit der Schleimhaut der Atemwege, die nach der Einführung von Atropin beim Patienten auftrat. Atropin wird verabreicht, um die Sekretion von Magensaft zu reduzieren und das Absaugen in die Lunge zu verhindern. Es reduziert auch die Sekretion der Schleimhäute der Atemwege. Als Folge davon trocknen sie aus und verursachen nach der Operation einen trockenen Husten. Dieses Symptom verschwindet nach vollständiger Entfernung des Arzneimittels vom Patienten.
  4. Der Beitritt von Krankenhausinfektionen und die Entwicklung von Lungenentzündung, Lungenentzündung. In diesem Fall muss der Patient dringend mit starken antibakteriellen Medikamenten behandelt werden. Obligatorische Sputumkultur vor der ersten Aufnahme des Antibiotikums zur Bestimmung der Mikroflora.

Grundsätze der Diagnose und Untersuchung von Patienten mit Husten

Wenn Sie nach der Anästhesie Husten haben, muss der Arzt die Ursache feststellen. Eine ordnungsgemäße Behandlung kann erst nach Feststellung der Krankheitsursache verordnet werden.

Röntgen - eine der Studien zur Ermittlung der Ursache von Husten

Hierzu muss der Arzt eine Reihe solcher Studien durchführen:

  1. Komplettes Blutbild mit entfalteter Leukozytenformel. Es ist nicht sinnvoll, eine solche Analyse ohne detaillierte Beschreibung von Leukozyten durchzuführen. Nur aufgrund ihres Wachstums und der Verschiebung der Formel nach links können wir von einer bakteriellen Infektion ausgehen und an eine Lungenentzündung denken.
  2. Die Röntgenaufnahmen der Organe der Brusthöhle in der frontalen und lateralen Projektion werden durchgeführt, um Infiltrate in der Lunge zu identifizieren, die auf einen entzündlichen Prozess in ihnen hindeuten könnten.
  3. Bronchoskopie - wird bei Verdacht auf Aspiration oder Fremdkörper in den Atemwegen durchgeführt. Mit dieser Methode können Sie Schleimhäute identifizieren und schädigen.
  4. Sputumkultur wird benötigt, um die Art des Erregers der Krankenhauspneumonie zu bestimmen und einen Test auf Antibiotika-Empfindlichkeit durchzuführen.
  5. Bestimmung der Gaszusammensetzung des Blutes - Es ist notwendig, Hypoxie (reduzierten Sauerstoff in Zellen und Geweben) oder Hyperkapnie (erhöhtes Kohlendioxid) zu identifizieren, die durch Pneumonie oder Aspirationssyndrom verursacht werden können.

Grundprinzipien zur Behandlung von Patienten mit Husten nach Anästhesie

Sofort nachdem Sie die Ursache für Husten festgestellt haben, müssen Sie alles Mögliche tun, um den Patienten schnell zu erholen.

Ein Rachenspray hilft dem Patienten, wenn der Husten durch mechanische Schäden verursacht wird.

Die wichtigsten Methoden und Behandlungsmethoden:

  1. Bei Krankenhauspneumonie wird eine massive antibakterielle Behandlung mit der neuesten Generation von Antibiotika durchgeführt. Normalerweise ist die Bakterienflora des Krankenhauses gegenüber den meisten Antibiotika unempfindlich, daher wird immer ein Empfindlichkeitstest durchgeführt. Zusätzlich zu Antibiotika werden Hustenmittel und Mittel zur Verdünnung des Auswurfs verschrieben.
  2. Wenn der Husten durch eine mechanische Schädigung der Schleimhaut der Atemwege verursacht wird, wird dem Patienten im Hals Rachen mit antiseptischen Aerosolen verschrieben. Es ist verboten, scharfe, scharfe und scharfe Speisen während der Heilungsphase zu sich zu nehmen.
  3. Beim Ansaugen von Mageninhalt muss eine Bronchoskopie durchgeführt werden, mit der der Arzt Speisenteile entfernen kann. Wie bei einer Lungenentzündung wird eine Antibiotikatherapie verordnet. Falls erforderlich, wird dem Patienten Sauerstoff verabreicht, um die richtige Blutgaszusammensetzung zu unterstützen.
  4. Wenn der Husten nach der Einführung von Atropin auftritt, muss nichts unternommen werden. Tagsüber verschwindet dieses Symptom von alleine. Wenn der Patient durch Husten sehr gestört ist, können Sie ihm raten, warme Milch mit Butter zu trinken, wenn dies aufgrund des Allgemeinzustandes des Körpers nicht verboten ist.

Husten ist eine häufige Komplikation bei Operationen unter Vollnarkose. Es kann aufgrund einer Schädigung des Schleim-Laryngoskops bei der Intubation auftreten oder bei der Entwicklung eines Aspirationssyndroms oder einer Lungenentzündung auftreten. Bei einigen Patienten entwickelt sich nach dem Eintreten von Atropin ein Husten. Die Behandlung von Husten sollte nach Feststellung der Ursache des Auftretens verschrieben und auf das Hauptproblem gerichtet werden. Wenn dieses Symptom nach der Einführung von Atropin auftritt, ist keine spezifische Behandlung erforderlich. Sie können die Rachenschleimhaut mit warmer Milch erweichen.

Medvedka gegen Tuberkulose >> hier kaufen Kiefernpollen - ein natürliches Nährstofflager

Viele Menschen, die an Tuberkulose leiden, müssen operiert werden. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und die Patienten entwickeln dadurch einen starken Husten. Der Grund dafür ist der Schlauch, der in den Hals eingeführt wird.

Das Röhrchen dient zur Beatmung der Lunge und zur anschließenden Einführung eines Anästhetikums in Inhalationsform. Manchmal kann die Trachealschleimhaut durch Manipulation geschädigt werden, so dass ein Husten nach einer Lungenoperation zusammen mit Halsschmerzen und Halsschmerzen beobachtet wird. Der Prozess dauert nicht länger als eine Woche, aber es gibt Zeiten, in denen eine Behandlung erforderlich ist.

Sputum nach Operation hustend

Am zweiten Tag nach der Operation sollte sich der Zustand des Patienten verbessern, der Schmerz wird nicht so stark. Alle Aufmerksamkeit wird auf das Auswurf von Auswurf gerichtet, und dies kann schwer zu erreichen sein. Der rechtzeitige Abfluss des Auswurfs ist sehr wichtig, da seine Ansammlungen toxische Wirkungen in Form von Temperatur, Schweißausbrüchen und sogar Aspirationspneumonien hervorrufen können.

Wie macht man Husten leichter?

Oft ist ein Husten nach einer Lungenoperation mit Schmerzen verbunden, so dass einige Patienten hartnäckig den Husten ablehnen. Um die Freisetzung von Auswurf zu erleichtern, wird heiße Milch empfohlen. In der Regel erhalten die Patienten mehrmals täglich ein Glas heiße Milch. Manchmal werden Auswurfmittel verschrieben, aber sie helfen nicht immer. Wird der Husten jedoch nach der Operation über einen längeren Zeitraum beobachtet, ist dies ein Grund, eine zusätzliche Untersuchung auf postoperative Komplikationen durchzuführen. Entsprechend den Ergebnissen der durchgeführten Tests bestimmt der Spezialist den Grad der Lungenfunktion.

Medikamente, die den Hustenreflex unterdrücken, sind kontraindiziert. Manchmal vorgeschriebene Inhalation von Mukolytika. Sie tragen zur Entfernung von Trockenheit und Kribbeln im Hals bei, wirken antimikrobiell und entzündungshemmend. Häufig wird den Patienten empfohlen, Atemgymnastik zu verwenden. Es sollte an einem gut belüfteten Ort durchgeführt werden. Der Patient sollte locker gekleidet sein, ohne die Bewegungen einzuschränken. Übungen wirken sich schnell positiv aus, besonders wenn sie mit richtig ausgewählten Medikamenten kombiniert werden.

Ein starker Husten nach einer Lungenoperation sollte behandelt werden, und je früher, desto besser. Es wirkt sich negativ auf die Abheilung von Stichen aus und bietet Patienten viele unangenehme Momente.

Schreiben Sie Ihr Feedback zur Behandlung, es ist wichtig für uns! Antwort abbrechen

Maclura-Tinktur oder Tinktur aus Adams Apfel ist ein wirksames Volksheilmittel, zahlreiche...

Reishi-Pilz, (Pantovik) - "Pilz der geistigen Kraft" oder "Mannentake - Pilzalter etwa 10 Tausend Jahre...

Spirulina hilft, das Hämoglobin im Blut zu erhöhen, verjüngt die Haut (Masken), entfernt Falten, reduziert das Risiko postoperativer Komplikationen, baut Fettgewebe ab (beseitigt Cellulite) und antivirale Medikamente.

Extrakt (Tinktur) von Bienenwachs mit Gelée Royale Indikationen für die Verwendung: -Encrops...

