Wie man eine Erkältung bei einem Kind zu Hause schnell heilt. Volksheilmittel, pharmazeutische Präparate

Die Nase ist die Zone, in der die Reinigung, Erwärmung, Hydratation und Retention von Krankheitserregern erfolgt. Unzureichende Immunität von Kleinkindern und das Vorhandensein engerer, gewundener Nasengänge, die den Schleim weitgehend zurückhalten, führen zur Entwicklung einer laufenden Nase.

Im Zusammenhang mit dem Übergang von der Erkältung der Kinder zur Sinusitis, Mittelohrentzündung usw. müssen Sie wissen, wie Sie den Rotz bei einem Kind schnell heilen können.

Ursachen einer laufenden Nase bei einem Kind

Schwache Immunität ist die Hauptursache für Rotz bei Kindern, bei denen der Körper pathogenen Bakterien nicht selbst widerstehen kann.

Andere Ursachen für Rhinitis bei Kindern:

  • starker Temperaturunterschied;
  • der Einfluss allergischer Reizstoffe (Tierhaare, Staub, Pollen usw.);
  • Infektionen;
  • durch Viren angereicherte Erkältungen;
  • Erkrankungen mit Durchblutungsstörungen (Nierenerkrankung, Herz);
  • Klimawandel, begleitet von Temperaturschwankungen;
  • die Verwendung von Medikamenten, die die Funktionalität der Nasenschleimhaut reduzieren.

Arten von Rhinitis

Die Medizin identifiziert 7 grundlegende Arten von Rhinitis:

  • Vasomotor - bezieht sich auf chronische Erkrankungen, die sich als Reaktion auf Infektionen, Alkohol, starke Gerüche, Staub usw. manifestieren.
  • verursacht durch Allergene - vasomotorischer Subtyp;
  • infektiöser Ursprung - sezerniert virale und bakterielle. Das unzuverlässigste ist bakteriell, da es Masern, Influenza usw. begleitet.
  • Droge - die Reaktion der Schleimhaut auf medizinische Vasokonstriktorika;
  • infolge einer Verletzung erfolgloser chirurgischer Eingriff;
  • hypertrop - Durch die Einwirkung von Staub und schädlichen Gasen werden die Muschel und die Schleimhaut vergrößert.
  • atrophische oder anstößige laufende Nase - in der atrophierten Schleimhaut befinden sich Krusten und eitriger Ausfluss mit starkem Geruch.

Stufen einer Erkältung

Otolaryngologen unterscheiden die folgenden Stadien einer laufenden Nase mit inhärenten Symptomen:

  1. Anfangs- oder Reflexphase. Erscheint bei Temperaturschwankungen und äußeren Einflüssen. Zeichen der Anfangsphase:
  • trockene Nase;
  • Juckreiz und Brennen;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase;
  • Niesen

Diese Anzeichen bei Kindern zu erkennen, ist schwierig, außer bei einer Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,5 Grad. Es ist wichtig! Die Dauer des Anfangsstadiums variiert bei verschiedenen Personen von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen.

  1. Die zweite Stufe oder Katarrhal. Dauer 2-3 Tage. Zeichen:
  • Schwellung der Nasenschleimhaut und der Nasenmuscheln;
  • die Freisetzung einer klaren Flüssigkeit;
  • Unmöglichkeit der Nasenatmung;
  • Mangel an Geruch;
  • das Vorhandensein von Zerreißen;
  • Ändern Sie die Klangfarbe.
  1. Die dritte Etappe Tritt am 5. Tag der Krankheit unter Zusatz einer bakteriellen Infektion auf, die von einer gelben oder grünen Viskosität mit starkem Geruch begleitet wird. Dies ist auf das Vorhandensein inaktiver Bakterien und Leukozyten zurückzuführen. Die dritte Etappe ist endgültig. Am Ende kommt Erleichterung und das Atmen wird freier.

Die Dauer der Erkrankung hängt vom Immunsystem ab. Mit hoher Körperresistenz hält die laufende Nase 3 Tage und endet im Anfangsstadium.

Ansonsten dauert die Krankheit bis zu 4 Wochen und wird von einer erhöhten Körpertemperatur begleitet. Unangemessene Behandlung führt zur chronischen Form der Krankheit.

Diagnose von Rhinitis

Die Diagnose ist komplex:

  • Labordiagnostik: ein Bluttest im Krankenhaus von Kindern bis zu 3 Jahren, in einfachen Fällen - Identifizierung leukogram, Immunofluoreszenz Drucke aus der Nasenschleimhaut - die Identifizierung von viralen Antigenen und respiratorischen Viren, die Auswahl von Pilzinfektionen - PCR Abstrich aus dem Rachen oder Nase;
  • Instrumentelle Methoden: in komplexen Fällen Rhinoskopie zum Nachweis von Ödemen und Hyperämie;
  • Differentialdiagnose: die langwierige Behandlung der infektiösen Natur der Krankheit, Anamnese, Untersuchung der Arzt, Endoskopie orale fibroscopy, Ultraschalluntersuchung zu beseitigen.

Wie reinige ich die Nase von Neugeborenem

Aufgrund der Enge der Nasengänge bei einem Neugeborenen stört jede Menge Schleim die richtige Nasenatmung. Niesen ist die einzige Möglichkeit, die Nase für ein kleines Kind zu reinigen.

Auf andere Weise ist es möglich, nur mit Hilfe von Erwachsenen umzusetzen. Wenn Sie die Nase nicht reinigen, kann das Kind nicht schlafen, die Brust lutschen usw. Darüber hinaus verursacht Schleim in der Nase eine Entzündung des Nasopharynx.

Bevor Sie die Nase reinigen, müssen Sie sie mit einer Salzlösung oder einem speziellen Mittel (Aquamaris, Aqualor) befeuchten. Für Befeuchtung 2 Tropfen Tropf in das Nasenloch bedeutet, nach einiger Zeit in der Nase Kruste ist weich und leicht zu reinigen, ohne zusätzlichen Aufwand.

Sprays für Erwachsene sind nicht für kleine Kinder geeignet. Dies ist nicht auf die Zusammensetzung zurückzuführen, sondern auf die Kraft des Spritzens, durch die die Lösung aus dem Nasopharynx in das Ohr gelangt.

Zu Hause können Sie selbst eine Kochsalzlösung zubereiten: 5 g Salz in 1 Liter kochendem Wasser einrühren.

Mittel zum Reinigen der Nase eines kleinen Kindes:

  • Wattegurte - eine einfache Reinigungsmethode: Ein Wattegurt ist mit Kochsalzlösung gesättigt und eine Nasenhöhle wird mit vorsichtigen Bewegungen im Kreis gereinigt. Es wird 3-4 mal täglich nach dem festgelegten Zeitplan durchgeführt.
  • kleiner Einlauf (Spritze Nr. 1) oder Nasensauger: Sammeln von Schleim aus einem vollständig niedergedrückten Zustand. Die Luft wird außerhalb des Nasendurchgangs gepresst, ansonsten befindet sich der Schleim im Mittelohr. Nach jedem Eingriff gründliche Reinigung mit warmem Wasser;
  • Nasensauger oder Nasensauger - ein Schlauch mit einem Mundstück auf der einen Seite und einer Kegeldüse auf der anderen Seite. Die Düse wird in die Nase des Kindes eingeführt, das Mundstück wird in den Mund eines Erwachsenen eingeführt. Das Ventil verhindert, dass der Schleim in den Mund gelangt. Der gesammelte Schleim bläst aus dem Gerät. Düse - Einwegartikel und nicht zur Wiederverwendung bestimmt;
  • elektronische Spezialgeräte - sanftes Ansaugen von Schleim durch Einführen einer Spitze in den Nasengang des Kindes. Der Schleim wird in einem speziellen Behälter auf dem Gerät gesammelt.

Verstöße gegen die Sicherheit des Verfahrens zur Reinigung der Nasenwege bei Kleinkindern führen zu folgenden negativen Folgen:

  • bluten - hohe Wahrscheinlichkeit der Beschädigung der Nasengänge durch unvorsichtige Einleitungsmittel in das Nasenloch Reinigung oder nachlässige Entfernung von Schleim;
  • Ohrenkrankheit - Flüssigkeit im Ohr und seine Entzündung erhalten.

Es ist wichtig! Bei der Reinigung der Nase eines Kindes ist es verboten, Öllösungen, Wattestäbchen, Sprays aufzutragen und den Einsatz von Vasokonstriktorika zu minimieren.

Spülen

Waschen wird verwendet, um den Rotz des Kindes schnell zu heilen, und für die Hygiene. Während des Verfahrens Partikel Staub entfernt, zu angefeuchtet Nasenschleimhaut Risse zu verhindern, Beschwerden reduziert, vor allem während der Heizperiode. Außerdem waschen - Erkältungsvorbeugung.

Die Gewohnheit, Kinder in der Nase zu sammeln, wird durch rechtzeitiges Waschen der Nase überwunden.

Ärzte empfehlen jeden Tag Nasenspülungen. In der Herbst-Winter-Periode reinigt dieses Verfahren die Nasenhöhle von Viren und Bakterien.

Wie kann man Rotz bei einem Kind schnell heilen? Waschen ist eine großartige Möglichkeit, den Rotz schnell zu entfernen

Es wird nicht empfohlen zu spülen, wenn:

  • gebogenes Nasenseptum;
  • unpassierbare Kanäle;
  • Mittelohrentzündung;
  • Neoplasie der Schleimhaut;
  • Blutungen aus der Nase.

Für die Nase von Kindern Tropfen und Sprays auftragen, einschließlich einer sanften Dusche. Der Jet wird nicht für Kinder unter 3 Jahren verwendet. Pharmazeutische Präparate sind bevorzugt zu Hause zubereitet, da sie sicherer sind und die Medikamentendosis darin eindeutig berechnet wird.

Waschen bedeutet:

  • gekochtes Wasser - wäscht Schleim ohne therapeutischen Einfluss ab. Täglicher Gebrauch ist möglich;
  • Medizinische Kochsalzlösung - täglich mit einer Pipette verwenden. Es ist bevorzugt, Produkte zu verwenden, die natürliches Meersalz enthalten.
  • Meersalzlösung - nährt die Nasenschleimhaut mit Feuchtigkeit, beschleunigt Regenerationsprozesse, lindert Schwellungen und Entzündungen, antiseptisch.

Es ist wichtig! Selbstgemachte Salzlösungen wirken sich nachteilig aus, indem sie weitere Krankheitserreger wie Infektionen einbringen.

  • Isotonische Tropfen und Sprays - Antiseptika auf Meersalzbasis, in ihrer Zusammensetzung ähnlich wie Blutplasma. Solche Medikamente werden von Experten als die wirksamsten und angenehmsten bei der schnellen Behandlung von Rotz bei einem Kind angesehen.

Kinderärzte warnen vor der Verwendung von Kräuterinfusionen, Miramistin-Lösung, Soda, Jod usw. zum Waschen der Nase bei Kindern.

Einatmen

Inhalation ist der sicherste und schnellste Weg, um Rotz bei Kindern und Erwachsenen zu heilen. Sie besteht aus einem Dampf, der mit Kräutern oder Medikamenten gesättigt ist. Diese Methode behandelt eine laufende Nase, befeuchtet, stellt die Nasenschleimhaut wieder her und zerstört Mikroben.

Die Verwendung eines Zerstäubers vereinfacht den Inhalationsprozess dank der Zunahme von nützlichen Elementen in den oberen und unteren Atemwegen. Es ist wichtig, nicht allergene Medikamente zu verwenden. Mit Hilfe eines Verneblers dringen Inhalationslösungen in die Bronchien und Lungen ein. Achten Sie beim Kauf eines Modells darauf, dass es zusammen mit Sud und Mineralwasser verwendet wird.

Die sichersten haben Inhalation auf der Basis von Kochsalzlösung. Diese Verbindung erleichtert die Entfernung pathogener Mikroorganismen aus den Atemwegen und deren Behandlung.

Die Regel des Verfahrens Inhalation für Neugeborene: es wird nur gemacht, wenn es vom Kinderarzt bestellt wird. Ältere Kinder schaden dem Vernebler nicht und erleichtern die Behandlung.

Tipps zum Einatmen:

  • Das Gerät wird nur eine Stunde nach dem Essen oder nach körperlicher Aktivität verwendet.
  • das Verfahren ist bei erhöhten Temperaturen verboten;
  • Inhalationsölformulierungen führen zu Komplikationen des Krankheitsverlaufs sowie zu einer Lungenentzündung;
  • sprechen Sie nicht während der Sitzung;
  • Lesen Sie sorgfältig die Anweisungen des Medikaments für Altersbeschränkungen.
  • Der Behandlungsverlauf umfasst 6-8 Sitzungen à 10 Minuten.

Aufwärmen

Die Erwärmung wird bei viralen oder bakteriellen Erkrankungen angewendet.

Gegenanzeigen:

  • hohes Fieber;
  • eitriger Nasenausfluss;
  • anhaltende Krankheit.

