Welche Antibiotika behandeln Bronchitis bei Kindern: eine Liste der besten Medikamente in Form von Injektionen und Tabletten

Bronchitis tritt bei Kindern sehr häufig auf. Es kann sowohl als unabhängige Krankheit als auch als Komplikation bei respiratorischen Virusinfektionen wirken. Ohne Behandlung kann diese Krankheit zu noch ernsteren Konsequenzen führen. Können Antibiotika bei Kindern mit Bronchitis angewendet werden? Wann werden diese Medikamente verschrieben und wie werden sie in der Kindheit angewendet?

Wann werden Antibiotika verschrieben?

Bronchitis hat in den meisten Fällen einen viralen Charakter und besteht bei einem unkomplizierten Therapieverlauf aus der Einnahme von antiviralen, expektorierenden und stärkenden Medikamenten. Viren, die in das Innere der Bronchien eindringen, schaffen ein günstiges Umfeld für die Vermehrung von Bakterien. Wenn die Immunität des Kindes sie nicht rechtzeitig bewältigen kann, wird die Bronchitis durch eine bakterielle Infektion kompliziert. Dies kann durch die folgenden Symptome verstanden werden:

  • Temperaturanstieg auf 38-39ºС, Anzeichen von Vergiftung;
  • verstärkter Husten, Auswurf mit sichtbaren Spuren von Eiter;
  • Leukozytose und hohe Erythrozytensedimentationsrate im Bluttest;
  • Atemnot, Schwäche, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens des Patienten.

Wenn bei einem Kind Hinweise auf eine bakterielle Infektion vorliegen, verschreibt der Arzt Antibiotika, indem er einen Sputumtest durchführt und die Art des Erregerbakteriums bestimmt. Wenn der Zustand des Patienten zum Zeitpunkt der Behandlung schwerwiegend ist, ist es möglich, ein Breitspektrum zu verschreiben, ohne Zeit für die Aussaat zu verschwenden.

Merkmale von Antibiotika bei Kindern unter 3 Jahren und älter

Bei der Auswahl eines Arzneimittels werden außerdem die Anamnese des Patienten, die Vorgeschichte der Arzneimittelverschreibung sowie zuvor aufgezeichnete allergische Reaktionen berücksichtigt.

Die Anweisungen für die Anwendung des vorgeschriebenen Antibiotikums müssen unbedingt befolgt werden, wenn Sie das Medikament mit der Nahrungsaufnahme kombinieren: vor oder nach den Mahlzeiten, da ein Verstoß gegen diese Empfehlungen zu Problemen mit Darmflora und Dysbiose führen kann.

Kindern unter 3 Jahren und älter werden manchmal Probiotika zusammen mit einer Antibiotikatherapie verschrieben, um Verdauungs- und Immunprobleme zu vermeiden.

Liste der Antibiotika für Kinder

Babys mit Bronchitis werden in der Regel Antibiotika in Form einer Suspension oder eines Sirups verschrieben, wodurch die Einnahme erleichtert wird - junge Kinder weigern sich häufig oder wissen nicht, wie sie Tabletten schlucken sollen (wir empfehlen: Antibiotika in Suspension für Kinder: Liste). Ältere Kinder nehmen Kapseln und Tabletten leichter wahr, zumal einige von ihnen keinen bitteren Geschmack haben. Injektionen werden verwendet, wenn der Zustand des Patienten schwer ist und die Behandlung so schnell wie möglich begonnen werden sollte.

Penicillin-Arzneimittel

Eine Gruppe von Antibiotika, die durch ein Minimum an Nebenwirkungen mit einer wirksamen Wirkung bei Pneumokokken, Staphylokokken, Streptokokken und anderen pathogenen Pflanzen gekennzeichnet sind. In solchen Fällen sehen Sie in der Liste der Termine folgende Namen:

  • Flemoxin Solutab ist ein Breitspektrum-Amoxicillin-Antibiotikum (weitere Details im Artikel: Gebrauchsanweisung von "Flemoxin Solutab 250" für Kinder). Es wird einem Kind ab dem 1. Lebensjahr verschrieben und in Apotheken ohne Rezept in Form von Fruchtgeschmackstabletten abgegeben. Dies erleichtert die Aufnahme - Kinder wie Flemoxin, so dass es keine Probleme gibt wie bei normalen Pillen. Die Dosierung wird nach Alter berechnet: 1-3 Jahre - dreimal täglich 125 mg oder zweimal täglich 250 mg. 3 bis 6 Jahre - 250 mg dreimal täglich oder 375 mg zweimal täglich. Die Dauer der Behandlung mit Flemoxine Solutab beträgt 5-7 Tage, sagte der Arzt, je nach Schwere der Erkrankung.
  • Amoxiclav - ein Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung, das zusätzlich zu Amoxicillin Clavulansäure einführte (wir empfehlen zu lesen: Tabletten "Amoxiclav 250 mg" für Kinder: Dosierung). Es löst teilweise das Problem der bakteriellen Resistenz gegen den Hauptwirkstoff und schützt ihn vor der Zerstörung von Beta-Lactamase, die von bestimmten Arten von Pathogenen freigesetzt wird. Neugeborenen und bis zu drei Monaten wird das Medikament in Form einer Suspension verabreicht.

Gruppe von Cephalosporinen

Zur Gruppe der Cephalosporine gehören mehrere Wirkstoffe, die gegen grampositive und gramnegative Erreger wirksam sind: Ceftriaxon, Cefixim, Cefuroxim, Cefazolin. Auf ihrer Grundlage werden Medikamente hergestellt, die bakterielle Bronchitis bei Kindern heilen können. Ausnahmen sind Fälle von atypischer Bronchitis, die durch Chlamydien oder Mykoplasmen verursacht werden - Cephalosporine wirken nicht auf sie, und es ist besser, ein anderes Mittel zu wählen.

Bei der Verschreibung dieser Medikamente werden solche Namen gefunden:

  • Zinnat ist ein Cephalosporin der 2. Generation mit bakterizider und bakteriostatischer Wirkung. Der Wirkstoff ist Cefuroxim. Darreichungsformen - Tabletten von 125 oder 250 mg, Granulat zur Herstellung einer Suspension von 125 mg / 5 ml. Von 3 bis 6 monaten. 40-60 mg zweimal täglich ab 6 Monaten eingenommen. bis zu 2 Jahre - 60-120 mg zweimal täglich, von 2 bis 12 Jahre - 125 mg zweimal täglich.
  • Suprax - ein auf Cefixim basierendes Medikament, wird in Form von 200 oder 400 mg Kapseln zur Herstellung von Suspensionen hergestellt. Die pädiatrische Dosierung wird nach Alter berechnet: Von 6 Monaten bis 12 Jahren werden 8 mg pro 1 kg Körpergewicht 1 Mal pro Tag oder 4 mg / kg zweimal täglich verordnet.