Der Tuberkulose-Test dient zum schnellen, qualitativen, einstufigen Nachweis spezifischer…

Kiefernpollen - der beste natürliche Immunmodulator - beeinflusst nur das Wachstum gesunder...

Getrocknete asiatische Medvedka. Online kaufen 1 Kurs / 30gr. (nicht zerkleinert) Beschreibung beigefügt. Preis…

Getrocknete asiatische Medvedka. Online kaufen 1 Kurs / 30gr. (nicht zerkleinert) Beschreibung beigefügt. Preis…

Isländisches Moos wirkt gegen Tuberkulose, Lungenerkrankungen, Husten, Keuchhusten, Bronchitis, Emphysem, Mandelentzündung; Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und des Zwölffingerdarmgeschwürs, Durchfall, Verstopfung, Kolitis, Dysbiose, Gastritis, Zahnfleischentzündung.

Propolis gegen gefährliche Krankheitserreger wie Mycobacterium tuberculosis, Herpesviren, Influenza, Hepatitis, Candida-Pilze. Verfügt über starke antibakterielle, antivirale und antimykotische Wirkungen.

verwendet für Erkrankungen der Atemwege: Tuberkulose, Bronchitis, Lungenentzündung, Pleuritis, Asthma bronchiale; Bei der Behandlung von ischämischen Erkrankungen, Myokardinfarkt, Myokarditis, Kardiomyopathie, Hypertonie

Synonyme: Rhodiola rosea, rosa Wurzel, tibetanischer Ginseng, sibirischer Ginseng, goldene Wurzel 10...

Der Biberstrom vom Fischer - der Extrakt wirkt gegen Tuberkulose, Lungenerkrankungen, Husten, Keuchhusten, Bronchitis, Emphysem, Mandelentzündung; Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und des Zwölffingerdarmgeschwürs, Durchfall, Verstopfung, Kolitis, Dysbiose, Gastritis, Zahnfleischentzündung.

Die Behandlung von Lungentuberkulose ist wirksam mit Volksheilmitteln und Methoden.

Die erfolgreiche Behandlung mit Propolis-Tuberkulose wurde 1971 durch Untersuchungen bestätigt.

Nicht alle modernen Formen der Tuberkulose sind für eine traditionelle Behandlung geeignet - die Chemotherapie. Daher müssen Patienten und ihre Angehörigen nach anderen, beliebten Wegen suchen, um diese schwere Infektionskrankheit loszuwerden.

Komplett fermentierter Extrakt - Wachs-Motten-Tinktur Bestellen Sie noch heute bei uns!.

Trotz Schnelltests auf Tuberkulose spielen klassische Methoden bislang die Hauptrolle bei der Tuberkulose-Diagnose: der Nachweis von Koch-Sticks in der Sputumkultur des Patienten, die histologische Identifizierung von Mykobakterien in Abstrichen und die Durchleuchtung von Läsionen.

Maclura - die Früchte desselben Baumes.

Isländisches Moos oder Tsetrariya Isländisch (lateinischer Name Cetrária islándica) ist eine Flechtenart, die in Europa, Asien, Afrika und Australien wächst, und ist ein charakteristischer Vertreter der Bodenflechte von Tundra, Sümpfen und Kiefernwäldern.

Alle Informationen zur Verwendung von Medvedka bei der Behandlung werden in diesem Artikel von den traditionellen chinesischen medizinischen Einrichtungen gesammelt. Links zu den Quellen finden Sie unten.

Die Therapie mit den medizinischen Eigenschaften von Nadeln wird seit Tausenden von Jahren zur Behandlung und Vorbeugung vieler Krankheiten eingesetzt.

Husten nach Anästhesie

Husten nach Operation und Narkose

Operationen und Anästhesie verlaufen nicht immer spurlos. Sie können von verschiedenen Nebenwirkungen begleitet werden. Eine der möglichen Komplikationen ist Husten. Der Grund für sein Auftreten sind äußere künstliche Reize, die bei chirurgischen Eingriffen verwendet werden.

Arten von Operationen, nach denen ein starker Husten auftreten kann

Nicht alle chirurgischen Eingriffe gehen mit Hustensymptomen einher. Einige von ihnen können völlig durchgehen, ohne eine Spur für den Organismus zu hinterlassen. Beispielsweise hat eine gesunde Person, die das Rauchen nicht missbraucht, die Auswirkungen der Anästhesie bereits am dritten Tag nicht. Wer aber lange raucht, kann Husten nach der Operation noch lange begleiten.

Husten nach einer Lungenoperation

Nach Operationen und Anästhesien ist die Sauerstoffversorgung der Atmungsorgane erheblich beeinträchtigt. Der Patient hat plötzlich Atemnot, Kopfschmerzen sind möglich und auch das Auftreten von Husten ist möglich. All dies ist auf die Verwendung spezieller chirurgischer Hilfsmittel zurückzuführen, auf die Art des Schlauches, der die innere Mikroflora im Rachen stützt, und während des chirurgischen Eingriffs auch künstliche Beatmung und Fluss von Anästhesiesubstanzen ermöglicht. Unangenehme Empfindungen, die zusätzlich mit Husten einhergehen, können nicht länger als zwei, vielleicht drei Tage dauern, da die Innenwände des Halses leicht beschädigt sind und sie mehrere Tage brauchen, um sich von der Anästhesie zu erholen.

Husten nach Entfernung der Lunge

Die Option der Lungenentfernung tritt nur dann auf, wenn ein Teil davon nicht mehr voll funktionsfähig ist. Bei vollständigem Versagen der Atemwege wird diese operativ entfernt. Wenn es nicht entfernt wird, beginnt der Prozess des Zerfalls und der Infektion des restlichen gesunden Gewebes.

Nach der Operation beginnt der gesunde Teil des Körpers allmählich an Volumen zuzunehmen und nimmt dabei immer mehr Platz ein. Blutgefäße, der Magen und sogar das Herz können leicht zur Seite verlagert werden, was bei einer neu operierten Person zu einem gewissen Unbehagen führt. Die folgenden Empfindungen können als Symptome auftreten:

  • Kurzatmigkeit
  • Schon bei geringer körperlicher Anstrengung kann sich ein starker Husten entwickeln.
  • Husten, wenn eine Person Tabak missbraucht.
  • Häufig starker Husten mit der Entwicklung von Komplikationen. Oft wird es von Auswurf begleitet, der viskos ist und schwer zu trennen ist.

Wie man Husten nach einer Operation und Narkose heilt

Der beste Weg, Husten nach einer Operation und Narkose zu behandeln, besteht darin, warme Milch mit Honig und Butter zu trinken. Es trägt zur schnellen Freisetzung von Auswurf und Husten bei. Die Wände im Hals sind restauriert, nehmen schnell ihr früheres Aussehen auf.

Einige Hustenmedikamente können ebenfalls verwendet werden. Dies sind Acetylcystein und Ambroxol. Nehmen Sie keine Medikamente, die Reflexe unterdrücken, wie zum Beispiel "Libeksin". Bevor Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Nicht der letzte Platz ist mit Atemübungen belegt. Es ist auf jeden Fall nützlich, vor allem aber während der Rehabilitation. Die Übungen sollten in einem gut belüfteten Bereich in Kleidung durchgeführt werden, ohne die Bewegung einzuschränken. Die Komplexität der Übungen muss schrittweise gesteigert werden, angefangen mit einfachen Übungen bis hin zu komplexen.

Der Genesungsprozess nach Anästhesie und Operation ist bei Eingriffen jeglicher Komplexität natürlich. Jeder geht einzeln vor. Es wird nicht empfohlen zu rauchen, Alkohol zu trinken und sollte eine spezielle Diät einhalten. Wenn Sie Ihren Körper mit gebührender Aufmerksamkeit behandeln, wird er sich schneller erholen und Ihre Gesundheit zurückzahlen.

Husten nach Anästhesie.

Antworten:

Irima

Eine kongestive Lungenentzündung kann sich leicht entwickeln!
Höchstwahrscheinlich führten sie eine Epiduralanästhesie durch und konnten die Halsschleimhaut nicht beschädigen. Es war notwendig, Atemübungen und Brustmassage rechtzeitig zu machen, viele Patienten atmen einfach durch einen Schlauch in das Wasser ein. Jetzt muss dringend eine Röntgenuntersuchung der Lunge von einem Arzt durchgeführt werden, da sich in diesem Alter wie bei Säuglingen sofort eine Lungenentzündung entwickeln kann.

Irinka)

nein, es wird passieren..

Antonidas-San

Nicht beängstigend, wenn keine Allergie vorliegt.

Julia Egorovskaya

Tatsächlich haben sehr viele Menschen einen Husten nach einer Narkose, zum Beispiel hat meine Nachbarin anderthalb Monate lang gehustet und war sehr besorgt darüber, aber sie ist 37 Jahre alt.
Im Alter umso ernster und länger, daher denke ich, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt informieren.

Olga Vladimirovna

Meine Großmutter (sie war 69 Jahre alt) hatte eine Hernienoperation, nach der sie eine Woche lang stark husten musste. Wir waren besorgt, aber der Arzt sagte, dass die Patienten in den meisten Fällen nach der akuten Periode diesen Weg gehen.

