Amoxicillin bei Erkältungen: Dosierung für Kinder und Erwachsene

Bei der Behandlung von Erkältungen mit Medikamenten multidirektional. Der Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen zeigt sich, wenn Symptome einer bakteriellen Infektion auftreten und Komplikationen auftreten.

Amoxicillin: Eigenschaften und Zusammensetzung des Arzneimittels

Amoxicillin - ein häufiges Antibiotikum zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern und Erwachsenen

Amoxicillin ist ein antibakterielles Medikament, das zur Penicillingruppe gehört. Das Präparat enthält den Wirkstoff Amoxicillin in Form von Trihydrat, wodurch verschiedene Arten von Bakterien - grampositiv und gramnegativ - im Körper absterben.

Zusätzlich enthält die Zubereitung: Magnesiumstearat, mikrokristalline Cellulose, Eisenoxid, Titandioxid, Farbstoffe, Gelatine usw.

Bei der Einnahme wird der Wirkstoff in die Wände pathogener Mikroorganismen eingebracht und ist für sie schädlich. Ausnahmen sind bestimmte Arten von Bakterien, die Penicillinase produzieren. Bei Verwendung von Amoxicillin in Kombination mit Metronidazol ist die Aktivität gegen eine Helicobacter-pylori-Infektion erhöht.

Nach der Anwendung beginnt das Medikament innerhalb von 1-2 Stunden zu wirken.

Amoxicillin ist gegenüber dem sauren Milieu des Magens resistent. Der Blutgehalt überschreitet nicht 5 µg / l. Aus dem Körper wird von den Nieren und in geringen Mengen von der Leber ausgeschieden.

Das Medikament wird in Form von Kapseln und Granulaten hergestellt. Die Dosierung des Wirkstoffs in einer Kapsel kann 250 mg und 500 mg betragen. Die Kapseln enthalten körniges Pulver mit einem weißen oder hellgelben Farbton.

Weitere Informationen zur richtigen Einnahme von Antibiotika bei Erkältungen finden Sie im Video:

Das Granulat hat den gleichen Farbton, und wenn es dem Wasser zugesetzt wird, wird eine Suspension mit einem fruchtigen Geruch erhalten. Das Medikament ist 3 Jahre gültig. Nach dem Verfallsdatum ist die Verwendung von Amoxicillin verboten. Antibiotika müssen an einem dunklen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Die Temperatur in dem Raum, in dem Medikamente gelagert werden, sollte zwischen 15 und 25 Grad liegen.

Zweck Amoxicillin bei Erkältungen

Amoxicillin wird am häufigsten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen verschrieben, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wurden.

Antibakterielles Medikament für solche Krankheiten verschrieben:

Darüber hinaus wird das Medikament zur Behandlung von Infektionen des Harn- und Fortpflanzungssystems (Zystitis, Pyelonephritis, Urethritis, Endometritis usw.) sowie von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, die durch verschiedene Bakterien (Peritonitis, Cholangitis, Enterocolitis usw.) verursacht werden, verwendet. Ein Antibiotikum wird für verschiedene Hautinfektionen verschrieben: Dermatose, Impetigo, Erysipel usw.

Bei Erkältungen gibt es meist gemischte Infektionen. Eine Erkältung dauert nicht länger als 5-7 Tage. Bei anhaltenden Symptomen von SARS werden die körpereigenen Abwehrkräfte geschwächt und es kommt zu einer bakteriellen Infektion, die sich aktiv zu vermehren beginnt. Virale und bakterielle Infektionen können zu schwerwiegenden Komplikationen führen, daher ist ihre Anwendung nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung erforderlich.

Anwendung für Kinder und Erwachsene

Amoxicillin wird nur nach Konsultation eines Arztes und Befolgung seiner Empfehlungen eingenommen.

Die Dosierung des Arzneimittels hängt vom Alter des Patienten und der Schwere der Erkrankung ab:

  • Die Tagesdosis für Kinder bis zu 2 Jahren beträgt 20 mg pro 1 kg des Kindergewichts, von 2 bis 5 Jahren werden ihnen jeweils 125 mg und für Patienten von 5 bis 10 Jahren jeweils 250 mg verschrieben.
  • Für Erwachsene und Kinder über 10 Jahre beträgt die Dosierung jeweils dreimal täglich 250-500 mg. Bei schweren Erkrankungen wird die Dosierung auf 1 g erhöht.

Beachten Sie die achtstündige Pause zwischen der Einnahme des Arzneimittels. Nehmen Sie das Medikament erst nach einer Mahlzeit ein. Wenn der Patient die Nieren- oder Leberfunktion beeinträchtigt hat, beträgt die Tagesdosis von Amoxicillin 1,5 g. Es ist erforderlich, zweimal täglich ein Antibiotikum einzunehmen.

Verwenden Sie ein antibakterielles Medikament, das nur von einem Arzt verordnet werden darf. Da das Medikament in zwei Dosierungen erhältlich ist, kann eine unkontrollierte Erhöhung der Dosis zu einer Überdosierung führen.

Bei der Verwendung von Antibiotika wird das Trinken von alkoholischen Getränken nicht empfohlen, da dies zu keinen positiven Ergebnissen führt.

Es sei daran erinnert, dass es trotz der Verbesserung des Zustands des Patienten unmöglich ist, die Antibiotikabehandlung zu unterbrechen. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Unsachgemäße Anwendung des Arzneimittels oder Überdosierung können Nebenwirkungen verursachen.

Das Antibiotikum ist nicht für Penicillin-Intoleranz und bei infektiöser Mononukleose vorgeschrieben.

Andere Gegenanzeigen für die Verwendung von Amoxicillin:

  • Bronchialasthma
  • Leberversagen
  • Pollinose
  • Colitis
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Bei Langzeitantibiotika sollte die Behandlung regelmäßig den Zustand der Nieren und der Leber überwachen. Es ist ratsam, am Ende der Behandlung eine antimykotische Therapie durchzuführen.

Amoxicillin ist ein wirksames Antibiotikum bei der Behandlung von Erkältungen und Grippe, aber die Penicillinserie ist allergisch. Einige Patienten sind allergisch gegen Penicilline in Form von Hautausschlägen, Urtikaria, Angioödem, Hyperämie der Haut, Rhinitis usw. In seltenen Fällen können Fieber, anaphylaktischer Schock und Stevens-Jones-Syndrom auftreten.

Mit zunehmender Dosierung des Verdauungssystems treten Geschmacksveränderungen, Erbrechen, Übelkeit und Dysbakteriose auf.

Darüber hinaus kann die Aktivität des Nervensystems gestört sein, was sich in Anzeichen wie Schwindel, Angstzuständen, Schlaflosigkeit usw. äußert. Wenn ein Symptom einer Überdosierung auftritt, wird eine Magenspülung durchgeführt. Sie müssen Aktivkohle oder salzhaltige Abführmittel einnehmen. Diese Art von Antibiotika ist die sicherste und kann zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern eingesetzt werden.

Gebrauch des Medikaments während der Schwangerschaft

Amoxicillin während der Schwangerschaft kann verordnet werden, wenn es wirklich notwendig ist

Amoxicillin ist eines der Arzneimittel, das während der Schwangerschaft verwendet werden kann, jedoch unter strenger Aufsicht eines Arztes. In diesem Fall müssen die Leistungen für die Mutter die Gefahr für das Kind übersteigen. Es ist möglich, ein Antibiotikum nur im 2. und 3. Schwangerschaftsdrittel einzunehmen. Dieses Instrument gehört zur Gruppe B, was bedeutet, dass die laufenden Studien keine negativen Ergebnisse erbracht haben.

