Symptome und Behandlung von Adenovirus-Infektionen bei Kindern, was empfiehlt Komarovsky?

Viruserkrankungen treten regelmäßig bei jedem Kind auf, und häufig sind Adenoviren die Ursache ihrer Entwicklung. Sogenannte die gesamte Gruppe von DNA-haltigen Viren, die leicht von Mensch zu Mensch übertragen werden und eine relativ hohe Resistenz in der Umwelt aufweisen. Ausbrüche von Krankheiten, die durch Adenoviren verursacht werden, treten gelegentlich in Kindergärten und Schulen auf. Lassen Sie uns erklären, was die Symptome einer Adenovirus-Infektion und ihrer Behandlung bei Kindern sind, und sagen Sie auch, was Komarovsky über sie sagt.

In den meisten Fällen infizieren Adenoviren Kinder und Jugendliche. Viruspartikel breiten sich beim Niesen und Husten sowie bei normalen Gesprächen leicht aus. Bei Kindern führt der Befall mit solchen Erregern meistens zur Entstehung von ARVI.

Wie manifestiert sich eine Adenovirus-Infektion bei Kindern?

Mit der Niederlage von Adenoviren können die ersten Symptome der Krankheit recht schnell auftreten. Die Dauer der Inkubationszeit beträgt zwei bis zwölf Tage. Die Erkrankung entwickelt sich meist recht akut, die Symptome machen sich meistens konstant und nicht in einem Moment bemerkbar.

Die erste Manifestation einer Adenovirus-Infektion ist ein Anstieg der Temperaturindikatoren sowie das Auftreten katarrhalischer Phänomene in den oberen Atemwegen (Rötung, Narbenbildung, Schmerz). Temperaturindikatoren neigen dazu, zu steigen, normalerweise wird ihr Maximum am zweiten oder dritten Tag der Krankheit beobachtet. Die Temperatur steigt normalerweise nicht über 39 ° C. Die Manifestationen der Intoxikation mit Adenovirus-Infektion können als moderat charakterisiert werden. Kinder können etwas lethargisch aussehen, ihr Appetit kann verschwinden oder abnehmen. Mögliche Entwicklung von Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Beschwerden (und sogar Schmerzen) im Unterleib.

Die Krankheit macht sich durch das Auftreten von serösem Ausfluss aus den Nasengängen bemerkbar, mit der Zeit erhalten sie einen mukopurulenten Charakter. Es treten Schwellungen der Schleimhäute der Nase auf, Gaumenmandeln. Der Hals wird geschwollen und rot. Adenovirus provoziert das Auftreten von Husten, während es sofort nass ist.

Pathologische Prozesse führen zu Schäden am Sehapparat. Manchmal entzünden sich die Schleimaugen am ersten Krankheitstag. Kinder klagen über Schmerzen und Brennen in den Augen, mit bloßem Auge kann man Rötung und Schwellung der Bindehaut feststellen.

Das Gesicht des kranken Babys wird pastös (blass und geschwollen), seine Augenlider schwellen an, eitriger Ausfluss erscheint aus den Augen, es fließt aus der Nase. Eine Zunahme der zervikalen Lymphknoten. Kann Symptome von Darmerkrankungen verursachen (häufiger Stuhlgang).

Ärzte können die Entwicklung einer Adenovirus-Infektion feststellen, indem sie

- Fieber;
- Manifestationen von Katarrh der Atemwege;
- vergrößerte Mandeln;
- Schäden am Sichtgerät;
- vergrößerte Lymphknoten im Nacken.

Behandlungsmethoden der adenoviralen Infektion bei Kindern

Grundsätzlich wird die Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern zu Hause durchgeführt. Dem Baby wird Bettruhe gezeigt, damit Sie die für die vollständige Erholung des Körpers wichtige Kraft gewinnen können. Eltern sind verpflichtet, Krümel für eine gute Ernährung zu sorgen. Symptomatische Medikamente werden verwendet, um unangenehme Symptome zu beseitigen. Um Husten zu lindern, verschreiben Babys hauptsächlich Erespal in Form von Sirup, Ibuprofen oder Paracetamol, um die Temperatur zu senken, Salzlösungen für die Nasenspülung. Ärzte können Multivitamin-Medikamente und Desensibilisierungsmittel verschreiben, die die Schwere der Schwellung reduzieren und den allgemeinen Zustand erleichtern (Antihistaminika - Loratadin, Diazolin, Cetrin usw.). In einigen Situationen werden antivirale Medikamente (Arbidol oder Anaferon) oder immunmodulatorische Medikamente verwendet.

Für die Behandlung von Augen mit Konjunktivitis werden verschiedene Tropfen verwendet, bevorzugt ist eine Lösung von Desoxyribonuclease oder eine Lösung von Natriumsulfacyl. Möglicherweise müssen Sie auch Hormone, Kortikosteroide in Form von Tropfen oder Salben verwenden, die in das Auge gegeben werden sollten. Für den Fall, dass die Konjunktivitis in einer filmischen Form verläuft, muss der Arzt die gebildeten Adhäsionen systematisch auflösen.

Für eine erfolgreiche Genesung nach einem Augenschaden kann die langfristige Verwendung künstlicher Tränenpräparate erforderlich sein.

Im Grunde hat sich ein Kind mit einer Adenovirus-Infektion innerhalb einer Woche erfolgreich erholt. Wenn die Beschwerden langwierig sind, können die Symptome bis zu drei Wochen anhalten.

Was sagt Komarovsky?

Bei der Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern empfiehlt Komarovsky, keinen Drogenberg zu verwenden. Er ist überzeugt, dass es keinen Sinn hat, Immunstimulanzien, Immunomodulatoren und antivirale Medikamente einzusetzen. In den meisten Fällen sind die Krümel des Körpers in der Lage, die Infektion in kurzer Zeit zu bewältigen und eine starke Immunität gegen einen bestimmten Adenovirus-Typ zu entwickeln. Um Komplikationen zu vermeiden und die Genesung zu beschleunigen, sollten die Eltern:

- Halten Sie die Temperatur im Zimmer mit dem Baby innerhalb von 18-20 ° C.
- die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung nicht unter 50% halten;
- bieten Krümeln einen verbesserten Trinkmodus, geben oft warmes Wasser;
- die Zwangsernährung verweigern;
- systematisch Nassreinigung durchführen;
- Die Nase regelmäßig mit Salzlösungen behandeln.

Adenovirus-Infektion bei Kindern Komarovsky

Adenovirus-Infektion bei Kindern Behandlung Arzt Komarovsky

Adenovirus-Infektion bei Kindern

Die adenovirale Infektion bei Kindern ist eine ansteckende Krankheit, die sowohl durch Tröpfchen aus der Luft als auch durch Kontakt übertragen wird: alimentärer oder fäkaler Mund (Erkrankung schmutziger Hände). Die Infektionsquelle ist eine kranke Person. Das Virus ist in der Nase und im Kot enthalten. Infizierte Kinder, weil sie sich nicht immer die Hände waschen und beim Schwimmen in offenen Tanks Wasser schlucken. Die Patienten scheiden Viren 3-4 Wochen nach der Infektion aus.

In Kindergärten und Schulen wird die Infektionskrankheit hauptsächlich durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. In Innenräumen sammeln sich Adenoviren in Innenräumen und werden auf Spielzeug, Notizbüchern und Lehrbüchern abgelegt.

Nach der Infektion hat das Kind 3-12 Tage lang keine gesundheitlichen Probleme, obwohl es für andere Kinder gefährlich ist.

Adenovirus-Infektion bei Kindern, Symptome

Trotz der Tatsache, dass Adenovirus die Lokalisation der Erkrankung völlig unterschiedlich auslösen kann, gibt es heute nur zwei hauptsächliche Infektionssyndrome:

  • Akute Atemnot;
  • Pharyngokonjuktives Fieber.
  • Langsames Einsetzen der Krankheit: Lethargie, Unwohlsein, Appetitlosigkeit;
  • Chill intermittierend mit Fieber.

Lokale Manifestationen werden im "Eingangstor" lokalisiert:

  • Verstopfte Nase;
  • Laufende Nase;
  • Rötung und Schwellung der Mandeln;
  • Husten
Komplikationen einer Adenovirus-Infektion

Eine Virusinfektion bei Kleinkindern neigt zur Verallgemeinerung. Das Adenovirus dringt in die Atemwege ein und verursacht eine Lungenentzündung. Andernfalls wird es als hämorrhagisch bezeichnet, da bei der Zerstörung der Blutgefäße in den Alveolen Blut angesammelt wird, was das Atmen erschwert.

Bei einer Adenovirusinfektion bei Kindern, die durch Typ 8 verursacht wird, wird die Hornhaut der Augen beschädigt, was die Bildung von Katarakten hervorrufen kann.

Während einer Erkrankung leiden Kinder bis zu einem Jahr häufig an Darmerkrankungen. Mit der Lokalisation des Adenovirus in den Lymphknoten des Mesenteriums entwickelt sich eine Mesoenteritis, deren Symptome der akuten Blinddarmentzündung ähnlich sind.

Behandlung der Adenovirusinfektion bei Kindern

Kranke Kinder bekommen während der Woche Bettruhe. Diät liefert genug Protein und Flüssigkeiten. Bei hohen Temperaturen werden Antipyretika verschrieben. Wenn Atemnot auftritt, erhält das Kind Desensibilisierungsmittel, um einen Asthma-Status zu verhindern.

Zur Vorbeugung einer Pneumonie bei Kindern mit Adenovirusinfektion führen sie eine ablenkende Behandlung durch: Setzen Sie Senfpflaster und verwenden Sie eine UV-Lampe.