Sergey Fursov

Lungenentzündung ist durchaus möglich. Die Angewohnheit einiger Kollegen, die Anästhesie für alles verantwortlich zu machen, ist bekannt. Und Sie sprechen mit dem Anästhesisten, hören Sie zu, was er sagt.

Wie behandelt man langanhaltenden Husten nach Inhalationsanästhesie?

Antworten:

Hallus Valgus

Wenn Sie selbst ein Massagetherapeut sind (wie aus der anderen Person ersichtlich ist) und wenn Sie eine Punktmassage besitzen, probieren Sie die chinesischen Methoden, um die Normen zu aktivieren. Sklave Lungen
Im Allgemeinen ist die Situation sehr gut. nicht einfach und erfordert den Rat eines Arztes, der ganzheitlich vom menschlichen Körper vertreten wird, und nicht separat

Denken Sie noch einmal an die wahrscheinliche Allergie, die in etwas Unverständliches übergegangen ist.
Überlegen Sie, ob Antibiotika Gestank verursacht haben?
Denken Sie an frische Luft und Atemübungen.
Denken Sie übrigens an die allgemeine Reinigung des Körpers. es ist sehr wahrscheinlich, dass dies nicht genug war und jetzt versucht der Körper selbst, sich durch Husten zu klären
Helfen Sie dem Körper

Gesundheit!
Frohe Weihnachten

Tatjana Silantyev

Ich verstehe nicht wirklich, wer krank ist, also schreibe ich neutral.
Husten (abgesehen von allen anderen Möglichkeiten, die Sie, wie ich es verstanden habe, versucht haben), sollten Sie durch Sprechen behandeln! Es gibt eine Theorie, nach der wir alles, was nicht gesagt wurde, VYRICULIEREN. Die Gründe für die Stille (wie Sie wissen) können für alle unterschiedlich sein. Wenn der Körper jedoch mit dem Unausgesprochenen überwältigt wird, beginnt er sich selbst zu reinigen - und wir verkaufen.
Frage: Wie kann ich helfen? Antwort: Eine Person sprechen, sich entspannen lassen und alles, was sich angesammelt hat, von sich "wegwerfen". Wenn Sie wissen, dass diese Person Ihnen gegenüber nicht aufrichtig ist, senden Sie sie zu einem Freund, mit dem sie sprechen kann. Husten verschwinden sofort und gehen schnell vorbei.
All dies ist für eine erwachsene Person geeignet, für ein Kind, das auf meiner Website gelesen wird (++ Entfernen von https: / ++ / sites.google. ++ com / site ++ / tatsila /).
Und doch ist der Verdauungstrakt in Bezug auf den Geruch in unserem Körper "verantwortlich" für die Arbeit (Studie). Wenn Probleme mit dem Magen (und der Geruch ist ein deutliches Zeichen für solche Probleme), dann kann ich nur sagen, dass höchstwahrscheinlich ALLE Unerklärliche mit der Arbeit verbunden sind.
Denken Sie: als Person
1. "Reinigen" Sie das Gespräch
2. Vermeiden Sie es, bei der Arbeit (in der Schule) getroffen zu werden.
Nehmen Sie den Stress GRUND der Krankheit weg - die Krankheit (Folge) wird sich selbst überlassen.
Kurz gesagt ist es sehr schwer zu sagen, zumal ich Ihre Umstände nicht kenne. Aber wenn ich recht habe, schreibe an die Post, bespreche es.
Und schauen Sie sich die Seite an - M. B. wird Ihnen helfen, Ihre Probleme zu verstehen.
Viel Glück und gute Ferien :)

Sagen Sie mir, wie viel kann ein postoperativer Husten dauern und wie er behandelt werden soll. Benötigen Sie persönliche Erfahrung oder kompetente Beratung

Antworten:

Zhanna Dmitrienko

Nach der Intubation ist es gut, dass Husten stattfindet - Sie können Husten lindern, indem Sie einfach Hustenpillen auflösen. Diese werden Hustenpillen genannt. Nun, das Mittel gedelix fällt 3-4 mal täglich, es ist warm zu trinken, auf Kosten von Blut im Auswurf- Fragen Sie Ihren Arzt, um Sie einzuladen. Der Therapeut ist nicht immer ein gefährliches Symptom, aber trotzdem

Julia Egorovskaya

Mein Nachbar war zwei Monate nicht vergangen. Sie wurde intubiert, als die Gallenblase entfernt wurde. Sie atmete mit Mineralwasser ein, aber es half nicht viel.

Ekaterina Mosina

Mit Blut ist es nicht normal. Eine durchdringende Kehle kann 2-4 Tage dauern. Und für das Blut ist eine Aufforderung an den Arzt erforderlich.

Katrin

Ich hatte nicht einmal so einen Husten. Porenhals 4 Tage und beruhigt.

Ludmila

Ich hatte auch einen Husten nach dem Reden, der Arzt riet mir, Olivenöl in einem Teelöffel zu trinken, es half

Kaiserschnitt: mögliche Folgen und Genesung nach der Operation

Ein Mann, besonders eine Frau, hat viele Schwierigkeiten für Gott. Gehören nicht zu den Ausnahmen als generischer Prozess und Schwangerschaft. Oft gibt es Situationen, die den Arzt zwingen, das Kind durch einen Kaiserschnitt aus dem Mutterleib einer Frau zu holen.

Eine solche Beendigung der Schwangerschaft wird von vielen Vertretern des schwächeren Geschlechts als vorzuziehen angesehen, so dass sie die möglichen Folgen nach dem Kaiserschnitt nicht kennen oder vergessen.

Und natürlich sollte sich eine Frau daran erinnern, wie lange und hart sie sich von ihrer Operation erholen muss, wie viel Kraft, Ausdauer und Geduld sie braucht. Zu den Auswirkungen von Kaiserschnitt und Erholung danach - unser Artikel.

Negative Momente der Bauchdecke

Zweifellos war der Kaiserschnitt längst keine Operation der Verzweiflung mehr, als alle anderen Möglichkeiten genutzt wurden, um die Geburt eines Kindes zu erleichtern, und daher das Risiko des Auftretens beider Komplikationen während und nach der Operation und die Folgen erheblich verringert wurden.

Es ist jedoch möglich und notwendig, die Entwicklung potenzieller Konsequenzen nach der Entnahme des Babys durch den Zöliakieschnitt zu verhindern Der Prozentsatz des Auftretens postoperativer Effekte ist direkt proportional zu:

  • chirurgischer Eingriff
  • Zeit für die Operation
  • Antibiotikatherapie nach Kaiserschnitt
  • Nahtqualität
  • die Erfahrung des Chirurgen und viele andere Faktoren, die die Operation und den postoperativen Verlauf beeinflussen

Es sei darauf hingewiesen, dass jeder, auch ideal ausgeführte Kaiserschnitt, für Frauen und Kinder nicht spurlos vorübergeht. Nur quantitative Indikatoren für Folgen variieren.

Kaiserschnitt - Folgen für die Mutter

Die Naht an der vorderen Bauchdecke

Oh, wie viele negative Emotionen tragen solch eine raue und unästhetische Narbe an der vorderen Bauchwand. Ich möchte, dass dieser negative Moment für die Operation nur für die Frau bleibt. Die Hauptsache ist nicht die körperliche Schönheit, sondern die Gesundheit der jungen Mutter und ihres Babys.

Sie sollten sich nicht über den "entstellten Bauch" aufregen. Derzeit gibt es mehrere Techniken, mit denen Sie die Haut des Bauches entweder mit einer kosmetischen (intradermalen) Naht vernähen oder im suprapubischen Bereich quer einschneiden können, wodurch eine Frau in einem offenen Badeanzug zur Schau stellen kann.

Die Bildung von Hautnarben (nicht wahrnehmbar oder konvex, breit) hängt von der Produktion bestimmter Enzyme im Körper ab. Und leider produziert jemand mehr von ihnen und weniger von ihnen, was zur Bildung einer Keloidnarbe führt. Aber auch in diesem Fall sollten Sie nicht verzweifeln. Derzeit gibt es viele Möglichkeiten, sich an die Operation zu erinnern (z. B. „Narbenschleifen“ oder Laser).

Adhäsive Krankheit

Jeder chirurgische Eingriff in der Bauchhöhle führt zur Bildung von Adhäsionen. Besonders hohes Adhäsionsrisiko bei Blut und Fruchtwasser in der Bauchhöhle, recht lange und traumatische Operation mit kompliziertem postoperativem Verlauf (Entwicklung von Endometritis, Peritonitis und anderen eitrigen septischen Erkrankungen).

Bindegewebsgarne oder Kommissuren überdehnen den Darm, wodurch seine Funktionen, Röhren, Eierstöcke und Bänder, die die Gebärmutter halten, verletzt werden. All dies kann verursachen:

  • hartnäckige Verstopfung
  • Entwicklung von Darmverschluss
  • Tubenunfruchtbarkeit
  • Falsche Lage der Gebärmutter (Biegung oder Rückbiegung), die die Menstruation beeinflusst (siehe Schmerzperioden: Ursachen).