Bereits im zweiten Trimester ist die Plazenta endgültig gebildet und kann den Fötus vor den Auswirkungen bestimmter Medikamente schützen. Ein Teil des Wirkstoffs dringt jedoch in die Plazenta ein. In der Fruchtwasserflüssigkeit aus dem Plasmaspiegel der Schwangeren beträgt die Wirkstoffkonzentration 25 bis 30%.

Erkältungskomplikationen in Form von Halsschmerzen, Nebenhöhlenentzündungen oder Nebenhöhlenentzündungen wirken sich nicht nur auf das Wohlbefinden der Frau, sondern auch auf das Kind aus. Atemnot kann Sauerstoffmangel im Fötus verursachen und zu Hypoxie führen, und Mandelentzündung kann eine späte Toxikose auslösen.

Der Arzt gibt die Dosierung auf der Grundlage der Schwere der Symptome und des Zustands der schwangeren Frau vor.

Es ist notwendig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen und das Antibiotikum streng nach dem Schema einzunehmen. Während der Stillzeit wird die Einnahme von Antibiotika nicht empfohlen, da der Wirkstoff über die Milch freigesetzt werden kann. Zum Zeitpunkt der Behandlung mit Amoxicillin müssen Sie das Stillen aussetzen und die Milch ausdrücken.

Analoga von Medikamenten

Wenn bei der Ernennung von Amoxicillin in der Apotheke dieses Tool nicht war, können Sie Analoga verwenden - Medikamente mit dem gleichen Wirkstoff. Sie müssen jedoch die Anweisungen sorgfältig lesen und mit dem verschriebenen Medikament vergleichen.

Gemeinsame Analoga von Amoxicillin ausländischer Hersteller:

  • Augmentin. Kombiniertes Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum. Entwickelt zur Behandlung verschiedener bakterieller Infektionen.
  • Flemoklav Solyutab. Das Antibiotikum wirkt gegen viele Bakterien. Es wird verwendet, um Erkältungen und mögliche Komplikationen im Hintergrund zu behandeln. Enthält neben Amoxicillin Clavulansäure.
  • Amclave Antibakterieller Wirkstoff in Belarus hergestellt. Erhältlich in Form von Tabletten und Pulver zur Herstellung von Lösungen.
  • Amoxiclav Antibakterielles Medikament. Erhältlich in Form von Tabletten mit einer Dosierung von 125 mg, 250 mg, 500 mg, 625 mg, 875 mg, 1000 mg.
  • Amoxicar. Ein Antibiotikum der Penicillin-Gruppe, das verschiedene Arten von Bakterien unterdrückt. Für Kinder bis 10 Jahre, die in Form von Suspensionen verordnet werden, und Erwachsene und ältere Kinder in Form von Tabletten.

Eine Besonderheit dieser Medikamente - Dosierung, Freisetzungsform und das Vorhandensein von Beta-Lactamat. Clavulansäure, die Teil der oben genannten Medikamente ist, hat die Fähigkeit, das Enzym Penicillinase zu blockieren, mit dem Ergebnis, dass Amoxicillin nicht zerstört wird.

Es gibt andere Antibiotika, die Analoga von Amoxicillin nach der Wirkungsweise sind: Ampicillin, Standacillin, Ampicillin Innotech, Penodil usw.

Amoxicillin wie viele Tage bei Erkältung trinken

Amoxicillin bei Erkältungen: Dosierung für Kinder und Erwachsene

Bei der Behandlung von Erkältungen mit Medikamenten multidirektional. Der Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen zeigt sich, wenn Symptome einer bakteriellen Infektion auftreten und Komplikationen auftreten.

Amoxicillin: Eigenschaften und Zusammensetzung des Arzneimittels

Amoxicillin - ein häufiges Antibiotikum zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern und Erwachsenen

Zusätzlich enthält die Zubereitung: Magnesiumstearat, mikrokristalline Cellulose, Eisenoxid, Titandioxid, Farbstoffe, Gelatine usw.

Nach der Anwendung beginnt das Medikament innerhalb von 1-2 Stunden zu wirken.

Amoxicillin ist gegenüber dem sauren Milieu des Magens resistent. Der Blutgehalt überschreitet nicht 5 µg / l. Aus dem Körper wird von den Nieren und in geringen Mengen von der Leber ausgeschieden.

Das Medikament wird in Form von Kapseln und Granulaten hergestellt. Die Dosierung des Wirkstoffs in einer Kapsel kann 250 mg und 500 mg betragen. Die Kapseln enthalten körniges Pulver mit einem weißen oder hellgelben Farbton.

Weitere Informationen zur richtigen Einnahme von Antibiotika bei Erkältungen finden Sie im Video:

Zweck Amoxicillin bei Erkältungen

Amoxicillin wird am häufigsten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen verschrieben, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wurden.

Antibakterielles Medikament für solche Krankheiten verschrieben:

Bei Erkältungen gibt es meist gemischte Infektionen. Eine Erkältung dauert nicht länger als 5-7 Tage. Bei anhaltenden Symptomen von SARS werden die körpereigenen Abwehrkräfte geschwächt und es kommt zu einer bakteriellen Infektion, die sich aktiv zu vermehren beginnt. Virale und bakterielle Infektionen können zu schwerwiegenden Komplikationen führen, daher ist ihre Anwendung nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung erforderlich.

Anwendung für Kinder und Erwachsene

Amoxicillin wird nur nach Konsultation eines Arztes und Befolgung seiner Empfehlungen eingenommen.

Die Dosierung des Arzneimittels hängt vom Alter des Patienten und der Schwere der Erkrankung ab:

Beachten Sie die achtstündige Pause zwischen der Einnahme des Arzneimittels. Nehmen Sie das Medikament erst nach einer Mahlzeit ein. Wenn der Patient die Nieren- oder Leberfunktion beeinträchtigt hat, beträgt die Tagesdosis von Amoxicillin 1,5 g. Es ist erforderlich, zweimal täglich ein Antibiotikum einzunehmen.

Verwenden Sie ein antibakterielles Medikament, das nur von einem Arzt verordnet werden darf. Da das Medikament in zwei Dosierungen erhältlich ist, kann eine unkontrollierte Erhöhung der Dosis zu einer Überdosierung führen.

Bei der Verwendung von Antibiotika wird das Trinken von alkoholischen Getränken nicht empfohlen, da dies zu keinen positiven Ergebnissen führt.

Es sei daran erinnert, dass es trotz der Verbesserung des Zustands des Patienten unmöglich ist, die Antibiotikabehandlung zu unterbrechen. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Unsachgemäße Anwendung des Arzneimittels oder Überdosierung können Nebenwirkungen verursachen.

Das Antibiotikum ist nicht für Penicillin-Intoleranz und bei infektiöser Mononukleose vorgeschrieben.

Andere Gegenanzeigen für die Verwendung von Amoxicillin:

  • Bronchialasthma
  • Leberversagen
  • Pollinose
  • Colitis
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Bei Langzeitantibiotika sollte die Behandlung regelmäßig den Zustand der Nieren und der Leber überwachen. Es ist ratsam, am Ende der Behandlung eine antimykotische Therapie durchzuführen.

Mit zunehmender Dosierung des Verdauungssystems treten Geschmacksveränderungen, Erbrechen, Übelkeit und Dysbakteriose auf.

Gebrauch des Medikaments während der Schwangerschaft

Amoxicillin während der Schwangerschaft kann verordnet werden, wenn es wirklich notwendig ist

Bereits im zweiten Trimester ist die Plazenta endgültig gebildet und kann den Fötus vor den Auswirkungen bestimmter Medikamente schützen. Ein Teil des Wirkstoffs dringt jedoch in die Plazenta ein. In der Fruchtwasserflüssigkeit aus dem Plasmaspiegel der Schwangeren beträgt die Wirkstoffkonzentration 25 bis 30%.