Bei den Erscheinungen der Konjunktivitis wird es nicht empfohlen, die während der Nacht gebildeten Filme zu entfernen. Es reicht aus, die Augen mit einer schwachen Borsäurelösung (2%) oder normalem Tee zu waschen. Adenovirus-Infektion bei Kindern, Komarovsky

Für die Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern schlägt Komarovsky vor, Bedingungen zu schaffen, unter denen es unmöglich wird, das Virus zu vermehren. Folglich werden die Symptome der Krankheit bis zum völligen Verschwinden geglättet.

Dies erfordert wenig:

  • Den Raum lüften;
  • Warme Kleidung;
  • Hohe Luftfeuchtigkeit;
  • Viel Wasser trinken.

Bei anhaltender Rhinitis bringt Vasokonstriktor mehr Nutzen als Schaden. Laut Dr. Komarovsky muss ein krankes Kind durch seine Nase atmen! Keine anderen Arzneimittel sind ohne ärztliche Verschreibung erforderlich.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Insiderische adenovirale Infektion: ihre Manifestationen und Behandlungsmethoden

Adenovirus-Infektion ist ähnlich wie SARS und macht 10% aller Viruserkrankungen aus. Die Erreger von DNA-Genomviren der Gattung Mastadenovirus rufen eine Infektion hervor. In einigen Fällen durch Aerosol übertragen - durch kontaminierte Gegenstände.

Adenovirus-Infektionen bei Kindern treten durch Kontakt mit infizierten Objekten auf, da Kinder die Angewohnheit haben, Spielzeug zu beißen. Gleichzeitig geht das Virus auf dieselbe Weise wie bei einer Aerosolinfektion vor.

Symptome der Krankheit

Symptome einer Adenovirus-Infektion bei Kindern: Launenhaftigkeit, Lethargie, Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit, Halsschmerzen, Halsschmerzen, laufende Nase und Temperatur erreichen 39 Grad.

Krankheitsbehandlung

Die Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern sollte mit größter Sorgfalt angegangen werden, da ein nicht ordnungsgemäß verschriebenes Arzneimittel zur Entwicklung der Krankheit und zu verschiedenen Arten von Komplikationen wie Lungenentzündung, Otitis, Bronchialobstruktion und toxischem Infektionsschock führen kann. Es ist wünschenswert, dass Kinder Bettruhe, richtige Ernährung und rechtzeitige Medikation einhalten. Arzneimittel werden mit einem reduzierten Prozentsatz an medizinischen Bestandteilen verschrieben, und zwar: Leukozyteninterferon, Immunglobulin, Chigain, 0,25% Oxolinsäure oder 0,5% Florenalsalbe.

Adenovirale Infektion des Auges

Die Behandlung der Konjunktivitis erfolgt mit Hilfe des Arzneimittels "Ophthalmoferon", das keine Nebenwirkungen verursacht und gegen Mastadenovirus-Viren resistent ist.

Komarovsky über die Krankheit

Dr. Komarovsky warnt jedoch davor, dass Sie sich keine Sorgen machen sollten, da diese Krankheiten bei Kindern unter 5 Jahren regelmäßig auftreten können: Sie haben keine schwerwiegenden Folgen und stärken das Immunsystem.

Adenovirus-Infektion bei Kindern: Symptome, Behandlung | Komarovsky

Ein charakteristisches Merkmal einer Adenovirus-Infektion ist die Schädigung des Lymphgewebes und der Atemwegsschleimhaut. Unabhängig davon, wie stark die Adenovirus-Infektion bei den Symptomen von Kindern auftritt, schlägt die Behandlung von Komarovsky vor, herauszufinden, wie sie in den Körper gelangt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Infektion zu bekommen. Meistens tritt die Verbreitung auf solche Weise auf.

Wie Komarovsky empfiehlt, ist es zu diesem Zeitpunkt bei einem Ausbruch von ARVI wichtig, das Kind vor einer Infektion zu schützen. Berücksichtigen Sie dazu die obigen Optionen für die Ausbreitung der Krankheit. Aber manchmal helfen die schwersten Maßnahmen nicht. Dann ist es wichtig, die Symptome so schnell wie möglich zu identifizieren.

Symptome einer adenoviralen Infektion bei Kindern nach Komarovsky
  • Verschlechterung der Stimmung des Kindes;
  • Apathie, Lethargie, Gleichgültigkeit gegenüber Spielen und Essen;
  • Fieber bei Schüttelfrost;
  • Magenverstimmung (meistens kommt es zu Durchfall)

Was lokale Symptome betrifft, hängen sie direkt damit zusammen, wie die Adenovirusinfektion in den Körper des Kindes eindringt. Komarovsky nennt diese lokalen Symptome:

  • eine laufende Nase mit Flüssigkeitsausfluss;
  • das Auftreten von Rötung in den Mandeln;
  • kleiner periodischer Husten.

Nachdem die Symptome der Adenovirus-Infektion bei Kindern identifiziert wurden, schlägt die Behandlung mit Komarovsky so bald wie möglich vor. Darüber hinaus ist es nicht möglich, die Behandlung selbst durchzuführen, da ohne die Teilnahme eines Arztes ernsthafte Komplikationen auftreten können. Bei besonders schweren Bedingungen kann das Ergebnis tödlich sein. Dies ist jedoch äußerst selten, sodass Sie sich nicht allzu viele Sorgen machen müssen.

Behandlung der adenoviralen Infektion bei Kindern nach Komarovsky
  1. Das Kind sollte mit Bettruhe ausgestattet werden. Bei der Behandlung helfen Lebensmittel, die große Mengen an Vitaminen und Eiweiß enthalten. Viel Flüssigkeit zu trinken ist eine weitere wichtige Anforderung, die von Anfang an bei den ersten Symptomen zu beachten ist.
  2. Je nach Symptomen empfiehlt Komarovsky eine Behandlung, um diese zu beseitigen. Dementsprechend werden mit zunehmender Temperatur Antipyretika eingenommen. Zum Auswurf von Sputum - Mukolytikum. Bei bakteriellen Komplikationen werden Antibiotika zur Behandlung verschrieben. Das heißt, es ist notwendig, individuell zu handeln.
  3. Antivirale Medikamente. Kindern werden Arbidol, Anaferon, Ribavirin verschrieben. Die vom Arzt verordnete Häufigkeit und Dauer der Aufnahme. Er kann auch Medikamente verschreiben, die desensibilisierend wirken - Suprastin oder Tavegil. Vitaminkomplexe sind bei dieser Behandlung hilfreich.

Komarovsky empfiehlt auch, die Behandlung vor Ort nicht zu vergessen. Dabei werden Salben mit antiinfektiver Wirkung verwendet. Wenn es uns gelungen ist, die Symptome rechtzeitig zu erkennen und mit der Behandlung des Kindes zu beginnen, können wir die Komplikationen einer Adenovirus-Infektion vermeiden.

Quellen: http://www.neboleem.net/stati-o-detjah/7800-adenovirusnaja-infekcija-u-detej.php, http://healthdocs.ru/bolezni-dyhatelnoj-sistemy/adenovirusnaja-infekcija-simptomy- i-lechenie.html, http://zhenskij-sajt-katerina.ru/adenovirusnaya-infektsiya-u-detej-simptomy-lechenie-komarovskij/

Noch keine Kommentare

Ausgewählte Artikel
Wie füttere ich ein Neugeborenes?

Sehr oft wird eine junge Mutter gewissermassen weiter.

Symptome und Behandlung der Adenovirusinfektion bei Kindern

Eine Art von ARVI ist eine Adenovirusinfektion bei Kindern, die auch für saisonale Erkrankungen gilt. Alle Formen der Erkrankung sind durch eine Schädigung der Bindehaut des Auges gekennzeichnet. Bei einer Adenovirus-Infektion kann ein Kind Pharyngitis, Tonsillitis und Entzündungen der Lunge und des Darms entwickeln.

Ursachen und Wege der Infektion

Stadien der Krankheit

Klinische Formen und Symptome

Akute Atemwegserkrankung

Konjunktivitis und Keratokonjunktivitis

Instrumentelle Forschungsmethoden

Indikationen für den Krankenhausaufenthalt

Prognose und mögliche Komplikationen

Kommentare und Bewertungen

Ursachen und Wege der Infektion

Die Infektion wird durch ein Adenovirus verursacht, das etwa 40 Subtypen aufweist. Dieses Virus hat eine gute Beständigkeit in der Umwelt und ist in den Herbst- und Wintermonaten aktiv. Empfindlich gegen hohe Temperaturen. UV-Strahlung, Ethylalkohol und Formalin wirken sich nachteilig darauf aus.

Die Quelle des Virus ist eine Person mit offensichtlichen Anzeichen einer Krankheit oder ein Virusträger. Die Krankheit wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen, dh Sie können sich durch Sprechen, Niesen und tiefes Atmen anstecken. Es gibt auch einen Weg der Nahrungsübertragung - mit Lebensmitteln. In diesem Fall manifestiert sich eine adenoide Virusinfektion bei Kindern als Darm.

Am empfindlichsten für den Erreger sind Kinder zwischen sechs Monaten und fünf Jahren. Neugeborene werden normalerweise von den Antikörpern der Mutter geschützt, aber die Infektion einer schwangeren Frau kann zu einer Infektion des Fötus führen.

Stadien der Krankheit

Während der Inhalation kontaminierter Luft gelangt das Virus in die Schleimhaut der Atemwege, wo es in die Epithelzellen eingebracht wird. Die Fortpflanzung erfolgt auch in den Lymphknoten. Von hier aus breitet sich das Virus im Blut aus und dringt in die inneren Organe ein.