Nach dem zweiten, dritten Kaiserschnitt sind die Folgen in Form einer Adhäsionskrankheit und deren Komplikationen am wahrscheinlichsten.

Postoperative Hernie

Die Bildung einer postoperativen Hernie im Bereich des Pansens ist nicht ausgeschlossen, was mit einem unzureichenden Abgleich der Gewebe während des Wundverschlusses (insbesondere der Aponeurose) und des Verlaufs der frühen postoperativen Periode verbunden ist. In einigen Fällen kann eine Diastase (Divergenz) der Muskulatur des Rectus abdominis beobachtet werden, das heißt, ihr Tonus wird reduziert und sie können ihre Funktionen nicht erfüllen:

  • Infolgedessen kommt es zu einer Umverteilung der Belastung auf andere Muskeln, die mit der Verlagerung oder Auslassung der inneren Organe (Uterus und Vagina) behaftet ist.
  • die Bildung eines Nabelbruches (der Nabelring ist eine Schwachstelle in der Bauchdecke),
  • Verdauungsstörungen und Schmerzen in der Wirbelsäule.

Auswirkungen der Anästhesie

Die Entscheidung über die Anästhesie während des Kaiserschnitts trifft der Anästhesist. Dies kann entweder eine intravenöse Anästhesie mit Intubation der Trachea oder eine Spinalanästhesie sein. Nach einer endotrachealen Anästhesie klagen Frauen häufig über Halsschmerzen, Husten, der mit trachealen Mikrotraumen und Schleimbildung im Bronchopulmonaltrakt verbunden ist.

Auch nach der Vollnarkose Übelkeit, seltener Erbrechen, Verwirrung, Schläfrigkeit. Alle aufgeführten Zeichen verschwinden in wenigen Stunden. Nach einer Anästhesie der Wirbelsäule können Kopfschmerzen auftreten, daher wird dem Patienten empfohlen, sich mindestens 12 Stunden in horizontaler Position zu befinden.

Bei der Durchführung von Epidural- und Wirbelsäulenanästhesien ist eine Schädigung der Rückenmarkswurzeln möglich, die sich in Schwäche und zitternden Gliedmaßen, Rückenschmerzen äußert.

Gebärmutter Narbe

Die übertragene Operation des Kaiserschnittes wird für immer ein Gedächtnis in Form eines Saums an einer Gebärmutter hinterlassen. Das Hauptkriterium für die Gebärmutternarbe ist die Überlebensfähigkeit, die weitgehend von der Operationsqualität und der postoperativen Periode abhängt.

Unlösliche (verdünnte) Narben an der Gebärmutter können die Gefahr einer Schwangerschaft und sogar eines Gebärmutterbruchs verursachen, nicht nur während der nächsten Geburt, sondern auch während der Schwangerschaft. Deshalb empfehlen Ärzte Frauen, die einen zweiten Kaiserschnitt geplant haben, die Sterilisation (Tubenligatur), und bestehen nach der dritten Operation auf dieser Prozedur.

Endometriose

Die Endometriose ist dadurch gekennzeichnet, dass Zellen, deren Struktur der des Endometriums ähnelt, an atypischen Orten lokalisiert sind. Nach einem Kaiserschnitt entwickelt sich häufig eine Endometriose der Narbe am Uterus, da beim Nähen des Uterusschnittes die Zellen der Schleimhaut in die Muskel- und Serumschicht eindringen können und in der Zukunft wachsen können, dh die Endometriose der Narbe.

  • Eine Frau hat ständige Schmerzen im Unterbauch, deren Intensität von der Phase des Menstruationszyklus abhängt (während der Menstruation verstärken sich die Schmerzen, siehe, wie man die Schmerzen während der Menstruation verringert).
  • Endometriose kann in Zukunft zu Unfruchtbarkeit führen.
  • Die Krankheit entwickelt sich jedoch nicht sofort und nach Jahren.
  • Es gibt Fälle von Endometriose und Hautnaht.

Stillzeitprobleme

Viele Frauen stellen Probleme mit der Laktationsbildung nach der Entbindung fest. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die planmäßig, also vor Beginn der Wehen, einen Kaiserschnitt vorgenommen haben. Ein Milchansturm nach natürlicher Geburt und Kaiserschnitt bei Frauen, die zur Geburt „zugelassen“ sind, tritt am 3. - 4. Tag auf, andernfalls erfolgt die Ankunft der Milch am 5-9. Tag.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass im Verlauf der Geburt Oxytocin produziert, das Uteruskontraktionen verursacht. Oxytocin wiederum stimuliert die Prolaktinsynthese, die für die Produktion und Freisetzung von Milch verantwortlich ist.

Es wird deutlich, dass die Frau nach der Operation das Kind in den nächsten Tagen nicht mit Muttermilch versorgen kann und dass es mit Mischungen gefüttert werden muss, was gut ist. Oft leidet die Wochenbettfrau nach Kaiserschnitt an Hypogalaktie (unzureichende Milchbildung) und sogar an Agalaktie.

Folgen eines Kaiserschnitts für ein Kind

Kaiserschnitt betrifft das Neugeborene. Cäsaren haben oft Atemprobleme.

  • Erstens, wenn der Betrieb unter intravenöser Anästhesie durchgeführt wird, fällt der Teil von Betäubungsmitteln in das Blutstrom des Kindes, die eine Depression des Atemzentrums verursacht und zur Erstickung führen kann. Außerdem stellt die Mutter in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt fest, dass das Kind lethargisch und passiv ist und die Brust schlecht nimmt.
  • Zweitens verbleiben in der Lunge von Kindern, die durch eine Operation geboren wurden, Schleim und Flüssigkeit, die aus der Lunge geschoben werden, wenn der Fötus den Geburtskanal passiert. Zukünftig wird die verbleibende Flüssigkeit im Lungengewebe absorbiert, was zur Entwicklung einer Hyalin-Membran-Krankheit führt. Der verbleibende Schleim und die verbleibende Flüssigkeit sind ein ausgezeichneter Nährstoff für Krankheitserreger, was zu Lungenentzündung und anderen Atemwegserkrankungen führt.

Während der natürlichen Geburt befindet sich das Kind in einem Zustand der Hypernation (d. H. Schlaf). In einem Traum sind die physiologischen Prozesse langsamer, was notwendig ist, um das Baby vor einem starken Druckabfall während der Geburt zu schützen.

Für Sectio wird das Kind unmittelbar nach dem Schnitt des Gebärmutter entfernt wurde das Baby nicht für eine scharfe Druckänderung vorbereitet, die zur Bildung von microbleeds im Gehirn führt (es wird angenommen, dass ein Erwachsene wie die Druckdifferenz einen schmerzhaften Schlag verursachen würde, und den Tod).

Kesarennye Kinder viel länger und weniger anpassungsfähig in der äußeren Umgebung, weil sie nicht die Geburt Stress während der Passage durch den Geburtskanal erlebt, und sie nicht Katecholamine entwickeln - die Hormone, die die neuen Existenzbedingung für die Anpassung verantwortlich sind.

Langzeiteffekte umfassen:

  • schlechte Gewichtszunahme
  • Hyperaktivität und Reizbarkeit von Kaiserschnittkindern
  • häufige Entwicklung von Nahrungsmittelallergien

Es gibt Probleme mit dem Stillen des Babys. Das Kind, das die ganze Zeit nicht gestillte gefüttert wurde, bis die Frau aus der Narkose und nahm dort einen Kurs von Antibiotika, ist weggezogen keine Motivation zu stillen, nimmt er ungern die Brust und will nicht eine Kraft für die Muttermilch aus der Brust anzuwenden (von Brustwarze viel einfacher ist).

Es wird auch angenommen, dass zwischen Mutter und Kind nach einem Kaiserschnitt ist keine psychologische Bindung, die früh in dem Prozess der natürlichen Geburt und gesichert gebildet wird (unmittelbar nach der Geburt und Nabelschnur Kreuzung) Stillen.

Erholung nach Kaiserschnitt

Unmittelbar nach der Operation wird die Frau auf die Intensivstation verlegt, wo sie tagsüber wachsam vom medizinischen Personal betreut wird. Zu diesem Zeitpunkt wird Eis im Bauchbereich und Schmerzmittel benötigt. Nach dem Kaiserschnitt muss die Erholung des Körpers sofort beginnen:

Motorische Aktivität

Je früher sich die neue Mutter nach der Operation zu bewegen beginnt, desto schneller wird sie in den gewohnten Rhythmus des Lebens zurückkehren können.

  • Am ersten Tag, besonders nach einer Spinalanästhesie, sollte sich die Frau im Bett befinden, was die Möglichkeit einer Bewegung nicht ausschließt.
  • Sie können und sollten sich im Bett hin und her bewegen, Übungen für die Beine machen:
    • klatschen
    • Drehfüße in verschiedene Richtungen
    • das Gesäß belasten und entspannen
    • Drücke deine Knie zusammen und entspanne sie
    • Biegen Sie abwechselnd ein Bein am Knie und strecken Sie es, dann das andere

    Jede Übung sollte 10 Mal durchgeführt werden.