Erkältungskomplikationen in Form von Halsschmerzen, Nebenhöhlenentzündungen oder Nebenhöhlenentzündungen wirken sich nicht nur auf das Wohlbefinden der Frau, sondern auch auf das Kind aus. Atemnot kann Sauerstoffmangel im Fötus verursachen und zu Hypoxie führen, und Mandelentzündung kann eine späte Toxikose auslösen.

Der Arzt gibt die Dosierung auf der Grundlage der Schwere der Symptome und des Zustands der schwangeren Frau vor.

Analoga von Medikamenten

Gemeinsame Analoga von Amoxicillin ausländischer Hersteller:

Eine Besonderheit dieser Medikamente - Dosierung, Freisetzungsform und das Vorhandensein von Beta-Lactamat. Clavulansäure, die Teil der oben genannten Medikamente ist, hat die Fähigkeit, das Enzym Penicillinase zu blockieren, mit dem Ergebnis, dass Amoxicillin nicht zerstört wird.

Es gibt andere Antibiotika, die Analoga von Amoxicillin nach der Wirkungsweise sind: Ampicillin, Standacillin, Ampicillin Innotech, Penodil usw.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Leser mochten:

Teilen Sie mit Ihren Freunden! Gesundheit!

Hinterlasse einen Kommentar

Kalte Medizin

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:

Unsere Seiten

Diskussionen

  • Evgenia Ivanovna - Ira, ich stimme Ihnen vollkommen zu. - 20.12.
  • Elena - Als mein Baby noch klein war. - 19.12.
  • Anna - Ich wasche mir die Nase mit einem Aquamaster, großartig. - 19.12.
  • Valyushka - Wenn es kein Asthma gibt, können Sie. - 19.12.
  • Alice - Daniel, lösche - dann. - 19.12.
  • Evgenia Ivanovna - Ich stimme Ihnen zu, Dr. Mom. - 18.12.

Wie Amoxicillin bei Erkältungen zu nehmen

Es kann bei der Behandlung von verschiedenen Formen von Erkältungen verwendet werden, und ihre Hauptaufgabe ist es, die Entzündung und die Beseitigung der Krankheitserreger zu verhaften, die die Ursache einer Erkältung Krankheit wurden.

Die Vorteile und Wirkungen des Arzneimittels

An der Entwicklung des Medikaments war eine Komponente wie Amoxicillin beteiligt. Es ist in Tabletten, Suspensionen und Granulaten enthalten. Sogar kleine Kinder können das Medikament als Suspension bei der Behandlung von Erkältungen verwenden.

Das betrachtete Medikament gehört zur Penicillin-Gruppe. Basierend auf der Unterdrückung der Zellwandsynthese durch verschiedene pathogene Mikroorganismen.

Auf Foto - Amoxicillin bei Erkältungen

Besitzt eine bakterizide Wirkung gegen den folgenden Mikroorganismus:

Bei der Anwendung des Arzneimittels während der Kältebehandlung können folgende Nebenwirkungen auftreten:

Hinweise zur Zulassung

Antibakterielles Medikament Amoxicillin gehört zur Gruppe der halbsynthetischen Penicillin-Antibiotika. Das Medikament zeichnet sich durch ein breites Einflussspektrum auf aerobe grampositive oder gramnegative Bakterien aus.

Amoxicillin kann verwendet werden, wenn die folgenden pathologischen Veränderungen diagnostiziert wurden:

  • Bronchitis;
  • Halsschmerzen;
  • Lungenentzündung;
  • Mittelohrentzündung;
  • Darminfektionen;
  • entzündliche Nierenerkrankung;
  • entzündliche gynäkologische Erkrankungen;
  • Infektionen der Haut.

Regime

Um die lang erwartete therapeutische Wirkung bei der Einnahme des Arzneimittels zu erzielen, müssen Sie dessen Dosierung und Behandlungsschema kennen. In der Regel sollte sich der behandelnde Arzt damit befassen. Er legt ein Behandlungsschema fest, das auf den Symptomen, der Diagnose und dem Alter des Patienten basiert.

Welche Volksmedizin gegen Erkältungen während der Schwangerschaft angewendet werden sollte und wie man das richtige Werkzeug auswählt, wird in diesem Artikel ausführlich beschrieben.

Aber wie verwendet Acetylsalicylsäure, Paracetamol bei Erkältungen, und wie dieses Werkzeug kann mit der Krankheit hilft, wird es hier in dem Artikel gesagt.

Welche Arzneimittel bei Schnupfen ohne Fieber angewandt werden soll und wie ein richtiges Werkzeug, in diesem Artikel beschrieben wählen: http://prolor.ru/n/lechenie-n/chto-pit-pri-prostude-bez-temperatury.html

Sie könnten auch interessiert sein, welche Antibiotika gegen Erkältungen für Kinder unter einem Jahr verwendet werden sollten.

Wenn Sie bei Kindern Krankheiten heilen wollen, schreibt der Arzt die Dosierung des Arzneimittels unter Berücksichtigung des Alters der Krümel und der Schwere der Erkrankung. Wenn das Baby sehr klein ist, muss es das Medikament in Form einer Suspension geben. Bis zu 2 Jahre beträgt die Dosis 20 mg / kg. Die resultierende Zahl sollte in 3 Schritte unterteilt werden. In diesem Fall hängt die Menge der Medikamente vom Gewicht des Kindes ab. Wenn das Kind 5-10 Jahre alt ist, beträgt die Dosierung dreimal täglich eine halbe Tablette. Für Kinder von 2 bis 5 Jahren beträgt die empfohlene Dosis 125 mg dreimal täglich.

Bei Kindern mit Amoxicillin müssen Erkältungen 5-12 Tage behandelt werden. Zwischen den Dosen das Zwischenintervall von 8 Stunden einhalten.

Aber wie das Kind beim ersten Anzeichen einer Erkältung behandelt wird und welche Medikamente überhaupt angewendet werden sollen, wird dieser Artikel zum Verständnis beitragen.

Es wird auch interessant sein zu lernen, wie man Paracetamol gegen Erkältungen trinkt und wie effektiv dieses Mittel in diesem Artikel ist.

Sie können auch daran interessiert sein, ob Kagocel bei Erkältungen hilft.

Außerdem erfahren Sie, ob Sie Cycloferon nach einer Erkältung anwenden und wie effektiv dieses Tool ist.

Weitere Informationen zur Verwendung von Nimesles bei Erkältungen und zur Wirksamkeit dieses Tools finden Sie unter diesem Link.

Hilft es?

Video über die Verwendung von Amoxicillin:

Amoxicillin ist ein antibakterielles Medikament, das heute eines der wirksamsten Mittel gegen Erkältungen ist. Aber was die Grippe betrifft, sind in diesem Fall die aktiven Komponenten des Arzneimittels machtlos. Die Dosierung und der Zeitpunkt der Therapie werden ausschließlich vom Arzt festgelegt, der den Krankheitsverlauf und das Alter des Patienten berücksichtigt.

Wie viele Tage trinken Amoxicillin-Antibiotika?

Antibiotika zur Behandlung von Erkältungen

Erstens über das grundlegend Wichtige - den Einsatz von Antibiotika bei der Behandlung von Influenza und SARS. Influenza und SARS werden durch Viren verursacht, Antibiotika sind antibakterielle Mittel und keine Virostatika.

Allerdings bedeuten die oben nicht, dass eine Verschreibung von Antibiotika nehmen, der Patient kaum eine gewisse Verbesserung fühlte, sollte sofort die Behandlung beenden.

Bearbeitung von Leonid Chirkov

Möglicherweise enthält unser Blog Inhalte, die nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt sind.