Der größte Effekt ist die Erwärmung bei den ersten Manifestationen der Krankheit (Schleim, trockene Nase usw.) ohne Temperaturanstieg. Ansonsten führt das Verfahren zu negativen Folgen. Bei längerer Erkrankung mit Verdacht auf Komplikationen kann dieses Verfahren nicht angewendet werden.

Sie können Rotz bei einem Kind schnell heilen, indem Sie es aufwärmen, wenn Sie dies mindestens fünfmal täglich tun, und dabei gleichzeitig die Nase waschen und einatmen. Während des Aufwärmens wird die Durchblutung der Nasenhöhle verbessert, was zu einer Verringerung der Schwellungen und einer verbesserten Atmung führt.

Um Rotz zu heilen, können Sie die Nase aufwärmen und mit Spülen und Einatmen kombinieren.

Der optimale Rohstoff zum Erwärmen ist erhitztes Salz, das in Säcken (oder Socken) gelegt wird. Nehmen Sie während des Eingriffs eine horizontale Position ohne Kissen ein und platzieren Sie das Salz eine Viertelstunde lang auf den Nasennebenhöhlen.

Eine andere Möglichkeit ist das Aufwärmen mit heißen, hart gekochten Hühnereiern, die in einem Tuch eingewickelt sind. Der sicherste Weg, um ein besseres Eindringen von Wärme zu fördern, ist das Erhitzen mit einer blauen Lampe. Seine Wirksamkeit beruht auf der Benutzerfreundlichkeit, auch wenn das Kind schläft. Wärmen Sie sich zweimal täglich 5-30 Minuten lang auf, je nach Alter des Kindes.

Apotheke Heilmittel für Rhinitis bei Kindern

Vorbereitungen für Säuglinge zielen hauptsächlich auf das Waschen ab. Aqua Maris - ein effektives Werkzeug für Kinder bis zu 1 Jahr.

Bestehend aus:

  • Meerwasser;
  • Jod ist ein natürliches Antiseptikum;
  • Kalzium und Magnesium - reduzieren die Schleimmenge;
  • Zink und Selen - produziert Interferon.

Das Medikament wird in Form eines Sprays hergestellt und fällt. Spray wird nicht für kleine Kinder empfohlen. Für sie reichen 4-5 Tropfen pro Tag.

Antiseptische Wirkungen sind Aqualore, Delphin, Salin usw.

Schnelle Heilung Rotz haben ein kleines Kind kann eine solche Mittel sein, wie Protargolum oder analoge Collargol 2 zweimal täglich fällt. Silber enthält einen antibakteriellen, entzündungshemmenden und trocknenden Effekt.

Antimikrobielle Droge - Etercicide - Öllösung auf Fischölbasis. Verwendet als antimikrobielles, antiparasitäres und erweichendes Mittel.

Für kleine Kinder empfehlen Kinderärzte:

  • Drops Nazivin - Vasokonstriktor-Medikament, das Schwellungen reduziert und die Atmung erleichtert. Nicht länger als 5 Tage verwenden.
  • Drops of Nazol Baby - lindert Schwellungen und wirkt gefäßverengend auf den Körper des Kindes. Nicht länger als 3 Tage verwenden.
  • Otrivin Baby tropft - lindert Schwellungen, verbessert die Atmung. Verwenden Sie nicht länger als eine Woche.

Bei älteren Kindern empfiehlt es sich, Salzlösungen in Form eines Sprays zu verwenden. Dazu gehören: Aqualor Baby, Aqua Maris, Physiomer usw.

Für Vasokonstriktorika gehören:

  • Vibrocil - hat auch antiallergische Wirkungen. Es geschieht in Form von Tropfen, Spray, Gel.
  • Tizin - für Kinder ab 2 Jahren, wirkt in einer Minute.
  • Nazol Kids - für Kinder ab 6 Jahren, hat entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Polydex - für Kinder ab 2 Jahren, die einmal täglich an allergischer Rhinitis leiden.

Izofra antibakterieller Wirkstoff wird in 7 Tagen mit 3 Injektionen pro Tag verordnet. Bioparox ist ein Kräuterpräparat mit antibakterieller Wirkung für Kinder ab 12 Jahren. Es ist wichtig! Kann nicht für Allergien verwendet werden.

Oft haben Erwachsene keine andere Wahl, als ein Kind mit Hilfe von Pillen schnell von Rotz zu heilen. Diese Medikamente sind von Natur aus antiviral: Arbidol, Remanthodin, Groprinosin. Sie sind nur beim Ausbruch der Krankheit wirksam.

Kinderärzte empfehlen, eine laufende Nase mit Allergien zu behandeln und Vasokonstriktorika mit Antihistaminika zu ergänzen.

Im Anfangsstadium der Krankheit nehmen Sie Cetrin, Loratadin. In den späteren Stadien - Claritin, Diazolin, Erius.

Für Kinder über 3 Jahre verwenden sie homöopathische Arzneimittel:

  • Cinnabsin - hat entzündungshemmende und immunstimulierende Eigenschaften. Wird bei Sinusitis und Rhinitis verwendet.
  • Korizaliya - reduziert Entzündungen und verstopfte Nase, hat antiallergische Indikatoren.
  • Allium Cepa ist ein Anti-Erkältungs- und Antiallergikum in den frühen Stadien der Krankheit.
  • Gelzemin ist ein pflanzliches Antiinfektivum. Verwenden Sie bei erhöhter Temperatur, Schwäche und Kopfschmerzen.

Behandlung von Rhinitis Volksmedizin

Rezepte:

  1. Kochsalzlösung - Spülen der Nase nach der Reinigung von Schleim. Zubereitet durch Auflösen von 5 g Salz pro 1 Liter Wasser.
  2. Aloe-Saft oder Kalanchoe - reduziert Entzündungen der Nasenhöhle. Die Lösung besteht aus Saft und Wasser in einer Dosierung von 1: 3. Träufeln Sie dreimal täglich in den Nasengang.
  3. Olivenöl oder Vitamin A - mildert die Krusten in der Nasenschleimhaut.
  4. Kamille in Brühe - lindert Entzündungen, hat antiseptische Eigenschaften.
  5. Saft Rüben oder Karotten, verdünnt mit Wasser - ein Antiseptikum. Dreimal täglich graben.
  6. Kalanchoe-Saft und Honig - mit einem Aufguss von Zitronenmelisse aus verstopfter Nase einnehmen.
  7. Honig und Pfefferminzöl im Verhältnis 2: 1 wirken antiseptisch und erweichend auf die Nase.
  8. Aufguss von Calendula- und Schafgarbenkräutern - 10 g Kräuter pro 1 Tasse kochendem Wasser 20 Minuten in einem Wasserbad stehen lassen. Dreimal täglich graben.
  9. Senf - wirkt wärmend. Nachts strömte Pulver in die Socken.

Behandlung von Rhinitis bei einem Kind von Komarovsky

Dr. Komarovsky ist sich sicher, dass es notwendig ist, Trockenheit in der Nasenhöhle zu vermeiden, da es eine Reproduktion von pathogener Mikroflora gibt.

In dieser Hinsicht ist es wichtig:

  • Reinigen, Waschen und Befeuchtung der Nase des Kindes;
  • Feuchtigkeitskontrolle, Belüftung und Nassreinigung im Raum.

Aus seiner Sicht helfen Vasokonstriktor-Medikamente nicht bei der Behandlung von Rhinitis, sondern lindern den Zustand mit anschließender Verschlechterung nur geringfügig. Anstelle dieser Gruppe von Medikamenten verwendet Öl-Tropfen Ekteritsid. Bei Säuglingen empfiehlt der Arzt, geschälte Oliven oder flüssiges Paraffin 1 Mal in 3 Stunden zu tropfen.

Eine große Menge an verbrauchter Flüssigkeit ist ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung von Rhinitis. Der Arzt empfiehlt, die Temperatur im Patientenzimmer bei 18 Grad und 70 Prozent Luftfeuchtigkeit zu halten, die Fenster zu öffnen und den Boden zu reinigen. Das Fehlen einer erhöhten Körpertemperatur ist ein Indikator für das Gehen des Patienten.

Um das Atmen zu erleichtern, muss die Nase künstlich mit einem Aspirator gereinigt und die Nasennebenhöhlen mit Kochsalzlösung vorgespült werden. Kochsalzlösung, die in einer Apotheke oder hausgemacht gekauft wurde, ist bei allen Arten von Rhinitis angezeigt.

Wie kann man die lang anhaltende laufende Nase eines Kindes heilen?

Eine lang anhaltende Rhinitis ist durch starke eitrige Sekrete gekennzeichnet, die durch Bakterien verursacht werden. Dies führt zu Sinusitis oder Otitis.

Behandlung:

  1. Reinigen Sie die Nase von eitrigem Sekret mit einem Saugapparat.
  2. Saline Nasenspülung mit einer Spritze ohne Kanüle unter Verwendung von: eine Infusionslösung in das Nasenloch Kind, das über das Waschbecken gebogen und durch die gleiche nostril Ausgießen, sonst mögliche Komplikation von Otitis media. Nach dem Waschen vysmorkatsja oder saugte Saugvorrichtung. 3 mal täglich spülen
  3. Die Verwendung von Antiseptika: Miramistin, Isofra, Chlorhexidin usw.
  4. Wenn die vorherige Behandlung während der Woche nicht geholfen hat, ist eine Physiotherapie vorgeschrieben. Zu Hause mit dem Gerät "Sun" und Analoga durchgeführt.

Komplikationen bei fehlender Behandlung

Eine nicht oder falsch behandelte laufende Nase führt zu Komplikationen:

  • Sinusitis ist eine Erkrankung der Nasennebenhöhlen;
  • Otitis - Ohrenkrankheit;
  • Bronchitis.

Eine weitere Komplikation ist die lange Rhinitis chronische Rhinitis, die in drei Grade der Komplikation gezeigt ist. Der höchste Grad - chronische Rhinitis atrophicans, die durch Trockenheit der Nase, Nasenbluten und Schwierigkeiten bei der Reinigung der Nasenschleim gekennzeichnet ist.

Die beschriebenen Komplikationen zeigen, wie wichtig es ist, Rotz bei einem Kind schnell zu heilen und nicht mit einer rechtzeitigen medizinischen Versorgung zu verzögern.

Video über die Behandlung von Rhinitis bei Kindern

Schnupfen und Behandlung von Dr. Komarovsky:

Wie kann man eine Erkältung bei einem Kind schnell und effektiv heilen?

Wie heilt man schnell die Nase eines Kindes? Diesem Problem stehen alle Eltern gegenüber. Oft beginnt die Suche nach wundersamen Heil- oder Volksmitteln, die dem Kind fast augenblicklich dabei helfen könnten, mit der Krankheit fertig zu werden. Aber ist das möglich? Es ist wichtig zu verstehen, dass Anzeichen wie Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, Schleim in der Nasenhöhle keine unabhängigen Manifestationen sind, sondern Symptome der zugrunde liegenden Erkrankung: Infektionen (Bakterium oder Virus), Allergien, Dysregulation des Gefäßtonus usw.

Der Autor des Artikels: Kinderarzt Klimov V.V.

Inhaltsverzeichnis

Laufendes Baby

Es gibt die gängige Meinung, dass eine laufende Nase bei Kindern nach sieben Tagen vergeht, wenn sie nicht behandelt wird, nach einer Woche. Tatsächlich müssen vom Zeitpunkt des Treffens mit der Infektion (oder aus einem anderen Grund) bis zur vollständigen Wiederherstellung mehrere Stufen verlaufen, von denen jede eine bestimmte Zeit erfordert. Wenn es zu Entzündungen in den Nasengängen kommt, die in der Natur ansteckend sind (und dies ist die häufigste Ursache), dauert der gesamte Vorgang im Durchschnitt etwa eine Woche. Dies liegt an dem Zeitpunkt der Produktion von Antikörpern, Interferon - den Substanzen, mit denen das Immunsystem die Infektion bekämpft. Daher ist eine Unterstützung bei der Bekämpfung des Entzündungsprozesses in der Nasenhöhle eines Kindes erforderlich, und es ist unmöglich, die Krankheit ihren Verlauf nehmen zu lassen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass sich die Krankheit im Kindesalter schneller entwickelt als im Erwachsenenalter. Dies liegt an der Tatsache, dass die Schleimhaut der Nasengänge lockerer ist und mit einer großen Anzahl von Blut- und Lymphgefäßen ausgestattet ist. Beim Treffen mit dem Faktor, der eine Entzündung verursacht (meistens handelt es sich um eine Virusinfektion), entwickelt sich das Ödem schneller, und es wird auch stärker und in größerer Menge Schleim produziert. Außerdem haben Babys, vor allem unter 3 Jahren, engere Nasengänge als Erwachsene. Die daraus resultierende Schwellung der Schleimhaut führt daher schnell zum Verschluss ihres Lumens und zur Behinderung der Nasenatmung. In dieser Hinsicht sollten Maßnahmen zur Behandlung der Krankheit relativ schnell ergriffen werden.