  • Außerdem müssen Sie sofort beginnen, Kegel-Übungen zu tun (in regelmäßigen Abständen komprimieren und die Muskeln der Vagina entspannen), die die Beckenbodenmuskulatur stärken und urologische Probleme zu verhindern.
  • Wann kann ich mich nach einem Kaiserschnitt hinsetzen? Nach dem ersten Tag ist das Aufstehen erlaubt. Dazu müssen Sie sich auf die Seite drehen und die Beine vom Bett ziehen, dann die Hände ausruhen, das obere Ende des Körpers anheben und sich hinsetzen.
  • Nach einer Weile sollten Sie aufstehen (Sie können das Kopfteil halten), ein wenig stehen und dann ein paar Schritte machen, um den Rücken gerade zu halten.
  • Aufstehen aus dem Bett sollte von ihrer Schwester kontrolliert werden. Eine frühzeitige körperliche Aktivität regt die Darmperistaltik an und verhindert die Bildung von Adhäsionen.

Die Hautnähte werden täglich mit antiseptischen Lösungen (70% Alkohol, Brillantgrün, Kaliumpermanganat) behandelt und der Verband gewechselt. Die Nähte werden am 7. bis 10. Tag nach der Operation entfernt (Ausnahme ist die intradermale Naht, die sich nach 2 bis 2,5 Monaten selbstständig auflöst).

Zur besseren Resorption der Hautnarbe und zur Verhinderung der Keloidbildung wird empfohlen, die Nähte mit Gelen (Kuriozin, Kontraktubeks) zu schmieren. 8 Stunden (vermeiden Reibschweißung Waschlappen) und den Empfang des Bades und Bad sind auf Besuche 2 Monate hinterlegt (bis verheilten Narbe in der Gebärmutter und nicht aufhören, Sauger) - Dusche kann nach der Heilung von Hautnarbe und Entfernung von Nähten, das heißt etwa 7 entnommen werden.

Urinieren, Darmgase

Die Abgabe von Darmgasen ist wichtig, um die Darmfunktion wiederherzustellen. Viele Frauen haben große Angst, Gase freizusetzen. Sie sollten sie nicht in sich tragen, um den Ausstoß von Gasen zu erleichtern. Sie müssen sich im Uhrzeigersinn auf den Bauch klopfen, sich dann auf die Seite drehen und Ihr Bein anheben und sich entspannen. Wenn Sie Verstopfung auftreten, können Sie nehmen Lactulose (Duphalac) ist die sicherste Mittel gegen Verstopfung oder Verwendung Glycerin Zäpfchen (cm. Kerzen für Verstopfung), die bei stillenden Frauen angewendet werden können.

Oft treten nach der Operation Probleme beim Wasserlassen auf. In der Regel liegt dies daran, dass Sie am ersten Tag (nicht mehr) in der Blase des Katheters stehen. Nach dem Entfernen des Katheters treten Schwierigkeiten beim Wasserlassen auf: Verzögerung oder Schmerzen beim Wasserlassen. Sie haben keine Angst vor Schmerzen, sie werden in 2-3 Tagen von selbst verschwinden, und das Schmerzsyndrom selbst ist auf eine Reizung der Harnröhrenschleimhaut zurückzuführen. Aber die lange Harnretention (mehr als 4 Stunden) macht Mütter Angst. Informieren Sie unbedingt den Arzt darüber, aber Sie müssen auch Maßnahmen ergreifen - trinken Sie mehr Flüssigkeiten. Und natürlich sollten Sie nach einem Kaiserschnitt, auch wenn beim Wasserlassen keine Probleme auftreten, so oft wie möglich (alle 2 Stunden) zur Toilette gehen. Dies liegt daran, dass die überfüllte Blase Druck auf die Gebärmutter ausübt und eine Kontraktion verhindert.

Power

Der Ernährung nach dem Kaiserschnitt wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet, da es sich um eine Bauchoperation handelt, dh um die Bauchhöhle:

Es ist erlaubt, Mineralwasser ohne Gas zu trinken, das mit Zitronensaft angesäuert werden kann. Selbst wenn Angehörige „Mineralwasser mit Gas“ mitbringen, wird die Krankenschwester es auf jeden Fall öffnen und so lassen, dass das Gas verschwindet. Grundsätzlich und der erste Tag nicht besonders wollte essen, und die Erfahrung, die hungern, es nicht alle Nährstoffe durch eine „Dropper“ gefüttert folgen, die nach der Operation ernennt.

Mama wird von der Intensivstation in die postpartale Station gebracht. Diät wächst. Erlaubte nur flüssige Nahrung, wie fettarme Hühnerbrühe oder Fleisch (nach dem kochendem Wasser wird abgelassen und durch einen neuen gefüllt), Kefir, Joghurt (ohne Fruchtstücke).

Die Diät wird immer reicher. Sie können gekochtes Magerfettfleisch (Rindfleisch, Kalbfleisch, Kaninchenfleisch), Fleisch- oder Fischsouffle oder Quarkmixer verwenden. Geben Sie auch im Menü viskosen Haferbrei (Weizen, Reis) an, der in Milch mit Wasser im Verhältnis 1/1 gekocht wird. Alle Speisen werden gekocht und schäbig bei Raumtemperatur serviert. Mahlzeit fraktioniert und ist in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag.

Von den Getränken können Sie einen schwachen schwarzen Tee mit Zitrone, Kompott, Gelee, Fruchtgetränken, Wildrosentee und anderen Kräutertees verwenden. Säfte werden nicht mitgerissen. Sie sollten getrunken werden und mit gekochtem Wasser (1/1) verdünnt werden.

Am vierten Tag gibt es in der Regel einen unabhängigen Stuhl. Daher können Sie würzige Gemüsesuppen mit Fleischbrei, Kartoffeln und anderem Gemüsepüree, gekochten Fisch, mageren Vögeln essen. Sie können pro Tag 2 - 3 kleine Stücke getrocknetes oder gestern Roggenbrot essen. Alles Gebäck und Gebäck ist ausgeschlossen. Auch verbotene Produkte, die die Gasbildung anregen: Erbsen und alle Hülsenfrüchte, Kohl und andere. Früchte werden mit Vorsicht in die Ernährung aufgenommen und nur solche, die vom Kinderarzt nicht verboten sind (um keine Allergien beim Kind zu verursachen). Kann 1 Banane, gehackt, grüner Apfel geschält, Kiwi.

Mahlzeiten sind üblich, jedoch mit Erlaubnis für Kinderärzte zugelassene Produkte. Sie können keine Nüsse haben (obwohl sie die Laktation anregen, aber für das Neugeborene sehr allergisch sind), Honig in großen Mengen, verschiedene Backcremes, Schokolade, rote Früchte. Der Fokus sollte auf Eiweißnahrung (Fleisch, Fisch, Geflügel), Milchprodukten und frischem Gemüse liegen.

Alle fetthaltigen und frittierten Lebensmittel, Gurken und Gurken, Konserven, Fast Food und Fast Food sind verboten.

Das Essen wird gekocht, gedämpft, gekocht oder gebacken, jedoch ohne Kruste. Die Mahlzeiten bleiben bis zu 5-mal pro Tag und noch in kleinen Portionen gebrochen.

Verband

Erleichtern Sie das Leben, besonders in den ersten Tagen nach der Operation, indem Sie einen Verband tragen. Allerdings nicht dazu missbrauchen, das Datengerät, für eine vollständige und schnelle Wiederherstellung des Muskeltonus vorderen Bauchwand Verbandes muss in regelmäßigen Abständen schrittweise Verlängerung „bezbandazhnye“ Perioden entfernt werden.

Husten

Nach einem Kaiserschnitt wird eine Frau oft von einem Husten gestört, besonders nach einer endotrachealen Anästhesie. Die Angst vor Nahtabweichungen beim Husten wird jedoch durch das Verlangen nach Husten eingeschränkt. Zur Verstärkung können die Gelenke an den Bauch Kissen gedrückt werden (ausgezeichneter Ersatz - Bandligatur oder ein Handtuch), dann nehmen Sie einen tiefen Atemzug und dann vollständig, aber sanft ausatmen, einen Sound produzieren wie „wow.“

Übung und Wiederherstellung der Elastizität des Bauches

Nach einem Kaiserschnitt ist das Gewichtheben für mindestens drei Monate auf maximal 3-4 kg begrenzt. Kindererziehung und -betreuung sind nicht verboten und werden auch nicht gefördert. Alle Hausaufgaben, insbesondere im Zusammenhang mit Bücken und Hocken (Wischen, Waschen), sollten einem anderen Familienmitglied zugewiesen werden.