Ab diesem Moment beginnt das Krankheitsbild der Krankheit:

  • die Inkubationszeit dauert bis zu zwei Wochen;
  • die Höhe der Krankheit - ihre Dauer hängt von der Schwere des Verlaufs ab;
  • Erholungsphase.

Die Spitzenzeit äußert sich in verschiedenen klinischen Formen.

Klinische Formen und Symptome

Je nachdem, wo die Einführung und Reproduktion des Adenovirus stattfindet, entwickeln sich klinische Formen der Krankheit. Sie entsprechen bestimmten Symptomen, anhand derer der Arzt eine Diagnose stellt.

Die Einstufung der Krankheit umfasst auch den Schweregrad:

  1. Milder Grad Es gibt ein moderates Fieber, katarrhalische Phänomene des Pharynx, eine Entzündung der Augenschleimhaut.
  2. Mäßiger Schweregrad Hohes Fieber, schwere katarrhalische Symptome. Lymphadenopathie (geschwollene Lymphknoten).
  3. Schwerer Grad. Anzeichen von Schädigungen der inneren Organe, schwere Vergiftung, die Entwicklung von Komplikationen.

ICD-10-Code

Gemäß ICD-10 wird die Krankheit in den folgenden Varianten codiert:

  • nicht spezifizierte Infektion - B34.0;
  • Keratokonjunktivitis - B30.0;
  • Konjunktivitis - B30.1;
  • Enteritis - A08.2;
  • Enzephalitis - A85.1;
  • Meningitis - A87.1;
  • Lungenentzündung - J12.0.

Akute Atemwegserkrankung

Die häufigste Variante der Adenovirus-Infektion. Innerhalb von drei Tagen ist ein moderater Temperaturanstieg zu verzeichnen - bis zu 37,5–38 ° C.

Die Vergiftungserscheinungen werden leicht ausgedrückt:

  • Schwäche;
  • verminderter Appetit;
  • Kopfschmerzen.

Die Entzündung der Atemwege erfolgt je nach Art der Rhinitis und Tracheobronchitis. Es gibt einen reichlichen Ausfluss aus der Nase und einen trockenen Husten. Vergrößerte zervikale Lymphknoten.

Pharyngoconjunctival Fieber

Es zeichnet sich durch ein langanhaltendes und anhaltendes Fieber-Syndrom aus. Fieber wird mit einer ausgeprägten Entzündung des Pharynx und Larynx kombiniert. Manche Kinder haben eine Zunahme der Leber und Milz. Ein typisches Symptom ist eine beidseitige Entzündung der Bindehaut des Auges. Die Schleimhaut ist geschwollen, ein mäßiger Ausfluss aus den Augen. Das Kind klagt über Juckreiz, Sandgefühl in den Augen. Der Zustand dauert zwei Wochen.

Konjunktivitis und Keratokonjunktivitis

Die Entzündung der Augenschleimhaut entwickelt sich normalerweise für 3-5 Tage. Zuerst wird ein Auge betroffen, dann bewegt es sich in die zweite Schleimhaut. Typische Empfindung von Juckreiz und Brennen in den Augen, Photophobie. Es gibt reichlich Tränen und Schleimausfluss aus dem Auge, der die Wimpern verklebt.

Eine Keratokonjunktivitis entwickelt sich selten. Hornhautläsionen sind mit Manifestationen einer Konjunktivitis verbunden. Es beginnt plötzlich mit akuten Kopfschmerzen, Fieber. Das Kind macht sich Sorgen über starke Photophobie und Schmerzen in den Augäpfeln. Auf der Hornhaut treten weiße Infiltrate auf, die eine Trübung bewirken und die Sehschärfe verringern. Die Wiederherstellung erfolgt innerhalb von vier Wochen.

Adenovirale Pneumonie

Diese Variante der Krankheit ist charakteristisch für eine angeborene Form einer Adenovirusinfektion, deren Auftreten mit einer unzureichenden Immunität des Säuglings verbunden ist. Von Geburt an hat das Kind Fieber, Lethargie und keine Brust. Es gibt eine verstopfte Nase, Husten. Bei der Untersuchung werden Dyspnoe, Schwächung der Atmung in der Lunge und mehrfaches Keuchen diagnostiziert. Die Lungenentzündung wird durch den Zusatz von Bakterienflora erschwert.

Diagnose

Für die Diagnose berücksichtigt der Kinderarzt die Daten der klinischen Untersuchung, Labor- und Instrumentenmethoden der Untersuchung des Kindes. Um die korrekte Behandlungsstrategie zu bestimmen, ist eine Differentialdiagnose erforderlich.

Körperliche Untersuchung

Bei der Untersuchung eines Kindes stellt der Arzt die folgenden Symptome fest:

  • der Beginn der Krankheit mit einem Anstieg der Körpertemperatur;
  • verstopfte Nase und starker Ausfluss;
  • Entzündung der Mandeln und der hinteren Rachenwand;
  • Entzündung der Augenschleimhaut;
  • geschwollene Lymphknoten.

Die Adenovirus-Infektion wird durch das charakteristische Erscheinungsbild des Babys begleitet - geschwollenes und blasses Gesicht, rote und geschwollene Augenlider und Bindehaut, starkes Reißen und laufende Nase.

Bei einer Lungenentzündung hört der Arzt auf die Schwächung der Atmung und auf die Lungen des Kindes.

Labordiagnostik

Die Labordiagnose dient zur Bestätigung der Diagnose und wird auf verschiedene Arten durchgeführt.

Behandlung der adenoviralen Infektion bei Kindern, Komarovsky

Adenovirus-Infektion bei Kindern, die Symptome der Behandlung, Komarovsky ist ein bekannter Kinderarzt in Russland. Ich bin sicher, dass, wenn Sie regelmäßig den Raum lüften, die Luft befeuchten und Kochsalzlösung in die Nase streuen, bevor Sie öffentliche Plätze besuchen, können Kinder eine Infektion vermeiden.

Adenovirus-Infektion ist eine Krankheit, bei der ein Kind eine Nasopharynx-Infektion hat, Fieber, Fieber, Augenschleimhaut und andere Pathologien können sich entzünden. Es wird von Mund, Tropfwasser, Luft und Wasser getragen. Die Krankheit kann bis zu zwei Wochen anhalten und Komplikationen wie Bronchitis, Laryngitis und Lungenentzündung verursachen.

Behandlung

Obligatorische Beachtung der Bettruhe, trinkende Flüssigkeit, gute Ernährung mit viel Kohlenhydraten, Einatmen. Wenn die Temperatur nicht um mehr als 38 ° C steigt, ist es nicht wünschenswert, ein Antipyretikum zu verwenden. Bei höheren Temperaturen müssen die vom behandelnden Arzt verschriebenen fiebersenkenden Mittel getrunken werden. Wenn die Krankheit von trockenem Husten begleitet wird, verschreibt der Arzt Expektorantien. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Mikroflora des Magens wiederhergestellt wird.

Behandlung nach Komarovsky

Adenovirus-Infektion bei Kindern, die Symptome der Behandlung, rät Komarovsky, günstige Bedingungen zu schaffen, die dem Körper helfen, mit der Krankheit fertig zu werden. Dafür brauchen Sie:

  • Sorgen Sie dafür, dass die Temperatur im Raum nicht höher als 20 Grad ist und die Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 70 Prozent variiert. Um dies zu tun, können Sie Luftbefeuchter verwenden oder öfter die Fußböden waschen, verwenden Sie eine Spritzpistole, um den Raum zu spülen. Damit das Kind nicht einfriert, können Sie es warm tragen.
  • Oft, um das Baby zu wässern - es wird ihm helfen zu schwitzen und den Auswurf zu mildern. Die Temperatur der Flüssigkeit, die das Baby trinkt, sollte der Temperatur seines Körpers entsprechen.
  • Zwangsfütterung ausschließen Lassen Sie das Kind kleine Portionen essen, die Hauptsache während dieser Zeit ist das Trinken.
  • Salzlösung in die Nase geben.

Der Arzt, der einem Kind keinen Drogenberg verschrieben hat - ein Fachmann

Behandlung von Adenovirus-Infektion bei Kindern, empfiehlt Komarovsky nicht, das Kind mit Medikamenten zu stillen. Er ist zuversichtlich, dass der Körper des Kindes durch die Schaffung günstiger Bedingungen in der Lage ist, die Infektion selbst zu bekämpfen und eine Immunität dagegen zu entwickeln. Er ist zuversichtlich, dass Ärzte, die keinen Medikamentenberg für Kinder verschreiben, echte Profis sind, die Verantwortung übernehmen und ihrer Mutter sagen können, dass diese Infektion ohne Medikamente besiegt werden kann.

Tipps zur Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern von Dr. Komarovsky

Die Adenovirus-Infektion ist eine der Arten schwerer akuter respiratorischer Virusinfektionen, die das Lymphsystem mit all seinen begleitenden Symptomen betreffen. Sogar einige medizinische Fachkräfte sind nicht in der Lage, die Krankheit mit dem Auge zu bestimmen, daher wird häufig eine allgemeine Diagnose gestellt - eine akute Atemwegserkrankung.

Symptome und Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern nach Komarovsky impliziert die Verwendung von Mitteln zum Anhalten der Anzeichen der Krankheit sowie zur Normalisierung des Tagesablaufs des Babys, sorgfältige Überwachung seines Zustands.

