Liste der besten Antibiotika gegen Halsentzündungstabletten für Erwachsene und Kinder

Antibiotika gegen Halsschmerzen werden verschrieben, um die Intensität unangenehmer Symptome zu reduzieren, den Heilungsprozess zu beschleunigen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Dies ist eine Infektionskrankheit, bei der der entzündliche Fokus in den Mandeln lokalisiert wird. Bei hohen Temperaturen kann das Auftreten von Plaque, vermehrten Lymphknoten, nicht ohne Antibiotika-Therapie auskommen. Es gibt eine große Liste von Antibiotika, die von Infektionskrankheiten und Otolaryngologen mit Angina pectoris verschrieben werden.

Was sind die Nebenwirkungen von Antibiotika?

Halsschmerzen ohne rechtzeitige Behandlung führen häufig zu Komplikationen. Antibiotika reduzieren die Erholungszeit und verhindern schwere Komplikationen. Um eine antibakterielle Gruppe richtig vorzuschreiben, ist es ratsam, eine bakterielle Untersuchung eines aus den Mandeln entnommenen Biomaterials durchzuführen. Dies bestimmt den Erreger und seine Empfindlichkeit gegenüber einem bestimmten Medikament.

Es gibt Fälle, in denen der Arzt nicht auf die Ergebnisse von Laboruntersuchungen des Biomaterials wartet und Antibiotika für Tonsillitis (Amoxicillin, Klacid, Sumamed, Cefalexin) vorschreibt. Besondere Bedingungen sind ein Temperaturanstieg von über 38,5 Grad, das Vorhandensein grauweißer Blüten und eitriger Ansammlungen, vergrößerte und schmerzhafte Lymphknoten, kein Husten und keine laufende Nase.

Bei der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten können Nebenwirkungen auftreten:

  • Die Bestandteile der Medikamente verstoßen gegen die Darmflora, daher kommt es häufig zu einer Störung der Verdauungsorgane. Übelkeit entwickelt sich, es kann sogar Erbrechen geben, Verstopfung, aber häufiger Durchfall.
  • Erscheinen allergische Reaktionen in Form eines Ausschlags, Juckreiz auf der Haut, Husten.
  • Bei Überschreitung der Dosis wird der Körper mit einer Schädigung des Nervensystems vergiftet.
  • Wenn der Patient Probleme mit den Nieren hat, können Antibiotika ernstere Pathologien in diesem Organ verursachen.
  • Lebererkrankungen manifestieren sich durch Gelbsucht.
  • Es kann Kopfschmerzen geben, Schwindel.
  • Die Wirkung von Antibiotika kann sich in Form schwerwiegender Komplikationen für Herz, Gelenke und andere Organe äußern.

Die besten Antibiotika gegen Tonsillitis sind diejenigen, die zur Penicillin- und Cephalosporinklasse der letzten Generation gehören. Sie sind von geringer Toxizität und verursachen im Falle der Verschreibung der korrekten Dosierung selten Konsequenzen.

Um das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren, verschreiben Ärzte gleichzeitig mit Antibiotika Präbiotika und Probiotika. Diese Arzneimittel tragen zum Schutz der Darmflora bei, erholen sich schneller und beugen der Entstehung von Dysbiose vor. Allergiemedikamente werden ebenfalls verschrieben.

Wie trinkt man Antibiotika gegen Angina?

Die unabhängige Behandlung der Mandelentzündung mit Antibiotika ist nicht möglich. Wenn die Dosierung des Arzneimittels falsch ist, entwickeln Bakterien eine Resistenz gegen die Komponenten und es ist schwieriger, sie loszuwerden.

Bei Überschreitung der Dosierung kann es zu einer schweren Vergiftung des Körpers kommen, der Zustand wird nur verschlimmert.

Die Hauptregeln für die Einnahme von Antibiotika sind:

  • Alle Termine bezüglich der Dauer des Kurses und der Dosierung sollten nur von einem Spezialisten vereinbart werden.
  • Um eine schnelle Genesung zu erreichen, müssen Sie Tests bestehen, um den Erreger und seine Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Gruppen von Medikamenten zu bestimmen.
  • Eine einzelne Dosis wird zu gleichen Zeitabständen eingenommen. Sie können sie nur mit normalem Wasser trinken.
  • Die Behandlung sollte auch nach dem Verschwinden der Symptome nicht unterbrochen werden.
  • Es wird empfohlen, Medikamente gegen Darmdysbiose (Bifiform, Linex, Hilak Forte, Atsipol) einzunehmen.
  • Es ist wünschenswert, einer Diät zu folgen und keinen Alkohol zu trinken.

Wenn die Ursache einer Tonsillitis eine Virusinfektion ist, werden Antibiotika zusammen mit Antibiotika (Ergoferon, Arbidol, Ingavirin) empfohlen.

Antibiotika sind ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Angina pectoris bei Kindern. Die Wirksamkeit ausgewählter Medikamente kann am dritten Tag beurteilt werden. Wenn die Körpertemperatur in hohen Lagen gehalten wird, sieht das Kind launisch, träge aus, isst schlecht, die Intensität der Schmerzsymptome nimmt nicht ab, was bedeutet, dass das Antibiotikum falsch gewählt wird. Sie müssen den Arzt erneut kontaktieren, um die Behandlung zu ändern.

Antibiotika zur Behandlung von Angina pectoris

Katarrhalische Halsschmerzen gelten als die einfachste Art. Manifestiert durch einen starken Anstieg der Körpertemperatur, einen Anstieg der zervikalen Lymphknoten, Rötung und Halsschmerzen, eitrige Ablagerungen auf den Mandeln. Mit der richtigen Behandlung verschwinden die Symptome am dritten Tag.

Aus der katarrhalischen Vielfalt der Tonsillitis verschreiben Ärzte meistens Makrolide und Penicilline. Penicilline sind bei vielen Bakterien eine hervorragende Arbeit, ihre Wirkung ist jedoch nicht bei allen Streptokokken und Staphylokokken üblich. Daher ist es am besten, sie nach entsprechenden Untersuchungen vorzuschreiben. Liste:

  • Der Name von Medikamenten aus der Gruppe der Penicilline, die besonders bei der katarrhalischen Angina bei Kindern und Erwachsenen helfen: Amoxicillin, Augmentin, Gramox, Flemoxin.
  • Antibiotika werden gegen Angina pectoris aus der Klasse der Makrolide verschrieben: Azithromycin, Sumamed, Spiramycin, Erythromycin.
  • Bei katarrhalischen Halsschmerzen kann ein Spezialist Cephalosporin-Antibiotika verschreiben: Cephalexin, Cefotaxim, Ceftriaxon. Der Nachteil dieser Medikamentengruppe ist die Entwicklung einer allergischen Reaktion.
  • Fluorchinolone können auch verschrieben werden: Moxifloxacin, Ofloxacin, Tsiprolet.

Gleichzeitig können Rachensprays und Lutschtabletten auf der Grundlage antibakterieller Komponenten verordnet werden: Grammidin, Biseptol, Oriprim, Faringosept.

Eine Linderung der Erkrankung während einer Verschärfung der Symptome hilft beim Gurgeln mit Kräutern. Sie helfen Entzündungen zu lindern, Schmerzen zu lindern und die Ausbreitung von Bakterien zu stoppen. Der Patient sollte möglichst viel Flüssigkeit trinken, sich weniger bewegen und eine sparsame Diät einhalten.

Antibiotika bei lacunarer Mandelentzündung

Die lacunare Form der Angina pectoris zeichnet sich durch eitrige Formationen in den Lakunen (Falten) der Mandeln aus. Sehr häufig entwickelt sich diese Form der Erkrankung vor dem Hintergrund des follikulären Typs von Halsschmerzen. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch einen starken Anstieg der Körpertemperatur, Schmerzen im Kopf, Hals, Gelenken und eine Zunahme der Lymphknoten. Mandeln vergrößert, kehlrot, mit gelbgrauer Patina bedeckt. Die Wiederherstellung erfolgt nicht früher als in einer Woche.