Makrolid-Fonds

Makrolide - ein Mittel mit breitem Spektrum, das sich durch eine minimale Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen auszeichnet. Von Geburt an gelöst. Wird auch bei Allergien gegen Penicilline und Cephalosporine oder für die Resistenz pathogener Mikroflora gegen diese Antibiotika eingesetzt. Aus der Liste der Makrolide kann der Arzt Folgendes verschreiben:

  • Sumamed ist ein Medikament auf Azithromycin-Basis, das gegen Gram-positive Kokkenflora wirksam ist, mit Ausnahme von Erythromycin-resistenten Erregern. Die Freisetzungsform ist ein Pulver zur Herstellung einer Suspension von 100 oder 200 mg pro 5 ml. Es wird 1 Mal pro Tag, 10 mg pro 1 kg Gewicht 1 Stunde vor oder mindestens 2 Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen. Die Therapiedauer beträgt 3 Tage.
  • Macropen ist ein antibakterieller Wirkstoff auf der Basis von Midecamycin. Dosierungsformen - Tabletten 400 mg, Suspension 175 mg / 5 ml. Erlaubt von Geburt an in Form eines Suspendierungskurses von 7-10 Tagen. Die Dosierung wird nach Körpergewicht für zwei Dosen pro Tag berechnet:

Was sind die besten Antibiotika für Kinder mit Bronchitis - eine Liste der Namen der wirksamsten Medikamente zur Behandlung

Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern sind eine der Hauptarten der konservativen Behandlung der Krankheit. Das Immunsystem und die Atemwege eines kleinen Kindes sind nach wie vor unvollkommen, und dies ist der Hauptgrund für die Exposition von Kindern gegenüber akuten Atemwegsinfektionen, die oft zu einer Bronchitis führen. Antibakterielle Mittel gegen Bronchitis werden von einem Kinderarzt verschrieben, wobei der Zustand des Kindes, das klinische Bild der Krankheit und die Art des Infektionsmittels berücksichtigt werden. Welche Antibiotika bei Kindern mit Bronchitis eingenommen werden sollen, welche Formen von Medikamenten vorzuziehen sind und wie sie wirken, erfahren Sie aus unserem Artikel.

Wann benötigen Sie Antibiotika für Kinder mit Bronchitis?

Bronchitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Bronchien, die von einem schmerzhaften Husten, Schwäche und Temperatur begleitet wird. In unkomplizierten Fällen normalisiert sich der Zustand des Babys nach einigen Tagen wieder, obwohl der Husten mehrere Wochen andauern kann. In den meisten Fällen wird Bronchitis durch eine Virusinfektion verursacht. Daher sind antivirale Wirkstoffe sowie Arzneimittel mit fiebersenkenden und expektorierenden Wirkungen notwendigerweise in der komplexen Behandlung enthalten.

Viren, die in die Schleimhaut eingebracht werden, schwächen die lokale Immunität und schaffen Bedingungen für das Wachstum und die Reproduktion pathogener Mikroflora. Wenn der Verlauf einer Bronchitis durch eine bakterielle Infektion erschwert wird, ist der Einsatz von Antibiotika erforderlich. Eine antibakterielle Therapie wird in Fällen angewendet, in denen der Zustand des Kindes durch die folgenden Symptome kompliziert wird:

  • Hochtemperatur (38 - 39 ° C) hält länger als 3 Tage an;
  • Atemnot, Atemnot, schwere Schwäche;
  • Vergiftungssymptome werden ausgedrückt;
  • Bluttest zeigt eine hohe ESR und erhöhte Leukozytenzahl;
  • beim Husten reichlichen Auswurfs mit Eiterzusatz;
  • das Auftreten von Symptomen, die den Eintritt einer bakteriellen Infektion bestätigen (wiederkehrendes Fieber, Auftreten eines starken, schwächenden Hustens und Verschlechterung nach einer kurzen Besserung).

Mit besonderer Aufmerksamkeit sollte der Kinderarzt Kinder mit einem Trauma in der Anamnese (Geburtstrauma, Frühgeburt, Missbildungen oder schwere Begleiterkrankungen) ansprechen. Bei solchen Babys ist das Risiko für die Entwicklung lebensbedrohlicher Atemwegskomplikationen viel höher.

Nach den Regeln ist es möglich, Antibiotika für Bronchitis nur nach Bestimmung des Erregertyps und der Untersuchung (Sputum-Kultur) zu verschreiben. In der Praxis verschreibt der Arzt dem Kind jedoch meist Breitspektrum-Antibiotika. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Ergebnisse der Analyse mehrere Tage warten müssen, und mit der akuten Entwicklung einer bakteriellen Infektion kann es nicht verzögert werden, andernfalls können gefährliche Komplikationen auftreten.

Was sagt Dr. Komarovsky über das Problem?

Der bekannte Kinderarzt, Gastgeber des beliebten Programms der School of Doctor Komarovsky, widmet dem Problem des Einsatzes von Antibiotika in der Kindheit besondere Aufmerksamkeit. Der Arzt betont, dass in fast 90% der Fälle die Ursache der Bronchitis bei einem Kind eine Virusinfektion ist, für die keine Antibiotika erforderlich sind. Eltern sollten sich dessen bewusst sein und die Gültigkeit der Verschreibung eines Kinderarztes für antibakterielle Medikamente herausfinden.

Die Verwendung von Antibiotika ist in diesem Fall ein häufiger Fehler, der nicht dazu beiträgt, mit der Krankheit fertig zu werden, sondern den Zustand des Kindes verschlechtert und allergische Reaktionen, Dysbakteriose und andere unangenehme Folgen verursacht. Daher fordert Dr. Komarovsky Eltern auf, Antibiotika nur dann zu verwenden, wenn dies angezeigt ist, wenn sich der Zustand verschlechtert und wenn Sie sich einer bakteriellen Infektion anschließen.

In anderen Fällen beruht die Behandlung der viralen Bronchitis auf der Umsetzung der Empfehlungen des Arztes, der Beachtung der Bettruhe, reichlich warmem Trinken (Tee mit Himbeeren, Honig, Lindenblüten), der Einnahme von antiviralen und antipyretischen Medikamenten. Die zusätzliche Verwendung von Dampfinhalation und Fußbädern zu Hause beschleunigt die Erholung.

Liste der Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern

Bei der Behandlung von Bronchitis bei Kindern werden meist Antibiotika der folgenden Gruppen eingesetzt:

  • Penicilline (Aminopenicilline);
  • Makrolide;
  • Cephalosporine.

In Ausnahmefällen, wenn sich eine allergische Reaktion entwickelt oder die Erreger gegen diese Medikamente unempfindlich sind, werden Antibiotika anderer Gruppen verschrieben.

Eltern sollten die Namen von Antibiotika für Bronchitis bei Kindern kennen, die am häufigsten verwendet werden. Dazu gehören Mittel wie:

Für Kinder werden Antibiotika in speziellen Dosierungsformen hergestellt. Dies kann ein süßer Sirup, Suspension oder lösliche Fruchtgeschmackstabletten sein. Die Formen von Medikamenten für Kinder erleichtern ihren Gebrauch, weil sie dank ihres angenehmen Geschmacks und Aromas keinen Abscheu bei Kindern verursachen. In schweren Fällen mit Bronchitis bei Kindern werden Antibiotika in Injektionen verwendet.

Regeln für die Verwendung antibakterieller Mittel

Wenn Symptome auftreten, die auf den Eintritt einer bakteriellen Infektion hindeuten, sollte der Kinderarzt Antibiotika in das Behandlungsschema der Bronchitis aufnehmen. Er kann dies tun, ohne auch nur auf die Ergebnisse der Keimbesiedlung zu warten (was 2 Tage dauert), wenn er sieht, dass sich der Zustand des Kindes verschlechtert und es unmöglich ist, ihn zu verzögern. In diesem Fall werden Breitspektrum-Medikamente bevorzugt. Die Dosierung wird unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes der Erkrankung und des Alters des Babys ausgewählt.

Wenn die Erkrankung es erlaubt, ist es besser, orale Arzneistoffe (in Form von Tabletten oder Suspensionen) zu verwenden und das Kind vor Injektionen zu bewahren, die dem kleinen Patienten ein psychologisches Trauma verursachen.

Die Hauptregel der Antibiotika-Therapie ist die Kontinuität der Medikation. Sie können den Behandlungsverlauf nicht willkürlich unterbrechen oder die nächste Dosis des Arzneimittels überspringen. Die gewünschte therapeutische Wirkung ist nur bei systematischem Einströmen von Wirkstoffen in den Körper möglich. Sie können die nächste Dosis des Arzneimittels auch für eine Stunde nicht überfällig einnehmen, da Sie die gesamte Behandlung unterbrechen können. Wenn Sie alle 6, 8 oder 12 Stunden eine Pille oder einen Sirup einnehmen müssen, müssen Sie diese Anweisungen genau befolgen.