Einen Monat nach der Operation können Sie mit leichten Gymnastikübungen beginnen. Nach einem Kaiserschnitt, um den Bauch wieder zum Schwingen zu bringen, kann die Presse frühestens nach sechs Monaten beginnen. Im Prinzip wird der schlaffe Bauch nach 6–12 Monaten wieder normal (Haut und Muskeln werden elastischer, der Ton wird wieder hergestellt).

Um die Figur nach einem Kaiserschnitt wiederherzustellen, sollten Sportarten (Fitness, Aerobic, Body Flex, Yoga) gemäß einem individuellen Programm mit einem Instruktor und nur nach Rücksprache mit einem Frauenarzt (frühestens sechs Monate nach der Operation) ausgeführt werden. Übung Bodyflex 15 Minuten am Tag hilft perfekt, die Figur wiederherzustellen und den Magen zu straffen.

Gymnastik nach Kaiserschnitt

Gymnastikkurse helfen dabei, die Figur wieder normal zu machen. In der zweiten Woche, nachdem die Stiche entfernt wurden, sollte man so viel wie möglich laufen (gemächliche Schritte auf dem Weg). Sie sollten nicht übertreiben, wie müde Sie sich fühlen, aufhören zu gehen und nach Hause zurückzukehren. Auch in dieser Hinsicht dürfen einfache Übungen zur Unterstützung der Bauchmuskulatur durchgeführt werden. Eine der Übungen ist das Einziehen des Bauches in sitzender Position mit halbgebeugtem Rücken. Den Magen beim Ausatmen anziehen und beim Einatmen entspannen. Wiederholen Sie jeweils nicht mehr als 15 - 20 Mal, und führen Sie die Übung zweimal täglich aus. Vergessen Sie auch nicht die Kegel-Übungen für die Beckenbodenmuskulatur.

Einen Monat nach der Operation dürfen einfache Übungen zur Wiederherstellung der Haltung durchgeführt werden.

Sitzen auf einem Stuhl mit gerader Rückenlehne und gespreizten Schultern, um die Schulter weit auseinander zu legen. Versuchen Sie nach 0,5 Minuten, die Zehen mit den Händen in die Hand zu nehmen, und entspannen Sie sich. Wiederholen Sie das 6 - 12 Mal.

Fest gegen die Wand, berührte ihren Hinterkopf, Schulterblätter, Waden und Fersen. Legen Sie die Position für 3 Minuten fest und ziehen Sie dann 2 Schritte zurück und halten Sie sie weitere 3 Minuten lang fest.

Füße schulterbreit auseinander, dann die Knie leicht beugen und nach vorne lehnen. Halten Sie Ihre Hände in den Hüften und spreizen Sie Ihre Schultern und glätten Sie Ihre Schulterblätter. 30-mal dreimal täglich wiederholen.

Auf allen Vieren stehend heben Sie abwechselnd das rechte gerade Bein mit der rechten Hand an, senken Sie es dann ab und wiederholen Sie dies mit den linken Gliedmaßen. Führen Sie auf jeder Seite 10 - 15 Mal aus.

Stehen Sie auf allen Vieren, strecken Sie ein Bein und beugen Sie sich in einem Winkel von 90 Grad zum Knie. Belasten Sie zu diesem Zeitpunkt Ihr Gesäß. Senken Sie das Bein und wiederholen Sie die Übung mit dem anderen. Führen Sie jedes Bein 10 - 15 Mal durch.

Stillen

Derzeit wird das frühe Stillen, dh unmittelbar nach der Geburt, gefördert. Leider wird in vielen Entbindungskliniken ein Kind nicht unmittelbar nach der Operation während der Operation an der Brust angelegt. Meistens geschieht dies an 2 bis 3 Tagen, wenn die Mutter in die postpartale Station gebracht wird. Es ist besser, sich vorher mit dem Arzt abzustimmen, damit das Kind der Mutter während der Operation nicht nur angezeigt, sondern auf die Brust gelegt wird (wenn die Operation nicht unter endotrachealer Anästhesie durchgeführt wird). Es ist auch angebracht zu verlangen, dass das Baby während der Fütterungsphase auf die Intensivstation gebracht wird. Die ersten 4 bis 5 Tage nach der Kaiserschnitt-Milch stehen der Mutter noch nicht zur Verfügung (nach einer unabhängigen Geburt tritt der Milchrausch an den Tagen 3 bis 4 auf). Dies ist kein Grund zur Verzweiflung und insbesondere zur Stillverweigerung. Das Baby zieht an der Brustwarze und regt nicht nur den Milchfluss an, sondern trägt auch zur Produktion von Oxytocin bei, was zur Verringerung der Gebärmutter beiträgt.

Die Körperhaltungen, die Mütter nach der Operation bevorzugen, liegen auf der Seite oder sitzen auf einem Stuhl. Um die Laktation des Babys zu stimulieren, ist es besser, sich zu entspannen und auf die exponierte Brust aufzutragen. Auch während der Fütterung sollten beide Brustdrüsen beteiligt sein (erst eine füttern, dann an die andere heften). Diese Methode stimuliert die Milchproduktion. Es ist nicht nötig, Sie daran zu erinnern, dass Sie nach dem Füttern unbedingt Ihre Brustwarzen dekantieren und behandeln müssen, z. B. Sanddornöl.

Wenn im Krankenhaus die Fütterung streng auf der Uhr durchgeführt wurde, ist es wünschenswert, nach der Entlassung die kostenlose Fütterung oder Fütterung auf Anforderung einzuhalten (mindestens jedoch alle 3 Stunden). Dies trägt nicht nur zur besseren Sättigung des Kindes bei, sondern auch zur Produktion von Milch und Oxytocin.

Sexualleben

Es ist möglich, die intimen Beziehungen innerhalb von 1,5 - 2 Monaten nach der Bauchdeckenstraffung (derselben Periode und nach unabhängigen Lieferungen) wieder aufzunehmen. Diese Abstinenzzeit ist notwendig für die Heilung der Wundoberfläche in der Gebärmutter (Anheftungspunkt der Plazenta) und der Uterusnaht.

Es ist wichtig, sich vor der sexuellen Aktivität mit dem Thema Verhütung zu beschäftigen. Jede Frau, die sich einer Operation unterzieht, sollte daran denken, dass das Intrauterinpessar nur 6 Monate nach dem Kaiserschnitt installiert werden kann und Aborte (Konsequenzen) streng kontraindiziert sind, da sie die Naht am Uterus verletzen und Insolvenz der Narbe verursachen können.

Menstruationszyklus

Es gibt keine Unterschiede in der Wiederherstellung des Menstruationszyklus nach Abdominal- und unabhängiger Entbindung. Bei Stillen kann die Menstruation sechs Monate nach der Geburt und später beginnen. Wenn keine Laktation stattfindet, beginnt die Menstruation nach 2 Monaten.

Nächste Schwangerschaft

Geburtshelfer empfehlen, nach der Operation mindestens 2 Jahre lang (optimal 3) von einer neuen Schwangerschaft abzusehen. Diese Zeitspanne ermöglicht es der Frau, sich nicht nur physisch und psychisch zu erholen, sondern ist auch für die vollständige Heilung des Nahtmaterials an der Gebärmutter notwendig.

Beobachtung durch einen Frauenarzt

Alle Frauen, die sich einem Kaiserschnitt unterzogen haben, sind in der Geburtsklinik registriert, wo sie zwei Jahre lang beobachtet werden. Das erste Auftreten nach der Operation sollte spätestens nach 10 Tagen mit dem obligatorischen Ultraschall der Gebärmutter erfolgen. Dann, nach der Lochung (6-8 Wochen) und einem halben Jahr, um den Zustand der Narbe an der Gebärmutter festzustellen, dann mindestens einmal alle sechs Monate den Frauenarzt aufsuchen.

Frage Antwort

An welchem ​​Tag wird nach einem Kaiserschnitt entlassen?

Normalerweise werden sie am 8. Tag entladen, wenn die Nähte entfernt werden. Eine frühere Nahtentfernung ist ebenfalls möglich (am 7. Tag) und ein Auszug wird am 6. oder 7. Tag ausgestellt, was in Großstädten jedoch erwünscht ist.

Wie lange tut der Bauch nach der Operation weh und was ist zu tun?

Wenn die Operation ohne Komplikationen verlief, ist das Schmerzsyndrom erst in den ersten Tagen nach dem Kaiserschnitt sehr intensiv. Während dieser Zeit müssen der Frau kindersichere Analgetika (Ketorol) verschrieben werden. Bei sehr starken Schmerzen ist es jedoch möglich, narkotische Schmerzmittel (Promedol) zu verwenden. In Bezug auf die Schmerzen am schwierigsten ersten Tag, dann lässt der Schmerz allmählich nach, insbesondere bei intensiver Aktivität.

Kann ich nach der Operation auf einen Verband verzichten?

Sicher möglich, und einige Ärzte sind in der Regel gegen dieses Gerät. In den ersten drei Tagen ist es jedoch einfacher, sich mit einer Bandage zu bewegen und Schmerzen zu ertragen.

Wann kann ich duschen und baden?