Wirksame Antibiotika gegen Lacunarangina bei Erwachsenen sind folgende Gruppen:

  • Bei der Lacunartonsillitis werden moderne Penicilline verschrieben: Ampicillin, Amoxicillin Augmentin, Flemoklav.
  • Wenn bei Penicillinen Allergien auftreten, werden Makrolide verschrieben: Azithromycin, Klacid, Sumamed.
  • Wenn der Patient häufig Angina pectoris hat oder eine schwere Form der Erkrankung feststellt, werden Cephalosporin-Medikamente verschrieben: Cefazolin, Cefalexin, Ceftriaxon.

Andere empfohlene Produkte sind:

  • entzündungshemmende Medikamente (Paracetamol, Aspirin, Ibuprofen);
  • antiseptische Lösungen (Chlorhexidin, Rotokan, Miramistin, Lugol);
  • Antihistaminika (Loratadin, Zyrtec, Suprastin);
  • Immunmodulatoren (Immunal, Amiksin, Imudon);
  • Sprays (Tantum Verde, Hexoral, Ingalipt);
  • Außerdem werden Probiotika verschrieben (Bifidumbacterin, Acipol, Linex).

Es ist wichtig! Antihistaminika sollten nicht gleichzeitig mit Makrolid-Antibiotika eingenommen werden. Die Reaktion dieser beiden Medikamente führt zu einer toxischen Wirkung auf die Herzstruktur.

Gurgeln mit Kamille, Salbei, Soda ist effektiv. Inhalation mit einem Medikament wie Bioparox ist erlaubt. Es hat eine antibiotische und entzündungshemmende Komponente. Wenn Lymphknoten stark an Größe zunehmen, ist es sinnvoll, physiotherapeutische Sitzungen durchzuführen.

Antibiotika für follikuläre Halsschmerzen

Bei follikulärer Halsentzündung werden immer Antibiotika verschrieben. Die Krankheit äußert sich in einem starken Anstieg der Körpertemperatur, Schmerzen und einem Follikel mit eitrigem Inhalt auf den Mandeln. Um das effektivste Antibiotikum auszuwählen, wird eine Laborstudie mit einem Biomaterial aus dem Pharynx durchgeführt.

Liste der Antibiotika gegen Angina pectoris bei Kindern, Gruppen und Namen von Medikamenten sowie Methoden zur Verringerung der Nebenwirkungen

Eine Ngina oder akute Tonsillitis ist eine heimtückische und weit verbreitete Erkrankung infektiösen Ursprungs, bei der die Rachenschleimhaut geschädigt ist.

Die Krankheit betrifft Erwachsene und Kinder und führt bei unsachgemäßer oder verspäteter Behandlung häufig zu Komplikationen. Die Ursache von Angina pectoris in 80% der Fälle sind Staphylokokken, Streptokokken und eine Reihe von Faktoren, die eine Abnahme der Immunität hervorrufen, vor deren Hintergrund der Körper für pathogene Bakterien anfälliger wird.

Angina pectoris tritt häufig bei Kindern ab 2 Jahren auf. Die Krankheit bezieht sich auf Infektionsinfektionen, die durch Tröpfchen aus der Luft oder durch Kontakt mit einer kranken Person übertragen werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Halsschmerzen nur ein allgemeiner Name für eine Krankheit ist, die verschiedene Formen und Stadien haben kann. Die Behandlung beinhaltet immer einen integrierten Ansatz, der die Antibiotika-Therapie einschließt.

Antibiotika gegen Halsschmerzen bei Kindern haben eine systemische Wirkung und eine schädliche Wirkung auf die pathogene Flora, die die Entwicklung von Komplikationen verhindert.

Viele Eltern sind Antibiotika gegenüber feindselig, weil sie der Meinung sind, dass sie die Immunität reduzieren und den Magen-Darm-Trakt stören. Diese Ansicht ist jedoch falsch, da die Komplikationen einer Angina-Infektion viel gefährlicher sind als die Einnahme solcher Medikamente.

Wenn Sie Angina bei Kindern nicht mit Antibiotika behandeln, steigt das Risiko, an Rheuma und Myokarditis zu erkranken, und die Aktivität des Zentralnervensystems und der Hirnstrukturen können beeinträchtigt werden.

Die Folgen der Krankheit sind schwerwiegend, so dass Ärzte bei akuter Tonsillitis Antibiotika vorschreiben müssen, ein Verlauf von 5 bis 10 Tagen.

Den Kindern antibakterielle Medikamente zu verschreiben, kann nur ein Arzt sein, unter Berücksichtigung des Alters, des Körpergewichts und der Eigenschaften des Körpers. Der Markt für Arzneimittel aus der Gruppe der Antibiotika ist recht groß, so dass eine kompetente ärztliche Beratung dringend erforderlich ist.

Indikationen für den Einsatz von Antibiotika

Akute Tonsillitis hat immer ausgeprägte Symptome, die den Allgemeinzustand des Kindes erheblich beeinträchtigen. Oft äußert sich die Krankheit akut, es kommt zu einem starken Temperaturanstieg auf 40 Grad, Schmerzen und Halsschmerzen.

Vor dem Hintergrund der stärksten Körpervergiftung werden Körperschmerzen, Muskeln, allgemeine Schwäche gefühlt, das Kind weigert sich zu essen.

Bei der Untersuchung sieht man die Schleimhaut des Halses entzündete Mandeln, Gaumen. Weiße Tonsillen oder eitrige Herde sind auf den Tonsillen vorhanden.

Während dieser Zeit wird eine symptomatische Therapie durchgeführt. Erst wenn sich das Krankheitsbild intensiviert oder länger als 3 Tage dauert, werden Antibiotika verschrieben.

Die Hauptindikationen für die Verschreibung von Antibiotika sind die folgenden Symptome:

  • weiße Blüte auf den Mandeln mit eitrigem Inhalt;
  • hohe Körpertemperatur, die länger als 3 Tage dauert;
  • vergrößerte zervikale Lymphknoten;
  • starke Halsschmerzen;
  • erhöhtes Risiko für Komplikationen.

Die oben genannten Symptome sind die Hauptindikation für die Ernennung von Breitbandantibiotika.

Zusätzlich zu den Hauptsymptomen bestimmt der Arzt die Form der Angina - katarrhalisch, lacunar oder follikulär.

Die schwerwiegendsten sind die letzten beiden Formen der Krankheit. Sie benötigen sofort Antibiotika.

Materialien zum Thema:

Für die korrekte Verschreibung des Antibiotikums nimmt der Arzt einen Tupfer aus dem Hals, wodurch Sie die Art des Erregers bestimmen und das für die Behandlung erforderliche Arzneimittel auswählen können.

Trotz dieser Regeln zeigt die Praxis, dass eine solche Analyse nicht immer durchgeführt wird, und den Patienten werden Breitbandmedikamente verschrieben, die gegen verschiedene Arten von Bakterien wirken können.

Antibiotika-Gruppen für Kinder verschrieben

Die Liste der Arzneimittel aus der Gruppe der Antibiotika zur Behandlung von Angina pectoris bei Kindern ist recht umfangreich.

Daher muss der Arzt bei der Verschreibung das Alter des Kindes berücksichtigen, Anamnese sammeln und einen Empfindlichkeitstest für ein bestimmtes Medikament durchführen.

Es gibt mehrere Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von Tonsillitis im Kindesalter. Jede Gruppe hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, sie erfordert eine Zulassungskontrolle und eine strikte Einhaltung der Dosierung.

  • Penicilline
  • Makrolide.
  • Cephalosporine.
  • Fluorchinolone.