Ursachen von Krankheiten

Diese Krankheit ist eine Folge der Einnahme des Adenovirus, das gegenüber Umwelteinflüssen stark resistent ist. Um den Erreger im Raum zu säen, muss er die nächsten 4 Wochen in der Luft sein, von denen die ersten beiden am gefährlichsten sind.

Die schwierigste Pathologie tritt bei Kindern bis zum Alter von drei Jahren auf, kann jedoch jede Altersgruppe von Kindern betreffen.

Es gibt prädisponierende Faktoren, die das Risiko erhöhen, dass Krümel krank werden. Darunter sind:

  • allgemeine, lokale Hypothermie;
  • reduzierte Immunität;
  • Passivrauchen;
  • Ungleichgewicht von Vitaminen und Mineralien in Lebensmitteln;
  • künstliche Fütterung;
  • andere Infektionskrankheiten in akuter und chronischer Form.

Natürlich wird das wahrscheinlichste Kind Adenovirus in einer Gruppe von Gleichaltrigen aufnehmen, unter denen sich bereits ein krankes Baby befindet. Gleichzeitig ist die Chance, dass der Körper, der nicht stärker geworden ist, mit einer eingedrungenen Infektion fertig wird, nur 10-15%.

Sie wird wie jede Atemwegsinfektion mit Hilfe einer Flugroute übertragen. Seltener ist die Übertragung von Adenoviren durch den Stuhl im Mund und im Kontakt.

Klinik der Krankheit

Die Symptome der Krankheit hängen von dem Stadium ab, in dem sie auftritt. Es gibt eine milde, mittelschwere und schwere Form einer adenoviralen Infektion. Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 1 bis 7 Tage. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch nicht möglich, Anzeichen der Krankheit zu beobachten, aber das Kind kann bereits andere Menschen infizieren.

Symptome eines Adenovirus im Körper:

  • ein signifikanter und starker Anstieg der Körpertemperatur auf 39 bis 40 Grad;
  • Halsschmerzen beim Sprechen oder Schlucken;
  • Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Mundatmung, laufende Nase;
  • Tränen, Schläfrigkeit, Lethargie - als Zeichen allgemeiner Vergiftung;
  • Magenverstimmung, während Durchfall nicht mit einer Beimischung von Eiter oder Blut einhergehen sollte;
  • Bei Säuglingen kann hohes Fieber Anfälle auslösen.

Zu Hause ist es fast unmöglich, eine adenovirale Infektion bei einem Kind festzustellen, da dieses Symptom auf andere Pathologien im Körper hindeuten kann. Um die Ursache der schlechten Gesundheit von Kindern herauszufinden, müssen sich die Eltern an die Experten wenden.

Diagnose

Um bei einem Kind mit ähnlichen Symptomen eine korrekte Diagnose zu stellen, muss ein Kinderarzt konsultiert werden. Er führt eine Umfrage und eine gründliche Untersuchung durch, ernennt zusätzliche Diagnosemethoden.

Dies ist notwendig, um die Virusinfektion von anderen Pathologien zu unterscheiden.

Welche Umfragen werden durchgeführt:

In diesem Stadium sollten die Eltern dem Arzt vollständige Informationen über die Krankheitsgeschichte ihrer Nachkommen zur Verfügung stellen. Sie sollten sagen, wo das Kind das Virus bekommen könnte, wann es passiert ist, wie sich die Krankheit manifestiert und wie viele Tage die Symptome anhalten.

Während der Untersuchung notiert der Arzt die Lethargie und Apathie im Baby, Schläfrigkeit. Blasse Haut, klebriger Schweiß von Fieber. Die Krankheit wird von reichlich Nasensekreten begleitet, die transparent oder weißlich gefärbt sind. Der Pharynx ist hyperämisch und ödematös. Auf den Mandeln wird grauer Schorf beobachtet. Das Phonendoskop hilft, trockene Rales im frühen Stadium der Krankheit und feucht während der Erholungsphase zu hören.

Tests mit biologischen Flüssigkeiten sollten untersucht werden, um Komplikationen der Krankheit auszuschließen. Sie müssen Blut und Urin für Laboruntersuchungen spenden. Die Ergebnisse sind für alle Arten von ARVI Standard. Das Vorhandensein von Viren kann durch die Erhöhung der Anzahl von Lymphozyten und Monozyten diagnostiziert werden. Leukozyten können geringfügig von der Norm abweichen. Eine Nasopharynx-Spülung wird ebenfalls durchgeführt, um Sekundärinfektionen zu erkennen.

Behandlung

Der wichtigste Rat von Dr. Komarovsky bezüglich der Behandlung von Adenovirus-Infektionen besteht darin, geeignete Bedingungen für das kranke Baby bereitzustellen. Symptomatische Medikamente können verwendet werden, um das Wohlbefinden zu erleichtern, jedoch nur nach Überprüfung durch einen Spezialisten.

Eltern sollten darauf achten, dass die meisten Medikamente im Alter von 2-3 Jahren verwendet werden dürfen. Daher müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen, bevor Sie das Medikament verwenden.

Behandlung der adenoviralen Infektion:

In diesem Stadium können Sie das Waschen oder die Instillation verwenden, je nachdem, was das Kind trägt. Vom Säuglingsalter an dürfen in der Zusammensetzung Meersalz enthaltende Tropfen verwendet werden. Zum Beispiel Aquamaris, Aqualore. Einige von ihnen haben einen vasokonstriktorischen Effekt und stoppen eine Erkältung in kurzer Zeit, zum Beispiel Snoop (nicht früher als zwei Jahre alt). Diese Gruppe von Medikamenten sollte nicht länger als ein paar Tage verwendet werden, da sich lokale Dysbakteriose und Sucht entwickeln.

  • Beseitigung relevanter Symptome

Die Temperatur sollte gesenkt werden, wenn sie 3 Tage lang um mehr als 38,5 Grad ansteigt. Wenn die Besserung während dieser Zeit nicht auftritt und das Kind weiterhin Fieber hat, muss der Arzt erneut konsultiert werden. Paracetamol oder Nurofen wird am häufigsten für Kinder verwendet. Diese Substanzen haben neben dem Antipyretikum auch eine analgetische Wirkung. Diese Medikamente sind in Form von süßen Emulsionen in den Apothekenregalen zu finden, sodass die Einnahme des Medikaments entfällt.

Der Kindergarten muss mindestens dreimal am Tag gelüftet werden, es ist auch eine Nassreinigung erforderlich. Darüber hinaus sollte das Kind mit ausreichend warmem Wasser versorgt werden. Versuchen Sie, die Bettruhe einzuhalten. Wenn das Baby krank ist, sollte die Mutter ununterbrochenen Zugang zur Muttermilch gewähren.

Prävention

In Bezug auf die Prävention einer Adenovirusinfektion gibt Komarovsky auch unmissverständliche Empfehlungen. Um ein Eindringen des Virus in den Körper zu vermeiden, ist es notwendig, nicht die Einrichtungen zu besuchen, in denen sich viele Menschen aufhalten. Vor allem in der Nebensaison. Andere Maßnahmen sind geringfügig.

Eltern sollten in jeder Hinsicht die Immunität des Kindes mildern und seine Ernährung ausgleichen. Ein großer Beitrag zur Gesundheit des Babys macht eine Mutter, die es zumindest im ersten Lebensjahr zum Stillen bringt.

Wenn alle Regeln beachtet werden, kann die Infektion auch in den Körper eindringen, ohne ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit zu hinterlassen.

Adenovirus-Infektion Symptome Behandlung Komarovsky

Die Adenovirus-Infektion ist eine der Arten schwerer akuter respiratorischer Virusinfektionen, die das Lymphsystem mit all seinen begleitenden Symptomen betreffen. Sogar einige medizinische Fachkräfte sind nicht in der Lage, die Krankheit mit dem Auge zu bestimmen, daher wird häufig eine allgemeine Diagnose gestellt - eine akute Atemwegserkrankung.

Symptome und Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern nach Komarovsky impliziert die Verwendung von Mitteln zum Anhalten der Anzeichen der Krankheit sowie zur Normalisierung des Tagesablaufs des Babys, sorgfältige Überwachung seines Zustands.

Ursachen von Krankheiten

Diese Krankheit ist eine Folge der Einnahme des Adenovirus, das gegenüber Umwelteinflüssen stark resistent ist. Um den Erreger im Raum zu säen, muss er die nächsten 4 Wochen in der Luft sein, von denen die ersten beiden am gefährlichsten sind.

Die schwierigste Pathologie tritt bei Kindern bis zum Alter von drei Jahren auf, kann jedoch jede Altersgruppe von Kindern betreffen.

Es gibt prädisponierende Faktoren, die das Risiko erhöhen, dass Krümel krank werden. Darunter sind:

  • allgemeine, lokale Hypothermie;
  • reduzierte Immunität;
  • Passivrauchen;
  • Ungleichgewicht von Vitaminen und Mineralien in Lebensmitteln;
  • künstliche Fütterung;
  • andere Infektionskrankheiten in akuter und chronischer Form.

Natürlich wird das wahrscheinlichste Kind Adenovirus in einer Gruppe von Gleichaltrigen aufnehmen, unter denen sich bereits ein krankes Baby befindet. Gleichzeitig ist die Chance, dass der Körper, der nicht stärker geworden ist, mit einer eingedrungenen Infektion fertig wird, nur 10-15%.

Sie wird wie jede Atemwegsinfektion mit Hilfe einer Flugroute übertragen. Seltener ist die Übertragung von Adenoviren durch den Stuhl im Mund und im Kontakt.