Eine Dusche kann unmittelbar nach der Entlassung, d. H. Für 7 bis 8 Tage, genommen werden, vorausgesetzt, dass die Nähte entfernt werden und keine Narbenbildung auftritt. Und mit dem Bad wird man warten müssen, es ist erst nach der Beendigung von lohii, ca. 1,5 Monate nach der Operation, erlaubt. Außerdem sollten Sie die Temperatur des Wassers überwachen, es sollte warm, aber nicht heiß sein (Sie können später Blutungen provozieren).

Kann ich den Pool nach einem Kaiserschnitt nutzen?

Ja, Schwimmstunden sind nach der Geburt, insbesondere nach der Entbindung, willkommen, jedoch nur nach dem Ende der Lochia, dh 6 bis 8 Wochen nach der Entbindung. Durch erfolgreiches Schwimmen wird die Figur wiederhergestellt, die Bauchmuskeln werden angeregt und der Gesamttonus erhöht.

Wie können Sie sich nach einer Operation schützen?

Diese Frage interessiert alle Frauen, egal wie sie geboren wurden, unabhängig oder operativ. In den ersten sechs Monaten können Sie die Methode der Stillzeit-Amenorrhoe anwenden, jedoch den Bedingungen entsprechend. Stillen sollte alle drei Stunden, Einschalten und Nacht sein. Kind füttern keine Mischungen. Diese Methode ist jedoch nicht besonders zuverlässig, so dass Sie eine Mini-Pille (beim Stillen) oder kombinierte orale Kontrazeptiva einnehmen können, wenn die Mutter nicht laktiert. Es ist optimal, das intrauterine Gerät einzuführen, aber nach einem Kaiserschnitt wird es frühestens nach 6 Monaten verabreicht.

Kann man nach dem Kaiserschnitt auf dem Bauch schlafen?

Kann und sollte sein. Aber erst am ersten Tag wird die Mutter auf dem Rücken sein (Einführung intravenöser Lösungen und Medikamente, Kontrolle des Blutdrucks, Puls und Atmung). Nachdem der Puerperal begonnen hatte, sich selbständig zu erheben und sich zu bewegen, ist es nicht nur verboten, sich auf den Bauch zu legen, sondern er wird auch begrüßt (er trägt zur Verringerung der Gebärmutter bei). Sie sollten keine Angst vor der Divergenz der Nähte haben, wenn die Nähte konstant sind, divergieren sie nicht.

Geburtshelfer-Gynäkologe Anna Sozinova

Husten nach

Es schien, dass alle Manifestationen von Husten bereits geheilt waren und er nicht gestört werden sollte. Aber ohne ersichtlichen Grund kann es immer wieder erscheinen. In einigen Fällen ist dies ein sehr guter Grund zur Besorgnis, während es in anderen Fällen leicht gelöst werden kann. Die Hauptsache ist, die Hauptursache für Husten zu identifizieren und so schnell wie möglich zu beseitigen, um ein gesundes und friedliches Leben zu führen.

Husten nach dem Essen

Ein solcher banaler Husten verursacht nach dem ersten Blick auf den ersten Blick selten erhebliche Beschwerden. Viele beachten ihn einfach nicht. Obwohl das Problem sehr ernst ist und einen integrierten Ansatz erfordert. In den meisten Fällen liegt die Ursache für die Manifestation dieses Symptoms in der gastroösophagealen Refluxkrankheit. Fast immer hat es einen chronischen Zustand und wird durch ein unspezifisches Werfen von unverdauter Nahrung in die Speiseröhre verursacht. In diesem Fall beginnt der Husten nach dem Essen wegen der Niederlage des unteren Teils der Speiseröhre.

Ein wichtiger Grund für das Auftreten eines solchen Hustens kann Asthma sein. Obwohl es sehr schwierig ist, die Ursachen für seine Entwicklung in einem frühen Stadium zu ermitteln, wird eine qualitative Erhebung dazu beitragen, ein reales Problem aufzuzeigen. Eine ziemlich schwerwiegende Komplikation ist Asthma Husten. In den meisten Fällen beeinflussen sogar Medikamente gegen Asthma dies nicht. Manchmal verschlechtert sich die Situation. Es gibt Fälle, in denen beide Krankheiten in denselben Organismus injiziert werden und der Husten nach dem Essen schmerzhafte Formen annimmt und Unbehagen verursacht.

Häufig kommt es neben dem Husten nach einer Mahlzeit zu einer großen Menge Auswurf. In diesem Fall weist eine solche Manifestation des Körpers auf eine allergische Reaktion auf ein während der Mahlzeit gegessenes Produkt hin.

Ein Magengeschwür kann auch nach dem Essen Husten auslösen. Ein kompetenter Gastroenterologe hilft bei der Lösung des Problems und beseitigt alle bestehenden Probleme. Ein Patient, der ähnliche Probleme hat, muss bestimmte Bedingungen für die Wiederherstellung der Gesundheit erfüllen: Aufhören zu rauchen, Portionen von Lebensmitteln zu temperieren, die Kalorienzufuhr zu reduzieren und übermäßiges Gewicht zu entfernen.

Husten nach Bronchitis

Diese Art von Husten kann als nützlich bezeichnet werden. Husten nach Bronchitis hilft, überschüssiges Sputum aus den Bronchien zu entfernen, sie zu reinigen und die Vermehrung pathogener Bakterien zu verhindern. Wenn es keinen solchen produktiven Husten gäbe, könnte die Lunge eine Stagnation entwickeln, die zu einer weiteren Entzündung der Lunge mit nachfolgenden Komplikationen führen würde. Die Hauptsache ist zu husten, nachdem die Bronchitis produktiv war. Immerhin hilft nur ein solcher Husten, um mit übermäßiger Krankheit fertig zu werden. Wenn es trocken, tränenreich und bellend ist, sollte alles getan werden, um es produktiv zu machen. Andernfalls kann sich der Zustand der Bronchien erheblich verschlechtern.

Husten nach einer Lungenentzündung

Wenn Sie nach einer Lungenentzündung Husten bekommen, sollten Sie ihn mit Antibiotika behandeln. Ein richtig ausgewählter Kurs liefert am zweiten, dritten Tag ein effektives Ergebnis. Gleichzeitig kommt es zu einer deutlichen Abnahme der Temperatur und einem Rückgang des Hustens. Wenn der Husten nach einer Lungenentzündung weiter leidet und nicht produktiv wird, sollte die Behandlung geändert werden, da sie unwirksam ist und zu einer erheblichen Verschlechterung der Gesundheit führen kann. Nur klinische Studien helfen bei der Beseitigung von Husten und bei der Bewältigung von Komplikationen. Neben Antibiotika ist es außerdem wichtig, die Immunität mithilfe von Vitaminen und Immunpräparaten zu erhöhen.

Eine zusätzliche Behandlung von Husten nach einer Lungenentzündung kann durch die Verwendung von Kaliumchlorid, Inhalation mit Alkali, Brustmassage, Elektrofazialbehandlung, Mikrowellentherapie und therapeutisches körperliches Training unterschieden werden. Husten nach einer Lungenentzündung kann bis zu 21 Tage dauern. Daher sollte der Behandlungsprozess intensiver gestaltet werden, um alle Rückstände des stehenden Schleims aus dem Körper zu entfernen.

Husten nach dem Laufen

Sowohl Kinder als auch Erwachsene nach Husten können ohne Grund gestört werden. Die Atmung bei körperlicher Anstrengung wird einfach nicht reguliert, was zur Übertragung von Flüssigkeit und Atemnot führt, gefolgt von Husten. In diesem Fall sollten Sie lernen, richtig zu atmen: durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen.

In einigen Fällen liegt das Problem in der Hyperreaktivität der Bronchien, d. H. Eine Person hat ein gereiztes Bronchussyndrom, das nach einer Probe mit Bronchodilatatoren genauer bestätigt werden kann. Die Ursache für Husten nach dem Laufen kann fast immer eine verschobene Grippe sein, die von einer Person nicht vollständig behandelt wird. Ein Lungenarzt wird Ihnen mehr über dieses Problem erzählen. Die Spirographie wird höchstwahrscheinlich verschrieben, und nach ihren Ergebnissen wird erforderlichenfalls eine Behandlung verschrieben.

Nicht selten weist ein Husten nach dem Laufen bei Erwachsenen auf Tabakrauch in der Lunge hin. Ein gesunder Lebensstil und Rauchen sind nicht genau miteinander verbunden, daher sollten Sie mit dem Rauchen aufhören, um diese Symptome zu vermeiden.