Alle oben genannten Wirkstoffgruppen haben ein breites Wirkspektrum, sind in verschiedenen Formen unter einem anderen Handelsnamen von inländischen oder ausländischen Pharmaunternehmen erhältlich.

Für Kinder gibt es Antibiotika in Pulverform zur Suspendierung.

Die Antibiotika-Dosis beträgt im Allgemeinen 125-250 mg Wirkstoff. Ab dem 6. Lebensjahr können dem Kind Kapseln oder Tabletten in entsprechender Dosierung verabreicht werden.

Vor dem Kauf eines Antibiotikums zur Behandlung von Halsschmerzen ist es wichtig, die auf der Packung, der Durchstechflasche oder der Blase angegebenen Dosen des Arzneimittels zu beachten.

Penicilline

Penicilline sind eine häufige Gruppe von Antibiotika, die in der Pädiatrie eingesetzt werden. Die Medikamente sind gut verträglich, zeigen eine hohe Aktivität im Kampf gegen pathogene Erreger.

Die Basis solcher Wirkstoffe ist Ampicillin, Amoxiccyclin oder Penicillin, die ein breites Wirkungsspektrum haben und eine ausgeprägte antibakterielle, bakterizide und entzündungshemmende Wirkung haben.

Kinderärzte sind der Meinung, dass bei rechtzeitiger und korrekter Verabreichung von Medikamenten aus der Penicillin-Gruppe die Wirkung der Behandlung von Halsschmerzen in 90% der Fälle auftritt.

Der Nachteil dieser Medikamente ist das Risiko einer allergischen Reaktion und die Entwicklung einer Dysbiose.

Zu den beliebtesten und wirksamsten Antibiotika der Penicillin-Gruppe gehören:

Alle oben genannten Medikamente können in der Pädiatrie verwendet werden, sie können jedoch nur für jedes Kind einen Arzt verschreiben.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Antibiotika eine große Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben, die vor der Anwendung überprüft werden müssen.

Die Therapie mit Medikamenten aus der Gruppe der Penicilline kann 7-14 Tage dauern. Die Häufigkeit der Aufnahme - 1-2 mal pro Tag.

Die Dosen werden individuell verschrieben, für Kinder liegen sie jedoch oft nicht über 250 bis 500 mg pro Tag.

Cephalosporine

Antimikrobielle Wirkstoffe mit starker therapeutischer Wirkung umfassen Cephalosporine, die für das Risiko von Komplikationen der Angina pectoris verschrieben werden oder wenn andere Antibiotika-Gruppen nicht die gewünschte Wirkung haben.

Diese Gruppe von Medikamenten ist gegen fast alle Krankheitserreger wirksam, aber in der Pädiatrie werden sie seltener und nur mit vernachlässigten Formen der Krankheit verschrieben.

Cephalosporine werden in verschiedenen Formen hergestellt, in der Praxis werden jedoch häufiger Injektionsfläschchen verwendet, die vor der intramuskulären oder intravenösen Verabreichung mit Novocain, Lidocain, verdünnt werden.

Für Kinder sind diese Medikamente in einer Dosis von 250 bis 500 mg erhältlich, die vom Arzt verordnete Dosis ist jedoch vom Alter des Kindes abhängig. Diese Arzneimittel liegen neben Injektionsfläschchen als Granulate zur Suspension oder in Kapseln vor.

Folgende Medikamente können in der Pädiatrie eingesetzt werden:

Suprax wird zur Herstellung von Suspensionen in Granulatform hergestellt, kann jedoch für Kinder ab 6 Monaten verwendet werden.

Das Medikament ist ziemlich stark, nicht verschrieben für Erkrankungen der Leber, Nieren und Pathologien des Kreislaufsystems.

Cephalosporine in injizierbarer Form werden im Krankenhaus oft unter ärztlicher Aufsicht verwendet.

Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 Tage.

Ohne ärztliche Beratung zur ambulanten Behandlung von Angina pectoris bei Kindern sind Arzneimittel aus dieser Gruppe verboten.

Makrolide

Die zweithäufigsten Nebenwirkungen nach Penicillinen gelten als Antibiotika - Makrolide, die häufiger zur Unverträglichkeit eines Arzneimittels der Penicillinserie verschrieben werden.

Zubereitungen aus dieser Gruppe haben auch ein breites Wirkungsspektrum und sind in manchen Fällen wirksamer.

Der Vorteil dieser Medikamente ist die geringere Aggressivität im Magen-Darm-Trakt sowie die einmalige Einnahme von Medikamenten pro Tag.

Bei Kindern werden häufiger Suspensionen oder Kapseln verwendet, deren Wirkstoff Clarithromycin, Azithromycin, ist.

Verwenden Sie in der Kindheit die folgenden Namen:

Bei Kindern mit Halsschmerzen wird das Antibiotikum Sumamed häufiger angewendet (3-5 Tage).

Makrolide sind wirksamer als Penicilline, da sie mehr Krankheitserreger bekämpfen können.

Wie jedes andere Antibiotikum auch eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben, die vor der Anwendung gelesen werden müssen.

Fluorchinolone

Eine Gruppe von Medikamenten bezieht sich nur bedingt auf Antibiotika, tatsächlich handelt es sich jedoch um entzündungshemmende Mittel, die auf chemischem Wege hergestellt werden.

Dies ist eine Art "schwere Artillerie", die die breiteste Liste der bekannten Mikroorganismen zerstört.

Arzneimittel können für Kinder bis zu 12 Jahren verwendet werden.

Ihre Aufnahme ermöglicht eine ausgeprägte bakterizide Wirkung, um die Entwicklung und Reproduktion pathogener Bakterien zu verhindern.

Bei der Behandlung von Tonsillitis bei Kindern werden solche Medikamente nur in schweren Fällen seltener verschrieben.

  • Ofloxacin;
  • Tsiprolet;
  • Lomefloxacin;
  • Ciprofloxacin.

Es ist schwer zu beantworten, welches Medikament besser ist, da jedes von ihnen seine Vor- und Nachteile hat. In jedem Fall ist es ohne vorherige Absprache mit einem Arzt verboten, solche Medikamente einzunehmen.

Lokale Antibiotika

In Anbetracht der Tatsache, dass Halsschmerzen eine komplexe Behandlung erfordern, werden häufig lokale antibakterielle Mittel in Kombination mit systemischen Antibiotika verwendet, die in Form von Lutschtabletten oder Sprays zur Spülung des Rachens zur Verfügung stehen.

Die Zusammensetzung solcher Medikamente enthält Komponenten, die Entzündungen, Schmerzen und Halsschmerzen reduzieren und die Aggressivität und Vitalaktivität pathogener Bakterien unterdrücken können.

Meist werden lokale Antibiotika Kindern ab 3 Jahren verschrieben.

Häufige sind:

  • Grammidin - Gramicidin-basierte Pastillen. Für Kinder ab 4 Jahren bestimmt.
  • Stopangin ist ein Kombinationsspray zur topischen Anwendung, das ein Antibiotikum und ein Anästhetikum (Hexatidin, ätherische Öle) enthält. Bis 8 Jahre ist das Medikament kontraindiziert.
  • Septolet - Lutschtabletten zum Ansaugen mit Betäubungsmittel. Nicht für Kinder unter 4 Jahren bestimmt.
  • Hexoral - ein Medikament aus der Gruppe der Antibiotika auf Basis von Hexatidin. Ab 3 Jahre ernannt.
  • Trachisan - Tabletten zur lokalen Anwendung bei Tonsillitis, die Thyrothricin - 0,5 mg, Lidocainhydrochlorid - 1 mg, Chlorhexidindigluconat - 1 mg enthalten. Das Medikament ist gut mit den Symptomen der Angina zurecht, kann jedoch Kindern ab 3 Jahren verabreicht werden.

Neben den oben genannten Medikamenten gibt es noch andere. Sie werden oft mit anderen Medikamenten kombiniert und werden bis zu 7 Tage verwendet.