Klinik der Krankheit

Die Symptome der Krankheit hängen von dem Stadium ab, in dem sie auftritt. Es gibt eine milde, mittelschwere und schwere Form einer adenoviralen Infektion. Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 1 bis 7 Tage. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch nicht möglich, Anzeichen der Krankheit zu beobachten, aber das Kind kann bereits andere Menschen infizieren.

Symptome eines Adenovirus im Körper:

  • ein signifikanter und starker Anstieg der Körpertemperatur auf 39 bis 40 Grad;
  • Halsschmerzen beim Sprechen oder Schlucken;
  • Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Mundatmung, laufende Nase;
  • Tränen, Schläfrigkeit, Lethargie - als Zeichen allgemeiner Vergiftung;
  • Magenverstimmung, während Durchfall nicht mit einer Beimischung von Eiter oder Blut einhergehen sollte;
  • Bei Säuglingen kann hohes Fieber Anfälle auslösen.

Zu Hause ist es fast unmöglich, eine adenovirale Infektion bei einem Kind festzustellen, da dieses Symptom auf andere Pathologien im Körper hindeuten kann. Um die Ursache der schlechten Gesundheit von Kindern herauszufinden, müssen sich die Eltern an die Experten wenden.

Diagnose

Um bei einem Kind mit ähnlichen Symptomen eine korrekte Diagnose zu stellen, muss ein Kinderarzt konsultiert werden. Er führt eine Umfrage und eine gründliche Untersuchung durch, ernennt zusätzliche Diagnosemethoden.

Dies ist notwendig, um die Virusinfektion von anderen Pathologien zu unterscheiden.

Welche Umfragen werden durchgeführt:

In diesem Stadium sollten die Eltern dem Arzt vollständige Informationen über die Krankheitsgeschichte ihrer Nachkommen zur Verfügung stellen. Sie sollten sagen, wo das Kind das Virus bekommen könnte, wann es passiert ist, wie sich die Krankheit manifestiert und wie viele Tage die Symptome anhalten.

Während der Untersuchung notiert der Arzt die Lethargie und Apathie im Baby, Schläfrigkeit. Blasse Haut, klebriger Schweiß von Fieber. Die Krankheit wird von reichlich Nasensekreten begleitet, die transparent oder weißlich gefärbt sind. Der Pharynx ist hyperämisch und ödematös. Auf den Mandeln wird grauer Schorf beobachtet. Das Phonendoskop hilft, trockene Rales im frühen Stadium der Krankheit und feucht während der Erholungsphase zu hören.

Tests mit biologischen Flüssigkeiten sollten untersucht werden, um Komplikationen der Krankheit auszuschließen. Sie müssen Blut und Urin für Laboruntersuchungen spenden. Die Ergebnisse sind für alle Arten von ARVI Standard. Das Vorhandensein von Viren kann durch die Erhöhung der Anzahl von Lymphozyten und Monozyten diagnostiziert werden. Leukozyten können geringfügig von der Norm abweichen. Eine Nasopharynx-Spülung wird ebenfalls durchgeführt, um Sekundärinfektionen zu erkennen.

Behandlung

Der wichtigste Rat von Dr. Komarovsky bezüglich der Behandlung von Adenovirus-Infektionen besteht darin, geeignete Bedingungen für das kranke Baby bereitzustellen. Symptomatische Medikamente können verwendet werden, um das Wohlbefinden zu erleichtern, jedoch nur nach Überprüfung durch einen Spezialisten.

Eltern sollten darauf achten, dass die meisten Medikamente im Alter von 2-3 Jahren verwendet werden dürfen. Daher müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen, bevor Sie das Medikament verwenden.

Behandlung der adenoviralen Infektion:

In diesem Stadium können Sie das Waschen oder die Instillation verwenden, je nachdem, was das Kind trägt. Vom Säuglingsalter an dürfen in der Zusammensetzung Meersalz enthaltende Tropfen verwendet werden. Zum Beispiel Aquamaris, Aqualore. Einige von ihnen haben einen vasokonstriktorischen Effekt und stoppen eine Erkältung in kurzer Zeit, zum Beispiel Snoop (nicht früher als zwei Jahre alt). Diese Gruppe von Medikamenten sollte nicht länger als ein paar Tage verwendet werden, da sich lokale Dysbakteriose und Sucht entwickeln.

  • Beseitigung relevanter Symptome

Die Temperatur sollte gesenkt werden, wenn sie 3 Tage lang um mehr als 38,5 Grad ansteigt. Wenn die Besserung während dieser Zeit nicht auftritt und das Kind weiterhin Fieber hat, muss der Arzt erneut konsultiert werden. Paracetamol oder Nurofen wird am häufigsten für Kinder verwendet. Diese Substanzen haben neben dem Antipyretikum auch eine analgetische Wirkung. Diese Medikamente sind in Form von süßen Emulsionen in den Apothekenregalen zu finden, sodass die Einnahme des Medikaments entfällt.

Der Kindergarten muss mindestens dreimal am Tag gelüftet werden, es ist auch eine Nassreinigung erforderlich. Darüber hinaus sollte das Kind mit ausreichend warmem Wasser versorgt werden. Versuchen Sie, die Bettruhe einzuhalten. Wenn das Baby krank ist, sollte die Mutter ununterbrochenen Zugang zur Muttermilch gewähren.

Prävention

In Bezug auf die Prävention einer Adenovirusinfektion gibt Komarovsky auch unmissverständliche Empfehlungen. Um ein Eindringen des Virus in den Körper zu vermeiden, ist es notwendig, nicht die Einrichtungen zu besuchen, in denen sich viele Menschen aufhalten. Vor allem in der Nebensaison. Andere Maßnahmen sind geringfügig.

Eltern sollten in jeder Hinsicht die Immunität des Kindes mildern und seine Ernährung ausgleichen. Ein großer Beitrag zur Gesundheit des Babys macht eine Mutter, die es zumindest im ersten Lebensjahr zum Stillen bringt.

Wenn alle Regeln beachtet werden, kann die Infektion auch in den Körper eindringen, ohne ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit zu hinterlassen.

Interessiert an der Inkubationszeit gewöhnlicher Viren wie SARS. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass wenn ein Kind einen schlimmen Fall von ARVI bekommt, in 2 Tagen eine andere (geprüfte) Krankheit erwartet wird. Aber es passiert anders. Es gibt eine solche Krankheit - Adenovirus-Infektion. Die Hauptsymptome: Konjunktivitis, Halsschmerzen, laufende Nase, kurz gesagt, abhängig von der Schwäche des Immunsystems kann es alles beeinflussen. Ihre Inkubationszeit beträgt 5 Tage (d. H. Nach Kontakt mit einer kranken Person wird die Patientin am 5. Tag krank - ebenfalls kontrolliert). Ich frage mich also, wie viele Tage dieser Virus leben kann?

Wir haben es geschafft. Zuerst wurde der Jüngere krank. Er war irgendwie schwach durchgesickert: ein wenig saure Augen - Bindehautentzündung, Halsschmerzen. Dann hatte ich Halsschmerzen mit ähnlichen Symptomen, aber ohne Konjunktivitis. Und jetzt ist der ältere Mann krank mit dem gleichen, aber schwerer - die Konjunktivitis ist stark, aus seinen Augen floss fast Eiter, Rotz, Hals, Husten (er leidet immer darunter). Aber zwischen der Krankheit des Jüngsten und des Ältesten ging es irgendwo einen halben Monat. Könnte das Virus so lange in unserer Wohnung gelebt haben? Wir haben Teppiche vor langer Zeit beseitigt.

Wie viele Tage können Viren alleine leben (meiner Meinung nach nicht lange)? Natürlich ist es möglich, dass der Älteste bereits jemand anderes infiziert hat, aber sehr ähnliche Symptome... Was tun, wenn Sie bereits wissen, dass einer krank ist, damit er den anderen nicht infiziert? Isolieren ist nicht besonders gut.

Für die Patienten ist es wichtig zu wissen, dass es sich um ein Adenovirus handelt, wie es in den Körper eindringt, die Symptome seiner Manifestation, die Behandlungsmethoden und wie lange eine infektiöse Läsion anhält. Die Pathologie kann ziemlich schwierig sein, manchmal ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Die Krankheit kann auch kompliziert sein und zu Verletzungen führen. Daher ist es notwendig, das klinische Bild, die Behandlungsmethoden und die Prävention zu kennen.

Was ist Adenovirus?

Die Ursache dieser Erkrankung ist die Aufnahme von Viren aus der Adenovirid-Familie. Es gibt eine große Anzahl von Vertretern dieser Gruppe von Mikroorganismen. Beim Menschen sind die Typen 1-5, 7, 14 und 21 pathogen.

Die Infektion erfolgt von einer kranken Person oder einem asymptomatischen Träger durch Luft, Nahrung und Kontakt. Das Krankheitsbild kann unterschiedlich sein, weist aber dennoch Gemeinsamkeiten auf, die es dem Arzt ermöglichen, die Diagnose richtig zu bestimmen und die Behandlung zu verschreiben.

Anzeichen einer Adenovirus-Infektion

Diese Krankheit hat bestimmte klinische Anzeichen. Häufiger betrifft eine Adenovirusinfektion Kinder. Erwachsene haben diese Pathologie häufiger bei Menschen mittleren Alters.

Viele dieser Patientengruppen haben schwere Begleiterkrankungen, die eine Person erheblich schwächen und für viele pathogene Mikroorganismen empfänglich machen.

Inkubationszeit

Die Dauer der Inkubationszeit der Adenovirus-Infektion kann für jeden Patienten unterschiedlich sein. Der Indikator hängt vom Allgemeinzustand des Körpers und dem Vorhandensein begleitender Pathologien ab.