Amoxicillin

Amoxicillin ist ein Antibiotikum aus Penicillin, das ein sehr breites Wirkungsspektrum aufweist. Dieses Antibiotikum bewältigt den Kampf gegen verschiedene Kokken, Escherichia coli und andere Bakterien.

Amoxicillin ist in drei Formen auf dem Markt erhältlich:

Aus dem Körper entfernen Amoxicillin die Nieren. Mit Penicillinase Enzym (auch als beta-Lactamase bekannt) im Inneren des Körpers erzeugt wird, zerstört der Körper Amoxicillin. Die maximalen Blutkonzentrationen liegen etwa 1,5 Stunden nach der Anwendung. Das Medikament ist säurebeständig und wird deshalb oral eingenommen.

Was hilft Amoxicillin?

Das Medikament sollte erst nach der Ernennung des behandelnden Arztes eingenommen werden. Ihr Arzt kann Amoxicillin für verschiedene Infektionen der Atemwege verschreiben. Dazu gehören Tonsillitis, Pharyngitis, Laryngitis, Bronchitis, Lungenentzündung und so weiter. Das Medikament kann auch bei Infektionen des Gastrointestinaltrakts und der Gallenblase (Cholezystitis) verschrieben werden. Ein weiterer Zweck des Arzneimittels kann in einer Infektionskrankheit des Harnkanals (Gonorrhö, Urethritis, Pyelonephritis) liegen. Ärzte können das Medikament für die Sepsis empfehlen. In Kombination mit Metronidazol kann es bei Zwölffingerdarmgeschwüren und Gastritis verschrieben werden.

Wie und wie viel zu nehmen

Kindern über 11 Jahre und Erwachsenen wird dreimal täglich Amoxicillin (jeweils 500 mg) verschrieben. Bei schwerer Erkrankung 1000 mg. Das Medikament kostet ein bis zwei Wochen.

Kinder unter 11 Jahren - 250 mg pro Dosis, dreimal täglich.

Kinder unter 6 Jahren - 125 mg pro Dosis, dreimal täglich.

Kinder bis zu 2 Jahren, die dieses Antibiotikum erhalten, werden berechnet - 18-20 mg pro kg Körpergewicht. Es wird empfohlen, auch 3 mal am Tag zu akzeptieren. Nehmen Sie ungefähr 4-11 Tage.

Für Kinder ist es besser, Amoxicillinpulver einzunehmen, das sich zuvor in Wasser aufgelöst hat.

So bereiten Sie eine Suspension vor

Wenn es sich lohnt, davon Abstand zu nehmen

Nebenwirkungen

  • Menschen mit Allergien können typische Symptome verursachen - Hautausschläge, Rhinitis und manchmal Anaphylaxie.
  • Aufgrund seiner Eigenschaften kann es Dysbakteriose, Erbrechen, Durchfall und andere Probleme im Zusammenhang mit dem Magen-Darm-Trakt verursachen.
  • Amoxicillin kann Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen verursachen, begleitet von übermäßiger Unruhe, Schlaflosigkeit und Depression.
  • Es besteht die Gefahr einer antibiotikaresistenten Superinfektion.

Wir hoffen, dass dieser Artikel für Sie nützlich war. Gesundheit.

Anweisungen und Verwendung von Amoxicillin

Pharmakologischer Unterricht

Wenn Amoxicillin in die Gewebe des menschlichen Körpers injiziert wird, beginnt es aktiv Transpeptidase zu produzieren, aufgrund dessen die Produktion von Proteinverbindungen in den Zellstrukturen von Bakterien gestört wird. Dies macht die Vermehrung und das Wachstum der Bakterienflora unmöglich. Es kommt zu einem Abbau bakterieller Zellen mit der Freisetzung einer großen Anzahl von Toxinen in das Blut. Dies kann zu einer kurzfristigen Verschlechterung des Zustands einer kranken Person in den ersten 12 bis 24 Stunden nach Therapiebeginn führen.

In klinischen Studien zeigte sich ein negativer Effekt des Medikaments auf die folgenden Formen der pathogenen Mikroflora:

  • Staphylokokkenstämme, die keine Penicillinase produzieren;
  • Streptokokken aller Art;
  • Salmonellen;
  • Shigella;
  • Klebsiella;
  • andere Formen von aeroben Bakterien.

Meningitis und Archnoiditis. Bei diesen Krankheitsformen wird die Anwendung des Arzneimittels nicht empfohlen, außer in extremen Fällen. Aus dem Körper wird das Medikament in nahezu unveränderter Form über die Nieren und die Leber ausgeschieden.

Wie bewerbe ich mich für Kinder?

Die Dosierung von Amoxicillin bei verschiedenen Erkrankungen bei Erwachsenen

Behandlung von Angina pectoris

Mit Ausnahme der Diphtherie und der Identifizierung empfindlicher Arten bakterieller Mikroflora wird Amoxicillin bei Halsschmerzen nach dem Standardschema verschrieben:

  • 5 Tage - eine Behandlung
  • Einzeldosis - 500 mg bei Erwachsenen und 250 mg bei Kindern;
  • pro Tag erfordert 4 Dosen des Arzneimittels.
Kann ich während der Schwangerschaft verwenden?

Während des Stillens ist Amoxicillin grundsätzlich kontraindiziert. In der Schwangerschaft kann das Medikament nur unter ständiger Aufsicht des behandelnden Arztes angewendet werden.

Andere Gegenanzeigen

Die verbleibenden Kontraindikationen für die Anwendung von Amoxicillin umfassen Nieren- und Leberversagen.

Sie können dieses Antibiotikum nicht verwenden, wenn:

  • Asthma bronchiale;
  • Verletzungen des Blutes;
  • Leukämie und Lymphose;
  • Überempfindlichkeit eines Individuums gegenüber Penicillin-Medikamenten.

In Gegenwart von Gegenanzeigen ernannt Analogon von Amoxicillin. Dies können Ampioks, Flemoksin, Ampicillin sein, um einen Arzt zu wählen.

Quellen: http://www.chirkofff.com/doctor/antibiotiki-pri-lechenii-prostudnyx-zabolevanij.html, http://otchego.net/a/amoksicillin.html, http://vetinpharm.com/antibiotiki/ amoksicillin.html

Noch keine Kommentare

Ausgewählte Artikel
Nach Antibiotika ist die Blasenentzündung verschwunden

Warum nicht Zystitis und jenseits passieren.

Wie viele Tage müssen Antibiotika gegen Borreliose eingenommen werden?

Kalk-Borreliose-Behandlung, Antibiotika, Borrelien-Behandlung weiter.

Einstufung von Antibiotika nach Wirkmechanismus und Wirkungsspektrum

Titel der Arbeit: Antibiotika. Geschichte der Entdeckung Klassifizierung von Antibiotika weiter.

Beliebte Artikel

Entzündung der Schleimhaut nach Einnahme von Antibiotika

So entfernen Sie Entzündungen der Mundschleimhaut Die Behandlung des Entzündungsprozesses der Mundschleimhaut erfolgt in der Regel durch die Einnahme von Antimykotika und antibakteriellen Mitteln, die von einem Zahnarzt verordnet werden. Dies ist ein medizinisches Phänomen.

Ist es möglich, Antibiotika ohne Temperatur zu geben

Kinderarzt - Online-Sprechstunde Hallo. Mein Sohn ist 3 Jahre und 9 Monate alt. Wir erhielten 26 Sekunden DPT + Polio-Impfstoff (Infanrix ®). Davor war er 2,5 Wochen krank.

Kann ich Antibiotika gegen Hepatitis nehmen?

Wenn Sie an Hepatitis B leiden und erhöhte Leberenzyme haben, ist es in diesem Fall möglich, Antibiotika einzunehmen, da dies der Fall ist.