Die Dauer der Antibiotika-Behandlung hängt von der Form der Bronchitis, dem Schweregrad der Symptome und der Wirksamkeit des Arzneimittels ab. Im Durchschnitt dauert die Therapie 5 bis 7 Tage, obwohl am zweiten Tag eine Besserung zu beobachten ist. Trotzdem sollte die Medikation fortgesetzt und der vorgeschriebene Kurs abgeschlossen werden.

Wenn nach drei Tagen der Behandlung keine Besserung eintritt, ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um das antibakterielle Arzneimittel zu ersetzen. Es ist möglich, dass das Fehlen des Ergebnisses durch die Immunität von Pathogenen gegen den Wirkstoff des Arzneimittels verursacht wird. Um die Entstehung einer Dysbakteriose zu vermeiden, wird empfohlen, gleichzeitig Probiotika (Linex, Bifiform, Bifidumbacterin) einzunehmen, wodurch das Gleichgewicht der nützlichen Mikroflora im Darm wiederhergestellt wird.

Die besten Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern

Augmentin

Das Medikament ist eine Penicillin-Gruppe mit einer breiten Palette antibakterieller Wirkung, die bei Kindern mit Bronchitis am häufigsten verschrieben wird. Für die Behandlung junger Patienten (ab 3 Monaten) steht das Medikament in Pulverform zur Herstellung einer süßen Suspension zur Verfügung. Für ältere Kinder (ab 12 Jahren) können Sie Tabletten verwenden. Das Medikament enthält zwei Wirkstoffe - das halbsynthetische Antibiotikum Amoxicillin und Clavulansäure.

Die erste Komponente stellt die Zerstörung pathogener Mikroorganismen sicher, und Clavulansäure verhindert, dass Bakterien vom Wirkstoff des Arzneimittels abhängig werden, wodurch die therapeutische Aktivität erhöht wird. Der einzige Nachteil von Penicillin-Antibiotika ist, dass sie häufig allergische Reaktionen hervorrufen und Augmentin keine Ausnahme ist. Das Arzneimittel muss dreimal täglich in der vom Arzt angegebenen Dosierung eingenommen werden. Die Behandlung dauert durchschnittlich 7 Tage. Die Kosten für das Medikament - von 250 Rubel.

Flemoxin Solutab

Das Medikament wird in Form von Tabletten mit einem angenehmen Mandarinengeschmack hergestellt. Sie können unzerkaut geschluckt, gekaut werden, und für Babys wird empfohlen, die Tablette vor dem Bilden der Suspension in Wasser aufzulösen. Das Arzneimittel kann auch bei Neugeborenen, schwachen und Frühgeborenen angewendet werden.

Der Arzt wählt die Dosierung individuell aus, wobei Gewicht und Alter des Babys berücksichtigt werden. Dieses auf Amoxicillin basierende Medikament wird gut resorbiert, verursacht selten allergische Reaktionen und hat praktisch keine Kontraindikationen (außer bei Überempfindlichkeit). Der Preis für Antibiotika - von 230 Rubel.

Suprax

Cephalosporin-Antibiotikum mit einem breiten Spektrum antimikrobieller Wirkung. Für Kinder wird es in Form von Granulaten hergestellt, die zur Herstellung einer süßen Suspension mit Erdbeergeschmack bestimmt sind. Babys ab 6 Monaten wird Sirup verschrieben, bei älteren Kindern (ab 12 Jahren) - das Medikament wird in Kapseln verwendet.

Der Wirkstoff des Medikaments - Cefixim - bezieht sich auf Cephalosporine der dritten Generation, die eine hohe Aktivität gegen Erreger von Atemwegsinfektionen zeigen und sich gut mit verschiedenen Formen von Bronchitis und Lungenentzündung vertragen. Suprax kann jedoch allergische Reaktionen und verschiedene Störungen des Nerven- und Verdauungssystems verursachen. Daher sollten sich die Eltern strikt an die vom Arzt angegebene Dosierung halten und das Medikament nicht länger als 10 Tage einnehmen. Supraksa Durchschnittspreis - von 280 Rubel.

Macropene

Makrolidpräparat, das zur Resistenz von Bakterien gegen Arzneimittel aus der Gruppe der Penicilline und Cephalosporine vorgeschrieben ist. Dieses Werkzeug darf bei Kindern von Geburt an verwendet werden. Macropen wirkt gegen eine Vielzahl pathogener Mikroflora. Der Wirkstoff des Medikaments ist Midecamycin. Für Kinder ist das Medikament in einer idealen Form von Kindern erhältlich - in Form von Granulat zur Herstellung von Suspensionen. Der Kinderarzt berechnet die Tagesdosis des Arzneimittels individuell, je nach Körpergewicht und Alter des Kindes.

Um eine Suspension zu erhalten, füge 100 ml abgekühltes gekochtes Wasser zum Inhalt der Durchstechflasche hinzu und schüttle mehrmals, bis sich der Inhalt zu einer homogenen, homogenen Mischung entwickelt. Vor jeder Medikamenteneinnahme muss die Durchstechflasche mit der Suspension geschüttelt werden. Das Medikament verursacht selten Nebenwirkungen, weist jedoch eine Reihe von Kontraindikationen auf, darunter neben der individuellen Empfindlichkeit auch Störungen der Leber und der Nieren.

Zu den Vorteilen von Makrolidpräparaten zählt die Tatsache, dass sie keine Allergien auslösen, keine Dysbiose verursachen, gleichzeitig aber Mikroorganismen wie Chlamydien und Mykoplasmen zerstören können. Der Preis für Antibiotika in der Apothekenkette - von 270 Rubel.

Zinnat

Cephalosporin-Antibiotikum der zweiten Generation, das bei der Behandlung von Bronchitis bei Kindern (in Form einer Suspension) vorgeschrieben ist. Aus dem Granulat wird eine süße Lösung hergestellt, die mit der Zubereitung gekochtes Wasser in die Flasche gießt. Die fertige Suspension hat einen angenehmen fruchtigen Geschmack und ein angenehmes Aroma. Die Dosierung wird durch einen speziellen Messlöffel erleichtert, der mit dem Arzneimittel in der Packung enthalten ist.

Ein Antibiotikum gegen Bronchitis bei Kindern bis zu 3 Jahren wird in Form einer Suspension und ab diesem Alter in Form von Filmtabletten verschrieben. Sirup kann bei Säuglingen ab einem Alter von 3 Monaten angewendet werden. Die Dosis des Medikaments wird jeweils individuell berechnet, die maximale Zulassungsdauer beträgt 7 Tage. Das Medikament kann unerwünschte Reaktionen des hämatopoetischen Systems, des Nervensystems, des Verdauungsapparates und des Immunsystems verursachen. Die Behandlung sollte daher unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Der Wirkstoff dieses Medikaments - Cefuroxim - ist auch in Form von Natriumsalz (Medikament Zinacef) erhältlich. Es wird in schwierigen Fällen (mit Verschlimmerung der chronischen Bronchitis, Lungenentzündung) in Form von intravenösen oder intramuskulären Injektionen angewendet.

Eine andere Gruppe von Antibiotika - Fluorchinolone - beziehen sich auf die Backup-Option. Sie werden bei schweren Komplikationen eingesetzt, wenn der Verlauf einer Bronchitis von der Entwicklung eitriger Prozesse begleitet wird. Solche Medikamente werden in injizierbarer Form hergestellt. Vertreter dieser Gruppe von Medikamenten Leflock, Loxof in Krankenhäusern in Form von Tropfspritzen.

Günstige Antibiotika für Kinder mit Bronchitis

Moderne antibakterielle Breitbandwirkstoffe sind teuer, daher fragen viele Eltern den Arzt, sich für günstigere Medikamente zu entscheiden. In diesem Fall kann der Arzt folgende Medikamente anbieten:

Amoxicillin

Penicillinpräparat mit einem breiten Spektrum antimikrobieller Wirkung. Es wird häufig bei Infektionen der Atemwege, einschließlich Bronchitis und Lungenentzündung, verschrieben. Für Kinder hergestellt in Form von Sirup mit Erdbeer- oder Himbeergeschmack, der aus Granulat hergestellt wird.