Was sind die Folgen einer akuten Rhinitis bei Kindern ohne angemessene Behandlung? Vor allem vor dem Hintergrund einer Virusinfektion schließt sich häufig eine bakterielle Infektion an, Entzündung kann nicht nur die Nasenkanäle, sondern auch die Nasennebenhöhlen erfassen, was zur Entwicklung einer Sinusitis (Sinusitis, Ethmoiditis, Stirnhöhlenentzündung) führt. Auch bei Kindern ist das Mittelohr häufig an dem Entzündungsprozess beteiligt (die Infektion steigt aus der Nasenhöhle durch den Gehörschlauch), was zu Otitis führt.

Darüber hinaus kann die mangelnde Behandlung zu Problemen wie einer längeren laufenden Nase des Kindes führen, das heißt zur Entwicklung eines chronischen Entzündungsprozesses. Auch der Analphabetkonsum von Medikamenten führt zu Nebenwirkungen. Beispielsweise verursacht die unkontrollierte Anwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten sehr häufig die Entwicklung einer vasomotorischen und drogeninduzierten Rhinitis bei einem Kind - ein Zustand, der eine längere Behandlung und Beobachtung erfordert.

Oft glauben Eltern, dass Antibiotika ein wirksames Mittel gegen Erkältungen bei Kindern sind. In den meisten Fällen verschlimmert ihre unkontrollierte Verwendung jedoch nur die Situation. Das antibakterielle Mittel hat zwar keine Wirkung auf entzündungsfördernde Viren, manchmal aber auch auf die nützliche Mikroflora, die ein wichtiges System zum Schutz des Körpers ist. Darüber hinaus führt der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika zur Entwicklung von Resistenzen bei Bakterien, die im Körper des Kindes vorhanden sind. Und im Falle des Eintritts einer bakteriellen Infektion (eitrige Rhinitis, Sinusitis), die sehr oft durch diese Mikroben verursacht wird, ist die Auswahl einer wirksamen Behandlung viel schwieriger.

Es sollte verstanden werden, dass die Behandlung selbst einer solchen häufigen und auf den ersten Blick frivolen Erkrankung wie Rhinitis bei Kindern unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden sollte. Denn Entzündungen in der Nasenhöhle können sowohl ein Zeichen für eine häufige akute respiratorische Virusinfektion als auch ein Symptom für Krankheiten wie Masern, Diphtherie, Masern usw. sein.

Gründe

Die häufigste Ursache für Rhinitis bei Kindern ist eine Infektion. Das Kind hat vor allem im Alter von drei Jahren unzureichend Schutzmechanismen gebildet, was sowohl die allgemeine Immunität als auch die lokale Immunität betrifft. Beim Einatmen gelangen Krankheitserreger von durch Tröpfchen aus der Luft übertragenen Krankheiten hauptsächlich in die Nasenhöhle. Bei voll funktionierenden Abwehrmechanismen werden die Mikroben in Schleim gehüllt und aufgrund der Bewegungen der speziellen Zilien, mit denen die Epithelzellen versorgt werden, ausgeschieden. Darüber hinaus tragen Immunglobuline, Proteine, die eine lokale Immunität gegen die Nasenschleimhaut bewirken, dazu bei, der Entwicklung einer Infektion entgegenzuwirken. Bei jüngeren Kindern fehlt die Produktion dieser Proteine, und die gesamte Immunreaktion wird auch weniger "ausgelöst", um den Entzündungsprozess frühzeitig zu blockieren.

Faktoren, die das Risiko einer Rhinitis bei einem Kind erhöhen, die durch Infektionen verursacht werden, sind das Einatmen trockener Luft und Staub, da dies zu einem Austrocknen des Nasenschleims führt, was die Arbeit der Zilien erschwert. Somit werden günstige Bedingungen für die Reproduktion von Krankheitserregern in der Nasenhöhle und für die Entwicklung einer Entzündung geschaffen.

Die Ursache der Krankheit können sowohl Viren als auch Bakterien sein. In der Regel beginnt die Erkrankung bei Kindern mit einer viralen Rhinitis, gefolgt von einer durch Bakterien verursachten Entzündung. Weniger häufig sind Krankheitserreger Pilze, Tuberkelbazillen und Gonokokken.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine laufende Nase bei einem Kind ein Symptom für einige Infektionskrankheiten wie Masern, Diphtherie usw. sein kann. Aus diesem Grund ist es besser, die Krankheit unter Aufsicht eines Arztes zu behandeln, der eine korrekte Diagnose stellt und die Entwicklung von Komplikationen verhindert.

Allergische Rhinitis bei einem Kind entsteht durch Kontakt mit dem Allergen. Dies können Hausstaub, Wolle und Flocken von Tierhaut, Pflanzenpollen, Lebensmittel usw. sein.

Es gibt andere Ursachen für Rhinitis. So tritt die vasomotorische Rhinitis bei Kindern als Folge einer Fehlregulation des vaskulären Tons der Nasenschleimhaut auf, wodurch Epithelzellen selbst unter normalen physiologischen Reizungen (kühle Luft, Staub) in Stresssituationen aktiv Schleim produzieren. Der Grund dafür kann eine Erkrankung wie vegetative Dystonie, verschiedene Erkrankungen des Nervensystems (Gefäßneurose), allergische Erkrankungen sein.

Beigetragen zu der Entwicklung von vasomotorischen Rhinitis bei dem Kind ist die Verbreitung von adenoide im Nasen-Rachenraum, ein Septumdeviation.

Es ist wichtig zu wissen, dass der Missbrauch vasokonstriktorischer Medikamente eine sehr häufige Ursache für diesen Zustand ist. Die Einnahme dieser Medikamente über einen Zeitraum von mehr als 5-7 Tagen trägt zur Verletzung der natürlichen Regulation des Gefäßtonus der Nasenschleimhaut und zur Entwicklung einer medizinischen Rhinitis bei.

Die Symptome und die Taktik der Behandlung einer Krankheit wie Rhinitis bei einem Kind hängen von ihrer Art ab. Trotz des Auftretens häufiger Symptome, wie z. B. einer verstopften Nase, des Schleimens in der Nasenhöhle, unterscheiden sich die Ursachen und daher die Prinzipien der Behandlung verschiedener Arten von Rhinitis bei einem Kind erheblich.

Die Rhinitis wird in Gruppen eingeteilt, abhängig von der Art des Prozesses in der Nasenhöhle (katarrhalisch, eitrig), von der Ursache der Erkrankung (z. B. Allergien, Viren, Bakterien) und anderen Kriterien. Eine detaillierte Klassifizierung finden Sie hier.

Symptome

Was sind die Symptome einer Rhinitis bei Kindern im Zusammenhang mit einer Infektion? Sie hängen vom Stadium der Erkrankung sowie von den Merkmalen des Erregers ab, der die Erkrankung verursacht hat.

  • Die Anfangsphase (wird auch als "trocken" oder "Stadium der trockenen Reizung" bezeichnet). In dieser Zeit dringen Krankheitserreger in die Nasenschleimhaut ein. Der Körper reagiert auf mikrobielle Aggression, indem er die Gefäße des Epithels ausdehnt und sie mit Blut füllt. Die Schleimhaut selbst bleibt jedoch trocken. Die Symptome dieser Zeit - ein brennendes Gefühl in der Nase, ein Gefühl von „sverbeniya“ Beschwerden in der Nase, der Wunsch, niesen. Allmählich tritt bei einem Kind eine verstopfte Nase ohne Erkältung auf, der Geruchssinn wird gemindert. Gleichzeitig können allgemeine Symptome auftreten: Schwäche, Lethargie, Kopfschmerzen, leichtes Fieber. Junge Kinder werden launisch, gereizt und ihr Appetit kann abnehmen. In der Regel dauert diese Phase mehrere Stunden bis zu einem, seltener zwei Tage. Wenn ein Kind eine gute lokale und allgemeine Immunität hat (es ist sehr wichtig, die Symptome rechtzeitig zu erkennen und die erforderlichen Vorsorgemaßnahmen zu treffen, über die wir später sprechen werden), kann der Körper mit dem Eindringen von Viren fertig werden und die Krankheit entwickelt sich nicht. Ansonsten beginnt die nächste Phase.
  • Katarrhalische Phase (auch "nass" oder "Stadium der serösen Entladung" genannt). Während dieser Zeit nimmt die Durchlässigkeit der durch Viren geschädigten Schleimhaut zu. Lymphflüssigkeit verlässt die Blutgefäße im Gewebe, was zu einem ausgeprägten Ödem führt. Die Aktivität von Epithelzellen, die Schleim produzieren, der sich im Nasopharynx eines Kindes ansammelt, nimmt zu. In der Regel haben die Sekrete zu diesem Zeitpunkt eine helle Farbe und eine eher flüssige Konsistenz. Ausfluss aus der Nase läuft die Rückseite der Nase nach unten und Rachenraum, fällt häufig in den unteren Atemwege, so oft gibt es eine Kombination der gewöhnlichen Erkältung und Husten bei Kindern. An den Nasengängen, an der Oberlippe, sind oft Reizungen zu sehen. In diesem Stadium gibt es eine ausgeprägte Schwierigkeit in der Nasenatmung, das Kind kann nur durch den Mund atmen, was zu Angstzuständen, Schlafstörungen führt. Geruchs- und Geschmacksempfindungen verschwinden, Appetit leidet.

Zu den Symptomen in dieser Zeit gehören auch die laufende Nase und die Temperatur des Kindes: Das Thermometer kann bis zu 38 Grad und mehr ansteigen. Der Schweregrad der häufigsten Symptome hängt von den Eigenschaften des Virus ab, das die Entzündung verursacht hat. Wenn also die Grippe beobachtet wird, schmerzt die Muskulatur starke Temperaturen (bis zu 39 Grad und mehr). Bei einer Adenovirus-Infektion leidet die allgemeine Erkrankung Parainfluenza in der Regel weniger, obwohl die allgemeine Schwäche, Lethargie und Kopfschmerzen das Kind stören können.

Es kommt häufig vor, dass ein Kind Husten und Schnupfen ohne Fieber hat. Ein solches Bild kann mehrere Tage nach Beginn der Krankheit beobachtet werden, wenn die Aktivität entzündlicher Prozesse bereits abnimmt, es kann auch an den Eigenschaften des Virus liegen, die die Krankheit verursacht haben, oder es kann auf eine geringe Reaktivität des Immunsystems hindeuten, die nicht in der Lage ist, eine vollständige Reaktion auf die Infektion zu geben: in diesem Fall die Krankheit verläuft schleppend und es besteht häufig eine Tendenz zur Entwicklung einer chronischen Rhinitis bei einem Kind.

Die katarrhalische Phase dauert in der Regel 3-5 Tage. Während dieser Zeit ist es sehr wichtig, eine kompetente Behandlung der Rhinitis bei Kindern durchzuführen: Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Körper mit der Infektion fertig wird und die Genesung kommt, erheblich. Oft wird jedoch vor dem Hintergrund einer Verletzung der Nasenschleimhaut einer Virusinfektion die Bakterienflora aktiviert, was zum Auftreten neuer Symptome führt.

  • Phase mucopurulent Entladung - die sogenannte eitrige laufende Nase bei einem Kind. Es kann am 3-5 Tag der Krankheit auftreten. Ein charakteristisches Zeichen für den Eintritt einer bakteriellen Infektion ist eine veränderte Beschaffenheit des Schleims: Er wird trübe, nimmt eine gelbliche oder grünliche Färbung an, wird dick und es kann ein unangenehmer Geruch auftreten.

Gleichzeitig wird häufig eine Verbesserung des Allgemeinzustandes, eine Abnahme der Temperatur und eine Abnahme der Kopfschmerzen beobachtet. Die Dauer der Phase beträgt in der Regel 2-4 Tage. Bei einer adäquaten Behandlung nach dieser Phase tritt in der Regel eine Erholung ein. Wenn das Kind die Immunität herabgesetzt hat und keine angemessene Behandlung durchgeführt hat, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die akute Phase der Erkrankung in eine chronische übergeht, und es treten Komplikationen auf.

  • Die Erholungsphase. Bei einer adäquaten Immunreaktion und einer angemessenen Behandlung tritt die Genesung meistens nach 5-7 Tagen auf. Während dieser Zeit kommt es zu einer Erholung der Nasenatmung, einer Abnahme der Schleimmenge bis zum vollständigen Verschwinden, einer Verbesserung des Allgemeinzustandes, des Geschmacks und des Geruchs, und der Schlaf und der Appetit werden verbessert. Das vollständige Verschwinden der Symptome der Krankheit dauert in der Regel 3 bis 5 Tage.

Allergische Rhinitis bei einem Kind: Symptome und Behandlung

Die Symptome einer allergischen Rhinitis ähneln den Manifestationen, die während des Infektionsprozesses auftreten. Dies ist eine verstopfte Nase, Jucken, Niesen (und der sogenannte "allergische Gruß" ist charakteristisch, wenn das Kind mehrmals hintereinander niest), das Auftreten von Schleim in den Nasengängen.