Kann ich Amoxicillin gegen Erkältungen einnehmen?

Der Herbst setzt immer bunte Blätter, die Ernte von Pilzen, Regen und Atemwegserkrankungen ein. Und da niemand gerne an einer Erkältung leidet, sind viele Patienten daran interessiert, ob Amoxicillin bei Erkältungen und Grippesymptomen wirksam ist und ob es hilft, schneller zum funktionierenden System zurückzukehren.

Fakten zum Medikament

Die Geschichte der Entstehung der Droge beginnt in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Er verdankt sein Erscheinen einem britischen Pharmaunternehmen und wurde Amoxil genannt. Nach Ablauf der Eigentumsdauer wurde ein Patent für das Arzneimittel von anderen pharmakologischen Unternehmen unter verschiedenen Namen hergestellt.

Amoxicillin ist ein Breitband-Antibiotikum, das zur Gruppe der halbsynthetischen Penicilline gehört.

Das Medikament ist in ovaler oder länglicher Form erhältlich, auf beiden Seiten konvex, in der Mitte Einkerbungen, weiß oder leicht gelb gefärbt, auch in Form von Granulaten zur Herstellung einer Suspension. Amoxicillin bei Erkältungen wird oral eingenommen. Es gibt zwei Dosierungsoptionen - 250 und 500 mg.

Zusätzliche Substanzen, die Bestandteil des Arzneimittels Amoxicillin sind:

  • Adsorbens Povidon;
  • Emulgatorglykolatstärkennatrium;
  • Magnesiumsalz-Stabilisator;
  • Titandioxid für weiße Farbe;
  • Hypromellose wird zur Viskosität hinzugefügt;
  • Talkum als Quelle für Magnesium und Silizium.

Amoxicillin hat eine zerstörerische Wirkung auf aerobe Bakterien eines grampositiven Typs, nämlich: Staphylococcus, Streptococcus, der häufig Erkältung, Halsschmerzen und gramnegative aerobe Mikroorganismen verursacht - Gonococci, Meningococci, E. coli, Shigella, Salmonella, Klebsielly.

Der Wirkstoff Amoxicillin zerstört die Struktur von Krankheitserregern durch Zerstörung ihrer Zellwand. Die bakterizide Wirkung beträgt mindestens zwei Stunden.

Verschreibungspflichtiges Medikament

Das Antibiotikum wird zur Behandlung komplizierter Erkältungen, Infektionskrankheiten der Atmungsorgane, Harnwege, Fortpflanzungssystem, Magen-Darm-Trakt verordnet. Amoxicillin wird bei verschiedenen Hautinfektionen angewendet.

Es ist notwendig, Amoxicillin zusammen mit ARVI einzunehmen, wenn die Krankheit länger dauert und länger als fünf Tage dauert. ARVI ist eine Erkrankung des Atmungssystems mit akutem Infektionsverlauf. Kalte Symptome manifestieren sich durch:

  • Fieber;
  • laufende Nase;
  • Husten;
  • Halsschmerzen.

Vielleicht die Komplikation der kalten Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung. Die kalte Behandlung wird mit antiviralen und symptomatischen Medikamenten durchgeführt. Die Verwendung von Amoxicillin zur Behandlung von Atemwegserkrankungen zielt auf die Verringerung der Entzündungsherde und die Beseitigung von Krankheitserregern ab.

Für das Auftreten der Wirkung der Einnahme des Antibiotikums ist es notwendig, die vom Arzt verschriebene Dosis einzunehmen. In der Regel beträgt die Dosis für Erwachsene 500 mg pro Dosis - dreimal täglich (dh 3 Tabletten pro Tag oder 1500 mg pro Tag). Bei einem komplizierten Krankheitsverlauf erhöht sich die Anzahl der Kapseln oder Tabletten auf 2 pro Einnahme - jeweils 1000 mg Wirkstoff pro Tag, die Dosis beträgt also 3 g. Der Arzt bestimmt auch den Zeitpunkt des Medikaments - der Verlauf kann 7 bis 14 Tage dauern.

Es ist zu beachten, dass die Dosis für Kinder individuell berechnet wird, basierend auf dem Alter und Gewicht des Kindes sowie dem Schweregrad der Erkrankung und dem Vorliegen von Komplikationen. Kinder bis 2 Jahre nehmen das Medikament in einer Dosis von 20 mg / kg Körpergewicht pro Tag ein, die Gesamtdosis ist in drei Dosen aufgeteilt. Für Neugeborene und Babys bis zu drei Monaten wird die Dosis mit 30 mg / kg pro Tag ausgewählt, aufgeteilt in 2 Dosen.
Amoxicillin für Kleinkinder wird in Form von Granulaten hergestellt, aus denen die Suspension hergestellt wird. In 5 ml Suspension enthalten 125 oder 250 mg Wirkstoff je nach Dosierung ab Werk. Kinder von 2 bis 5 Jahren geben 125 oder 250 mg pro Dosis ein, es sind ½ oder eine ganze Kugel der fertigen Suspension. Diese Dosis wird dreimal täglich eingenommen. Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren können 1-2 Messlöffel Suspension einnehmen - jeweils 250 - 500 mg Amoxicillin. Außerdem wird eine dreifache Dosis des Arzneimittels pro Tag angezeigt. Sie können Pillen und Kapseln mit der gleichen Dosierung einnehmen. Kinder über 10 Jahre, die 40 kg oder mehr wiegen, nehmen an der Rezeption dreimal täglich 2 Messlöffel des Medikaments - jeweils 500 mg oder 1500 mg pro Tag. Sie können auch Tabletten und Kapseln in der entsprechenden Dosierung einnehmen - 500 mg dreimal täglich. Mit der Verschlechterung des Zustands, dem Auftreten von Komplikationen, ist es möglich, die Dosis auf 1000 mg pro einmaliger Einnahme zu erhöhen - dies sind 2 Tabletten / Kapseln mit 500 mg. Zwischen den Dosen des Medikaments sollten 8 Stunden liegen. Nehmen Sie die Medizin streng nach dem Essen ein.

Amoxicillin wird nicht für Penicillin-Intoleranz und infektiöse Mononukleose akzeptiert.

Einnahme des Medikaments bei schwangeren und stillenden Frauen

Frauen während der Schwangerschaft und während des Stillens interessieren sich für die Frage, ob es möglich ist, Amoxicillin bei Erkältungen zu trinken. Während der Schwangerschaft und nach der Geburt ist der Körper der Mutter aufgrund verminderter Immunkräfte Erkältungen ausgesetzt. Da das Antibiotikum auf gram + und gram - Mikroorganismen wirkt, die den Fötus oder das Neugeborene stärker schädigen, ist die Verschreibung des Arzneimittels gerechtfertigt.

Um eine vollständige Antwort zu erhalten, muss ein Fachmann konsultiert werden, der das Behandlungsschema für jede Frau individuell auswählt.

Während der Stillzeit kann Amoxicillin zu einem geringen Prozentsatz in die Milch eindringen - etwa 1% der von der Mutter eingenommenen Gesamtdosis. Nebenwirkungen während der Fütterung treten bei einem Kind in Form von allergischen Ausschlägen, Magenkrämpfen oder Stomatitis-Symptomen auf. Bei einem Patienten führt dies in den meisten Fällen zu Schlafstörungen, Schwindelanfällen, vaginaler Candidiasis und Hautausschlag, Dyspepsie-Störungen: verstärkte Gasbildung oder Durchfall.