Diese Form des Antibiotikums wird bei Kindern ab 2 Jahren bei Bronchitis verschrieben, bei Neugeborenen und Säuglingen berechnet der Arzt die Dosis des Arzneimittels individuell. Der Preis der Suspension - von 105 Rubel.

Azithromycin

Der Vertreter von Makrolid-Antibiotika. Die pädiatrische Form des Arzneimittels wird in Form eines Pulvers hergestellt, aus dem eine Suspension mit einem angenehmen Geschmack hergestellt wird, und wird zur Behandlung der Atemwege verwendet.

Das Medikament hat alle Vorteile von Makroliden, wirkt gegen die meisten Erreger bakterieller Infektionen und ist gut verträglich, verletzt die Darmflora nicht und verursacht selten Nebenreaktionen. Der Preis des Medikaments - von 100 Rubel.

Biseptol

Sulfanilamid-Antibiotikum, das bei Kindern während der Verschlimmerung einer chronischen Bronchitis eingesetzt wird. Babys mit Erdbeergeschmack und einer leichten Cremefarbe können Babys ab 2 Monaten verabreicht werden.

In diesem Fall muss der Kinderarzt mögliche Kontraindikationen berücksichtigen. Das Medikament wird im Allgemeinen gut vertragen, verursacht jedoch in einigen Fällen Nebenreaktionen verschiedener Körpersysteme. Biseptol Sirup kostet 130 Rubel.

Eltern sollten bedenken, dass es während einer Antibiotikatherapie notwendig ist, dem Kind so viel Flüssigkeit wie möglich zu geben. Außerdem müssen Sie das Arzneimittel nicht mit Sprudelwasser oder Saft trinken, sondern mit warmem gekochtem Wasser oder schwach gebrühtem Tee mit Himbeeren oder Honig.

Vergessen Sie nicht, dass die Einnahme von Medikamenten die Belastung der Leber erhöht, daher sollte die Ernährung des Babys leicht sein. In dieser Zeit sind Brühen, Getreide, leichte Salate, frisches Gemüse und Obst für das Kind von Nutzen. Da viele antibakterielle Wirkstoffe ein Ungleichgewicht der nützlichen Mikroflora im Darm hervorrufen, wird zusätzlich empfohlen, Probiotika in das Behandlungsschema aufzunehmen, was eine gute Vorbeugung gegen Dysbakteriose darstellt.

Application Reviews

Rezension №1

Meine Tochter wurde schwach geboren und das erste Lebensjahr war ständig krank. Es gab Probleme mit den Atmungsorganen, bei den Ärzten, bei denen eine chronische Bronchitis diagnostiziert wurde, kam es mehrmals zu Verschlimmerungen der Krankheit, und uns wurden Antibiotika verordnet.

Der Arzt bot an, Spritzen zu geben, aber ich bestand darauf, dass uns Medikamente in einer anderen Form verschrieben werden. Jetzt werden sogar Antibiotika für Kinder in Form von süßen Sirupen hergestellt, die bei Kindern keinen Ekel hervorrufen. Wir nahmen Sumamed Sirup, der Arzt sagte, dies sei die beste Option, da Makrolid-Antibiotika selten Nebenwirkungen hervorrufen.

Und in der Tat war die Behandlung erfolgreich, es gab keine Komplikationen oder allergische Ausschläge. Eine Verbesserung des Zustands wurde am dritten Behandlungstag festgestellt. Verdauungsstörungen oder Bauchschmerzen traten ebenfalls nicht auf. Meines Erachtens ist Sumamed Sirup das effektivste Heilmittel für Kleinkinder mit bakteriellen Infektionen.

Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern: eine Überprüfung von Medikamenten

Was sind die effektivsten Antibiotika für Kinder mit Bronchitis? Und müssen sie wirklich von dieser Krankheit getroffen werden? Welche Medikamente werden von den behandelnden Ärzten empfohlen und wie lange kann die Behandlung von Bronchitis dauern? Solche Fragen sind für junge Mütter, die mit einer solchen heimtückischen Krankheit konfrontiert sind, nicht ungewöhnlich. Und es ist wirklich so, da Komplikationen bei Bronchitis sogar Asthma verursachen können. Die Behandlung von Bronchitis mit Antibiotika ist eine extreme Maßnahme, auf die Ärzte zurückgreifen, wenn ein Kind das Risiko hat, an Komplikationen, verminderter Immunität oder einer negativen Dynamik des Krankheitsverlaufs zu leiden. Gleichzeitig ist die Behandlungsdauer mit Antibiotika streng begrenzt - von 3 bis 5 Tagen, abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Verlauf der Bronchitis.

Was Sie über Bronchitis wissen müssen

Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut aufgrund von äußeren Einflüssen. Meistens ist es eine Infektion. Darüber hinaus beeinflussen nicht nur Bakterien die Schleimhaut, sondern auch Viren. Eine chronische Bronchitis entwickelt sich vor dem Hintergrund der Langzeitexposition gegenüber nicht infektiösen Reizstoffen.

Welche Antibiotika für Kinder mit Bronchitis können von einem Arzt verordnet werden?

Antibiotika werden ausschließlich verschrieben, wenn eine bakterielle Infektion durch einen Sputumtest bestätigt wird. In diesem Fall kann der behandelnde Arzt nicht nur Pillen und Suspensionen verschreiben, sondern auch Injektionen (mit Gefahr der Entwicklung von Komplikationen).

Die Hauptgruppen von Antibiotika gegen Bronchitis

Für die wirksame Behandlung von Bronchitis bei Kindern verschreiben Ärzte folgende Antibiotika für bakterielle Bronchitis:

  1. Antibiotika gegen Bronchitis aus der Penicillin-Gruppe. Antibiotika dieser Gruppe sind die am wenigsten toxischen von allen anderen Gruppen und haben eine breite Wirkung. Penicilline verursachen jedoch häufiger als andere Medikamente Allergien gegen Medikamente. Darüber hinaus können Allergien auftreten, selbst wenn kleine Penicillin-Dosen eingenommen werden. Im Falle einer Bestätigung der Intoleranz, des Auftretens von Nebenwirkungen wird die Therapie mit Antibiotika der Penicillinserie gestoppt und ein Antibiotikum aus einer anderen Gruppe ausgewählt. Die wirksamsten Medikamente gegen Bronchitis bei Kindern durch Makrolide: Ampicillin, Flemoxin Solyutab®, Augmentin®, Amoxiclav® und andere Arzneimittel;
  2. Antibiotika gegen Bronchitis aus der Gruppe der Makrolide. Makrolid-Medikamente sind neben Penicillin-Antibiotika die am wenigsten toxischen Antibiotika. Darüber hinaus können diese Medikamente in viel geringerem Maße Allergien oder Nebenwirkungen verursachen, die von Kindern gut vertragen werden. Die wirksamsten Medikamente gegen Bronchitis bei Kindern von Makroliden: Erythromycin (dieses Medikament markiert den Beginn der gesamten Gruppe von Makroliden), Sumamed®, Azithromycin, Azitroks®, Zi-Faktor und andere Medikamente;
  3. Antibiotika gegen Bronchitis aus der Gruppe der Cephalosporine. Cephalosporine sind Antibiotika auf der Basis von 7-Aminocephalosporinsäure. Diese Antibiotika haben eine hohe bakterizide Wirkung sowie ein breites Wirkungsspektrum. Die wirksamsten Medikamente gegen Bronchitis bei Kindern von Cephalosporinen: Zinnat®, Cefuroxim, Ceftriaxon, Supraks®, Klaforan® zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung und andere Arzneimittel.