Sie sind jedoch nicht aufgrund der Zerstörung von Bakterien und Viren Nasenschleimhaut, als Folge der Entzündung, die durch Kontakt mit dem Allergen verursacht auftreten. Auch häufig beobachtet, Zeichen und anderen Organen: gerötete Augen, tränende Augen, Hautausschlag, Husten (in der Regel trocken oder viskosen Schleim Auswurf). Auch mit dieser Krankheit, wie allergische Rhinitis, kann das Kind Symptome auftreten wie Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Lethargie, Stimmungsrückgang.

Wie kann man die allergische Rhinitis bei einem Kind feststellen? Eines der charakteristischen Merkmale ist die Kombination aus Schwellung der Nasenschleimhaut, Schleimhaut in der Nase, Niesen und Abwesenheit von Fieber. Eine Anhaftung dieses Symptoms kann beobachtet werden, wenn sich eine virale oder bakterielle Infektion der allergischen Entzündung anschließt.

Wenn wir von einer solchen Krankheit wie einer allergischen Rhinitis bei einem Kind sprechen, hängen die Symptome und ihre Häufigkeit von der Form der Erkrankung ab:

  • Wenn es sich bei Kindern um eine episodische allergische Rhinitis handelt, treten die Anzeichen nur dann auf, wenn sie mit dem Allergen in Kontakt kommen und verschwinden, nachdem sie aufgehört haben.
  • Bei einer Erkrankung wie saisonale allergische Rhinitis bei einem Kind treten Symptome während der Blütezeiten der Pflanzen auf, für die das Kind eine erhöhte Empfindlichkeit hat, und es tritt während des restlichen Jahres keine Manifestation auf.
  • Wenn Sie eine anhaltende (chronische) allergische Rhinitis bei Kindern in Betracht ziehen, können die Symptome das ganze Jahr über täglich auftreten. Die Ursache für allergische Entzündungen in der Nasenhöhle sind in der Regel Haushaltsallergene (staubhaltige Fragmente und Ausscheidungen von Zecken, Kakerlaken, Wolle und Hautpartikeln von Haustieren).

Allergenbeseitigung

Wenn es zu dieser Form der Krankheit kommt, wie allergische Rhinitis bei Kindern, eine entscheidende Rolle bei der Behandlung spielt Erkennung und Beseitigung von Allergenen, die die Krankheit verursacht. Reinigung der Luft im Haus, wenn das Allergen Staub ist, mikroskopisch kleine Insektenfragmente, Zigarettenrauch usw. enthält. Um dies zu tun, ist es erforderlich, die tägliche Nassreinigung mit Instrumenten zu befeuchten und die Luftzirkulation zu verbessern. Wenn die Allergie mit der Anwesenheit eines Tieres im Haus verbunden ist, muss das Haustier entfernt werden.

In einer Situation, in der Allergien durch Pollen hervorgerufen werden, kann ein Wohnortwechsel hilfreich sein: Umzug in eine andere Region, in der die Übeltäter nicht wachsen - manchmal ist dies der einzige Weg, um das Problem zu lösen, wenn bei einem Kind jedes Jahr ein starker Schnupfen auftritt, der seine Lebensqualität beeinträchtigt.

Um das Problem des Kontakts mit dem Allergen teilweise zu lösen, kann eine mechanische Barriere entstehen, die verhindert, dass es in die Atemwege des Kindes gelangt: Tragen Sie während des beabsichtigten Kontakts ein Atemschutzgerät oder einen speziellen Verband.

Im Wesentlichen ist die Beseitigung des Kontakts mit einem Allergen die einzige wirksame Methode zur Behandlung der allergischen Rhinitis bei Kindern. Alle anderen Maßnahmen - antiallergische Arzneimittel, Arzneimittel mit ödematöser, entzündungshemmender Wirkung können die Entwicklung des allergischen Prozesses nur im einen oder anderen Stadium blockieren oder zielen darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen oder zu lindern.

Weitere Informationen zu den Symptomen der Krankheit und zur Behandlung von allergischer Rhinitis bei Kindern erhalten Sie vom berühmten Arzt E.O. Komarovsky

Vasomotor und Droge

Wenn ein Kind längere Zeit keine laufende Nase hat, kann dies eine Manifestation einer vasomotorischen Rhinitis sein. Symptome der Krankheit - Schwellung, Atembeschwerden, Nasenausfluss - können beim Einatmen kühler Luft, Auftreten starker Gerüche und Stress auftreten. Ein Kind kann durch Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Geschmacksstörungen gestört werden.

Da die Basis der Erkrankung keine Entzündung ist, sondern eine Verletzung des Gefäßtonus der Nasenschleimhaut, fehlen Symptome wie Fieber, eine signifikante Verschlechterung des Allgemeinzustandes. Manchmal ist das Leitsymptom eine Schwellung der Schleimhaut, wenn die Nase verstopft ist, aber das Kind hat keine Erkältung.

Gleichzeitig stören Ödem und Schleim in den Nasengängen die Abwehrmechanismen, so dass die vasomotorische Rhinitis oft durch den Zusatz einer viralen oder bakteriellen Infektion mit dem Auftreten aller klassischen Symptome, einschließlich Fieber und anderen Manifestationen, kompliziert wird.

Wann sollten Eltern besorgt sein und einen Spezialisten konsultieren? Wenn ein Kind drei Wochen oder länger eine laufende Nase hat und keine Temperatur oder andere Manifestationen des Infektionsprozesses auftreten, wenn der Schleim in der Nase beginnt, sich zu entwickeln, wenn er auf Faktoren trifft, die normalerweise keine Reizung verursachen: nicht einmal Kälte, sondern kaltes Atmen Luft, wenn Sie auf scharfe Gerüche treffen usw. Dies kann darauf hindeuten, dass das Problem nicht mit entzündlichen Manifestationen zusammenhängt, sondern mit einer Verletzung der Regulation des Gefäßtonus in der Nasenhöhle.

Wie langwierige (chronische) Schnupfen bei einem Kind zu behandeln

Es kommt vor, dass die laufende Nase eines Kindes nicht länger als 2 Wochen dauert. In diesem Fall ist die Krankheit höchstwahrscheinlich in eine verlängerte oder chronische Form übergegangen. Zur gleichen Zeit gibt es Nasenausfluss, oft gelblich oder grünlich in der Farbe, Temperatur (normalerweise nicht höher als 37 - 37,5 Grad), Husten, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetit, Geruch kann beobachtet werden.

In diesem Fall muss ein Arzt beobachtet werden, der entscheiden muss, wie er eine lang laufende Schnupfennase bei einem Kind behandeln soll. Bei fehlender Behandlung kehren die Symptome der Krankheit regelmäßig zurück.

Wenn eine laufende Nase bei einem Kind nicht länger als einen Monat verweilt, tritt eine Veränderung der Schleimhaut auf: Sie kann sich verdicken (hypertrophisieren), das Bindegewebe wächst darin. Dies führt dazu, dass sich das Lumen der Nasengänge verengt, es besteht eine ständige Schwierigkeit der Nasenatmung.

Eine längere laufende Nase bei einem Kind (insbesondere wenn die Krankheit Monate und Jahre nicht durchgeht) kann verschiedene Wachstums- und Entwicklungsstörungen verursachen. Aufgrund der Schwierigkeit der Nasenatmung ist das Kind ständig halboffen, und dies ist mit einer Verletzung der Bildung des Gesichts-Skeletts verbunden. Chronischer Sauerstoffmangel wirkt sich negativ auf die Arbeit aller Körpersysteme, einschließlich der Herz-Kreislauf- und Nerven, diese Kinder schnell müde, reduzierte Lernfähigkeit, Schlafstörungen, psychomotorische Entwicklung leidet.

Bei einem seit langem bestehenden Entzündungsprozess kommt es nach der Verdickung der Schleimhaut in der Regel zu einer Ausdünnung (Atrophie). In diesem Fall gibt es eine ausgeprägte Verletzung aller Schutzfunktionen, die das Epithel der Nasenhöhle ausübt: Die Schleimproduktion verschlechtert sich, die Zahl der Flimmerhärchen nimmt erheblich ab, wodurch die Entfernung von Staub, Mikroben und Allergenen aus den Atemwegen sichergestellt wird. Die Zerbrechlichkeit der Blutgefäße nimmt zu, was bei einem Kind zu einer laufenden Nase mit Blut führt, wobei schwer zu entfernende Krusten in der Nase auftreten.

Darüber hinaus ist die ständig laufende Nase bei einem Kind mit der Entwicklung verschiedener Komplikationen wie Otitis, Sinusitis behaftet und erhöht auch das Risiko allergischer Prozesse wie Bronchialasthma, das mit Veränderungen der Schleimhaut und beeinträchtigten Zilien einhergeht, die das Eindringen von Allergenen in den Atemtrakt verhindern. Das Immunsystem leidet, so dass diese Kinder viel häufiger an Erkältungen und verschiedenen Infektionskrankheiten leiden.

Um zu verstehen, wie eine langwierige laufende Nase bei einem Kind geheilt werden kann, ist es erforderlich, dass der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen wird, einschließlich der Konsultation eines HNO-Arztes, eines Allergologen, eines Chirurgen: Es kommt häufig vor, dass das Wachstum der Adenoide, die Krümmung des Nasenseptums, die Anwesenheit eines Fremdkörpers selten sind - Polypen.

Daher sollte die Frage, wie eine verlängerte laufende Nase bei einem Kind behandelt werden soll, von einem Arzt entschieden werden. Basierend auf diesen Umfragen wird er bestimmen, wann neben der traditionellen Operation (Medizin, Physiotherapie usw.) eine Operation erforderlich sein kann, um die zugrunde liegende Ursache der Krankheit zu beseitigen.

Hintere rhinitis oder innere erkältung

Es gibt so etwas wie eine Erkältung bei einem Kind. Dies wird manchmal als Rhinopharyngitis bezeichnet: ein Zustand, bei dem nicht nur die Nasenhöhle, sondern auch die hintere Rachenwand am Entzündungsprozess beteiligt ist (daher eine andere Bezeichnung für die Krankheit - hintere Rhinitis). Symptome wie Trockenheitsgefühl und Brennen im Hals, Auswurf im Nasopharynx des Kindes, Schmerzen beim Schlucken und eine Veränderung der Stimme - das Auftreten von Heiserkeit, Nasengelenke - treten bei der Entwicklung der Erkältung auf.

In der Regel geht der Zusatz von Entzündungen im Pharynx mit einer Verschlechterung der Gesundheit, erhöhten Kopfschmerzen und Fieber einher: In dieser Situation sprechen Eltern oft von einer Kombination von Symptomen wie Kindertemperatur, Husten, Schnupfen, die hauptsächlich abends und nachts stören. Husten steht im Zusammenhang mit dem Eindringen von Schleim, der über die Rückseite des Halses in die Atemwege fließt. Das Auftreten von stärkeren Anzeichen einer Vergiftung - Schwäche, Lethargie, Appetitlosigkeit usw. - ist zu bemerken Bei der Untersuchung kommt es zu einer Zunahme und Schmerzen in den Lymphknoten im Hals.

Die Krankheit ist häufiger bei Kindern im Alter von 3-5 Jahren, unter den Faktoren: Hypothermie, die Exposition gegenüber Tabakrauch, adenoide Wucherungen in der Nase und Rachen.

Eltern fragen oft: Wenn bei einem Kind Rotz im Nasopharynx gefunden wird - wie behandeln? Die Behandlung von Rhinopharyngitis bei Kindern erfordert einen integrierten Ansatz. Es ist wichtig, die entzündliche Manifestation in den Nasengängen und Rachenraum, wie Entzündungsprozess häufig auf den Larynx (Laryngitis) schaltet zu beseitigen, fängt die Stimmbänder. Dieser Zustand kann sehr gefährlich sein, vor allem für kleine Kinder, da sie sehr schnell Schwellung der Stimmbänder zu entwickeln und tritt so genannte falsche Kruppe, - Kurzatmigkeit Angriff, der auf Seiten der Ärzte ein sofortiges Eingreifen erfordert.

Es ist auch notwendig, nicht nur die Nasenhöhle zu reinigen, um die Nasenatmung zu erleichtern, sondern auch zu verstehen, wie Schleim aus dem Nasopharynx bei einem Kind entfernt wird.

Darüber hinaus kann eine Rhinopharyngitis ein Zeichen für Krankheiten wie Diphtherie, Masern und Scharlach sein. Aus diesem Grund ist es erforderlich, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, der die erforderliche Untersuchung vorschreibt und eine kompetente umfassende Behandlung vorschreibt, wenn die ersten Anzeichen einer Krankheit bei einem Kind auftreten.

Wie man Erkältungen bei Kindern wirksam behandelt und heilt

Als nächstes werden wir über Methoden sprechen, die eine Erkältung bei einem Kind schnell heilen. Es ist wichtig zu wissen, dass der Infektionsprozess und die Immunreaktion des Körpers auf sein Auftreten eine bestimmte Phase haben. Daher sollten Sie nicht bemüht sein, den Prozess mithilfe verschiedener Medikamente und Volksheilmittel zu beschleunigen.