Der behandelnde Arzt empfiehlt, einige Tipps einzuhalten, um das Antibiotikum Amoxicillin bei Erkältungen richtig einzunehmen und die Gesundheit des Babys nicht zu beeinträchtigen:

  • Bevor Sie kalte Medizin anwenden, müssen Sie das Kind füttern. Dies wird dazu beitragen, den Antibiotika-Gehalt auf die nächste Fütterung zu reduzieren.
  • Bei subfebriler Temperatur können Sie die Einnahme von Amoxicillin mit Ibuprofen zu Beginn einer Erkältung für mehrere Tage kombinieren.
  • Wenn eine erhöhte Dosierung verschrieben wird, ist es notwendig, das Stillen vorübergehend zu reduzieren, die Milch zu dekantieren, um die Laktation aufrechtzuerhalten und nach Abschluss eines verstärkten Antibiotikakurms wieder aufzunehmen.

Behandlung katarrhalischer Phänomene

Amoxicillin bei gewöhnlicher Erkältung wird nur nach Bestätigung der bakteriellen Komplikation verschrieben. Anzeichen sind: die Sekretion von gelbgrünem Schleimsekret eitrigen Charakters, ein Anstieg der Körpertemperatur über 37,6 °, eine Hyperämie der Haut über den Nebenhöhlen. In der Blutuntersuchung werden Neutrophile vorhanden sein, erhöhte ESR.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Bevor Sie eine Erkältung mit Amoxicillin behandeln, müssen Sie sich mit den aufgeführten Bedingungen, unter denen die Anwendung kontraindiziert ist, vertraut machen:

  • Überempfindlichkeit gegen Penicillin-Derivate und in der Zubereitung enthaltene Substanzen;
  • Tendenz zu allergischen Erkrankungen;
  • Manifestationen von Asthma bronchiale;
  • Leberversagen und Nierenversagen;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts im Zusammenhang mit der Einnahme von Arzneimitteln.

Seien Sie vorsichtig bei Menschen im frühen und hohen Alter, die zu Blutungen neigen.

Die Einnahme von Amoxicillin bei Erkältungen kann von bestimmten Nebenwirkungen begleitet sein:

  • Verschiedene allergische Manifestationen in Form von Urtikaria, Entzündung der Schleimhäute der Augen, der Nase;
  • Gelenkschmerzen;
  • Dyspeptische Symptome: Geschmacksveränderung, Durchfall, Würgereflexe, Übelkeit
  • Gestörte Leberfunktion;
  • Verletzungen des Nervensystems in Form eines krampfartigen Syndroms, erhöhte Erregbarkeit, Angstzustände bis zum Auftreten von Depressionen, anhaltende Schlafstörungen;
  • Seltene Manifestationen eines anaphylaktischen Schocks und von Fieberzuständen.

Es gibt viele Bewertungen, die Amoxicillin bei Erkältungen helfen kann. Aber selbst ein so leichtes Antibiotikum kann nicht ohne die Ernennung von Spezialisten unabhängig genommen werden.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Amoxicillin gegen Erkältungen und Grippe

Amoxicillin bei Erkältungen: Dosierung für Kinder und Erwachsene

Bei der Behandlung von Erkältungen mit Medikamenten multidirektional. Der Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen zeigt sich, wenn Symptome einer bakteriellen Infektion auftreten und Komplikationen auftreten.

Amoxicillin: Eigenschaften und Zusammensetzung des Arzneimittels

Amoxicillin - ein häufiges Antibiotikum zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern und Erwachsenen

Zusätzlich enthält die Zubereitung: Magnesiumstearat, mikrokristalline Cellulose, Eisenoxid, Titandioxid, Farbstoffe, Gelatine usw.

Nach der Anwendung beginnt das Medikament innerhalb von 1-2 Stunden zu wirken.

Amoxicillin ist gegenüber dem sauren Milieu des Magens resistent. Der Blutgehalt überschreitet nicht 5 µg / l. Aus dem Körper wird von den Nieren und in geringen Mengen von der Leber ausgeschieden.

Das Medikament wird in Form von Kapseln und Granulaten hergestellt. Die Dosierung des Wirkstoffs in einer Kapsel kann 250 mg und 500 mg betragen. Die Kapseln enthalten körniges Pulver mit einem weißen oder hellgelben Farbton.

Weitere Informationen zur richtigen Einnahme von Antibiotika bei Erkältungen finden Sie im Video:

Zweck Amoxicillin bei Erkältungen

Amoxicillin wird am häufigsten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen verschrieben, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wurden.

Antibakterielles Medikament für solche Krankheiten verschrieben:

Bei Erkältungen gibt es meist gemischte Infektionen. Eine Erkältung dauert nicht länger als 5-7 Tage. Bei anhaltenden Symptomen von SARS werden die körpereigenen Abwehrkräfte geschwächt und es kommt zu einer bakteriellen Infektion, die sich aktiv zu vermehren beginnt. Virale und bakterielle Infektionen können zu schwerwiegenden Komplikationen führen, daher ist ihre Anwendung nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung erforderlich.

Anwendung für Kinder und Erwachsene

Amoxicillin wird nur nach Konsultation eines Arztes und Befolgung seiner Empfehlungen eingenommen.

Die Dosierung des Arzneimittels hängt vom Alter des Patienten und der Schwere der Erkrankung ab:

Beachten Sie die achtstündige Pause zwischen der Einnahme des Arzneimittels. Nehmen Sie das Medikament erst nach einer Mahlzeit ein. Wenn der Patient die Nieren- oder Leberfunktion beeinträchtigt hat, beträgt die Tagesdosis von Amoxicillin 1,5 g. Es ist erforderlich, zweimal täglich ein Antibiotikum einzunehmen.

Verwenden Sie ein antibakterielles Medikament, das nur von einem Arzt verordnet werden darf. Da das Medikament in zwei Dosierungen erhältlich ist, kann eine unkontrollierte Erhöhung der Dosis zu einer Überdosierung führen.

Bei der Verwendung von Antibiotika wird das Trinken von alkoholischen Getränken nicht empfohlen, da dies zu keinen positiven Ergebnissen führt.

Es sei daran erinnert, dass es trotz der Verbesserung des Zustands des Patienten unmöglich ist, die Antibiotikabehandlung zu unterbrechen. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Unsachgemäße Anwendung des Arzneimittels oder Überdosierung können Nebenwirkungen verursachen.

Das Antibiotikum ist nicht für Penicillin-Intoleranz und bei infektiöser Mononukleose vorgeschrieben.

Andere Gegenanzeigen für die Verwendung von Amoxicillin:

  • Bronchialasthma
  • Leberversagen
  • Pollinose
  • Colitis
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Bei Langzeitantibiotika sollte die Behandlung regelmäßig den Zustand der Nieren und der Leber überwachen. Es ist ratsam, am Ende der Behandlung eine antimykotische Therapie durchzuführen.

Mit zunehmender Dosierung des Verdauungssystems treten Geschmacksveränderungen, Erbrechen, Übelkeit und Dysbakteriose auf.

Gebrauch des Medikaments während der Schwangerschaft

Amoxicillin während der Schwangerschaft kann verordnet werden, wenn es wirklich notwendig ist

Bereits im zweiten Trimester ist die Plazenta endgültig gebildet und kann den Fötus vor den Auswirkungen bestimmter Medikamente schützen. Ein Teil des Wirkstoffs dringt jedoch in die Plazenta ein. In der Fruchtwasserflüssigkeit aus dem Plasmaspiegel der Schwangeren beträgt die Wirkstoffkonzentration 25 bis 30%.

Erkältungskomplikationen in Form von Halsschmerzen, Nebenhöhlenentzündungen oder Nebenhöhlenentzündungen wirken sich nicht nur auf das Wohlbefinden der Frau, sondern auch auf das Kind aus. Atemnot kann Sauerstoffmangel im Fötus verursachen und zu Hypoxie führen, und Mandelentzündung kann eine späte Toxikose auslösen.