Es ist wichtig! Antibiotika, die für Kinder mit Bronchitis verschrieben werden, wirken sich trotz ihrer hohen Wirksamkeit stark negativ auf die Darmflora aus. Daher sollten Antibiotika zusammen mit Probiotika und, falls erforderlich, mit synthetischen Enzymen und Hydrolysaten eingenommen werden, die eine Vergiftung verhindern.

Verwendung des Medikaments Sumamed ® bei Bronchitis bei Kindern

Sumamed ® Kapseln und Tabletten

Alter 3 - 12 Jahre, Gewicht bis 45 Kilogramm. Sumamed ® für Bronchitis bei Kindern dieser Altersgruppe wird 1 Mal pro Tag für jedes Kilogramm Kindergewicht verordnet. Die Behandlung dauert 3 Tage, die Dosis pro Kurs 30 mg pro Kilogramm Kindergewicht. Die Tablettenform des Medikaments Sumamed ® wird zusätzlich verschrieben, um ein Mal pro Tag in der folgenden Dosierung zu erhalten:

  • Körpergewicht 18 - 30 kg - 2 Tabletten (250 mg)
  • Körpergewicht 31-44 kg - 3 Tabletten (375 mg)

Alter ab 12 Jahren, Gewicht über 45 Kilogramm. Das Medikament wird verschrieben, um 3 Tage lang einmal täglich 500 mg zu erhalten. Dosis pro Kurs von 1,5 Gramm

Sumamed ® Suspension für Kinder

Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Geben Sie einmal täglich 10 mg pro Kilogramm Kindergewicht zu. Die Behandlung dauert 3 Tage, die Dosis pro Kurs 30 mg pro Kilogramm Kindergewicht. Die Droge wird einem Kind einmal am Tag, eine Stunde oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit gegeben. Nach der Einnahme ist es notwendig, dem Kind eine kleine Menge Wasser zu geben, damit keine Suspensionsspuren im Mund verbleiben.

Antibiotika für Kinder mit Bronchitis

Antibiotika für Kinder mit Bronchitis werden häufig verschrieben, was bei den Eltern viele Fragen aufwirft. Schließlich ist das Internet mit Informationen gefüllt, die darauf hinweisen, dass die Ursache für das Auftreten von Bronchitis in der Regel Viren sind und Antibiotika gegen Bakterien gerichtet sind.

In der Tat müssen Antibiotika bakterielle Infektionen behandeln, und antivirale Medikamente helfen, virale Infektionen zu bekämpfen. All dies ist wahr, aber in Bezug auf Bronchitis ist alles nicht so klar. Versuchen wir herauszufinden, ob Antibiotika für ein Kind mit Bronchitis notwendig sind. Ist ihre Verwendung gerechtfertigt, können sie diese Krankheit heilen?

Bronchitis - viral oder bakteriell?

Um die Frage zu beantworten, ob bei der Behandlung von Kinderbronchitis Antibiotika benötigt werden, müssen Sie wissen, dass "Schädlinge" diese gefährliche Krankheit auslösen. In 50-60% aller Episoden von Kinderbronchitis wird die Krankheit durch Viren ausgelöst: Rhinovirus, Adenovirus und häufiger als andere - Influenzavirus. Was als nächstes passiert, ist nicht schwer vorstellbar. Die Immunabwehr des Körpers des Kindes wird zerstört, und es werden sehr günstige Bedingungen für die Vitalaktivität der Bakterien geschaffen. Die Krankheit "fließt" also in die Kategorie der bakteriellen, sekundären bakteriellen Infektion, die sich dem primären Virus anschließt.

In 20% der Fälle ist die Bronchitis anfangs bakteriellen Ursprungs. Ein Kind erkrankt, wenn alle Arten von „Kokken“ - Staphylococcus, Streptococcus, Bazillus pyocyanicus, Hämophilus bacillus, Moraxella - in seinen Körper eindringen (insbesondere in den Atemwegen). In etwa 15% der Fälle wird die Bronchitis durch Pilze verursacht, und etwa 5% der Fälle werden durch sogenannte atypische Organismen verursacht - Chlamydien, Mykoplasmen. Diese "Schädlinge" sind heimtückisch - es sind interessante Lebensformen, eine Kreuzung zwischen Bakterien und Viren. Diese Bronchitis ist mit dem Adjektiv "atypisch" überwachsen.

Die Wahl der Medikamente für die Behandlung

Da fast jede Bronchitis früher oder später in die bakterielle Form geschult werden kann, sind Antibiotika das häufigste Heilmittel für eine Krankheit. Dies ist die Position der offiziellen Medizin. Sie steht etwas von der Meinung der geliebten Mütter von Dr. Evgeny Komarovsky. Er behauptet, dass 99,9% der Bronchitis viral sind, und besteht auf einer Behandlung ohne Antibiotika.

Der Anruf zu Ihnen nach Hause wird jedoch nicht von Komarovsky und dem Arzt Ihrer Klinik kommen, und seine Position wird der traditionellen näher sein. Betrachten Sie es.

Wenn der genaue Erreger der Krankheit zuverlässig bekannt ist, kann der Arzt ein gezieltes, wirksames Antibiotikum verschreiben. Ein Haemophilus bacillus beispielsweise fürchtet Penicilline, und Erythromycin wirkt sich nicht auf sie aus. Für Moraxella sind Makrolide der neuen Generation destruktiv, und es ist den meisten Vertretern einer Reihe von Penicillinen gleichgültig. Atypische Chlamydien und dergleichen mögen keine Tetracyclin-Antibiotika. Die launischsten sind Pneumokokken, sie sind resistent gegen eine große Anzahl von Antibiotika, so dass es sehr schwierig ist, durch solche Mikroorganismen verursachte Bronchitis zu heilen.

Bei der Auswahl eines Antibiotikums für die Behandlung eines Kindes muss auch berücksichtigt werden, dass für den Kinderkörper ein sanftes Antibiotikum bevorzugt wird, das ein Minimum an Nebenwirkungen hat. Sie können die Form der Krankheit nicht ignorieren. Die häufigste Wahl von Kinderärzten sind Breitbandantibiotika.

Bei akuter Bronchitis des Virustyps werden Antibiotika überhaupt nicht verschrieben. Mit einer solchen Infektion kann der Körper des Kindes alleine oder mit Unterstützung einer speziellen Therapie mit antiviralen Medikamenten zurechtkommen.

Bei der Erkennung einer akuten Bronchitis, bei der Bakterien, atypische Chlamydien oder chronische Bronchitis schuld sind, ist die Verabreichung von Antibiotika manchmal ein wichtiger Bestandteil einer angemessenen Behandlung.

Obstruktives Brohit, das auch eitrig genannt wird, wird meistens mit antibakteriellen Medikamenten behandelt.

Im nächsten Video sehen Sie, wie Sie akute Bronchitis behandeln können, ohne auf ernste Drogen zurückgreifen zu müssen.

Der Arzt wird dem Kind niemals Antibiotika zur Vorbeugung gegen chronische Bronchitis verschreiben Zu diesem Zweck geben solche starken Drogen nicht nach. Antibiotika werden auch bei allergischer Bronchitis nicht benötigt. Diese Form der Erkrankung kommt übrigens bei Kindern häufiger vor, als wir Eltern an das Denken gewöhnt sind.

Bei der Traechobronchitis (einer Erkrankung, bei der sowohl die Schleimhäute der Bronchien als auch der Trachea betroffen sind) und der Verschlimmerung des Bronchialasthmas wird die Frage der Verschreibung von Antibiotika wie bei einer akuten Bronchitis gelöst ganz im Ermessen des Arztes.

Im Allgemeinen Antibiotika-Therapie bei Bronchitis: Gemäß der etablierten Praxis werden Ärzte nur in 10% aller Fälle verschrieben. Die restlichen 90% werden mit Expektorantien, Mukolytika, Antiviren und Antihistaminika behandelt.

Und im nächsten Video wird Dr. Komarovsky Ihnen erklären, wie man Bronchitis bei einem Kind behandelt.