Es gibt keine allgemein gültige Methoden der „schneller Behandlung von Rhinitis bei Kindern“ - alles, was wir tun können, ist, die Bedingungen zu schaffen, unter denen das Abwehrsystem des Körpers so effizient wie möglich arbeiten kann und im optimalen Zeit zu halten: 5-7 Tage. Ein kompetenter Behandlungsansatz vermeidet auch unerwünschte Komplikationen.

Grundprinzipien der Behandlung von Rhinitis bei einem Kind

Viele Eltern glauben, dass das Hauptgeheimnis der "schnellen Heilung der laufenden Nase eines Kindes" darin besteht, den Schleim in der Nasenhöhle so schnell wie möglich zu beseitigen. Und all die Bemühungen beginnen sich auf den "Kampf mit Rotz" zu konzentrieren.

Tatsächlich ist der Schleim, der sich in der Nasenhöhle bildet, ein von der Natur selbst entwickelter Heilungsfaktor zur Bekämpfung von Infektionen. Der Schleim umgibt Fremde, die sich in den Nasengängen befinden, und enthält Substanzen, die dazu beitragen, Viren und Bakterien zu neutralisieren. Somit ist es der Schleim, der den größten Teil der Arbeit erledigt und es Ihnen ermöglicht, den infektiösen Prozess schnell zu bewältigen.

Wenn der Schleim seine Funktionen nicht mehr voll ausübt? In einer Situation, in der es dicker wird und zu trocknen beginnt. Dies geschieht, wenn die Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, zu warm und zu trocken wird. Auch die Viskosität des Schleims steigt an, wenn die Feuchtigkeit im Körper des Kindes nicht ausreicht. Deshalb sind die beiden wichtigsten Aufgaben, die Eltern suchen, um zu lernen, wie ein Kind schnell von einer Erkältung befreit werden kann, die Luft im Raum zu kühlen, zu befeuchten und dem Kind ein angemessenes Trinkverhalten zu geben.

Wenn sich die Frage „Wie kann man die Nase eines Kindes behandeln?“ Stellen, ist es möglich, dem Kind eine zusätzliche Hilfe zu geben, um die Viskosität des Schleims zu reduzieren und die Bildung von Krusten zu verhindern - die Salzlösung (physiologisch) regelmäßig in der Nase zu begraben und die Nase zu spülen.

Außerdem haben Kinder oft Schwierigkeiten, den Schleim aus der Nase zu entfernen - mit anderen Worten: Ausblasen. Dies kann zu einer Stagnation des Schleims führen, seine Viskosität erhöhen und trocknen. Daher besteht die Aufgabe von Erwachsenen - insbesondere wenn es sich bei einem Kind zwischen 2 und 3 Jahren um eine laufende Nase handelt - darin, Ihrem Baby beizubringen, die Nase richtig zu putzen.

Bevor Sie sich für jede wirksame Mittel gegen Erkältungskrankheiten für Kinder suchen beginnen, ist es notwendig, über eine so wichtige Art und Weise zu erinnern, das Kind, das Immunsystem ist die richtige Ernährung während der Krankheit zu unterstützen. Ärzte glauben, dass eine proteinfreie Ernährung während des Krankheitszeitraums die körpereigenen Abwehrkräfte bei der Bekämpfung der Krankheit aktiviert.

Eine weitere moderne Technik, die eine wirksame Behandlung der Erkältung bei Kindern ermöglicht, ist die vibroakustische Therapie, die auch auf die Stimulierung der allgemeinen und lokalen Immunität zielt. Es reduziert die toxische Belastung des Körpers und hat eine Reihe anderer Wirkungen, die sowohl für die Behandlung als auch für die Vorbeugung der Krankheit relevant sind.

Wenn wir über die Behandlung von allergischer Rhinitis bei Kindern sprechen, besteht das Grundprinzip der Behandlung darin, das Allergen zu eliminieren, das die Krankheit ausgelöst hat.

Als nächstes werden wir über die Anwendung all dieser Maßnahmen sprechen, die in erster Linie darauf abzielen, die eigenen Körperressourcen des Babys zu erhalten. Dabei handelt es sich um Methoden, nicht um die Verwendung verschiedener Medikamente und Volksmedizin, und sie sind die Grundprinzipien, die die Befreiung von Kindern von der Erkältung sicherstellen.

Wie kühle und befeuchte ich die Raumluft?

Nach Angaben des Kinderarztes E.O. Komarovsky, einer der wichtigsten Schritte bei der Vorbeugung und Behandlung von Rhinitis bei Kindern, ist die Kontrolle der Temperatur und des Feuchtigkeitsniveaus in dem Raum, in dem sich das Kind befindet. Diese Aufgabe ist besonders im Winter relevant: Heizkörper, mit denen die Lufttemperatur in unseren Häusern erhöht wird, haben gleichzeitig die Möglichkeit, den Feuchtigkeitsgehalt der Atemluft deutlich zu senken. Dies führt zu einer verstärkten Verdunstung von Feuchtigkeit aus der Haut und den Schleimhäuten, auch in der Nasenhöhle. Schleim, der die Nase vor Staub, Keimen und Allergenen schützen soll, trocknet aus, Krusten bilden sich in der Nase. Dies führt wiederum zu einer Störung der Zilien, die mit dem Epithel der Nasenhöhle versehen sind, und stößt unerwünschte "Gäste" heraus.

Deshalb ist trockene Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, einer der prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung von Rhinitis und anderen entzündlichen Erkrankungen des Nasopharynx: Dies ist nicht überraschend, da die Aktivität lokaler Schutzmechanismen in der Nasenhöhle in dieser Situation erheblich reduziert wird.

Wenn das Kind bereits krank ist, führt das Einatmen trockener Luft auch zu Schleimhauttrocknung, Krustenbildung in der Nase und den unteren Atemwegen, was den Heilungsprozess kompliziert und Komplikationen hervorruft. Wenn sich die Frage stellt, wie man eine Erkältung bei einem Kind heilen kann, muss man sich daran erinnern, dass eine Luftbefeuchtung die Krankheit schneller bewältigen kann, da dadurch die Bedingungen für die Wiederherstellung der vollen Funktion der Schleimhaut geschaffen werden. Dadurch werden die Mechanismen der natürlichen Heilung ausgelöst.

Es gibt einen weiteren wichtigen Grund, die Luft in dem Raum, in dem sich das kranke Kind befindet, abzukühlen und anzufeuchten. Wie Sie wissen, werden Viren, die eine laufende Nase verursachen, durch Tröpfchen aus der Luft übertragen - das heißt, sie gelangen zusammen mit Luft in die Atemwege. Wenn sie niesen und mit Auswurfpartikeln husten, "fliegen" sie heraus. Und für einige Zeit in der Schwebe bleiben. Um diesen "Suspensionsraum" zu entfernen, muss regelmäßig gelüftet werden.

Wie kann die Lufttemperatur im Raum gesenkt werden? Die einfachste Lösung ist die Installation von Heizkörpern im Haus, deren Betrieb geregelt werden kann. Sobald der Raum heiß wird, schaltet er sich aus und die Temperatur sinkt - Sie können die Temperatur auch manuell über ein spezielles Ventil an der Batterie einstellen. Ist dies nicht möglich, müssen Sie die Batterie mit einer Decke oder einem Teppich abdecken, was ebenfalls zu einer Verringerung der Lufttemperatur im Raum führt.

Befeuchten die Luft in dem Raum ein spezielles Gerät verwenden - einen Verdampfungskühler, die Sie gleichzeitig ermöglicht, um die Raumtemperatur zu reduzieren, anfeuchten, eine Bewegung der Luftmassen (Lüftung) zu schaffen. Ultraschall- und andere Luftbefeuchter können ebenfalls verwendet werden. Darüber hinaus traten im Haushalt (zu Hause) Luftwäschen auf, bei denen Luft befeuchtet und gereinigt wird.

Komarovsky zufolge müssen zur Kontrolle des Mikroklimas des Raums, in dem sich das Kind befindet, zwei einfache Geräte zur Verfügung stehen: ein Thermometer (zur Messung der Lufttemperatur im Raum) und ein Hygrometer (Feuchtigkeitsmesser). Der optimale Lufttemperaturwert beträgt 18 bis 20 Grad und die Luftfeuchtigkeit etwa 50 bis 70%.

Entfernung von Schleim aus der Nasenhöhle

Wie behandelt man eine laufende Nase bei einem Kind? Eine der dringendsten Aufgaben ist es, den Schleim aus der Nasenhöhle zu entfernen. Dies trägt zur Wiederherstellung der Nasenatmung bei, beugt der Entwicklung von Otitis, Sinusitis vor und bindet eine bakterielle Infektion (stagnierender Schleim ist ein geeigneter Nährboden für Bakterien). Außerdem ist es wichtig, die Schutzfunktion des Epithels der Nasengänge wiederherzustellen.

Wie lernt man ein Kind, sich die Nase richtig zu putzen?

Der einfachste Weg, um Schleim aus der Nasenhöhle zu entfernen, besteht darin, ihn auszublasen - den Schleim mit einer scharfen Nasenausatmung zu entfernen. Wenn es darum geht, eine laufende Nase bei einem Kind für 2–3 Jahre zu behandeln, ist es wichtig, dass Sie Ihrem Baby beibringen, seine Nase richtig zu putzen - in diesem Alter kann es diese Fähigkeit bereits beherrschen.

  • Es ist nicht notwendig, das Kind beim Ausblasen zu starkem Blasen zu zwingen: Es ist besser, die Nase mehrmals mit weniger Intensität zu blasen, als den gesamten angesammelten Schleim in einem Atemzug zu entfernen, da dies zu einer Schädigung der Blutgefäße führen kann (und bei Entzündungen in der Nasenhöhle die Blutversorgung der Schleimhaut erhöht wird) und provoziert Nasenbluten.
  • Das ist sehr wichtig - und das gilt nicht nur für Kinder, sondern vor allem für Eltern - auf keinen Fall sollten Sie die Nase eines Kindes beim Ausblasen einklemmen und vor diesem Hintergrund zum Ausatmen zwingen. Bei diesem Ansatz stürzt der Schleim dorthin, wo der Druck geringer ist - in den Nebenhöhlen und in den Gehörschläuchen, wodurch Otitis und Sinusitis entwickelt werden. Es ist zulässig, ein Nasenloch zu klemmen, es erhöht wirklich den Druck im zweiten Nasenloch und trägt zu einer intensiveren Reinigung der Nasenhöhle von Schleim bei.

Wenn der Patient erkältet ist, bläst das Kind den Schleim möglicherweise nicht aus, sondern zieht ihn hinein und schluckt ihn dann. Nach Angaben des Kinderarztes E.O. Komarovsky, da ist nichts Gefährliches dran: Schleim schadet dem Magen, dem Darm oder anderen Organen nicht. Es ist wichtig, das Kind zu warnen, den Schleim nicht zu stark zu ziehen, da dies auch Otitis oder Sinusitis verursachen kann.

Wie kann ich die Nase von Schleim absaugen (Aspiration)?

Manchmal gelingt es einem Kind nicht, selbst Schleim auszuspülen - dies ist vor allem für Säuglinge im frühen Alter relevant. In diesem Fall können Sie den Schleim aus der Nasenhöhle durch Absaugen entfernen (oder aus medizinischer Sicht durch Absaugen). Apotheken verkaufen für dieses Verfahren verschiedene Geräte: Dies sind Mikroclyster, Spritzen mit Spezialdüse, mechanische, elektronische und Vakuumsauger usw.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass all diese Maßnahmen, die Sie nicht vollständig, damit Schleim in der Nase und Rachen bei Kindern entfernen - Behandlungsmethoden von Daten ermöglicht nur den zugänglichen Teil der Nasengänge reinigen. Ihre Verwendung ermöglicht es uns jedoch, die Nasenatmung geringfügig zu verbessern, so dass sie verwendet werden können, wenn wir eine Erkältung bei einem Kind behandeln. Es ist nur wichtig, die Hygienevorschriften sorgfältig zu befolgen, nicht die gleichen Geräte für die Behandlung mehrerer Patienten zu verwenden, um sie nach der Anwendung sorgfältig zu verarbeiten.

Ordnungsgemäßes Trinkregime

Manchmal fragen sich Eltern, "wie man eine laufende Nase bei Kindern behandelt", so etwas Wichtiges wie ein angemessenes Trinkverhalten. Wie wir gesagt haben, eine der wichtigsten Aufgaben, die an einem kalten angegangen werden müssen, ist eine Verdickung und Stagnation von Schleim in der Nase und die Bildung von Krusten auf der Schleimhaut. Solche Folgen können nicht nur zu trockener Luft im Raum führen, sondern auch zu Wassermangel im Körper des Kindes. Wenn die Krankheit von der Temperatur begleitet wird, beschleunigt sich die Verdunstung des Wassers von der Körperoberfläche, was zu einer Dehydrierung führen kann.

Der erhöhte Bedarf an Flüssigkeiten in der akuten Phase der Erkrankung ist auch auf die Notwendigkeit der Ausscheidung von Toxinen, den Stoffwechselprodukten von Mikroben, zurückzuführen, die Entzündungen verursachen. Bei Flüssigkeitsmangel verschlechtert sich die Arbeit von Nieren, Leber und Darm, die Konzentration von Giftstoffen im Blut steigt. Wenn das Kind wenig trinkt, wird das Blut dichter, was sich negativ auf seine rheologischen Eigenschaften (Fließfähigkeit) auswirkt, wodurch die Arbeit aller Organe und Systeme beeinträchtigt wird, da die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Zellen gestört wird.