Der Arzt gibt die Dosierung auf der Grundlage der Schwere der Symptome und des Zustands der schwangeren Frau vor.

Analoga von Medikamenten

Gemeinsame Analoga von Amoxicillin ausländischer Hersteller:

Eine Besonderheit dieser Medikamente - Dosierung, Freisetzungsform und das Vorhandensein von Beta-Lactamat. Clavulansäure, die Teil der oben genannten Medikamente ist, hat die Fähigkeit, das Enzym Penicillinase zu blockieren, mit dem Ergebnis, dass Amoxicillin nicht zerstört wird.

Es gibt andere Antibiotika, die Analoga von Amoxicillin nach der Wirkungsweise sind: Ampicillin, Standacillin, Ampicillin Innotech, Penodil usw.

Leser mochten:

Teilen Sie mit Ihren Freunden! Gesundheit!

Hinterlasse einen Kommentar

Kalte Medizin

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:

Unsere Seiten

Diskussionen

  • Yana - Ein sehr nützlicher Artikel würde jedem empfehlen. - 02.01.2018
  • Katkov Vladimir Viktorovich - Ich verwende dieses Rezept ziemlich regelmäßig. - 02.01.2018
  • Galina - Wenn es keine Bronchitis ist, dann. - 01.01.2018
  • Anna - ich habe immer noch Probleme mit. - 01.01.2018
  • Evgeniya Iwanowna - Einatmen, wir haben ein Kind kategorisch. - 31.12.
  • Cristina - Ohne Antibiotika geht das aber nicht. - 31.12.

Amoxicillin bei Erkältungen: Dosierung für Kinder und Erwachsene

Bei der Behandlung von Erkältungen mit Medikamenten multidirektional. Der Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen zeigt sich, wenn Symptome einer bakteriellen Infektion auftreten und Komplikationen auftreten.

Amoxicillin: Eigenschaften und Zusammensetzung des Arzneimittels

Amoxicillin - ein häufiges Antibiotikum zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern und Erwachsenen

Zusätzlich enthält die Zubereitung: Magnesiumstearat, mikrokristalline Cellulose, Eisenoxid, Titandioxid, Farbstoffe, Gelatine usw.

Nach der Anwendung beginnt das Medikament innerhalb von 1-2 Stunden zu wirken.

Amoxicillin ist gegenüber dem sauren Milieu des Magens resistent. Der Blutgehalt überschreitet nicht 5 µg / l. Aus dem Körper wird von den Nieren und in geringen Mengen von der Leber ausgeschieden.

Das Medikament wird in Form von Kapseln und Granulaten hergestellt. Die Dosierung des Wirkstoffs in einer Kapsel kann 250 mg und 500 mg betragen. Die Kapseln enthalten körniges Pulver mit einem weißen oder hellgelben Farbton.

Weitere Informationen zur richtigen Einnahme von Antibiotika bei Erkältungen finden Sie im Video:

Zweck Amoxicillin bei Erkältungen

Amoxicillin wird am häufigsten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen verschrieben, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wurden.

Antibakterielles Medikament für solche Krankheiten verschrieben:

Bei Erkältungen gibt es meist gemischte Infektionen. Eine Erkältung dauert nicht länger als 5-7 Tage. Bei anhaltenden Symptomen von SARS werden die körpereigenen Abwehrkräfte geschwächt und es kommt zu einer bakteriellen Infektion, die sich aktiv zu vermehren beginnt. Virale und bakterielle Infektionen können zu schwerwiegenden Komplikationen führen, daher ist ihre Anwendung nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung erforderlich.

Anwendung für Kinder und Erwachsene

Amoxicillin wird nur nach Konsultation eines Arztes und Befolgung seiner Empfehlungen eingenommen.

Die Dosierung des Arzneimittels hängt vom Alter des Patienten und der Schwere der Erkrankung ab:

Beachten Sie die achtstündige Pause zwischen der Einnahme des Arzneimittels. Nehmen Sie das Medikament erst nach einer Mahlzeit ein. Wenn der Patient die Nieren- oder Leberfunktion beeinträchtigt hat, beträgt die Tagesdosis von Amoxicillin 1,5 g. Es ist erforderlich, zweimal täglich ein Antibiotikum einzunehmen.

Verwenden Sie ein antibakterielles Medikament, das nur von einem Arzt verordnet werden darf. Da das Medikament in zwei Dosierungen erhältlich ist, kann eine unkontrollierte Erhöhung der Dosis zu einer Überdosierung führen.

Bei der Verwendung von Antibiotika wird das Trinken von alkoholischen Getränken nicht empfohlen, da dies zu keinen positiven Ergebnissen führt.

Es sei daran erinnert, dass es trotz der Verbesserung des Zustands des Patienten unmöglich ist, die Antibiotikabehandlung zu unterbrechen. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Unsachgemäße Anwendung des Arzneimittels oder Überdosierung können Nebenwirkungen verursachen.

Das Antibiotikum ist nicht für Penicillin-Intoleranz und bei infektiöser Mononukleose vorgeschrieben.

Andere Gegenanzeigen für die Verwendung von Amoxicillin:

  • Bronchialasthma
  • Leberversagen
  • Pollinose
  • Colitis
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Bei Langzeitantibiotika sollte die Behandlung regelmäßig den Zustand der Nieren und der Leber überwachen. Es ist ratsam, am Ende der Behandlung eine antimykotische Therapie durchzuführen.

Mit zunehmender Dosierung des Verdauungssystems treten Geschmacksveränderungen, Erbrechen, Übelkeit und Dysbakteriose auf.

Gebrauch des Medikaments während der Schwangerschaft

Amoxicillin während der Schwangerschaft kann verordnet werden, wenn es wirklich notwendig ist

Bereits im zweiten Trimester ist die Plazenta endgültig gebildet und kann den Fötus vor den Auswirkungen bestimmter Medikamente schützen. Ein Teil des Wirkstoffs dringt jedoch in die Plazenta ein. In der Fruchtwasserflüssigkeit aus dem Plasmaspiegel der Schwangeren beträgt die Wirkstoffkonzentration 25 bis 30%.

Erkältungskomplikationen in Form von Halsschmerzen, Nebenhöhlenentzündungen oder Nebenhöhlenentzündungen wirken sich nicht nur auf das Wohlbefinden der Frau, sondern auch auf das Kind aus. Atemnot kann Sauerstoffmangel im Fötus verursachen und zu Hypoxie führen, und Mandelentzündung kann eine späte Toxikose auslösen.

Der Arzt gibt die Dosierung auf der Grundlage der Schwere der Symptome und des Zustands der schwangeren Frau vor.

Analoga von Medikamenten

Gemeinsame Analoga von Amoxicillin ausländischer Hersteller:

Eine Besonderheit dieser Medikamente - Dosierung, Freisetzungsform und das Vorhandensein von Beta-Lactamat. Clavulansäure, die Teil der oben genannten Medikamente ist, hat die Fähigkeit, das Enzym Penicillinase zu blockieren, mit dem Ergebnis, dass Amoxicillin nicht zerstört wird.

Es gibt andere Antibiotika, die Analoga von Amoxicillin nach der Wirkungsweise sind: Ampicillin, Standacillin, Ampicillin Innotech, Penodil usw.

Leser mochten:

Teilen Sie mit Ihren Freunden! Gesundheit!