Indikationen zur Verwendung

Bronchitis ist keine so harmlose Krankheit, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Sie wird oft durch Pneumonie (Pneumonie) und Bronchiolitis (Entzündung der kleinen Bronchien) kompliziert. Die gefährlichste Bronchitis für Babys von der Geburt bis zu einem Jahr. In diesem Alter sterben laut Statistik mehr als 200 Babys aus der Kontrollgruppe von 100.000 Babys an Bronchitis und ihren Komplikationen.

Der Grund ist, dass sich die Krankheit in diesem Alter sehr schnell entwickelt und es keine Zeit gibt, alternative Medikamente auszuwählen. Die einzig vernünftige Lösung sind Antibiotika. Kleinkindern bis zu einem Jahr mit Bronchitis wird versucht, unter stationären Bedingungen behandelt zu werden, wobei die Möglichkeit besteht, den Zustand des Kindes rund um die Uhr zu überwachen. Es ist wichtig, das Auftreten von Komplikationen nicht zu versäumen.

Am häufigsten sind Kinder mit einer Bronchitis im Alter von 1 bis 5 Jahren krank. Jüngere Schulkinder im Alter von 7 bis 9 Jahren erkranken seltener, sie haben jedoch ein höheres Risiko für eine chronische Bronchitis.

Nach Abwägung möglicher Risiken für das Leben und die Gesundheit des Kindes wird deutlich, warum Ärzte Antibiotika bei der Behandlung von Bronchitis "respektieren".

Es gibt mehrere wichtige Nuancen, in denen ein Arzt, selbst bei einer unkomplizierten Form der Bronchitis, einem Kind immer noch Antibiotika verschreiben möchte:

  • Wenn ein Kind in der Vergangenheit ein Geburtstrauma hatte, Missbildungen.
  • Wenn ein Kind starke, deutliche Anzeichen einer Atemstörung während einer Bronchitis hat.
  • Wenn in einem Auswurf der Kranken die Unreinheit des Eiter gut erkennbar ist.
  • Wenn die hohe Temperatur (über 38 Grad) länger als drei Tage dauert.
  • Wenn bei einem Kind mit Bronchitis schwere Vergiftungserscheinungen auftreten. Dies kann auf einen bakteriellen Ursprung der Krankheit hindeuten, da Vergiftung die Vergiftung des Körpers des Babys mit den Produkten der Vitalaktivität schädlicher Bakterien ist.

Kindern werden normalerweise Antibiotika der drei Gruppen verschrieben - Penicilline, Makrolide und Cephalosporine.

  1. Darüber hinaus ist es in dieser Reihenfolge. Penicilline haben die mildesten Wirkungen und werden zuerst verschrieben. Darüber hinaus gibt es in der Mehrzahl der Medikamente in dieser Gruppe geeignete Dosierungsformen für Kinder - sie können in Suspension oder Lösung eingenommen werden (seine Eltern werden oft als Sirup bezeichnet), es gibt selbstauflösende Tabletten. In Situationen, in denen die Krankheit kompliziert ist, können bei Injektionen Penicillin-Antibiotika verabreicht werden.
  2. Der Arzt wird sekundär Antibiotika-Makrolide verschreiben, wenn die Penicilline nicht die gewünschte Wirkung gezeigt haben. Mit anderen Worten, wenn die akuten Symptome der Krankheit nicht 72 Stunden nach Beginn des Antibiotikums Penicillin verschwinden, kann der Arzt das Medikament durch die Wahl eines Makrolids ersetzen. Solche Werkzeuge haben eine minimale Liste von Nebenwirkungen, verursachen selten allergische Reaktionen und werden daher als relativ sicher für den Körper des Kindes angesehen.
  3. Ärzte versuchen, Cephalosporin-Antibiotika in Injektionen zu verschreiben. Sie wirken stark antimikrobiell, können jedoch Allergien auslösen. Und die Liste der Kontraindikationen und ähnlichen Handlungen oben. Solche Medikamente werden bei komplexen Formen der Bronchitis sowie bei eitriger obstruktiver Bronchitis sowie in Fällen, in denen Makrolide und Penicilline nicht helfen, verschrieben.

Es gibt eine andere Familie von Antibiotika, die von einem Arzt wegen Bronchitis verschrieben werden können. Dies sind Fluorchinolone. Sie werden nur in extremen Fällen eingesetzt. Wenn die Mittel aller anderen Antibiotikagruppen aus verschiedenen Gründen oder für einen sehr schweren Krankheitsverlauf, der das Leben des Kindes bedroht, nicht für den Erreger wirken. Fluorchinolone sind ziemlich "schwere" Drogen, es ist verboten, sie zur Behandlung von Kindern im Alter von 12-14 Jahren zu verwenden.

Im Durchschnitt dauert die Behandlung der Bronchitis mit Antibiotika 7 bis 10 Tage, in manchen Fällen bis zu zwei Wochen.

Bei der Behandlung von Kinderbronchitis werden am häufigsten folgende Namen genannt:

  • Penicilline: Ampioks, Amoxicillin, Flemoxin, Ampicillin, Flemoklav, Ospamox, Hinkocil, Augmentin und andere.

Was sind die besten Antibiotika für Bronchitis bei Kindern - die Namen der wirksamsten Medikamente

Einige Eltern haben eine Meinung - es lohnt sich, einen Kinderarzt zu kontaktieren, da die Klinik sofort mit tausend Krankheiten aufwarten wird, die angeblich dringend behandelt werden müssen.

Dies ist häufig bei Bronchitis der Fall - sie sagen, zu oft nehmen sie einen gewöhnlichen Husten dafür. Laut russischen Statistiken sind pro 1.000 Kinder unter 5 Jahren durchschnittlich 200 Krankheiten pro Jahr.

Ärzte entwickeln aktiv Instrumente zur Bekämpfung dieses Phänomens. Antibiotika sind eine davon, vor allem in den akuten Stadien der Erkrankung. Im Folgenden werden die Namen der effektivsten und beliebtesten Tools aufgeführt.

Was ist Kinderbronchitis und was sind die Symptome?

Eine Art von Bronchitis ist Bronchiolitis - eine Krankheit, die sozusagen durch die Bronchien in die Lunge absteigt.

Im Allgemeinen unterscheidet sich die Bronchitis von Kindern im Alter von 3, 4, 5 und älter in den gleichen Symptomen wie bei Erwachsenen:

  • Temperatur; Bei Babys springt es meistens am Morgen entweder kräftig oder bleibt tagsüber zum ersten Mal auf einem fast unmerklichen Niveau von 37 Grad;
  • Husten; Zu Beginn der Krankheit kann es trocken sein, während Kinder möglicherweise nicht einmal darüber berichten.
  • allgemeine Schwäche; es entwickelt sich mit zunehmender Temperatur;
  • nervöses Verhalten, Tränen; das Kind kann nicht erklären, was passiert, und außerdem fällt es ihm schwer zu atmen und zu sprechen;
  • Übelkeit, Erbrechen; Bei akuter Bronchitis sind diese Symptome viel häufiger als bei Erwachsenen.

Ursachen der kindlichen Bronchitis

Das pädiatrische Atmungssystem ist aus folgenden Gründen anfällig:

  • kleines Lungenvolumen;
  • Schwäche der Atemmuskulatur; Dies macht es schwierig, Auswurf zu trennen;
  • Anfälligkeit für Entzündungen von Organen mit Schleimhäuten und Adenoiden;
  • geringe Menge an Immunglobulin in Schleimhautzellen.

In der Regel ist die Bronchitis bei Kindern eine Sekundärerkrankung, zum Beispiel nach einer Laryngitis und einer Pharyngitis.

Wann können Sie nicht auf Antibiotika verzichten?

Bislang glauben einige Ärzte, dass der Einsatz von Antibiotika im Kindesalter mehr Nebenwirkungen als eine nützliche Behandlung hat.