Lokale Aktionsmedikamente haben eine kleinere Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Sie können die Symptome einer Angina schnell stoppen, sie können jedoch nicht die einzige Behandlung sein.

Antibiotika zur Inhalation

In den letzten Jahren waren Inhalationsverfahren bei der Behandlung von Erkrankungen der HNO-Organe und des Atmungssystems sehr beliebt.

Materialien zum Thema:

Bei Halsschmerzen ist eine Inhalation nicht immer möglich, da sich die Entzündungsstelle während des Dampfverfahrens erwärmt, was die Vermehrung pathogener Bakterien erhöht.

Antibiotika-Inhalationsverfahren können keine Alternative zu systemischen Antibiotika sein, sondern ergänzen nur die Hauptbehandlung.

Zu Hause wird bei der Behandlung von Angina pectoris meist ein Vernebler verwendet, der antibakteriell in die vorbereitete Lösung gegossen wird.

In der Praxis häufiger verwendet:

Antibiotika zur Inhalation müssen mit 9% igem Natriumchlorid (Kochsalzlösung) verdünnt werden. Verneblertechniken können für Kinder 2-3 Mal am Tag und nicht länger als 3-5 Minuten durchgeführt werden.

Die Inhalation von Halsschmerzen mit einem Antibiotikum kann vom behandelnden Arzt nur für jeden kleinen Patienten individuell verordnet werden.

Allgemeine Regeln der Antibiotika-Therapie

Antibiotika bei Halsschmerzen sind ein wichtiger Bestandteil der komplexen Behandlung von Kindern. Um mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen zu minimieren, müssen jedoch einige Regeln beachtet werden:

  • Jeder Arzt sollte nach den Ergebnissen der Untersuchung und Untersuchung des Kindes Arzneimittel verschreiben.
    Nehmen Sie gleichzeitig Antibiotika ein.
  • Beachten Sie die vorgeschriebene Dosis von Antibiotika.
  • Überschreiten Sie nicht die Dauer der Behandlung;
  • Beenden Sie die Einnahme von Antibiotika nicht mit sichtbaren Verbesserungen - Sie müssen einen vollständigen Kurs absolvieren.
    Kaufen Sie keine Antibiotika-Analoga, ohne einen Arzt zu konsultieren.
  • Wenn sich nach Beginn der Therapie innerhalb von 2-3 Tagen keine sichtbare Besserung einstellt, sollten Sie einen Arzt konsultieren, der die Dosis des Arzneimittels ändert oder ein Antibiotikum einer anderen Gruppe verschreibt.
  • für die Dauer der Behandlung, um das Trinkvolumen der Flüssigkeit zu erhöhen.

Zusätzlich zu den Grundregeln für die Einnahme von Antibiotika ist es notwendig, Halsschmerzen mit dem Einsatz anderer Arzneimittel mit symptomatischer Wirkung zu behandeln:

  • Antipyretikum, wenn die Temperatur über 38,5 steigt;
  • Gurgeln mit Antiseptika;
  • Antihistaminika (mit Zusatz von Allergien, einschließlich Drogen);
  • Vitamintherapie.

In der akuten Phase der Krankheit ist es wichtig, sich an die Bettruhe zu halten, viel Flüssigkeit zu trinken und fetthaltige und würzige Nahrungsmittel zu entfernen, die die Halsschleimhaut traumatisieren.

Materialien zum Thema:

Die Hauptregel für Eltern sollte die mangelnde Selbstbehandlung sein, da dies schwerwiegende Folgen haben kann.

Nebenwirkungen und Kontrolle

Antibiotika zur Behandlung von Tonsillitis oder anderen Krankheiten erfordern besondere Aufmerksamkeit. Eines der häufigsten Probleme, mit denen Eltern konfrontiert sind, wenn sie ein Kind anwenden, ist Allergie und Dysbiose.

Allergieentlastung

Antibiotika können Allergien auslösen, häufiger handelt es sich jedoch um Penicilline (ca. 8% der Fälle).

Nach Einnahme des Antibiotikums können sofort oder nach einigen Tagen Symptome auftreten, die von einem Hautausschlag und Erkrankungen der Atemwege oder des Magen-Darm-Trakts begleitet sind.

Bei der Behandlung von Allergien müssen Sie das Kind zunächst mit einem Antihistaminikum (Suprastin, Zodak, Diazolin, Erius) abnehmen.

Wenn die Symptome anhalten, kann der Arzt hormonelle Medikamente verschreiben - Prednisolon, Dexamethason, die die Symptome von Allergien schnell stoppen.

Die gefährlichste Manifestation einer Allergie wird möglicherweise als Angioödem oder anaphylaktischer Schock angesehen, der sofortige Hilfe von Ärzten erfordert, andernfalls können sie zum Tod des Kindes führen.

Um das Risiko einer Allergie gegen das Antibiotikum zu verringern, ist es wichtig, vor der Einnahme die Empfindlichkeit gegen eine bestimmte Substanz zu testen.

Intestinale Dysbiose

Die zweithäufigste ist die Dysbakteriose nach der Einnahme eines Antibiotikums. Diese Krankheit kann auftreten, nachdem ein Antibiotikum eingenommen wurde, das von einer Verletzung der Darmflora begleitet wird.

Die charakteristischen Symptome sind lockerer Stuhlgang, Übelkeit und manchmal Erbrechen. Eine gefährliche Komplikation der Dysbiose wird als Austrocknung angesehen.

Zur Behandlung von Probiotika, Sorbentien, die den Körper von Giftstoffen reinigen und die natürliche Darmflora wiederherstellen. In solchen Fällen verschreiben
Bifidobakterien enthaltende Zubereitungen (Bifiform-Baby, Linex, Bifidumbakterin, Biovestin).

Um die Entstehung einer Dysbiose bei gleichzeitiger Einnahme von Antibiotika zu verhindern, verschreibt der Arzt Probiotika (Linex, Bifi-form, Laktovit). Das Intervall zwischen Antibiotikaeinnahme und Probiotikum sollte 1 Stunde betragen. Die Dauer der Medikation beträgt 10-21 Tage.

Außerdem werden Sorbentien verwendet (Enterosgel, Polyphepan). In schwereren Fällen wird das Kind ins Krankenhaus eingeliefert.

Abschließend

Angina pectoris ist eine komplexe Krankheit, besonders wenn sie bei Kindern diagnostiziert wird. Ihre Komplikationen sind heimtückisch und können nach einiger Zeit auftreten.

Je früher Eltern einen Arzt um Hilfe bitten, desto größer sind die Chancen für eine erfolgreiche Genesung.

Antibiotika für Halsschmerzen bei Kindern

Akute Tonsillitis oder Tonsillitis ist eine sehr gefährliche Krankheit, die meistens durch Bakterien verursacht wird. Schädlingsorganismen sind in der Regel Staphylokokken, Streptokokken, Pneumokokken, Mykoplasmen, Chlamydien, pathogene Pilze. Antibiotika bewältigen diese Erreger ziemlich erfolgreich. Dieser Ansatz wird von Ärzten bei der Behandlung von Angina pectoris sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewendet.

Halsschmerzen können eine Komplikation einer akuten respiratorischen Virusinfektion oder einer Grippe sein. In diesem Fall beginnen sich die pathologischen Bakterien vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität aktiv zu vermehren, und solche Halsschmerzen erfordern auch eine Behandlung mit Antibiotika.

Halsschmerzen ist der Fall, wenn es notwendig ist, das kleinere von zwei Übeln zu wählen: Trotz der ziemlich aggressiven Wirkungen antibakterieller Medikamente auf den Kinderkörper und möglicher Nebenwirkungen ist es fast unmöglich, Angina ohne Antibiotika zu heilen. Und die Folgen können ein Kind töten oder behindern.