Anzeichen für Flüssigkeitsmangel sind trockene Haut und Schleimhäute - das Baby leckt sich ständig die Lippen, der Mund trocknet aus, der Schleim in der Nasenhöhle wird dickflüssig und dickflüssig. Deshalb ist es wichtig, dass das Kind während der Krankheit ständig genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Normales sauberes Wasser ist hierfür am besten geeignet. Auch empfohlene Abkochungen von Kräutern, Fruchtgetränken, Säften, Kompott. Sie können das Baby mit einem Löffel gießen, aber tun Sie es die ganze Zeit.

Ein Kind mit einer Erkältung füttern

Um die Kälte bei einem Kind schnell zu heilen, ist es notwendig, sein Essen richtig zu organisieren. Die Hauptaufgabe, die in den Tagen der Krankheit angegangen werden muss, ist es, dem Körper alle notwendigen Komponenten für die volle Funktion der Organe und vor allem des Immunsystems zur Verfügung zu stellen. Es ist jedoch nicht notwendig, den Körper mit denjenigen Komponenten zu überlasten, die ernsthafte Anstrengungen für die Verdauung und Assimilation erfordern, da die Arbeit aller Organe und Systeme während dieser Zeit auf die Bekämpfung der Krankheit abzielt.

Aus diesem Grund ist die proteinfreie Ernährung in der Zeit der Krankheitsbekämpfung die optimalste Nahrung - mit einer Einschränkung oder einem vollständigen Ausschluss von proteinreichen Nahrungsmitteln. Dieser Ansatz wird dazu beitragen, das Lymphsystem, das eine starke Immunität darstellt, erheblich zu entlasten. Die Proteinbeschränkung wirkt sich günstig auf die Leberfunktion aus, was sich positiv auf den Prozess der Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper auswirkt. Darüber hinaus wurde nachgewiesen, dass eine proteinfreie Ernährung die Immunität auf zellulärer Ebene verbessert. Lesen Sie hier mehr über die proteinfreie Ernährung.

Damit der Körper die Infektion effektiv bewältigen kann, ist es wichtig, mehr frisches Obst und Gemüse zu enthalten, das reich an Vitaminen und Mikroelementen ist. Beeren sind sehr nützlich - sie enthalten eine Vielzahl von Komponenten, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken: Sie können frisch gegessen werden. Im Winter können Sie aus gefrorenen Beeren Fruchtgetränke und Kompotte herstellen. Denken Sie daran, dass Sie während einer Krankheit nicht mit ungewöhnlichen Gerichten, exotischen Früchten, experimentieren sollten. Die Einführung neuer Produkte, die dem Körper des Kindes nicht vertraut sind, erfordert eine Anpassung (insbesondere in einem jüngeren Alter), außerdem können sie Allergien auslösen. Daher ist es besser, auf die nützlichen Produkte einzugehen, die zuvor in der Ernährung des Babys enthalten waren.

Wie und was die Nase waschen?

Die Nasenspülung ist eine einfache Methode, um die Viskosität des Schleims zu reduzieren und die Bildung von Krusten in der Nase zu verhindern. Der Schleim wird leicht in den Nasopharynx hineingeblasen oder „hineingezogen“ und verschluckt - es gibt keine Stagnation und es werden Bedingungen geschaffen, um die natürliche Schutzfunktion der Nasenschleimhaut bei einem Kind wiederherzustellen.

Behandlung von Rhinitis mit Salzlösung bei Kindern

Eine der einfachstenen Antworten auf die Frage „als eine laufende Nase in einem Kind zu behandeln“ - seine Nase in Kochsalzlösung zu begraben, oder, mit anderen Worten, Kochsalzlösung.

Wie Kochsalzlösung von einer Erkältung bei Kindern vorzubereiten? Es reicht aus, einen Teelöffel Tafelsalz in einem Liter warmem Wasser zu verdünnen (Wasser kann in Flaschen abgefüllt, gekocht) werden. Überschreiten Sie nicht die Konzentration, damit die Lösung keinen aggressiven Effekt auf die beschädigte Schleimhaut der Nasenhöhle des Babys ausübt. Außerdem kann die Kochsalzlösung in der Apotheke fertig gekauft werden - sie ist sehr preiswert!

Zur Instillation von Kochsalzlösung in die Nase können Sie eine herkömmliche Pipette verwenden. Sie können den Eingriff in jedem Alter durchführen: Kinder unter 3 Jahren benötigen 1-3 Tropfen pro Nasenloch, ältere Kinder - 4-6 Tropfen. Die Instillationshäufigkeit hängt von der Schleimmenge in der Nase ab: Wenn sie intensiv gebildet wird, kann alle 10 bis 15 Minuten Kochsalzlösung in die Nase getropft werden (ausschließlich der Schlafzeit).

Wie erleichtert man das Atmen bei einem kalten Baby? Zur intensiveren Reinigung der Nasenhöhle vom angesammelten Schleim und zur Wiederherstellung der Nasenatmung können Sie den Vorgang des Nasenspülens durchführen. Dazu wird auch Kochsalzlösung oder Meersalzlösung verwendet. Sie können das Dolphin-Kit beispielsweise in einer Apotheke erwerben, zu der Seesalzbeutel und eine spezielle Flasche zum Waschen der Nase gehören.

Sie können auch gebrauchsfertiges Kinderspray bei Erkältung kaufen. Beachten Sie jedoch besonders die Altersbeschränkungen. Ein zu starker Strahl im Spray, der für ältere Kinder vorgesehen ist, kann bei Kindern zu einem Rückfluss von Schleim in den Gehörschläuchen führen, der mit der Entwicklung einer Mittelohrentzündung einhergeht.

In den meisten Fällen ist das Waschen mit der Nase jedoch keinesfalls ein obligatorisches Verfahren bei der Behandlung von Rhinitis bei Kindern. Es reicht oft aus, Salzlösung in die Nase einzubringen. Die Nasenspülung ist bei der Behandlung von Sinusitis bei Kindern wesentlich relevanter: Weitere Informationen zum Eingriff finden Sie hier.

Nasenspülung mit Wasserstoffperoxid

Es ist nicht selten möglich, Empfehlungen für die Anwendung von Wasserstoffperoxid aus der Erkältung bei Kindern zu finden - in Form von Tropfen und einer Lösung zum Waschen. Befürworter dieser Technik glauben, dass die antiseptischen Eigenschaften dieser Substanz bei der Behandlung von Entzündungen der Nasenwege nützlich sein können.

Die Anwendung dieser Technik sowohl im Kindesalter als auch im Erwachsenenalter hat jedoch keine offizielle Begründung, es wurden keine klinischen Studien zu diesem Ansatz durchgeführt, um ihre Wirksamkeit und Sicherheit zu beweisen. Die Verwendung von Wasserstoffperoxid kann die Schleimhaut schädigen und die Arbeit der Zilien stören, mit denen Epithelzellen ausgestattet sind, um die Nasenhöhle von Mikroben und Fremdstoffen zu reinigen. Lesen Sie hier mehr über diese Methode.

Wirksames Mittel gegen Rhinitis bei Kindern (vibroakustische Therapie)

Wie heilt man schnell die Nase eines Kindes? Eine Reihe angesehener Ärzte glaubt, dass eine wirksame Methode, um mit den Ursachen der Krankheit fertig zu werden, das Immunsystem zu aktivieren, die Ressourcen des Körpers aufzufüllen, die vibroakustische Therapie mit dem Vitafon-Gerät ist.

Diese Technik ermöglicht es, die Arbeit des Lymphsystems zu verbessern, eine zusätzliche Lymphreserve zu schaffen, die toxische Belastung der Organe und Gewebe zu reduzieren und die Arbeit der Leber und anderer Organe zu optimieren. Die vibroakustische Therapie verbessert auch die lokale Immunität - stimuliert die Freisetzung von Immunzellen in die Entzündung und erhöht deren Fähigkeit, Infektionen zu bekämpfen. Studien zeigen, dass diese Art der Behandlung das Risiko von Komplikationen verringern und den Übergang der Krankheit in die chronische Form vermeiden kann.

Es ist wichtig, dass die Behandlung mit dem Vitafon-Gerät keinen Besuch in einem Krankenhaus oder einer Klinik erfordert. Aus diesem Grund ist die vibroakustische Therapie die Antwort auf die Frage, „wie man eine Erkältung bei einem Kind zu Hause heilt“. Weitere Informationen zum Einsatz der vibroakustischen Therapie bei der Behandlung von Rhinitis finden Sie hier.

Kalte Hilfsmittel für Kinder

Die Antwort auf die Frage, wie man schnell die Nase für ein Kind heilen kann, schließt die Ärzte zusätzlich zu den oben beschriebenen Grundmethoden (Befeuchtung und Kühlung der Luft, Trinken von reichlich Wasser, Einlegen von Kochsalzlösung in die Nase, proteinfreie Ernährung, vibroakustische Therapie) mit ein Dies kann helfen, Symptome zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Bei der Suche nach einem wirksamen Mittel gegen Erkältungen bei Kindern ist es jedoch wichtig zu bedenken, dass der unabhängige und unkontrollierte Gebrauch von Medikamenten negative Folgen haben kann, Sucht verursachen und sogar zu Komplikationen führen kann. Nur ein Arzt kann ein Behandlungsschema erstellen, das auf den Besonderheiten des Prozesses, dem Alter des Kindes und den Nuancen seines Zustands basiert.

Vasokonstriktorika

Medikamente mit vasokonstriktorischer Wirkung sind die einzigen Mittel, um die Nasenatmung schnell wiederherzustellen. Sie beeinflussen den Gefäßtonus der Nasenschleimhaut: Wenn sie verwendet werden, verengen sich die Gefäße, die Schwellung nimmt ab und die Atmung durch die Nase wird erleichtert.

Wenn diese Medikamente jedoch über einen längeren Zeitraum (mehr als 5-7 Tage) angewendet werden, führt dies zu einer Verletzung der natürlichen Regulation des Gefäßtonus, dh es entsteht eine Abhängigkeit. Die Folge eines unkontrollierten Einsatzes solcher Medikamente sind chronisch laufende Nase und verstopfte Nase (vasomotorische Rhinitis) bei einem Kind, die sehr schwer zu behandeln sind. Wenn Vasoconstrictor-Medikamente länger als 5-7 Tage benötigt werden, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um die weiteren Behandlungstaktiken festzulegen.

Wenn ein Kind eine laufende Nase hat - was tun? Greifen Sie in keinem Fall eigenständig auf Vasokonstriktorpräparate zurück, sondern konsultieren Sie einen Arzt und lassen Sie sich untersuchen, um die Ursache der Krankheit zu bestimmen. Es ist wichtig zu wissen, dass das Einträufeln in die Nase von Vasokonstriktor-Medikamenten kein medizinisches Verfahren ist, sondern in erster Linie auf die Linderung der Symptome und die Linderung der Nasenatmung abzielt. Parallel zu ihrer Anwendung müssen andere Maßnahmen zur Förderung der Heilung ergriffen werden.

Phytopräparationen

Gegenwärtig sind viele Produkte zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern erhältlich, einschließlich pflanzlicher Inhaltsstoffe. Es können fette und ätherische Öle (Sanddorn, Tanne), Pflanzenextrakte usw. sein.

Phytopräparate werden in Form von Tropfen, Sprays oder in Form einer kalten Salbe für Kinder hergestellt. Die darin enthaltenen Wirkstoffe (die medizinischen Bestandteile verschiedener Pflanzen) sollen eine antimikrobielle Wirkung ausüben, die Regeneration beschleunigen, die Schleimhaut erweichen und nähren, entzündliche Manifestationen vermindern.

Es ist wichtig zu wissen, dass die unkontrollierte Verwendung pflanzlicher Heilmittel ohne Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Kindes und der Art des Flusses des Prozesses die Gesundheit des kleinen Patienten ernsthaft schädigen kann. Tatsache ist, dass viele pflanzliche Inhaltsstoffe allergische Reaktionen hervorrufen und die Nasenschleimhaut reizen können. Die Verwendung von Produkten auf Ölbasis kann die Funktion des Epithels der Nasenhöhle beeinträchtigen, das "Verklumpen" der Flimmerhärchen verursachen und ihre Arbeit zum Entfernen von Mikroben aus den Nasengängen stören. Darüber hinaus unterliegen viele pflanzliche Arzneimittel Altersbeschränkungen: Bevor Sie dieses oder jenes Arzneimittel bei einem Kind anwenden, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen.

Die Verwendung von Medikamenten auf pflanzlicher Basis muss unbedingt mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, der darüber entscheidet, ob eine Verschreibung erforderlich ist und in welchem ​​Stadium der Erkrankung ihre Verwendung so effektiv wie möglich ist.