Im Falle einer Bronchitis kann die Verzögerung in diesen Fällen jedoch ungerechtfertigt sein.

Laut Statistik sterben 218 von 100.000 Kindern unter einem Jahr an Atemwegserkrankungen und 55 Kinder im Alter von 1 bis 4 Jahren.

So ist es durchaus gerechtfertigt, dass Antibiotika gegen Bronchitis bei Babys im Falle einer bakteriellen Infektion verschrieben werden, die gekennzeichnet ist durch:

  • ein Temperaturanstieg von 38 Grad, der 3 Tage anhält;
  • Auswurf von Auswurf mit eitrigem Ausfluss;
  • Erbrechen;
  • zunehmende Schwäche;
  • Verweigerung von Lebensmitteln.

Bei der Einnahme von Antibiotika müssen gleichzeitig Medikamente verschrieben und eingenommen werden, die die Darmflora normalisieren, beispielsweise Bifidobacterin.

Antibiotika für Kinder in Gruppen

  • Penicilline; ihre Handlung ist die weichste, sie werden zuerst ernannt; Darüber hinaus werden sie in einer für kleine Kinder geeigneten Form hergestellt - Sirup oder Suspension.
  • Makrolide; Sie werden verschrieben, wenn die Penicilline nicht innerhalb von 72 Stunden die Symptome der Krankheit lindern. Ihre Wirkung ist viel stärker, aber es gibt allergische Reaktionen, jedoch schwach.
  • Cephalosporin-Antibiotika; es sind vorgeschriebene Injektionen; stark, verursachen aber häufig Allergien; für komplizierte Formen der Bronchitis.

Antibiotika für die Kleinsten: eine Liste beliebter Tools

Bronchitis bei jungen Patienten unter 1 Jahr entwickelt sich extrem schnell.

Krankenhausaufenthalt ist in diesem Fall oft die einzige Möglichkeit, das Baby zu retten.

In solchen Fällen sollten Sie in erster Linie Ceftriaxon injizieren. Dieses Antibiotikum aus 3 Generationen mit einem breiten Wirkungsspektrum ist auch für schwangere Frauen im Notfall zulässig.

Zinnat und Sumamed werden auch kleinen Kindern verschrieben.

Wir wenden uns nun den Namen von Medikamenten zu, die Kindern verschrieben werden, die von 2-3 Jahren und darüber hinaus reifer sind.

Flemoxin Solutab

Die Tabletten lösen sich in Wasser auf und schmecken wie Mandarine, was die Kinder natürlich mögen.

Augmentin

Das Medikament ist in Form von Pulver oder Dragees erhältlich.

Es wird zur Behandlung von Bronchitis bei Kindern ab einem Alter von 3 Monaten angewendet. Bezieht sich auf die Antibiotika der Aminopenicillin-Gruppe.

Leider ist dieses Arzneimittel oft allergisch und muss daher trotz der guten pharmakologischen Eigenschaften des Arzneimittels ersetzt werden.

Suprax

Weisen Sie Kinder ab 6 Monaten in Form von Granulaten zu, die in Wasser gelöst werden und in Form von Sirup geben. Patienten nach 12 Jahren Suprax in Kapseln verabreicht.

Kontraindikationen für die Einnahme des Medikaments können Allergien und Nierenerkrankungen sein.

Amoxicillin

Die Aussetzung kann auch für Neugeborene gegeben werden. Es gilt als das beliebteste in der Pädiatrie.

Erhältlich in Kapseln, Tabletten und Granulaten, von denen die Suspension schnell zubereitet wird. Es wird für die kleinsten mit einer Rate von 20 mg pro 1 kg Gewicht zubereitet.

Hinkocil

Dieses Antibiotikum wird sowohl in Kapseln als auch in Suspension eingenommen. Zwar bereiten Apotheker die Suspension nicht vor, sie können leicht zu Hause aus Granulat hergestellt werden.

Hinkocyl ist bei Kindern mit Asthma indiziert. Babys unter 1 Jahr werden jedoch nicht empfohlen.

Nebenwirkungen von Antibiotika

Es gibt häufige Manifestationen:

  • allergische Reaktionen: von geringfügigen Hautmanifestationen bis hin zum anaphylaktischen Schock, der am gefährlichsten ist;
  • toxische Reaktionen, besonders die Leber, die Nieren und der Verdauungstrakt leiden darunter;
  • Aktivierung der Pilzflora;
  • Entwicklung von Antibiotika-Resistenzen.

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie, welches Antibiotikum nach Ansicht von Dr. Komarovsky bei Bronchitis besser ist:

Glücklicherweise treten unter den heutigen Bedingungen jedes Jahr neue Antibiotika auf, die weniger Komplikationen verursachen.

Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn Ihrem Kind diese Art von Medikamenten verschrieben wird.

Man muss sich nur an zwei Postulate erinnern: Viren können nicht mit Antibiotika behandelt werden, und die Selbstbehandlung ist in diesem Fall einfach gefährlich.

Wie wählt man ein Antibiotikum für Bronchitis bei Kindern?

Bronchitis ist eine der schwerwiegendsten Erkrankungen bei Kindern.

Die Atemwege und das Immunsystem eines kleinen Kindes sind noch nicht vollständig, und dies ist die Hauptursache für die Exposition von Kindern bei akuten Atemwegsinfektionen jeglicher Art.

Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern sind eine ziemlich wirksame Methode zur konservativen Behandlung der Krankheit.

Wenn antibakterielle Medikamente an Kinder verordnet werden

Auf den ersten Blick ist Bronchitis keine so gefährliche Krankheit, aber nicht. Oft wird es durch Bronchiolitis (Entzündung der kleinen Bronchien) und Lungenentzündung (Lungenentzündung) kompliziert.

Die gefährlichste Bronchitis für kleine Kinder von der Geburt bis zu einem Jahr. Laut Statistik starben in diesem Alter an Bronchitis und ihren schweren Komplikationen etwa 200 Kinder aus der Kontrollgruppe, die 100.000 Babys hat.

Der Grund für dieses Ergebnis ist, dass sich die Bronchitis in einem frühen Alter ziemlich schnell entwickelt und die Fachleute keine Zeit haben, alternative Medikamente auszuwählen. Die einzig vernünftige Lösung sind Antibiotika.

Am häufigsten tritt Bronchitis bei Kindern zwischen einem und fünf Jahren auf. Ältere Kinder - 7–9 Jahre weniger, haben jedoch ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung chronischer und obstruktiver Formen der Krankheit.

Um Komplikationen zu vermeiden, wird versucht, Säuglinge bis zu einem Jahr, die an Bronchitis erkrankt sind, nur im Krankenhaus behandelt zu werden, mit der Möglichkeit einer Beobachtung rund um die Uhr.

Antibakterielle Arzneimittel für Kinder mit Bronchitis werden von einem Kinderarzt verschrieben, wobei der Zustand des Patienten, die Art des Infektionsmittels und das Krankheitsbild der Erkrankung berücksichtigt werden.

Antibiotika werden nur bei Kindern verschrieben, wenn eine bakterielle Infektion vorliegt. Andere Medikamente haben keine antiviralen Wirkungen und verschlechtern den Zustand des Kindes nur erheblich und verringern die Immunität.

Gemäß den Regeln ist es möglich, jede Art von Behandlung mit Antibiotika bei Bronchitis nur nach Bestimmung der Art des Erregers vorzuschreiben, nachdem die Analyse bestanden wurde (Sputum-Kultur).

In der Praxis verschreibt ein Kinderarzt jedoch sofort Antibiotika. Dies liegt an dem langen Warten auf die Ergebnisse der Analyse, und im Falle einer akuten Infektion kann es nicht verzögert werden, da sich gefährliche Komplikationen entwickeln können.