Wenn Halsschmerzen durch ein Virus verursacht werden, spricht man von Herpes-Halsschmerzen. Dies ist die einzige Halsentzündung, die nicht mit Antibiotika geheilt werden kann, da Antibiotika überhaupt nicht auf Viren wirken: Ihr Ziel sind Bakterien.

Die irrtümliche Verschreibung eines Antibiotikums für einen solchen Halsschmerzen wird die Situation nur verschlimmern. Dysbacteriose, Durchfall, Erbrechen oder allergische Reaktionen werden zu den Schmerzen im Hals und zu allgemeinen gesundheitlichen Problemen des Kindes hinzugefügt. Bei herpetischen Halsschmerzen ist eine kompetente, komplexe antivirale Behandlung mit Antiseptika erforderlich, um die Entwicklung „böser“ Bakterien im Hals zu verhindern.

Diagnose von Angina pectoris

Laut dem bekannten Kinderarzt Jewgeni Komarovsky sind Halsschmerzen, wie sie von einem Arzt verstanden werden, und Halsschmerzen, wie sie von Mutter und Vater verstanden werden, zwei völlig verschiedene Dinge. Für die Eltern ist jeder „rote Hals“ bereits Halsschmerzen. Tatsächlich ist die Ursache der Rötung des Halses in den meisten Fällen genau das Virus, nicht die Bakterien.

Hier können Sie das Video des berühmten Arztes ansehen:

Um die Frage zu beantworten, ob das Kind Antibiotika für Halsschmerzen benötigt, muss der Arzt einen bakteriellen Kulturtest durchführen. Ein Abstrich von den Mandeln und vom Kehlkopf wird an das bakteriologische Labor geschickt.

Die Forschung geht außerdem davon aus, dass der Arzt genau weiß, welcher Erreger die Krankheit verursacht hat, und in der Lage ist, ein wirksames gerichtetes Antibiotikum aufzunehmen. Der Nachteil ist, dass es ziemlich lange dauert, auf das Ergebnis des Bakposev zu warten - etwa zwei Wochen. Daher wird der Arzt dem Kind wahrscheinlich ein Breitbandantibiotikum verschreiben.

Ein krankes Baby muss Blut und Urin für Tests abnehmen lassen.

Ein erfahrener HNO- oder Kinderarzt kann einen viralen (herpetischen) Halsschmerz ohne besondere Tests leicht feststellen. Es unterscheidet sich in charakteristischen Lokalisationen der Papeln und unterscheidet sich visuell von der bakteriellen Angina pectoris.

Wann wird der Arzt Antibiotika verschreiben?

  • Wenn die Halsschmerzen bei einem Kind nicht durch einen Virus verursacht werden.
  • Wenn die Körpertemperatur eines kranken Babys 38 bis 39 Grad überschreitet, kann die Temperatur in einigen Fällen über 40 Grad liegen.
  • Wenn der Arzt während einer visuellen Untersuchung eine weiße, gelbe oder eitrige Ablagerung im stark geröteten Hals, auf der Zunge, auf den Tonsillen findet, die eine Film- oder Käsestruktur haben wird.
  • Wenn das Kind vergrößerte Lymphknoten hat, insbesondere das Submandibular.
  • Wenn sich ein Kind über starke Halsschmerzen beklagt, fällt es ihm schwer, zu schlucken und zu sprechen.
  • Wenn das Kind Schmerzen in den Gelenken hat.
  • Wenn das Baby träge, schläfrig und sitzend ist, ist sein Zustand ernst.

Penicillin-Antibiotika bewältigen Angina am effektivsten. Es folgen Cephalosporine und Makrolide.

Der Arzt wird Fluorchinolone als letztes Mittel verschreiben, wenn das Kind stark allergisch auf die Medikamente der vorherigen Gruppe ist oder aus irgendeinem Grund ihm nicht helfen. Hierbei handelt es sich um "künstliche" Antibiotika, die keine Analoga besitzen, sie werden im Labor hergestellt. Fluorchinolone sind bei Kindern unter 12 Jahren kontraindiziert, aber auch nach 12 Jahren versuchen die Ärzte, Fluorchinolone mit großer Sorgfalt einzusetzen.

Sie können die Frage "Rand" nicht stellen. Welches Antibiotikum ist am besten, um Ihr Kind genau zu behandeln - der Arzt entscheidet darüber hinaus, dass jede Gruppe von Antibiotika ihre eigenen Vorteile hat.

Penicilline wirken sanft, aber nur kurz und nicht so sehr, wie wir möchten. Makrolide sind etwas stärker, werden jedoch länger aus dem Körper ausgeschieden. Cephalosporinpräparate sind toxischer, aber sehr wirksam.

Ein Großteil der Verschreibung eines bestimmten Medikaments hängt von der Schwere des Halses und seiner Art und Art ab.

Angina bei Kindern ist anders: akute primäre, sekundäre somatische (wenn sie im Krankheitsbild mit einer Infektionskrankheit einhergeht, z. B. Scharlach), spezifisch (Pilz).

Eine katarrhalische Tonsillitis (mittelschwer mit Tonsillenbefall) kommt in den Kröten häufig vor. Bei der Behandlung der katarrhalischen Angina pectoris verschreiben Ärzte oft Penicilline und Makrolide.

Ein Kind kann eine follikuläre Tonsillitis haben (stärker ausgeprägt, mit einer Änderung der normalen Leukozytenwerte im Blut, Vorhandensein von Eiweiß im Urin). Bei der Behandlung einer solchen Angina sind Makrolide besonders wirksam.

Wenn der Arzt „Lacunar Halsschmerzen“ diagnostiziert, werden in der Regel Cephalosporine verschrieben, da ein solcher Halsschmerzen stärker ausgeprägt ist und bei einer Körpertemperatur von etwa 40 Grad mit erheblichen „Verschiebungen“ von weißen Blutkörperchen und ESR im Bluttest auftreten kann.

Am gefährlichsten ist Angina nekrotisch. Dies ist eine sehr schwere Form der Erkrankung mit Nekrose einzelner Abschnitte der Mandeln, die sich auf die Zunge, den Kehlkopf und den Bogen ausbreitet. Bei der Behandlung einer solchen Halsentzündung kann der Arzt sofort zu den Medikamenten der Gruppe Fluorchinolon greifen.

Je schwerer die Krankheit ist, desto leistungsstärker und schnell wirkender Antibiotika müssen behandelt werden.

Namen von Penicillinen, die einem Kind mit Halsschmerzen vorgeschrieben sind

Antibiotika-Name

Antibiotika-Freisetzungsform

Altersbeschränkungen

Durchschnittspreis in Apotheken

Granulat zum Aufhängen.

Seit der Geburt Für Babys von 0 bis 4 Jahren - in Suspension.

Von 4 bis 12 Jahren - in Form von Tabletten.

Ab 12 Jahre - in Kapseln.

Ungefähr 100 Rubel

Injizierbare

Seit der Geburt. Für Kinder unter 5 Jahren - in Form von Suspensionen und Injektionen.

Für Kinder ab 5 Jahren - Tablettenform.

Im Bereich von 200 bis 250 Rubel

Dosierung lösliche Tabletten

Durchschnittlich 300 Rubel. Am teuersten ist die Dosierung von 1000 mg. - 450 Rubel.

Trockensubstanz zur Herstellung von intramuskulären Injektionen

Mit 2 Jahren. Aber in besonderen Situationen nach Ermessen des Arztes - von Geburt an.

Im Bereich von 550 bis 600 Rubel.

Pulver für die Suspension

Seit der Geburt. Kapseln - für Kinder nach 10 Jahren.

In den Apotheken in Russland fehlt jetzt vorübergehend. Die Möglichkeit, das Medikament zu kaufen, gibt es nur in Apotheken der Ukraine.