Mukolytika

Um die Viskosität des Schleims in der Nasenhöhle zu senken, können Medikamente, die als Mukolytika oder Sekretolitiki bezeichnet werden. Sie enthalten Enzyme, die den Schleim auflösen und ihn flüssiger machen. Es ist wichtig, dass sie den Schleimsputum beeinflussen können, der bei viraler, allergischer, vasomotorischer Rhinitis und bei der Behandlung von eitriger Rhinitis bei Kindern gebildet wird.

Die Ärzte glauben jedoch, dass es einfacher ist, eine Schleimhautverdickung in der Nasenhöhle des Kindes zu verhindern, die notwendige Luftfeuchtigkeit und Temperatur der eingeatmeten Luft bereitzustellen, viel Wasser zu trinken und regelmäßig Kochsalzlösung in die Nase zu tropfen, als sich mit diesen oder anderen Medikamenten gegen das Problem zu wehren. Es ist wichtig zu wissen, dass die Enzyme, aus denen die Mehrzahl der Mukolytika besteht, proteinähnlich sind und bei Kindern einen Allergiebefall auslösen können. Daher sollte die Notwendigkeit eines Termins für eine komplexe Behandlung nur von einem Arzt bestimmt werden.

Entzündungshemmende Medikamente

Wenn sich die Frage stellt, wie eine Erkältung bei einem Kind geheilt werden kann, kann der Arzt im Rahmen einer umfassenden Behandlung entzündungshemmende Medikamente verschreiben. Arzneimittel dieser Gruppe haben in der Regel auch fiebersenkende und analgetische Wirkungen.

In einer Situation, in der ein hohes Fieber und eine laufende Nase bei einem Kind auftreten, werden entzündungshemmende Medikamente verschrieben, um häufige Symptome zu lindern - Fieber, Kopfschmerzen.

Bevor dieses oder jenes entzündungshemmende Medikament einem Kind verabreicht wird, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren: Manchmal versuchen die Eltern, selbst die unbedeutendsten Temperaturen zu „niederschlagen“, ohne zu wissen, dass Fieber der wichtigste Schutzmechanismus im Kampf gegen Infektionen ist. Daher empfehlen Ärzte keine Antipyretika, wenn das Kind eine laufende Nase hat und eine Temperatur von 37 Grad hat - bis das Thermometer auf 38,5 Grad oder mehr ansteigt.

Ausnahmen sind Situationen, in denen ein Kind Fieber nicht toleriert, über starke Kopfschmerzen oder Schwäche klagt, wenn er Erbrechen hat oder Anfallsrisiko hat. Darüber hinaus haben die meisten entzündungshemmenden Medikamente eine negative Wirkung auf die Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts. Daher sollten sie bei Kindern mit Vorsicht angewendet werden, da sie im Magen oder Darm zu einem entzündlichen oder ulzerativen Prozess neigen.

Antivirale Medikamente

Gegenwärtig stellt die pharmazeutische Industrie verschiedene Medikamente mit antiviraler Wirkung für den lokalen und allgemeinen Gebrauch her, die die Menschen als wirksames Mittel gegen Erkältung bei Kindern einsetzen wollen.

Nach Angaben des bekannten Kinderarztes E.O. Komarovsky, alle vorhandenen Mittel im Wesentlichen können die Viren nicht beeinflussen. Dies liegt an den Besonderheiten des Lebens dieser Mikroorganismen: Um zu leben und sich zu vermehren, muss das Virus in eine bestimmte Zelle eindringen. Und zerstören ist nur mit dieser Zelle möglich. Daher kann der Körper auch solche Werkzeuge, die bei der Bekämpfung von Viren im Labor wirksam sind, nicht auf diese Mikroagressoren einwirken. In dieser Hinsicht können die meisten als antiviral deklarierten Mittel das Virus in keiner Weise zerstören.

Lesen Sie mehr Meinung E.O. Komarovsky über antivirale Medikamente bei der Behandlung und Prävention von SARS finden Sie in diesem Video:

In Bezug auf die Verwendung von antiviralen Medikamenten zur Prävention von SARS gibt es jedoch andere Meinungen. So ist der führende Forscher der Abteilung für RVI bei Kindern des Instituts für pädiatrische Infektionen (Moskau), MD OI Afanasyeva glaubt, dass die Verwendung einiger antiviraler Medikamente, insbesondere Cyclopheron, die Widerstandskraft des Kindes gegen Virusinfektionen erhöht und die Immunressourcen beim Treffen der Infektion erhöht: Die Meinung des Arztes beruht auf den Ergebnissen von Studien, die in ausländischen und russischen Kliniken durchgeführt wurden.

In jedem Fall sollte der behandelnde Arzt entscheiden, ob antivirale Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Virusinfektionen verwendet werden müssen.

Antibiotika

Sehr oft stellt sich die Frage - helfen Antibiotika bei einem kalten Kind? Die Ärzte glauben, dass diese Medikamente in den meisten Fällen nicht nur unwirksam sind, sondern auch erhebliche Gesundheitsschäden verursachen können. Wie gesagt, entwickelt sich in den meisten Fällen eine Entzündung der Nasenmembran vor dem Hintergrund einer Virusinfektion. Antibakterielle Medikamente wirken nicht auf Viren! Ihre Einführung in den Körper macht jedoch süchtig und erhöht die Widerstandsfähigkeit der Bakterien, die im Körper des Kindes vorhanden sind und möglicherweise die eine oder andere Krankheit verursachen können.

Wie Sie wissen, sind viele entzündliche Prozesse bakterieller Natur, z. B. Otitis, Sinusitis, Bronchitis, Lungenentzündung usw. verursacht durch Mikroben, die im menschlichen Körper leben und ihre krankheitsverursachenden Eigenschaften mit einer Abnahme der Immunität zeigen. Zum Beispiel nach einer Virusinfektion. Wenn dem Kind vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen ein antibakterielles Arzneimittel verabreicht wurde, ist die Erkrankung bei einer anschließenden bakteriellen Infektion viel schlimmer zu behandeln.

Eine weitere nachteilige Konsequenz, die auftreten kann, wenn Sie die laufende Nase eines Kindes mit Antibiotika behandeln, ist die Entwicklung von Allergien. Jeder Kontakt mit einem antibakteriellen Medikament erhöht das Risiko einer allergischen Reaktion. Je öfter Eltern auf den unvernünftigen Einsatz verschiedener Antibiotika zurückgreifen, wird bereits ein Kreis von Arzneimitteln, die in einer Situation helfen werden, in der der Einsatz dieser Mittel wirklich notwendig oder sogar lebenswichtig ist!

Wenn eine eitrige Rhinitis auftritt, muss die Behandlung nicht auf der Verwendung von Antibiotika beruhen. Selbst eine Veränderung der Schleimbeschaffenheit (Trübung, Auftreten eines unangenehmen Geruchs) und das Auftreten anderer Symptome, die auf den Eintritt einer bakteriellen Infektion hindeuten, sind in den meisten Fällen kein Anzeichen für die Einnahme einer Antibiotika-Therapie. Es reicht aus, die Aktivitäten fortzusetzen, die den Abfluss von Schleim aus der Nasenhöhle, den wir oben erwähnt haben, erleichtern und die Abwehrkräfte stärken. In den meisten Situationen bewältigt der Körper die Krankheit selbst.

In welchen Fällen ist die Einnahme eines Antibiotikums gegen Erkältung bei Kindern angezeigt? Bei bakteriellen Komplikationen wie Sinusitis (Ethmoiditis, Anthropose, Sinusitis) sowie Mittelohrentzündung (Otitis). Wenn Symptome einer Sinusitis oder Otitis auftreten, kann eine Antibiotika-Therapie verschrieben werden, diese Entscheidung sollte jedoch nur vom behandelnden Arzt getroffen werden! Die Verwendung lokaler antibakterieller Medikamente ist nicht akzeptabel.

Nach E.O. Komarovsky, Antibiotika, die in Form von Salben, Sprays oder Tropfen verschrieben werden, können im Körper nicht die Konzentration erzeugen, die zur Zerstörung von Mikroben erforderlich ist. Dies ist der Weg zur Entwicklung der Resistenz gegen Mikroben!

Bei der Behandlung der Sinusitis, die als Komplikation der akuten Rhinitis auftrat, verbleiben die lokal verordneten Antibiotika in der Nasenhöhle und erreichen nicht die Kieferhöhle, wo der Entzündungsprozess stattfindet. Lesen Sie hier mehr darüber.

Antiseptika

Unter den Empfehlungen zur Behandlung von Schnupfen bei Kindern gibt es häufig Tipps zum Einsatz von Antiseptika. Dies sind Substanzen, die Komponenten enthalten, die auf die eine oder andere Weise auf Bakterien wirken können. Hierbei kann es sich um pflanzliche Substanzen (z. B. Eukalyptusblatt-Extrakt) oder tierischen Ursprungs, um Silber sowie um Arzneimittel (z. B. Sulfonamide) handeln.

Werden Antiseptika helfen, eine Erkältung bei einem Kind zu heilen? In den meisten Fällen ist ihre Verwendung nicht besonders notwendig. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass die Inhaltsstoffe in ihrer Zusammensetzung die entzündete Nasenschleimhaut des Kindes reizen und auch Allergien verursachen können. Nur der behandelnde Arzt kann entscheiden, wie berechtigt und sicher die Verwendung eines Antiseptikums ist, und die richtigen Empfehlungen für die Anwendung geben.

Einatmen

Benötigen Sie eine Inhalation mit Erkältung für Kinder? Unter Inhalation versteht man das Inhalieren von Luft eines Kindes mit Substanzen, die eine bestimmte heilende Wirkung haben können.

Die häufigste Art der Inhalation ist die Dampfinhalation über einem Kochtopf.

Eltern können dort verschiedene Kräuter, Soda hinzufügen, es kann sich auch um einen Sud aus Kartoffeln handeln usw. Das Problem ist, dass die Konzentration der aktiven Substanzen in einem solchen Paar sehr gering ist und nicht ausreicht, um einen therapeutischen Effekt zu erzielen. Der Haupteffekt, den solche Inhalationen bei Kindern im Kopf verursachen, ist die Flüssigkeitszufuhr der Schleimhaut. Dies ist eine nützliche Eigenschaft von Dampf, da es zu einer Abnahme der Viskosität von Schleim und zur Beseitigung von Krusten führen kann.

Einige Nuancen müssen jedoch berücksichtigt werden. Die traditionelle Methode des "Atmens über einem Topf" kann zu Verbrennungen der Atemwege sowie zu Verletzungen führen, die mit dem Umdrehen eines Gefäßes mit heißer Flüssigkeit verbunden sind. Wenn es notwendig ist, sie auszuführen - und diese Frage muss mit dem Arzt gelöst werden -, ist es besser, ein spezielles Gerät - einen Dampfinhalator - zu verwenden.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass Inhalationen für kalte Kopfschmerzen bei Kindern Kontraindikationen aufweisen: Dies ist das Alter von bis zu 7 Jahren, erhöhte Körpertemperatur, eine Kombination von Entzündungen in der Nasenhöhle und eitrige Prozesse (Sinusitis, Otitis usw.).

Im Internet finden Sie eine Vielzahl von Empfehlungen für die Inhalation mit einem kalten Vernebler, Rezepte für Kinder, zu denen die Eltern bei der Auswahl einer Behandlung navigieren können. Was ist ein Vernebler? Hierbei handelt es sich um ein spezielles Gerät, mit dem das Arzneimittel in sehr kleine Partikel (das sogenannte feine Aerosol) umgewandelt wird, die vom Kind inhaliert werden.

Aber ist der Vernebler bei Erkältungen bei Kindern wirksam?

Kinderarzt E.O. Komarovsky glaubt, dass seine Verwendung bei Entzündungen der Schleimhaut der Nasenhöhle keinen Nutzen bringen wird. Da der Vernebler in erster Linie zur Behandlung von Erkrankungen der unteren Atemwege entwickelt wurde, wird das Arzneimittel bei seiner Verwendung auf sehr kleine Partikel gesprüht, deren Durchmesser weniger als 10 Mikrometer beträgt. Es verbleibt nicht in den oberen Atemwegen, einschließlich der Nasenhöhle, sondern ist auf die untersten Teile des Atmungssystems gerichtet.

Lesen Sie hier mehr über die Nuancen der Verwendung eines Zerstäubers zur Inhalation.

Manchmal werden auch Inhalationen mit ätherischen Ölen aus der Erkältung für Kinder durchgeführt. Sie werden mit Hilfe einer Duftlampe durchgeführt oder einfach ein paar Tropfen auf ein Tuch gegossen und das Kind atmen lassen. Die Wirkstoffkonzentration bei diesem Verfahren in der eingeatmeten Luft ist jedoch sehr gering, und die heilenden Eigenschaften der Öle haben nicht den gewünschten Effekt auf den Heilungsprozess. Darüber hinaus muss daran erinnert werden, dass viele ätherische Öle Allergene sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass bei Beachtung der Grundregeln für die Behandlung von Entzündungen in den Nasengängen eines Kindes (ständige Luftbefeuchtung, Einfließen von Kochsalzlösung in die Nase usw.) in den meisten Fällen die Notwendigkeit einer Inhalation während einer laufenden Nase bei einem Kind nicht auftritt.