Im Durchschnitt entwickelt sich die Krankheit nach 5-8 Tagen nach dem Eintritt des Virus. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die Dauer innerhalb von 2-14 Tagen variieren kann.

Symptome bei Kindern

Die Pathologie beginnt plötzlich mit dem Auftreten von Vergiftungssymptomen. Die Patienten haben Fieber, es gibt Beschwerden über Schwäche, Apathie, Kopfschmerzen und Schwindel, Appetitlosigkeit.

Sehr junge Kinder fangen an zu launisch zu sein und schlafen schlecht.

Ein Merkmal der Krankheit bei jungen Patienten ist, dass bei hohen Körpertemperatur-Werten Krämpfe auftreten können.

Es gibt Beschwerden über eine laufende Nase, Halsschmerzen. Der Austritt aus der Nasenhöhle ist hauptsächlich schleimig, in seltenen Fällen - eitrig. Bei der Untersuchung des Rachenraums zeigt sich eine Hyperämie der Schleimhäute, manchmal sind weiße Plaques auf den Mandeln vorhanden.

Eine Adenovirus-Infektion ist durch unproduktives und schwächendes Husten gekennzeichnet. Konjunktivahyperämie tritt auch bei Tränenfluss und Augenschmerzen auf, die durch die Einwirkung von Reizen wie hellem Licht verstärkt werden.

Manchmal bemerken Patienten das Auftreten von flüssigem Stuhl, Schmerzen im Unterleib und Übelkeit. In einigen Situationen wird eine Zunahme der Leber- und Milzgröße diagnostiziert, die einige Zeit nach der Genesung zu einer normalen Größe wird. Häufig wandert der Entzündungsprozess zu den umgebenden Lymphknoten, die an Größe zunehmen und bei Palpation etwas schmerzhaft werden.

Fotos von Kindern, die an dieser Krankheit leiden, deuten darauf hin, dass solche Patienten ein charakteristisches Aussehen haben - Schwellungen und Blässe der Haut im Gesicht, Bindehauthyperämie, offener Mund aufgrund einer Verletzung der Nasenatmung.

Symptome bei Erwachsenen

Es ist wichtig zu wissen, dass die Adenovirusinfektion bei Kindern und Erwachsenen auf die gleiche Weise verläuft. Trotzdem gibt es einige Unterschiede, von denen der wichtigste darin besteht, dass die Pathologie bei jungen Patienten häufiger diagnostiziert wird.

Kinder sind anfälliger für das Auftreten verschiedener Komplikationen des Adenovirus, einschließlich des Auftretens von Laryngospasmus und Lungenentzündung.

Es ist wichtig zu beachten, dass bei Erwachsenen praktisch keine Hautausschläge auftreten. Ein ähnliches Phänomen wird fast immer bei Kindern behoben.

Komplikationen

Komplikationen einer Adenovirus-Infektion sind, dass sich der Entzündungsprozess in die Ohrhöhle und die Stirnhöhle ausbreiten kann und Otitis und Sinusitis verursachen kann. Bei pädiatrischen Patienten kann aufgrund eines weiter entwickelten Lymphsystems in diesem Bereich eine Eustachische Röhre verstopft sein.

Eine adenovirale Infektion kann auch eine Schwellung des Halses verursachen, die zu einem Krampf der Stimmbänder führt. In schweren Fällen kann der Erreger entzündliche Schäden an den Nieren, Lungenentzündung verursachen. Dies wird mit einer signifikanten Hemmung der Schutzeigenschaften des Organismus beobachtet.

Behandlungsmethoden

Im Anfangsstadium der Erkrankung muss festgelegt werden, wie und wie eine adenovirale Infektion zu behandeln ist. Die Taktik hängt vom Alter des Patienten, dem Allgemeinzustand, dem Vorhandensein oder dem Fehlen von Komplikationen ab.

Es ist wichtig zu beachten, dass Patienten einen Arzt aufsuchen müssen, da eine unabhängige Therapie die Situation nur verschlimmern kann.

Sie sollten sich auch bewusst sein, dass die Behandlung einer Adenovirus-Infektion symptomatisch ist, da es keine spezifischen Medikamente gibt.

Die Therapie zielt darauf ab, das klinische Erscheinungsbild der Krankheit zu beseitigen, indem Schutzmechanismen stimuliert werden, die zur Ausscheidung des Erregers aus dem Körper beitragen.

Bei Erwachsenen

Die Behandlung von Erwachsenen ist symptomatisch, wobei verschiedene Gruppen von Medikamenten verwendet werden, die im Folgenden näher beschrieben werden. Bei diesen Patienten ist die Pathologie weniger kompliziert, häufig werden ausreichend Mittel verwendet, um die Körpertemperatur zu senken, Antitussiva und allgemeine Maßnahmen zur Stärkung des Körpers.

Bei Kindern

Symptome und Behandlung von Adenovirus-Infektionen bei Kindern stehen ebenfalls im Zusammenhang. Babys brauchen längere Bettruhe. Der wichtige Punkt ist der folgende: Kinder dürfen Arzneimittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, nicht trinken.

Die Nichteinhaltung dieser Regel kann zu schweren Komplikationen bis hin zum Tod führen.

Arzneimittel

Um die Symptome einer Adenovirus-Infektion zu beseitigen, werden viele Medikamente eingesetzt. Sie sehen so aus:

  1. Nichtsteroidale Antirheumatika - Paracetamol, Ibuprofen. Diese Medikamente reduzieren die Körpertemperatur, reduzieren die Schwellung.
  2. Antihistaminika werden gezeigt - Fenkarol, Loratadin. Sie reduzieren Entzündungen, kämpfen mit Hautausschlägen.
  3. Bei Anwesenheit von Konjunktivitis wird empfohlen, die Schleimhäute des Sehorgans mit einer Lösung von Kamille zu waschen und mit Natriumsulfacyl zu destillieren.
  4. Gurgeln mit Furacilin, Soda-Salzlösung unter Zusatz von Jod.
  5. In der Nasenhöhle wird empfohlen, Tropfen mit dem Inhalt von Meerwasser zu vergraben. Diese Mittel sind für lange Zeit effektiv Nasennebenhöhlen.
  6. Um Husten zu beseitigen, sind Sirupe erforderlich, um die Freisetzung von Auswurf aus den Atemwegen zu verbessern. Ambroxol, Bromhexin und verschiedene Kräuterpräparate (zum Beispiel Dr. Mom) haben eine gute Wirksamkeit.

Zusätzlich zu diesen Methoden ist es wichtig, viel warmes Wasser zu trinken, die Bettruhe während der Hochtemperaturperiode, die regelmäßige Reinigung des Raums und den sanften Modus.

Das Essen sollte in kleinen Portionen eingenommen werden, vorzugsweise in einer schäbigen Form. Störende Lebensmittel werden zum Zeitpunkt der Behandlung von der Diät ausgeschlossen.

Antibiotika

Antibiotika gegen Adenovirus-Infektionen werden recht selten und nur bei bestimmten Anzeichen eingesetzt. Diese Gruppe von Medikamenten beeinflusst die Viruspartikel in keiner Weise, sie sind bei sekundären bakteriellen Komplikationen (z. B. Lungenentzündung) erforderlich.

Antibiotika haben ein hohes Risiko, sich gleichzeitig der Pathologie anzuschließen. Dies ist der Fall, wenn es Immunodeficiency-Zustände gibt, Herde chronischer bakterieller Infektionen im Körper.

Meinung und Rat von Dr. Komarovsky

Dr. Komarovsky vertritt die folgende Ansicht - er glaubt, dass die Verwendung von Medikamenten zur Behandlung von Infektionen der Atemwegsviren nur in dringenden Fällen notwendig ist.

Darunter versteht man den schweren Zustand des Patienten, das Auftreten von Komplikationen.

In anderen Fällen benötigen Sie viel warmes Getränk und regelmäßige Belüftung des Raums, in dem sich der Patient befindet, und geeignete Kleidung tragen.

Laut Dr. Komarovsky tragen solche Zustände zum Absterben viraler Partikel bei, der Körper beginnt, mit den Anzeichen der Krankheit fertig zu werden, und die Erholung in solchen Situationen erfolgt viel schneller.

Fazit

Für die Patienten ist es wichtig, die Anzeichen einer Adenovirus-Infektion zu kennen. Dies hilft, die Ursache für das Auftreten bestimmter pathologischer Anzeichen rechtzeitig zu ermitteln, bevor ein Arzt konsultiert wird.

Der Spezialist führt diagnostische Aktivitäten durch, stellt die Diagnose fest und schreibt wirksame Behandlungen vor. Für die Patienten ist es wichtig zu wissen, dass die Adenovirusinfektion langwierig und mit Komplikationen verbunden ist. Daher wird die Selbstbehandlung nicht empfohlen.

Adenovirus-Infektion bei Kindern Symptome Behandlung Komarovsky

WICHTIG! Um einen Artikel in Ihren Lesezeichen zu speichern, drücken Sie: STRG + D

Stellen Sie dem DOKTOR eine Frage und erhalten Sie eine KOSTENLOSE ANTWORT. Sie können ein spezielles Formular auf UNSERER WEBSITE ausfüllen, über diesen Link >>>

Adenovirus-Infektion bei Kindern

Adenovirus gehört zur Gruppe der DNA-haltigen Mikroorganismen. Dies bedeutet, dass der Erreger gegen Umwelteinflüsse resistent ist. Bei Raumtemperatur bleibt das Adenovirus um den Halbmond herum bestehen. Alle gefährlichen Eigenschaften verschwinden nicht nach dem Einfrieren. Den Erreger zu zerstören kann nur durch Kochen oder ultraviolette Strahlung erfolgen.