Namen von Antibiotika - Makrolide, die dem Kind mit Angina pectoris verschrieben werden

Antibiotika-Name

Antibiotika-Freisetzungsform

Altersbeschränkungen

Durchschnittspreis in Apotheken

Trockenes Pulver zur Injektion.

Ab 4 Monaten. Bis zu 1 Jahr - unter Aufsicht eines Arztes.

Innerhalb von 100 Rubel.

Ab 12 Jahren und älter

Pulver zur Herstellung von Suspensionen.

Trockensubstanz zur Injektion

Mit einem halben Jahr in Form von Suspensionen.

Tablets - Kinder 6-7 Jahre.

Kapseln werden für Kinder ab 12 Jahren empfohlen.

Ungefähr 100 Rubel

Pulver zur Injektion

Pulver für die Suspension

Tablettenform - von 5-6 Jahren

Tabletten, Granulat zum Auflösen der Suspension. Trockensubstanz zur Injektion.

Tablets - für Kinder ab 6 Jahren.

Injektionen und Suspensionen - für Kinder von Geburt an nach Ermessen des Arztes.

Namen von Cephalosporinen, die für ein Kind mit Angina pectoris verschrieben werden

Antibiotika-Name

Antibiotika-Freisetzungsform

Altersbeschränkungen

Durchschnittspreis in Apotheken

Pellets zum Mischen der Suspension.

0 bis 10 Jahre nur in Suspension.

Pulver zur Injektion

Ab 2,5 Jahren und älter

Pulver zur Injektion

Fluorchinolon-Namen, die für ein Kind mit Angina pectoris verschrieben werden

Antibiotika-Name

Antibiotika-Freisetzungsform

Altersbeschränkungen

Durchschnittspreis in Apotheken

Tabletten, Lösung für Infusionen

Mit 12 Jahren von entscheidender Bedeutung

Von 100 bis 250 Rubel

Tabletten, Lösung für Infusionen

Mit 12 Jahren

Von 100 bis 200 Rubel

Injektionslösung

Mit 15 Jahren

Von 300 bis 600 Rubel

Merkmale der Behandlung

Die Behandlung der Angina pectoris findet manchmal im Krankenhaus statt (bei komplizierten Formen der Erkrankung mit sehr hohen Temperaturen und sogar Erbrechen), jedoch häufiger zu Hause.

Der Aufenthalt zu Hause ist für Kinder am besten geeignet, da die Erholung des Babys in einer vertrauten Umgebung immer viel schneller erfolgt. Wenn der Arzt keine Einwände gegen die Behandlung zu Hause erhebt, müssen Sie alle Vorschriften einhalten, und ihre Liste wird sehr eindrucksvoll sein.

  • Zugewiesene Antibiotika sollten regelmäßig eingenommen werden. Tatsache ist, dass jedes Antibiotikum eine maximale Wirkdauer hat und der antimikrobielle Prozess nicht unterbrochen wird. Die nächste Dosis muss rechtzeitig eingenommen werden. Normalerweise beträgt die Einnahme von Drogen zweimal, eine Pause von 12 Stunden und eine vierfache Einnahme einer Pause 6 Stunden.
  • Beenden Sie die Einnahme eines antibakteriellen Medikaments nicht, auch wenn das Kind besser geworden ist. Stellen Sie sicher, dass Sie den festgelegten Kurs zum Ende bringen. Wie viele Tage er sein wird, entscheidet der Arzt. Wenn Antibiotika zu wirken beginnen, wird das Baby in der Regel spürbar leichter und die Eltern werden versucht, die Behandlung abzubrechen. Denken Sie daran, dass nicht alle Bakterien - Krankheitserreger im Körper eines Babys durch die ersten Antibiotika-Chargen zerstört werden. Wenn Sie das Medikament abbrechen, können Sie dem Kind schaden.
  • Beachten Sie die Dosis genau! Bei der Verschreibung des Arzneimittels berechnet der Arzt die individuelle Dosierung unter Berücksichtigung des Alters des Kindes, des Körpergewichts und der Schwere der Erkrankung. Alle diese Parameter unabhängig zu berechnen lohnt sich nicht.
  • Trinken Sie keinen Antibiotika-Saft oder Milch. Denn Ascorbinsäure, die in Saft oder tierischen Proteinen in der Milch enthalten ist, verhindert die normale Resorption von Antibiotika aus dem Gewebe. Antibiotika können bei Raumtemperatur nur mit einer großen Menge normalem Trinkwasser abgespült werden.
  • Die Wirksamkeit des Antibiotikums sollte 72 Stunden nach Beginn der Verabreichung beurteilt werden. Wenn sich am dritten Tag keine Besserung einstellt, die Temperatur nicht gesunken ist, der Allgemeinzustand des Babys weiterhin träge ist und alle Anzeichen einer Intoxikation erkennbar sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Wahrscheinlich ist das Antibiotikum falsch gewählt, und Sie müssen das Medikament gegen ein anderes austauschen.
  • Bei der Aufnahme verschriebener Antibiotika sollten auch Bakteriophagen eingenommen werden, um den Körper des Kindes vor Dysbiose zu schützen. Der Name des Arzneimittels wird Ihnen vom Arzt vorgeschlagen, meistens verwenden sie Linex, Atsilakt, Probifor, Bifiform, Bifidumbacterin, Florin Forte. Antihistaminika sollten jedoch nicht eingenommen werden, wenn keine Allergie gegen das Antibiotikum vorliegt.

Parallel zu Antibiotika kann der Arzt auch Immunmodulatoren und Vitamine verschreiben.

Lokale Antibiotika

Lokale Antibiotika sind eine großartige Alternative zu Pillen und Schüssen. Dies ist wahr, aber nicht bei Halsschmerzen. Angina ist eine ernsthafte Diagnose, die einen systematischeren Therapieansatz erfordert. Lokale Antibiotika helfen perfekt bei der Linderung einiger Symptome - sie reduzieren Halsentzündungen und Schmerzen, können die Krankheit aber leider nicht vollständig heilen.

Lokale Antibiotika gegen Halsschmerzen können als Ergänzung zur Basistherapie verschrieben werden. Wenn es vom Arzt als notwendig erachtet wird. Die gängige Praxis zeigt, dass Kinder solche zusätzlichen Maßnahmen nicht benötigen. Daher verwenden Kinderärzte Antibiotika häufig in Sprays, nicht bei akuter Angina pectoris, sondern bei chronischer Tonsillitis.

Bei der Frage, welche Medikamente bei Angina vor Ort helfen, könnte man in letzter Zeit mit Sicherheit sagen, dass es sich um ein Bioparox-Aerosol handelt. Nach zahlreichen Bewertungen von Ärzten und Patienten hat sich dieses Medikament nur von der besten Seite empfohlen.

Vor kurzem wurde jedoch bekannt, dass "Bioparox"... nicht mehr produziert wird!

Als Grund nannten die Hersteller die große Beliebtheit von Aerosolen. Bioparox war so weit verbreitet und die Patienten verwendeten es, wann immer sie wollten und wie viel sie wollten, ohne die Ärzte zu fragen. All dies führte zur Entstehung zahlreicher neuer Bakterienstämme. Sie sind resistent gegen "Bioparox". Das Medikament wird als unwirksam erkannt.

Laut einer internationalen Expertengruppe wurde in 40% der Fälle in 40% der Fälle ein positives Ergebnis der Anwendung von "Bioparox" in den letzten Jahren durch den Placebo-Effekt verursacht.

Sprays mit Antibiotika, die ihre Wirksamkeit noch nicht verloren haben:

  • Isofra Als Teil eines recht starken Antibiotikums Framycetin. Spray empfohlen für Kinder über eineinhalb Jahre.
  • "Polydex". Beim "Polydex" sofort zwei Antibiotika - Neomycin und Polymyxin. Kinder unter 2,5 Jahren werden nicht empfohlen.