Es gibt andere Anzeichen, die für die Entwicklung von Bakterienkolonien im Körper eines Kindes charakteristisch sind:

  • Temperaturen bis zu 38 ° C halten mehr als drei Tage.
  • Ein Bluttest weist auf eine hohe Anzahl von Leukozyten und einen erhöhten ESR-Spiegel hin.
  • Es gibt eine starke Schwäche, Atemnot, Atemnot.
  • Das Alter des Kindes beträgt weniger als ein Jahr.
  • Beim Husten wird der Auswurf mit einer Mischung aus grünem Eiter gemischt.
  • Vergiftungszeichen treten auf.
  • Symptome, die auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion hinweisen (Auftreten eines starken und lähmenden Hustens, wiederholtes Fieber, Verschlechterung nach Besserung) werden zum Ausdruck gebracht.

Kinderärzte sollten besonders auf Kinder mit schwerer Anamnese (Frühgeburt, angeborene Anomalien, Geburtstrauma oder schwere Begleiterkrankungen) achten. Solche Kinder sind viel gefährdet, verschiedene Atemwegskomplikationen zu entwickeln, die eine echte Bedrohung für das Leben darstellen. Bei akuter Bronchitis können Sie Kindern unter 4 Jahren keine Antibiotika geben. Nur ein Spezialist kann sich für eine Behandlung mit Antibiotika entscheiden.

Was Dr. Komarovsky über den Einsatz von Antibiotika sagt

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky, der Gastgeber des Programms "School of Doctor Komarovsky", widmet sich immer einem Problem wie der Verschreibung von Antibiotika im Kindesalter.

Nach Angaben des Arztes handelt es sich bei fast 90% der Fälle von Bronchitis bei Kindern um eine Virusinfektion, für die keine Antibiotika erforderlich sind. Daher müssen Eltern die Gültigkeit der Ernennung antibakterieller Arzneimittel für das Kind durch einen Spezialisten feststellen.

In diesem Fall ist der Einsatz von Antibiotika ein recht häufiger Fehler, der nur den Zustand des Kindes verschlechtert und verschiedene allergische Reaktionen, Dysbakteriose und andere unangenehme Folgen hervorruft.

Deshalb fordert Komarovsky die Eltern auf, Antibiotika nur unter objektiven Gesichtspunkten an Kinder zu verabreichen: beim Anhängen einer bakteriellen Infektion oder bei Verschlechterung.

In anderen Fällen basiert die Behandlung der viralen Ätiologie auf der strikten Umsetzung der Empfehlungen des Kinderarztes: reichliches Trinken (warmer Tee mit Honig und Lindenblüten), Bettruhe, Einnahme von Antipyretika und antiviralen Medikamenten. Die zusätzliche Verwendung von Fußbädern und Dampfinhalationen beschleunigt nur die Erholung.

Welche Medikamente werden für Kinder mit Bronchitis verschrieben?

Nach den Regeln können Sie Antibiotika zur Behandlung von Krankheiten nur durch Erkennen des Erregers auswählen. In der Regel werden jedoch die am häufigsten verschriebenen Medikamente verschrieben.

Ärzten zufolge sind drei Arten von Antibiotika für die Behandlung dieser Krankheit bei Kindern am wirksamsten:

  1. Penicilline Medikamente haben die mildeste Wirkung, weshalb sie zuerst verschrieben werden. Die meisten dieser Gruppe angehörenden Medikamente haben „Kinder“ -Dosierungsformen: Es gibt selbstauflösende Tabletten, Suspensionen, in Lösung (in Form eines Sirups).
  2. Makrolide. Spezialisten verschreiben Makrolid-Antibiotika, wenn Medikamente der Penicillin-Klasse nicht die notwendige Wirkung haben. Solche Medikamente haben eine minimale Liste von Nebenwirkungen. In seltenen Fällen verursachen diese Produkte allergische Reaktionen, die für Kinder als absolut sicher gelten.
  3. Cephalosporine. Kinderärzte versuchen, Antibiotika vom Cephalosporin-Typ in Injektionen zu verschreiben. Dies sind starke Arzneimittel mit ausgeprägter antimikrobieller Wirkung, sie können jedoch verschiedene allergische Reaktionen hervorrufen. Solche Medikamente werden nur verschrieben, wenn Medikamente der Penicillin- und Makrolidklasse nicht geholfen haben. Behandlung Cephalosporine werden bei komplexen Formen von Bronchitis und eitriger obstruktiver Bronchitis verschrieben.

Die Liste der wirksamsten Medikamente gegen Bronchitis bei Kindern:

JMedic.ru

Bronchitis ist ein pathologischer Prozess, an dem Bronchien kleinen und mittleren Kalibers beteiligt sind, die durch das Auftreten von Husten, Auswurf und Atemnot gekennzeichnet sind. Auch bei Kindern kommt es häufig zu Komplikationen wie Würgen (Luftmangel durch intensiven Bronchospasmus und Schwellung der Bronchialwände).
Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung, da sie die Ursache der Erkrankung schnell beeinflussen, beseitigen und die Entwicklung von Komplikationen verhindern. Um mit der Behandlung von Bronchitis mit Antibiotika beginnen zu können, sind spezifische Indikationen erforderlich. Dazu gehören:

  • Körpertemperatur über 38,0 0 С;
  • Manifestation einer bakteriellen Vergiftung des Körpers (Appetitlosigkeit, Apathie, Launenhaftigkeit, Gewichtsverlust, Schlafstörung);
  • intensiver bellender Husten;
  • feuchter Husten mit dickem gelbgrünem Auswurf.

Klassifizierung von Antibiotika, die Kindern zur Behandlung von Bronchitis verschrieben werden

Beta-Lactame sind Antibiotika, von denen eine Gruppe das Vorhandensein eines Lactamrings in der Struktur eines Arzneistoffs kombiniert, der Bakterienzellen zerstört:

  • Synthetische Penicilline:
  1. Amoxicillin
  2. Amoxicillin mit Clavulansäure ist eine Gruppe geschützter Penicilline. Einige Bakterienzellen haben gelernt, im Laufe der Evolution resistent gegen Lactame zu sein, indem sie Lactamase produzieren, ein Enzym, das ein Antibiotikum abbaut. Clavulansäure blockiert dieses Enzym, wodurch die Zerstörung des Arzneimittels verhindert wird.
  • Cephalosporine:
  1. Cephalosporine der zweiten Generation (Cefuroxim).
  2. Cephalosporine der 3. Generation (Cefpodoxim).

Respiratorische Fluorchinolone, die zur Reserve gehören und nur in Form von Injektionen bei extrem schwerer Bronchitis eingesetzt werden.

Antibiotika gegen Bronchitis werden Kindern verschrieben, wobei der Erreger der Infektion, der durch die Symptome der Atemwegsschädigung, durch allgemeine Vergiftung des Körpers und durch Sputumkultur auf einem Nährmedium bestimmt werden kann, und das Studium der auf ihnen auftretenden Mikroorganismen berücksichtigt wird.

Antibakterielle Therapie

Welche Medikamente können und sollten Kindern verschrieben werden:

Synthetische Penicilline

Sie haben eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung (führen zum Absterben von Bakterien) gegen eine Reihe von grampositiven und gramnegativen Bakterienzellen.

  • Amoxicillin - der Körper eines Kindes verträgt dieses Medikament gut, aber bei anfälligen Personen können allergische Reaktionen in Form von Juckreiz oder Sinus auf der Haut auftreten.

Ospamox - Form der Freisetzung von Kindern - Granulat zur Herstellung von Suspensionen zur oralen Verabreichung. Es gibt mehrere Dosierungen des Arzneimittels - 125 mg des Wirkstoffs in 5 ml Lösung in einer 60-ml-Durchstechflasche und 250 mg in 5 ml einer Lösung in einer 60-mg-Durchstechflasche.

Um die Kindersuspension vorzubereiten, verdünnen Sie den Inhalt der Flasche mit gekochtem Wasser bis zur Marke und schütteln Sie sie gut.