Die adenovirale Infektion bei Kindern ist eine ansteckende Krankheit, die sowohl durch Tröpfchen aus der Luft als auch durch Kontakt übertragen wird: alimentärer oder fäkaler Mund (Erkrankung schmutziger Hände). Die Infektionsquelle ist eine kranke Person. Das Virus ist in der Nase und im Kot enthalten. Infizierte Kinder, weil sie sich nicht immer die Hände waschen und beim Schwimmen in offenen Tanks Wasser schlucken. Die Patienten scheiden Viren 3-4 Wochen nach der Infektion aus.

In Kindergärten und Schulen wird die Infektionskrankheit hauptsächlich durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. In Innenräumen sammeln sich Adenoviren in Innenräumen und werden auf Spielzeug, Notizbüchern und Lehrbüchern abgelegt.

Nach der Infektion hat das Kind 3-12 Tage lang keine gesundheitlichen Probleme, obwohl es für andere Kinder gefährlich ist.

Die häufigste adenovirale Infektion bei Kindern entwickelt sich im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren. Wenn das Baby gestillt wird, ist das Infektionsrisiko aufgrund der in der Muttermilch enthaltenen Immunglobuline gering. Gegen Adenoviren werden Antikörper produziert, die 5-8 Jahre lang Immunschutz bieten. Immunität ist jedoch typspezifisch. Das heißt, eine Person erhält nur Schutz vor dem Virustyp, der die Krankheit verursacht hat. Und diese Arten von heute etwa fünfzig. Daher entwickelt sich eine Adenovirus-Infektion von gestillten Kindern mit einer Wahrscheinlichkeit von fünfzig bis fünfzig, da nicht mehr als zwei Arten von Erregern in einer geografischen Region leben.

Adenovirus-Infektion bei Kindern, Symptome

Trotz der Tatsache, dass Adenovirus die Lokalisation der Erkrankung völlig unterschiedlich auslösen kann, gibt es heute nur zwei hauptsächliche Infektionssyndrome:

  • Akute Atemnot;
  • Pharyngokonjuktives Fieber.

In der ersten Form des Verlaufs der Adenovirusinfektion bei Kindern sind die Symptome ähnlich wie bei der Grippe, unterscheiden sich jedoch in der Schwere des Verlaufs und der Möglichkeit der Anhaftung der Bakterienflora. Für den Verlauf der Art der akuten Atemwegsinfektionen sind übliche und lokale Manifestationen. Häufige Symptome sind folgende:

  • Langsames Einsetzen der Krankheit: Lethargie, Unwohlsein, Appetitlosigkeit;
  • Chill intermittierend mit Fieber.

Lokale Manifestationen werden im "Eingangstor" lokalisiert:

  • Verstopfte Nase;
  • Laufende Nase;
  • Rötung und Schwellung der Mandeln;
  • Husten

Bei einer Adenovirus-Infektion bei Kindern steigt die Körpertemperatur, je nach Art der Pharyngokonjunktivitis, zunächst an: von 38 auf 40 ° C. Ein ähnlicher Zustand dauert zwei bis fünf Tage. Gleichzeitig treten entzündliche Veränderungen auf der Ebene des Pharynx (Pharyngitis) und des Auges (Konjunktivitis) auf. Die Augen des Kindes werden gerötet, und auf ihrer Oberfläche bildet sich ein dünner Film. In der Regel ist zuerst ein Auge betroffen, dann das zweite.

Komplikationen einer Adenovirus-Infektion

Eine Virusinfektion bei Kleinkindern neigt zur Verallgemeinerung. Das Adenovirus dringt in die Atemwege ein und verursacht eine Lungenentzündung. Andernfalls wird es als hämorrhagisch bezeichnet, da bei der Zerstörung der Blutgefäße in den Alveolen Blut angesammelt wird, was das Atmen erschwert.

Bei einer Adenovirusinfektion bei Kindern, die durch Typ 8 verursacht wird, wird die Hornhaut der Augen beschädigt, was die Bildung von Katarakten hervorrufen kann.

Während einer Erkrankung leiden Kinder bis zu einem Jahr häufig an Darmerkrankungen. Mit der Lokalisation des Adenovirus in den Lymphknoten des Mesenteriums entwickelt sich eine Mesoenteritis, deren Symptome der akuten Blinddarmentzündung ähnlich sind.

Behandlung der Adenovirusinfektion bei Kindern

Eine spezifische Therapie existiert heute nicht. Die Wirkung von Virostatika hat nicht die gewünschte Wirkung. Adenoviren sind auch nicht empfindlich gegenüber Antibiotika und Sulfamitteln. Unter Berücksichtigung der anatomischen und physiologischen Merkmale des Kinderkörpers verschreiben Ärzte jedoch antibakterielle Medikamente, da die Behandlung der Adenovirusinfektion bei Kindern nicht dazu führt, das Virus zu zerstören, sondern um schwerwiegende Komplikationen zu verhindern.

Kranke Kinder bekommen während der Woche Bettruhe. Diät liefert genug Protein und Flüssigkeiten. Bei hohen Temperaturen werden Antipyretika verschrieben. Wenn Atemnot auftritt, erhält das Kind Desensibilisierungsmittel, um einen Asthma-Status zu verhindern.

Zur Vorbeugung einer Pneumonie bei Kindern mit Adenovirusinfektion führen sie eine ablenkende Behandlung durch: Setzen Sie Senfpflaster und verwenden Sie eine UV-Lampe.

Bei den Erscheinungen der Konjunktivitis wird es nicht empfohlen, die während der Nacht gebildeten Filme zu entfernen. Es reicht aus, die Augen mit einer schwachen Borsäurelösung (2%) oder normalem Tee zu waschen. Adenovirus-Infektion bei Kindern, Komarovsky

Der Arzt-Kinderarzt Komarovsky engagiert sich für die Popularisierung der Eltern und überzeugt, dass Viruserkrankungen keine speziellen Behandlungsmethoden benötigen, die von Angehörigen ohne ärztliche Verschreibung verwendet werden.

Für die Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern schlägt Komarovsky vor, Bedingungen zu schaffen, unter denen es unmöglich wird, das Virus zu vermehren. Folglich werden die Symptome der Krankheit bis zum völligen Verschwinden geglättet.

Dies erfordert wenig:

  • Den Raum lüften;
  • Warme Kleidung;
  • Hohe Luftfeuchtigkeit;
  • Viel Wasser trinken.

Bei anhaltender Rhinitis bringt Vasokonstriktor mehr Nutzen als Schaden. Laut Dr. Komarovsky muss ein krankes Kind durch seine Nase atmen! Keine anderen Arzneimittel sind ohne ärztliche Verschreibung erforderlich.

Wenn bei Kindern eine Adenovirus-Infektion diagnostiziert wird: Behandlung mit Arzneimitteln und Volksheilmitteln

Wenn die Symptome auf das Vorhandensein eines Adenovirus hindeuten, sollte die Behandlung so bald wie möglich und in strikter Übereinstimmung mit dem Alter und anderen Merkmalen des Babys beginnen. Über welche Behandlungsmethoden moderne Medizin und Folk-Angebote angewendet werden, wird in dem Artikel beschrieben.

Wie ist Adenovirus zu behandeln?

Es gibt keine Arzneimittel, die speziell zur Behandlung der Adenovirusinfektion bei einem Kind entwickelt wurden. Daher werden folgende Medikamente als Therapie zur Behandlung von Infektionen eingesetzt:

  • antivirale Medikamente;
  • Immunstimulanzien und Immunmodulatoren;
  • Medikamente zur Verringerung der Schwere der Symptome;
  • Antibiotika (wenn Komplikationen auftraten und eine bakterielle Infektion auftrat).

Unter den für Kinder bestimmten antiviralen Medikamenten empfehlen Ärzte Tabletten:

  • Arbidol (erlaubt für Kinder ab 3 Jahre),
  • Anaferon (kann von Geburt an genommen werden).

Auch oft verordnete Sahne:

  • Acyclovir
  • Zovirax (sein volles Analogon für den Wirkstoff, der auch als Augensalbe und Tabletten erhältlich ist).

Sie haben keine Kontraindikationen außer der individuellen Intoleranz.

Mit der Absicht, das Virus selbst zu "töten", werden Immunmodulatoren verschrieben mit:

  • natürliches menschliches Interferon:
    • kerzen Viferon,
    • Kipferon,
  • synthetisches Interferon:
    • kerzen Genferon,
    • Amixin- und Polyoxidonium-Tabletten.

Natürliche Interferon-Medikamente können von Geburt an zur Behandlung verwendet werden.

Es gibt auch lokale Immunmodulatoren für Hals und Nase:

  • Derinat und Grippferon (können von Geburt an verwendet werden),
  • IRS-19 (ab 3 Monaten).

Immunstimulanzien, die den kranken Körper dazu bringen, seine eigenen Ressourcen zur Bekämpfung des Virus zu entwickeln, finden sich in den Listen der Medikamentenbehandlung. Alle haben eine Einschränkung: Sie können nicht zur Behandlung von Kindern unter 3 Jahren verwendet werden.

Dies sind Drogen wie:

Bei dieser Krankheit verschreiben Ärzte jedoch eher nicht-antivirale Medikamente, weil Sie haben keine ausgeprägte Wirkung bei Adenovirus-Infektionen und verschreiben Medikamente, die den Zustand des Kindes lindern und die Symptome der Krankheit verringern.