Hinterlasse einen Kommentar

Kalte Medizin

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:

Unsere Seiten

Diskussionen

  • Yana - Ein sehr nützlicher Artikel würde jedem empfehlen. - 02.01.2018
  • Katkov Vladimir Viktorovich - Ich verwende dieses Rezept ziemlich regelmäßig. - 02.01.2018
  • Galina - Wenn es keine Bronchitis ist, dann. - 01.01.2018
  • Anna - ich habe immer noch Probleme mit. - 01.01.2018
  • Evgeniya Iwanowna - Einatmen, wir haben ein Kind kategorisch. - 31.12.
  • Cristina - Ohne Antibiotika geht das aber nicht. - 31.12.

Amoxicillin gegen Grippe, Erkältung, Antritis

Amoxicillin ist ein synthetisch gewonnenes Antibiotikum mit einem großen Wirkungsspektrum. Eingeschlossen in die größte Gruppe von Antibiotika - Beta-Lactame.

Diese Gruppe wird in der Praxis am häufigsten eingesetzt, und Amoxicillin wird überall mit verschiedenen Infektionskrankheiten eingesetzt. Es hat eine breite Wirkungsabdeckung und befällt viele Formen von Krankheitserregern.

Es wird durch Synthese aus dem Schimmelpilz des Pilzes Penicillium chrysogenum gewonnen und ergibt durch chemische Einwirkung das fertige Produkt.

Amoxicillin hat eine Hydroxylgruppe von Molekülen und durch sie dringt es schneller in das Blut ein, wodurch seine schnelle Konzentration eintritt.

Es wird durch die Wirkung von Magensaft gut vertragen und ist daher mit Vertretern dieser Antibiotikagruppe gut vergleichbar.

Wirkmechanismus

Dieser Mechanismus ist zyklisch, weil Bakterien während des Wachstums und der Entwicklung ihre Zellen ständig neu aufbauen müssen und daher für Amoxicillin instabil werden.

Aktiv gegen pyogene Bakterien:

Auch für bestimmte Keime, die den Darm schädigen:

Das Medikament wird zu 50-75% von den Nieren ausgeschieden. Der Zeitraum, für den es um die Hälfte aus dem Körper ausgeschieden wird, beträgt 2-3 Stunden. Aber wenn es ein Problem im Nierensystem gibt, kann es auf 8 Stunden ansteigen.

Indikationen zur Verwendung

Die Indikationen für die Verwendung von Amoxicillin sind sehr groß. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften wird es bei vielen Krankheiten und deren Komplikationen eingesetzt.

Es hat ein breites Wirkungsspektrum und kann dadurch das Wachstum einer großen Anzahl von Bakterien hemmen.

Ihre Wirkung hängt nicht vom betroffenen Organsystem oder einem einzelnen Organ ab.

Das Medikament dringt gut durch die geschützten Körperteile und beeinflusst den Erreger durch direkte Hemmung des Proteinkomplexes.

Es wird in folgenden Fällen verwendet:

Behandlungsschema

Die Behandlung mit diesem Medikament kann mit einer Tablettenform und in Form von Injektionen beginnen. Die Verwendung von Amoxicillin hängt nicht von der Zeit der Nahrungsaufnahme ab und kann von Menschen jeden Alters verwendet werden.

In seiner Anwendung gibt es eine Reihe von Funktionen, wie zum Beispiel:

Eine Einzeldosis des Arzneimittels, die gleichzeitig angewendet wird, beträgt im Durchschnitt 250 oder 500 Milligramm.

Dies ist die beste Dosis, um die Antibiotika-Konzentration im Blut schrittweise zu erhöhen und den Prozess der Zerstörung von Mikroben aufrechtzuerhalten.

Tägliche Dosis, die pro Tag eingenommen werden sollte. Es macht in durchschnittlichen Anteilen 1500 Gramm. Diese Dosierung ist notwendig, um den gewünschten Spiegel des Arzneimittels im Blut aufrechtzuerhalten.

Bei einer niedrigeren Dosierung ist der Zerstörungsprozess der Mikroben unzureichend und die Entzündung setzt sich fort.

Die durchschnittliche Therapiedauer sollte 10 Tage nicht überschreiten und die Wirksamkeit des Arzneimittels sollte nach 48 Stunden nach Therapiebeginn beurteilt werden.

Mit der Verbesserung des Krankheitsbildes (Abnahme der Körpertemperatur, Verringerung der Vergiftungssymptome) kann man seine Wirksamkeit beurteilen. Wenn sich das klinische Bild nicht ändert, sollten Sie über eine Änderung des Arzneimittels nachdenken.

Das Medikament wird in gleichen Zeitabständen angewendet, da der Halbwertszeitprozess vom Körper schnell abläuft. Bei Patienten mit Nierenerkrankungen sollte das Intervall des Arzneimittels auf 8 Stunden erhöht werden (entsprechend der Halbwertszeit).

Amoxicillin-Behandlung gegen Grippe

In der modernen Welt wird die Behandlung von Influenza nicht durch antibakterielle Mittel durchgeführt. Der Wirkmechanismus von Amoxicillin beruht auf der Zerstörung des bakteriellen Wachstumssystems und nicht auf den Viren, zu denen das Influenzavirus gehört.

Anwendung bei Erkältung

Erkältungen werden hauptsächlich durch verschiedene Arten von Viren verursacht und erfordern im Anfangsstadium keine Verwendung von antibakteriellen Mitteln.

Im Zuge der Schwächung des Körpers durch Viren kann sich jedoch die pathogene Bakterienflora anschließen, und dann wird die Verwendung von Amoxicillin pathogenetisch begründet.

Anwendung bei Sinusitis

Sinusitis - eine akute Sinusentzündung, begleitet von Fieber, Kopfschmerzen und verstopfter Nase. Entzündungen werden durch Viren und Bakterien verursacht. Grundsätzlich pyogene Bakterien.

Begeistern Sie die Nasenhöhle und beginnen Sie mit der aktiven Reproduktion.

Aufgrund der Nähe zum Gehirn sollte der Einsatz von Antibiotika so früh wie möglich begonnen werden, da das Risiko eines Abszesses in die sterile Umgebung des Gehirns steigt.

In Abhängigkeit von der Schwere des Verlaufs wird Amoxicillin in allgemeinen therapeutischen Dosen oder in maximalen Einmal- und Tagesdosen verabreicht.

Allgemeines Therapeutikum 500 mg 3-mal täglich und maximal 1000 mg 2-mal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage.

Amoxicillin während der Schwangerschaft und Stillzeit

Die Studie des Arzneimittels bei Frauen während der Schwangerschaft wurde nicht durchgeführt. Die Studie von Amoxicillin an Tieren zeigte, dass das Medikament die genetische, fötale und mutagene Entwicklung des Fötus nicht beeinflusst.

Da jedoch keine eindeutige Studie am Menschen vorliegt, ist die Verwendung von Amoxicillin nur bei einem hohen Risiko für die Mutter zulässig, das höher ist als das Risiko für den Fötus durch Amoxicillin.

Das Medikament ist in der Muttermilch konzentriert und das Kind sollte daher während der Behandlung von der Mutter abgesetzt werden. Während der Stillzeit kann das Kind mit Antibiotika-assoziierter Diarrhoe beginnen oder Resistenzen gegen Penicilline entwickeln.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen von Amoxicillin lassen sich in die Systeme einteilen, in denen sie auftreten. Ihr Auftreten ist äußerst selten und außergewöhnlich.

Gegenanzeigen zur Ernennung von Amoxicillin

Die Hauptkontraindikation ist eine individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels, die sich in einer allergischen Reaktion äußert.

Allergien können die Rolle von spielen:

  1. Hautausschlag
  2. Urtikaria
  3. Allergisches Angioödem (Angioödem).
  4. Bronchospasmus
  5. Anaphylaktischer Schock.

In folgenden Fällen mit Vorsicht verwenden:

Gleichzeitige Einnahme von Alkohol (verursacht Alkoholtoleranz).