Liste der Antibiotika zur Behandlung der Angina bei Kindern ab 3 Jahren: Wählen Sie das beste Medikament

Angina ist eine Krankheit, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird, so dass der Kontakt mit Patienten zu einer Infektion des Babys führen kann. Die Infektion dringt in den Körper ein, wenn Sie niesen, husten, wenn Sie übliche Utensilien verwenden oder durch schmutzige Hände. Nicht alle Eltern wissen, was für eine gefährliche Krankheit es ist. Eine unbehandelte Tonsillitis kann schwere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-, Nerven- und Harnsystems auslösen.

Was ist Angina und wie manifestiert sie sich bei Kindern?

Angina pectoris ist eine Infektionskrankheit, die von einer Entzündung der Mandeln begleitet wird. Die Erreger der Tonsillitis sind Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken, Spirochäten, Adenoviren, die vor dem Hintergrund mehrerer provozierender Faktoren aktiviert werden:

  • geschwächte Immunität;
  • unausgewogene Ernährung;
  • kaltes Getränk;
  • Entzündung in benachbarten Organen, zum Beispiel bei Sinusitis, Sinusitis, Otitis.

Wann ist eine Antibiotikatherapie für ein Kind angezeigt?

Viele Eltern verschieben den Einsatz von Antibiotika bis zuletzt, weil sie die Darmflora negativ beeinflussen und dadurch die Immunität des Kindes beeinträchtigen. Die lokale Halsbehandlung mit verschiedenen Pillen, Sirupen und Sprays kann jedoch den Erreger der Halsschmerzen - Streptokokken oder Staphylokokken - nicht überwinden.

Eine eitrige Tonsillitis, die durch diese Bakterien verursacht wird, äußert sich durch die folgenden Symptome:

  • erhöhte Körpertemperatur für mehr als 3-6 Tage auf 38-39 Grad;
  • Plaque oder Eiter auf den Mandeln;
  • geschwollene Lymphknoten.

Bevorzugte Formen von Medikamenten

Die zweckmäßigste Form von Medikamenten zur Behandlung des Halses ist eine Suspendierung (wir empfehlen zu lesen: Wie können Sie am besten den Hals für Kinder auswählen?). Es ist leicht zu trinken mit eitrigem Halsschmerzen, da das Verschlucken von Pillen dem Baby oft Unbehagen bringt. Kinder unter 5 Jahren sind bei allen anderen Formen von Antibiotika kontraindiziert, mit Ausnahme einer Tablette in Pulverform, die nur in Einzelfällen mit dem Arzt vereinbart wird.

In einem älteren Alter, in dem das Kind das Arzneimittel schlucken kann, kann es sowohl Tabletten als auch Kapseln sowie Suspendierung erhalten. Der Unterschied zwischen ihrer Wirksamkeit besteht nicht, die Wirksamkeit des Arzneimittels wird nur durch die Preispolitik bestimmt. Die Injektion als Antibiotika zur Behandlung von Kindern wird viel seltener angewendet. In der modernen Pharmakologie geben Zubereitungen in Form einer Suspension keine Injektionen mehr in Geschwindigkeit oder in Wirksamkeit.

Kategorien von Antibiotika bei Angina pectoris

Bei einer Tonsillitis verschreiben Ärzte normalerweise Antibiotika verschiedener medizinischer Gruppen. Die Liste umfasst:

  • Penicillinpräparate;
  • Makrolid-Medikamente;
  • Cephalosporin-Medikamente.

Penicillin-Antibiotika helfen nicht bei Halsschmerzen, wenn das Kind an einer Allergie leidet oder der Erreger der Erkrankung dagegen unempfindlich ist. Bis heute sind diese antibakteriellen Wirkstoffe in einer breiten Palette in Apotheken erhältlich, da sie eine hohe Wirksamkeit und wenige Nebenwirkungen haben. Die besten Penicilline bei der Behandlung von Kindern bei Tonsillitis:

Makrolidpräparate werden verschrieben, wenn die Penicilline nicht das gewünschte Ergebnis erzielen. Der Vorteil von Makroliden ist ihre Reaktionsgeschwindigkeit. Das Kind kann sich bereits am zweiten Tag nach Beginn der Antibiotika besser fühlen, und die sichtbaren Symptome einer Angina pectoris verschwinden am dritten Tag. Die besten Vertreter der Makrolidgruppe sind:

Cephalosparin-Präparate gelten als die stärksten bei der Behandlung von Tonsillitis. Die Ärzte greifen nur im äußersten Fall auf sie zurück, wenn das Kind eine Allergie gegen Makrolide und Penicilline hat. Die allgemeinsten unter ihnen:

  • Ceftriaxon (wir empfehlen zu lesen: Wie kann man das Antibiotikum "Ceftriaxon" für Kinder verabreichen?);
  • Cefalexin (wir empfehlen zu lesen: Wie kann Cefalexin bei Kindern angewendet werden?).

Liste der wirksamen Medikamente

Das Behandlungsschema für Angina pectoris wird seit langem von Kinderärzten gebildet. Trotz der großen Anzahl neuer Medikamente vertrauen Ärzte immer noch auf bewährte traditionelle Mittel. Ihre Nebenwirkungen wurden minimiert und ihre Wirksamkeit wurde nicht in einer einzigen Generation getestet. Sie sind die besten im Umgang mit akuter Tonsillitis.

Sumamed

Sumamed ist der bekannte Name des Breitbandantibiotikums, das in Form von Tabletten, Suspensionen, Sirup und Kapseln erhältlich ist. Die Tablet-Version ist für Erwachsene und ältere Kinder angegeben. Sumamed wird schnell in das Blut aufgenommen, so dass die Behandlung drei bis fünf Tage dauert. Die Dosierung des Arzneimittels hängt vom Gewicht des Kindes ab und wird im Verhältnis des Körpergewichts zur Anzahl der Milligramm 1:10 berechnet.

Amoxiclav

Dieses Antibiotikum wird traditionell bei der Behandlung von Angina pectoris bei Kindern angewendet. In den Regalen der Apotheken ist der antibakterielle Wirkstoff Amoxiclav in drei Hauptformen zu finden: Sirup (bis zu 12 Jahre), Tabletten (nach 12 Jahren) oder Pulver. Es ist notwendig, das Medikament zwei- oder dreimal täglich gemäß den Anweisungen des Arztes einzunehmen. Die tägliche Dosis wird vom Kinderarzt auch auf der Grundlage des Körpergewichts des Kindes berechnet.

Azithromycin

Azithromycin weist eine hohe Resistenz gegenüber der Magenumgebung auf, so dass seine Aufnahme nicht von der Verwendung von Nahrungsmitteln abhängt. Die Behandlung mit diesem Antibiotikum dauert durchschnittlich 3-5 Tage. Das Medikament wird in Form von Kapseln und Tabletten verkauft. Falls erforderlich, werden kleine Kinder mit einem ähnlichen Wirkstoff Sumamed verschrieben. Es wird empfohlen, das Arzneimittel einmal täglich einzunehmen.

Bitillin

Antibakterieller Wirkstoff Bicillin zerstört aktiv die Zellwände pathogener Bakterien. Dieses Antibiotikum wird nur für Injektionen bei langem Halsschmerzen bei einem Kind angewendet. Es wird in Fläschchen mit Pulver hergestellt, das mit Kochsalzlösung verdünnt und für Injektionen verwendet wird. 48 Stunden nach der ersten Injektion kann Bicillin alle Bakterien in der Mundhöhle zerstören.

Bioparox

Bioparox ist ein lokales Medikament, das entwickelt wurde, um Entzündungen zu lindern und pathogene Mikroben in der Mundhöhle zu zerstören. Das Antibiotikum ist in Form eines Sprays erhältlich. Ärzte empfehlen 3-4 mal täglich mehrere Injektionen in den Mund. Die Therapie mit diesem Medikament sollte 7 Tage nicht überschreiten.