Husten nach ARVI

Häufig sind Resteffekte nach SARS-Qualen für 1 bis 3 Monate. Husten nach ARVI ist sehr verbreitet und die Ursache liegt fast immer bei einer nicht behandelten Krankheit. Für jede Person gibt es einen individuellen Ansatz. Einige werden mit einfacher warmer Milch und Honig gerettet, andere bevorzugen die Behandlung mit Dachsfett. Für diejenigen, die lange nach ARVI husten, ist es am besten, auf Medikamente zurückzugreifen. So neutralisieren Injektionen von Calciumchlorid oder Calciumgluconat die Wirkungen von ARVI perfekt. Und nach 3-4 Injektionen kommt die gewünschte Linderung von Husten. In jedem Fall ist es am besten, nicht auf eine Selbstbehandlung zurückzugreifen, sondern sich von einem Therapeuten helfen zu lassen, der die richtige Behandlung verschreibt. Er kann auch Volksmethoden vorschlagen. Aber zumindest wird es seine Ernennung zum Spezialisten sein.

Husten nach Fieber

Fast immer ist Husten nach einer Temperatur eine bleibende Manifestation der Bronchitis. Und wenn die Temperatur auf normale Werte gesunken ist und der Husten nicht produktiv ist, sollten Sie maximale Anstrengungen unternehmen, um das lästige Symptom zu beseitigen. Lungen müssen sofort gereinigt werden. Essen warm, Sirupe und andere Verfahren, die beim Auswurf helfen, sind wirksam. Manchmal deutet eine solche Manifestation des Körpers auf eine Verschlimmerung der Krankheit und die Bildung schwerwiegenderer Folgen hin. Um nach dem Temperaturdolechit endlich zu husten, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Vielleicht sind die Restphänomene in der Lunge ziemlich häufig und es sollte alles getan werden, um sie loszuwerden. In einigen Fällen ist eine gute medikamentöse Behandlung erforderlich, und manchmal können einfache Folk-Methoden, die einem nicht verheilten Hals Erleichterung verschaffen, dazu beitragen, Husten in wenigen Tagen zu beseitigen.

Husten nach Erkältung

Ohne Erkältung kann die logische Fortsetzung der Krankheit Bronchitis sein. Schließlich scheint Husten nach einer Erkältung fast immer etwas Unwichtiges zu sein. Ohne sich ausreichend zu erholen und aktiv zu arbeiten, können Sie Komplikationen hervorrufen. Und das gefährlichste ist, dass die Unachtsamkeit für die Gesundheit sogar tödlich sein kann. Ein starker Hustenriss am Hals, ohne Ausfluss, Schmerzen in den Gelenken, regelmäßig laufende Nase und Halsschmerzen, kann sagen, dass Bronchitis zur Geltung kommt. Manchmal kann es in der Brust sehr weh tun. Die Behandlung muss sofort unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Ansonsten kann sich der Entzündungsprozess in den Bronchien zu Asthma entwickeln. Die Kombination von Medikamenten und entspannenden Tees hilft, das Problem schnell zu lösen, und Husten nach einer Erkältung vergeht schneller und ohne sichtbare Komplikationen.

Husten nach Erkältung

Häufig ist Husten nach Erkältung. Und der Grund dafür ist nicht vollständig Schleim aus den Bronchien und Lungen abgezogen. Die Hauptsache ist, dass es endlich herausgebracht wird. In diesem Fall müssen Sie alle Anstrengungen unternehmen, um Husten nass zu machen. Daher sind Sirup und warmes Trinken (ohne Temperatur) ausgezeichnete Helfer. Wenn der Husten nach einer Erkältung nass ist, sind Expectorants eine ausgezeichnete Hilfe, um mit der Situation fertig zu werden. Auch Brustmassagen können helfen sowie warme Bäder und Kompressen. Der Schleim muss vollständig entfernt werden und die unangenehmen Symptome verschwinden vollständig.

Husten nach Grippe

Ein solches Fortbestehen der Krankheit weist fast immer auf eine nicht definitive Befreiung von der Krankheit hin. Bei einem Husten nach der Grippe kann von einer Lungenentzündung gesprochen werden, die durch Röntgenbilder nachgewiesen werden kann. Wenn die Ursache keine schwerwiegende Erkrankung ist, können Sie eine medikamentöse Behandlung auf Basis von Sinekod, Libexin oder Erispala versuchen. Natürlich ist es am besten, die Behandlung nach vorheriger Absprache mit dem Arzt durchzuführen. Expectorants sind nicht überflüssig, um Auswurfrückstände zu entfernen und Husten zu neutralisieren. Eine ausgezeichnete Hilfe bei der Bekämpfung von Husten ist auch das Einatmen, das zur Entfernung von Resten von angesammelten pathogenen Bakterien beiträgt.

Husten nach dem Schlafen

In 70% der Fälle weist Husten nach dem Schlafen auf eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung hin. Raucher und Beschäftigte in der Gefahrstoffindustrie, die mit dem Einatmen von Schadstoffen in Zusammenhang stehen, sind davon betroffen. Unter dem Einfluss verschiedener flüchtiger Substanzen, die in die Lunge gelangen, werden ihre Gewebe zerstört, was zu einem Emphysem führt. Solche Morgenmanifestationen zu ignorieren ist es nicht wert. Sie sind fast immer destruktiv und führen zu negativen Konsequenzen. Wenn Sie sich an einen kompetenten Lungenfacharzt wenden, können Sie die Ursache des Problems herausfinden. Mit Hilfe der Spirographie können Sie eine endgültige Diagnose stellen und eine wirksame Behandlung verschreiben, die sicherlich dazu beiträgt, das Problem des morgendlichen Hustens zu lösen.

Husten nach der Operation

In einigen Fällen tritt nach der Operation ein Husten auf. Obwohl diese Manifestation des Körpers in den meisten Fällen vermieden werden kann, wird der Husten nach einer Operation hauptsächlich durch eine Vollnarkose verursacht. Der Grund dafür ist der Schlauch, der in den Hals eingeführt wird. Es reizt die Schleimhaut, verursacht einen Kitzeleffekt und damit Husten. In jedem Fall wird der Appell an den Therapeuten nicht überflüssig sein. Möglicherweise müssen Sie eine Momentaufnahme Ihrer Lunge machen, um eine genauere Ursache für die Manifestationen zu ermitteln. Wenn ein Husten nach der Operation mehrere Monate lang nicht abgeklungen ist, kann die Ursache nach der Durchführung von Funktionstests gefunden werden, mit denen die Leistung der Lunge festgestellt werden kann.

Nach der Impfung Husten

Sehr häufig ist bei Säuglingen nach der Impfung der Husten sehr ausgeprägt. Der Grund dafür kann eine geschwächte Immunität sein, die mit der Injektion nicht zurechtkommt und einer milden Form der Krankheit ausgesetzt ist. Der Husten kann an den Tagen 3 bis 6 nach der Impfung auftreten und kann auch von niedrigem Fieber und Rotz begleitet sein. In seltenen Fällen führt die Impfung einer bestimmten Krankheit dazu, dass sich die Symptome dieser bestimmten Krankheit im Körper eines Babys manifestieren. Die Impfung gegen Keuchhusten verursacht häufig alle Krankheitsursachen, einschließlich Husten. Kinderärzte empfehlen daher nachdrücklich, ein außergewöhnlich gesundes Baby zu impfen, da sonst unerwünschte Wirkungen nicht vermieden werden können.

Husten nach Halsschmerzen

Angina ist nicht die angenehmste Krankheit. Daher sollte es richtig behandelt werden, damit keine Resteffekte gestört werden. Obwohl sehr oft ein Husten nach Halsschmerzen für lange Zeit stören kann. Dafür gibt es mehrere Gründe. Erstens, Halsschmerzen werden immer mit Antibiotika behandelt, als Folge davon nimmt die allgemeine Immunität ab und es ist ziemlich einfach, die Krankheit oder ihre Fortsetzung zu bemerken. Zweitens das Vorhandensein von unbehandelten Viren, die nach Beendigung des Behandlungsverlaufs mit der "fruchtbaren" Arbeit an der Infektion des Organismus begannen. Gleichzeitig kann eine Virusinfektion im Körper des Kindes in Form verschiedener Krankheiten mutieren und sich sogar äußern. Ein Husten nach Halsschmerzen sollte ausschließlich unter Aufsicht eines Therapeuten behandelt werden, da zusätzliche Tests bestanden werden müssen, deren Ergebnisse die Behandlungsmethode bestimmen.

Husten nach Antibiotika

Unkontrollierte Medikamente oder Missbrauch können nach Antibiotika zum Husten führen. Der Grund dafür kann nicht nur Unwissenheit sein, sondern auch Nachlässigkeit. Fast immer kann ein Wechsel der Antibiotika gegen andere und parallele Inhalationen die Situation verbessern und Husten reduzieren. Expektorantien sind aber auch nicht überflüssig. Fast immer ist Husten nach Antibiotika unproduktiv, daher müssen Sie alles tun, um endgültig Auswurf zu bekommen.

Aus welchem ​​Grund auch immer, sollte der Husten nicht auf jeden Fall behandelt werden. Schließlich können die Konsequenzen sehr bedauerlich sein, und das braucht niemand. Nachdem Sie das Problem endgültig beseitigt haben, können Sie Ihre Gesundheit genießen und keine Angst vor der Rückkehr der Krankheit und dem Auftreten neuer Symptome haben. Gesundheit!