Nase aufwärmen

Aufwärmen der Nase, wenn das Kind einen kalten Kopf hat: Dieses Verfahren wird oft als wirksame Behandlung der Krankheit angesehen. Eltern geben ein gekochtes Ei, heißes Salz, Paraffin auf die Entzündungsstelle oder verwenden eine blaue Lampe usw. Was kann aber die Wirkung thermischer Eingriffe im Entzündungsprozess in der Nasenschleimhaut bewirken?

Hitzeeinwirkung führt zur Ausdehnung der Blutgefäße und zu einem erhöhten Blutfluss in diesem Bereich. Dies kann im Anfangsstadium der Erkrankung zur Aktivierung des Entzündungsprozesses führen. Die Erwärmung der Nase ist streng kontraindiziert, wenn das Kind eine hohe Körpertemperatur hat, wenn die Gefahr von eitrigen Prozessen in den Nebenhöhlen besteht, das Auftreten einer Otitis.

Es ist jedoch möglich, das Aufwärmen der Nase bei Kindern in der Endphase des Prozesses von der Kälte zu wärmen: Es kann helfen, die Regenerationsprozesse der Schleimhaut zu beschleunigen. Bevor Sie jedoch Ihren Arzt konsultieren müssen!

Senfpflaster

Ist es ratsam, bei Kindern mit Erkältung Senfpflaster zu verwenden? Dies ist in der Regel nicht erforderlich. Senfpflaster sind ein sogenanntes Ablenkungsverfahren, dessen Aufgabe darin besteht, die Durchblutung und Hautreizung in den reflexogenen Zonen zu aktivieren - an Stellen (Füßen, Wadenmuskeln), die mit dem Ort verbunden sind, an dem der Entzündungsprozess stattfindet. Doktor E.O. Komarovsky glaubt, dass es während der Erholungsphase bei der Behandlung von Krankheiten wie Bronchitis, Lungenentzündung, Sinusitis, dh Krankheiten, die aktive Rehabilitationsmaßnahmen erfordern, ein Grund für die Anwendung von Senfpflaster gibt.

Wenn eine Erkältung bei einem Kind geheilt werden soll, muss normalerweise kein Senfpflaster verwendet werden. Wenn Sie alle oben genannten Maßnahmen einhalten, wird der Körper in den meisten Fällen die Krankheit selbst bewältigen.

Weitere Informationen zur Anwendung von Senfpflaster bei Erkältungen finden Sie hier.

Akupressur

Akupressur für Rhinitis bei Kindern ist mit Auswirkungen auf bestimmte reflexogene Zonen verbunden: Sie kann die Nasenatmung lindern und die Heilungsprozesse beschleunigen. Es ist wichtig, die Technik der Implementierung zu studieren: Am besten stellt Ihnen ein Spezialist die Methodik für die Durchführung der Eltern zur Verfügung.

Die Akupressurtechnik bei Kindern ähnelt der bei Erwachsenen, mehr darüber können Sie hier lesen.

Behandlung von Rhinitis bei Volksmedizin

Manchmal glauben Eltern, dass die Behandlung der Erkältung bei Kindern mit Volksheilmitteln schnell hilft, mit der Krankheit umzugehen. Es gibt einen Mythos, dass solche Methoden sicherer und gleichzeitig wirksam bei der Behandlung einer Krankheit sein könnten. Ärzte sagen jedoch, dass der Gebrauch vieler populärer Methoden nicht nur dem Kind nicht nützt, sondern auch ernsthafte Schäden verursachen und die Entwicklung von Komplikationen verursachen kann. Kräuter- und andere Komponenten, die das Produkt ausmachen, sind oft irritierend. Dies ist besonders bei jüngeren Kindern wichtig, da die Schleimhaut empfindlicher auf die Auswirkungen aggressiver Substanzen reagiert.

Wenn wir über einen solchen Aspekt wie eine laufende Nase und die Behandlung mit Volksheilmitteln bei Kindern sprechen, müssen wir außerdem an das hohe Risiko allergischer Reaktionen erinnern. Jeder Bestandteil kann Allergien auslösen, es besteht das Risiko lokaler und allgemeiner Reaktionen.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass Sie auf Folk-Mittel zur Behandlung der Erkältung bei Kindern hoffen und die grundlegenden Methoden, über die wir oben gesprochen haben, vernachlässigen. Falls erforderlich, mit vom Arzt verschriebenen Medikamenten, können Sie Zeit verlieren und verschiedene Komplikationen bekommen. Daher ist es besser, bei der Behandlung von Medikamenten mit nachgewiesener Wirksamkeit zu verwenden.

Als Nächstes betrachten wir die beliebtesten Volksheilmittel gegen Erkältung bei Kindern und sprechen darüber, was ihre Verwendung bei der Behandlung der Krankheit im Kindesalter aus Sicht der offiziellen Medizin bedeuten kann.

Kalanchoe

Oft finden Sie Empfehlungen für die Verwendung von Kalanchoe-Saft von der Erkältung bis zu Kindern. Der Saft dieser Pflanze hat wirklich entzündungshemmende Eigenschaften, da er verschiedene Vitamine, Mikroelemente, Bioflavonoide usw. enthält.

Lesen Sie hier mehr über die Eigenschaften von Kalanchoe.

Lohnt es sich jedoch, bei Kindern mit Rhinitis Kalanchoe zu verwenden? Kinderarzt E.O. Komarovsky empfiehlt dies nicht, da sich bei diesem Folk-Heilmittel viele Kinder in einer Verschlechterung befinden: Es ist sehr schwierig, die individuelle Reaktion des Kindes auf den Einsatz von Kalanchoe-Saft vorherzusagen. Mögliche Schleimhautreizungen, die den Verlauf des Entzündungsprozesses verschlimmern, allergische Reaktionen hervorrufen usw.

Daher sollten Kinder mit einer Erkältung trotz der therapeutischen Eigenschaften von Kalanchoe mit äußerster Vorsicht und nach der obligatorischen Rücksprache mit Ihrem Arzt behandelt werden!

Es gibt auch Tipps zur Verwendung von Aloe bei der Erkältung eines Kindes. Es wird angenommen, dass die Verwendung dieses Werkzeugs aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften helfen kann. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass keine Studien durchgeführt wurden, die die Wirksamkeit der Verwendung von Aloe bei Entzündungen in der Nasenhöhle bei Kindern bestätigen. Alle Aloe-Saft enthaltenden Präparate werden ohne vorherige Absprache mit dem Arzt nicht für Kinder unter 12 Jahren empfohlen.

Die Verwendung von Aloe kann zu allergischen Reaktionen führen - sowohl lokal als auch allgemein - bis hin zu Angioödem und anaphylaktischem Schock: Bedingungen, die das Leben des Babys gefährden!

Eines der beliebtesten Volksheilmittel ist ein Bogen von der Erkältung für Kinder. Zu diesem Zweck wird empfohlen, eine wässrige Lösung von Zwiebelsaft zu vergraben und mit Öl, Honig und anderen Komponenten zu mischen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass Zwiebelsaft eine starke reizende Wirkung auf die Schleimhaut hat, was zu Verbrennungen führen kann, die Bestandteile des Epithels schädigt und die Bildung von Schleim und die Wirkung von Zilien stört, die die Entfernung von Toxinen und Mikroben aus der Nasenhöhle fördern. All dies führt zur Entwicklung eines langwierigen Prozesses, dem Auftreten von Komplikationen.

Darüber hinaus kann die Verwendung dieses Werkzeugs von der Kälte bis zu Kindern allergische Reaktionen verursachen. Daher empfehlen Ärzte nicht, es für den lokalen Gebrauch zu verwenden. Sie glauben, dass die beste Verwendung von Zwiebeln zur Vorbeugung und Behandlung von SARS darin besteht, sie in die Ernährung des Kindes aufzunehmen!

Rote Beete

In der Volksmedizin werden manchmal Rüben von der Erkältung bis zu Kindern verwendet. Es wird angenommen, dass der Saft dieser Pflanze hilft, entzündliche Manifestationen in der Nasenhöhle zu reduzieren. Die Wirksamkeit dieser Technik ist jedoch nicht belegt, daher ist es sinnvoller, Mittel zu verwenden, die ihre Wirksamkeit und Sicherheit bestätigt haben, um keine Zeit zu verlieren und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Es ist viel sinnvoller, die Eigenschaften dieses Produkts, einschließlich der Ernährung, zu nutzen. Die Nährstoffe, aus denen die Wurzelpflanze besteht, werden die Abwehrkräfte stärken.

Eichenrinde

Es gibt ein solches Volksheilmittel gegen Rhinitis für Kinder, z. B. Eichenrinde. Es wird zur Zubereitung von Abkochungen verwendet, die in die Nase des Kindes injiziert werden. Es wird angenommen, dass die Substanzen, aus denen die Eichenrinde besteht, dazu beitragen, die Viskosität des Schleims zu verringern und die entzündlichen Erscheinungen zu reduzieren.

Kann man aber sagen, dass Eichenrinde ein gutes Mittel gegen Erkältung bei Kindern ist? In der Gebrauchsanweisung ist kein Hinweis darauf zu sehen, dass dieses pflanzliche Mittel zur Behandlung entzündlicher Prozesse in der Nasenhöhle verwendet werden kann. Gleichzeitig kann damit ein Aufguss zum Gurgeln bei der Behandlung von Rhinopharyngitis vorbereitet werden. Dies sollte jedoch mit Vorsicht erfolgen, da viele Bestandteile der Eichenrinde bei Kindern Allergien verursachen können.

Öle

Anhänger der traditionellen Medizin können auch die Verwendung eines bestimmten Öls aus einer Erkältung für Kinder empfehlen. Es wird angenommen, dass ihre Verwendung dazu beiträgt, die entzündete Schleimhaut zu erweichen. Es gibt Empfehlungen für die Verwendung der folgenden Öle:

  • Sanddornöl mit Erkältung bei einem Kind. Es besteht aus Substanzen, die die Regeneration der Schleimhaut aktivieren, was im Endstadium der Behandlung relevant sein kann. Die Verwendung dieses Tools ist bei Kindern unter 12 Jahren kontraindiziert.
  • Das ätherische Öl einer Thuja bei einer Erkältung bei Kindern - Reaktionen auf die Anwendung im Alter von Kindern treffen sich am unterschiedlichsten. In einigen Fällen gibt es eine positive Wirkung, die mit dem Vorhandensein von entzündungshemmenden Substanzen und Antioxidantien in seiner Zusammensetzung verbunden ist. In anderen Fällen sprechen Eltern von ihrer Ineffizienz und in einigen Fällen von der Verschlechterung des Zustands, die mit dem Auftreten von Reizungen und allergischen Reaktionen zusammenhängt. Gleichzeitig enthält die Gebrauchsanweisung Kontraindikationen für die Verwendung von Tui-Öl bis zu 18 Jahren.
  • Ätherisches Tannenöl aus einer Erkältung wird für Kinder empfohlen, um entzündliche Manifestationen zu lindern und die Regenerationsprozesse der Schleimhäute zu beschleunigen.

Bei der Anwendung von Fett- und ätherischen Ölen zur Behandlung von Rhinitis bei Kindern mit Volksmedizin konsultieren Sie auf jeden Fall einen Arzt, bevor Sie sie verwenden. Es ist wichtig zu wissen, dass Öl, wenn es in die Nase eingeführt wird, Adhäsion von Zilien bewirkt, die mit Epithelzellen versehen sind (ihre Bewegung ist ein wichtiger Mechanismus zum Reinigen der Nase von Fremdelementen), was die Schutzeigenschaften der Schleimhaut verletzt und den Heilungsprozess behindern kann.

Darüber hinaus muss berücksichtigt werden, dass Komponenten pflanzlichen Ursprungs Komponenten enthalten, die bei einem Kind Allergien auslösen können. Deshalb sollte die Frage nach der Notwendigkeit, solche Volksheilmittel gegen Erkältung bei Kindern anzuwenden, nur vom behandelnden Arzt angesprochen werden.

Prävention

Die Prävention von Rhinitis bei Kindern sollte eine Reihe von Maßnahmen umfassen, die sowohl die Aktivierung lokaler Abwehrmechanismen in den oberen Atemwegen des Kindes als auch die Stärkung des gesamten Immunsystems unterstützen.

Damit die Nasenschleimhaut die schützenden Eigenschaften voll entfalten kann, ist es wichtig, die Viskosität des Schleims nicht zu erhöhen und Krusten in der Nase zu bilden.

  • Die Luft, die das Kind atmet, muss immer ausreichend feucht und kühl sein. Stellen Sie die Temperatur im Raum ein - je höher sie ist, desto weniger Feuchtigkeit bleibt in der Luft. Sie können auch verschiedene Verdampfer und Luftbefeuchter verwenden.
  • Es ist wichtig, dass das Kind ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt - Austrocknung führt zum Austrocknen der Schleimhäute.

Die physiologische Norm der Flüssigkeitsaufnahme für Kinder