Amoxicillin

Amoxicillin ist ein Penicillin-Antibiotikum, das häufig bei Halsschmerzen verschrieben wird. Ärzte mit bis zu zehn Jahren empfehlen eine Suspendierung, die dreimal täglich eingenommen werden sollte. Ältere Kinder bekommen Kapseln oder Tabletten. Die Dosierung des Arzneimittels wird entsprechend dem Körpergewicht des Babys berechnet.

Ampioks

Ampioks wird zur Behandlung von Angina pectoris bei Kindern jeden Alters angewendet. Es wird sowohl in Kapseln als auch in Injektionsflaschen hergestellt. Injektionen mit diesem antibakteriellen Wirkstoff werden 2-3-mal täglich sowohl intravenös als auch intramuskulär durchgeführt. Die Dauer der Ampiox-Therapie beträgt 7-14 Tage.

Klacid

Klacid ist ein modernes Antibiotikum, das in verschiedenen Dosierungsformen hergestellt wird, angefangen bei Tabletten bis hin zu Pulver. Kindern wird empfohlen, das Medikament zweimal täglich einzunehmen. Die Dauer der Behandlung mit Klacid beträgt mindestens 10 Tage. Bei schwerer Tonsillitis empfehlen Kinderärzte, Klacid-Injektionen auszuprobieren.

Flemoklav Solyutab

Dieses Antibiotikum wird in zwei Formen verkauft - Tabletten und Suspension. Dieses Medikament sollte streng eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 3 Stunden danach eingenommen werden. Bei einem leichten Krankheitsverlauf beträgt die Behandlungsdauer nicht mehr als 10 Tage. Die tägliche Dosis des Arzneimittels wird normalerweise in drei Dosen aufgeteilt.

Zinnat

Dieses antibakterielle Mittel hat eine wirksame bakterizide Wirkung. Das Medikament wird empfohlen, gleichzeitig mit einer Mahlzeit zu geben. Die Tabletten für Kinder über 12 Jahre werden einmal täglich eingenommen. Bei Babys, die älter als drei Monate sind, ist eine Aussetzung angezeigt. Ihre tägliche Dosis ist ebenfalls in zwei Dosen aufgeteilt.

Suprax

Suprax ist ein teures antibakterielles Medikament, das vom Körper eines Kindes leicht vertragen wird. Das Antibiotikum wird in drei Grundformen angeboten - Granulat, Sirup und Kapseln. Ziel ist die Behandlung von Entzündungsprozessen in den HNO-Organen. Die tägliche Dosis des Arzneimittels wird auf der Grundlage des Gewichts des Kindes berechnet und in zwei Hauptschritte unterteilt.

Besonderheiten der Behandlung von Angina bei Kindern unterschiedlichen Alters

Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl von Antibiotika ist das Alter. Die schwerste Erkrankung tritt bei Säuglingen bis zu einem Jahr auf. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Auswahl von Medikamenten für junge Kinder sehr eingeschränkt ist. Gleichzeitig weiß jeder, dass nur eine rechtzeitige und wirksame Therapie der Schlüssel für eine schnelle Genesung des Babys ohne Komplikationen ist.

Merkmale der Behandlung von Babys bis zu 2 Jahren

Jede Infektionskrankheit ist aufgrund des Risikos eines Intoxikationssyndroms für Babys im ersten und zweiten Lebensjahr gefährlich. Darüber hinaus kann eine eitrige Tonsillitis bei unzeitiger oder ineffektiver Behandlung sehr schwere Komplikationen hervorrufen. Bakterien breiten sich sehr schnell auf benachbarte Organe aus, was zu Sinusitis, Otitis media und anderen entzündlichen Prozessen im Nasopharynx und im Ohr führt.

Am häufigsten greifen Kinderärzte auf die Verwendung von Medikamenten der Penicillin- oder Makrolid-Gruppe zurück, die Folgendes umfassen:

  • Sumamed ist ein Antibiotikum, das in der akuten Form von Hals, Otitis oder Sinusitis eingesetzt wird.
  • Augmentin - ein Medikament, das infektiöse Entzündungen in akuter oder chronischer Form in den HNO-Organen beseitigt;
  • Azithromycin - ein Medikament zur Bekämpfung pathogener Mikroorganismen;
  • Ceftriaxon ist ein Antibiotikum, das die Synthese pathogener Zellen beschleunigt und zu deren Tod führt.
  • Amoxiclav - ein Mittel, das das Wachstum von Bakterien in der Mundhöhle verhindert (weitere Einzelheiten im Artikel: Wie man "Amoxiclav" -Kind richtig verdünnt?).

Behandlung von Kindern 3-4 Jahre

Neben einer antibakteriellen Therapie werden auch Sprays und Aerosole zur lokalen Halsspülung bei Kindern im Alter von 3-4 Jahren gezeigt. Ab diesem Alter kann das Kind mit Medikamenten wie Lugol, Ingalipt, Tantum Verde, Angal S. behandelt werden.

Antibiotika-Therapie umfasst:

  • Amoxicillin, Amoxiclav, Bicillin, die zur Penicillin-Gruppe gehören;
  • Pancef ist ein Antibiotikum der Cephalosporin-Gruppe;
  • Erythromycin, Zitrolid, Sumamed, Hemomitsin - Mittel der Makrolidgruppe.

Antibiotika für ein Kind ab 5 Jahren

Ein Kind kann ab 5 Jahren Antibiotika in jeder Form anwenden, sei es als Suspension, Kapseln oder Tabletten. Die von den Kinderärzten empfohlenen Arzneimittel bleiben unverändert, nur ihre Dosierungsänderungen. Die Eltern können die Freisetzungsform des Antibiotikums ausgehend von ihren finanziellen Möglichkeiten selbst wählen. Injektionen werden nur in extremen Fällen vorgenommen, wenn das Leben des Kindes gefährdet ist.

Antibiotika-Regeln

Eine Antibiotika-Therapie sollte unter Berücksichtigung einiger Grundregeln durchgeführt werden:

  • Die Behandlung kann nicht unterbrochen werden. Bei der Verschreibung von Antibiotika legt der Arzt die Dauer der Therapie fest. Bei den ersten Verbesserungen setzen Eltern ihre Nutzung in der Regel willkürlich aus. Unbehandelte Angina pectoris ist mit schwerwiegenden Folgen verbunden, so dass die Vorteile einer Unterbrechung der Antibiotika gleich Null sind, der Schaden jedoch enorm ist.
  • Der Arzt kann nach drei Tagen ein anderes Antibiotikum verschreiben, wenn keine sichtbaren Verbesserungen des Wohlbefindens des Babys vorliegen.
  • Alle Eltern beklagen sich über die Auswirkungen von Antibiotika auf die Darmflora, die zu Dysbiose und anderen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts führen. Kinderärzten wird daher in der Regel empfohlen, Kindern Pribiotika (Laktiale, Subalin, Biovestin, Linex) zu geben, die nicht vernachlässigt werden sollten.

Antibiotika gegen Angina pectoris werden nach einem bestimmten medizinischen Schema verschrieben, sodass die Intervention der Eltern im Verlauf der Antibiotikatherapie die Situation verschlimmern und zu irreversiblen Folgen führen kann. Wenn der behandelnde Arzt eine 10-tägige Antibiotika-Therapie für das Kind vorschreibt, bedeutet dies, dass das Baby das Medikament für die gesamte angegebene Zeit einnehmen muss. Eltern haben oft Angst vor Antibiotika, daher versuchen sie, den Behandlungsverlauf zu verkürzen.

Antibiotika lieben die Behandlung, daher müssen Sie sie stundenlang einnehmen. Wenn die Anweisungen darauf hinweisen, dass das Medikament einmal täglich getrunken werden sollte, sollte es jeden Tag zur gleichen Zeit eingenommen werden.