Als nächstes betrachten Sie die Hauptsymptome, die bei Kindern mit Adenovirus-Infektion auftreten, und die Medikamente, die am häufigsten von Kinderärzten zur Linderung dieser Symptome verwendet werden.

Fieber

Für Kinder mit Adenovirus-Infektion werden standardmäßige antipyretische Medikamente verschrieben, basierend auf:

  • Ibuprofen (Ibuprofen, Nurofen, Ibufen),
  • Paracetamol (Panadol, Paracetamol).

Vorschulkinder werden Medikamente in Form von Sirup und Kerzen, ältere Kinder - in Form von Tabletten verordnet. Die Dosierung ist strikt nach Alter zu beachten. Es ist besser, nur die Hitze über 38 Grad zu reduzieren (da dies hilft, das Virus zu bekämpfen), anstatt ständig Medikamente zu nehmen.

Bei einer Adenovirus-Infektion ist der Husten trocken und feucht. Auf dieser Grundlage wird das geeignete Medikament ausgewählt. Bei trockenem Husten verschreiben:

  • "Sinekod" (Tropfen für Kinder älter als 2 Monate, Sirup - ab 3 Jahre, Pillen - ab 6 Jahre),
  • "Codelak Neo" (Tropfen sind ab 2 Lebensmonaten erlaubt, Sirup - ab 3 Jahren).

Bei nassem Husten empfehlen die Ärzte Sirupe auf Ambroxol-Basis, um den Auswurf von Auswurf zu verbessern:

Es ist auch wirksam, Inhalationen unter Verwendung eines Zerstäubers mit einer Lösung von Natriumchlorid (9%) und Inhalationen von Ambrobene und Lasolvan durchzuführen. So geht der Wirkstoff direkt in die Lunge, wirkt schneller und effizienter. Diese Medikamente sind von Geburt an erlaubt.

Ab einem Alter von 2 Jahren kann bei nassem Husten Folgendes eingenommen werden:

  • ACC (in Form von Sirup, Tabletten, Dragees, dessen Wirkstoff Acetylcystein ist,
  • Gedelix,
  • "Dr. Theiss" (basierend auf Kräutern).

Verstopfte Nase, laufende Nase

Um die Atmung bei einer Adenovirusinfektion zu erleichtern, sollten Kinder ihre Nase mit Salzlösung oder mit Meerwasser besprühten Sprays (Aquamiris, Aqualor, Quix, Otrivin) spülen. Sie haben keine Kontraindikationen.

Um schwere Staus zu vermeiden, können Sie Tropfen mit einem Vasokonstriktoreffekt anwenden:

Rote Augen

Bei diesem Virus kommt es manchmal zu Augenentzündungen (Konjunktivitis). Zur Behandlung der Augenrötung können Sie verwenden:

  • schwache Lösung von Kaliumpermanganat
  • furatsilina,
  • Kamille Auskochen
  • schwach gebrühter schwarzer Tee.

Oft verwendete Oxolinsalbe, Tropfen "Ophthalmoferon" und "Sulfatsil-Natrium". Eine Bedingung: Beide Augen sollten behandelt werden, auch wenn nur eine Entzündung vorliegt.

Bakterielle Komplikationen, das Vorhandensein anderer Krankheiten, die den Körper schwächen

Wenn eine bakterielle Infektion auf der Grundlage eines vorhandenen Virus auftritt, wird die Antibiotikatherapie von Ärzten verordnet.

Für den lokalen Gebrauch wird verwendet:

  • "Isofra" (Nasentropfen, von Geburt an erlaubt),
  • "Bioparox" (in Form eines Sprays für Nase und Rachen, zulässig ab 2,5 Jahren),
  • "Grammidin" (in Pillenform, erlaubt ab 4 Jahren).

Unter den verschriebenen systemischen Antibiotika:

Um den Körper zu erhalten und seine Vitalität wiederherzustellen, werden Ärzten verschiedene Vitamin-Mineral-Komplexe verschrieben:

  • "Alphabet",
  • "Pikovit"
  • Tinkturen von Kräutern, die die Immunität erhöhen (Echinacea, Eleutherococcus).

Volksrezepte

Die traditionelle Therapie zielt darauf ab, den Zustand des kranken Kindes zu lindern. Um die Temperatur zu senken, wird häufig mit Wasser abgewischt. Warme Milch mit Soda oder einem Löffel Honig verringert das schmerzhafte Gefühl beim trockenen Husten.

Zum Gurgeln empfehlen sie Sodalösung und verschiedene Abkochungen von Kräutern:

Zum Waschen der Nase in der traditionellen Medizin mit Kochsalzlösung. Für die entzündungshemmende Wirkung können Sie Aloe, Kalanchoe-Saft in die Nase geben.

Um den Körper wieder herzustellen, können Sie Abkochungen von:

Kranken wird auch oft geraten, Knoblauch und Zwiebeln zu essen, aber nicht jeder kann sie zum Essen bringen.

Hinweise für die Aufnahme in ein Krankenhaus

Bei einer Adenovirus-Infektion wird die Behandlung meist zu Hause durchgeführt. Der Kinderarzt sollte jedoch eine Behandlung verschreiben. Manchmal müssen Sie bei bestimmten Symptomen einen Hals-Nasen-Ohrenarzt, einen Augenarzt oder einen Infektiologen aufsuchen.

Das Krankenhaus wird für bakterielle Komplikationen und schwere Formen der Krankheit mit ausgeprägter Manifestation von Vergiftungssymptomen empfohlen. Wenn ein Baby eine Adenovirus-Infektion hat, sollten Sie nicht auf Komplikationen warten und dem Krankenhausaufenthalt zustimmen.

Kleinkinder haben meist Komplikationen in Form von Bronchitis oder Pneumonie. Die im Krankenhaus durchgeführte Behandlung lohnt sich bei Kindern, die an chronischen Krankheiten leiden, weil Es ist unmöglich vorherzusagen, wie ein geschwächter Körper mit der Infektion fertig wird.

Wie zu behandeln: Was sagt E. Komarovsky

Nach Meinung von E. Komarovsky bezüglich dieses Virus kann die Adenovirusinfektion ohne Medikamente behandelt werden. Die Hauptsache ist, günstige Bedingungen für den Körper zu schaffen, um einen unabhängigen Kampf gegen das Virus zu beginnen.

Im Patientenzimmer sollte die Luftfeuchtigkeit mindestens 50% betragen und ausreichend kühl sein, nicht höher als 20. Um dies zu erreichen, ist es wünschenswert, einen Luftbefeuchter zu haben, aber Sie können nasse Handtücher im Zimmer aufhängen. In diesem Fall sollte der Patient warm angezogen sein und darf nicht unterkühlen. Erforderliche Bettruhe und minimale körperliche Anstrengung.

Der Arzt legt besonderen Wert auf das Trinkverhalten. Trinken krank muss unbedingt in ausreichenden Mengen. Alle Trinkflüssigkeiten sollten warm sein. Besser geeignet für normales, sauberes Wasser, Fruchtgetränke und hausgemachte Kompotte, schwachen Tee.

Temperatur Dr. Komarovsky rät, nur diejenige abzuschießen, die über 38,5 liegt. Eine erhöhte Körpertemperatur trägt zur Entwicklung eigener Interferone bei, die das Virus abtöten. Die Ausnahme sind Kinder, die zu Krämpfen neigen.

Der Arzt rät, Säuglingen besondere Aufmerksamkeit zu schenken, da Sie haben eher Komplikationen. Um die Atmung zu erleichtern, empfiehlt E. Komarovsky die Verwendung von Salzlösungen, im Extremfall - Tropfen und Sprays mit vasokonstriktorischer Wirkung.

Nützliches Video

Doktor der Medizin, Professor Astvatsatryan Armen Vilenovich über adenovirale Infektion:

Tipps zur Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern von Dr. Komarovsky

Die Adenovirus-Infektion ist eine der Arten schwerer akuter respiratorischer Virusinfektionen, die das Lymphsystem mit all seinen begleitenden Symptomen betreffen. Sogar einige medizinische Fachkräfte sind nicht in der Lage, die Krankheit mit dem Auge zu bestimmen, daher wird häufig eine allgemeine Diagnose gestellt - eine akute Atemwegserkrankung.

Symptome und Behandlung der Adenovirus-Infektion bei Kindern nach Komarovsky impliziert die Verwendung von Mitteln zum Anhalten der Anzeichen der Krankheit sowie zur Normalisierung des Tagesablaufs des Babys, sorgfältige Überwachung seines Zustands.

Ursachen von Krankheiten

Diese Krankheit ist eine Folge der Einnahme des Adenovirus, das gegenüber Umwelteinflüssen stark resistent ist. Um den Erreger im Raum zu säen, muss er die nächsten 4 Wochen in der Luft sein, von denen die ersten beiden am gefährlichsten sind.

Die schwierigste Pathologie tritt bei Kindern bis zum Alter von drei Jahren auf, kann jedoch jede Altersgruppe von Kindern betreffen.

Es gibt prädisponierende Faktoren, die das Risiko erhöhen, dass Krümel krank werden. Darunter sind:

  • allgemeine, lokale Hypothermie;
  • reduzierte Immunität;
  • Passivrauchen;
  • Ungleichgewicht von Vitaminen und Mineralien in Lebensmitteln;
  • künstliche Fütterung;
  • andere Infektionskrankheiten in akuter und chronischer Form.

Natürlich wird das wahrscheinlichste Kind Adenovirus in einer Gruppe von Gleichaltrigen aufnehmen, unter denen sich bereits ein krankes Baby befindet. Gleichzeitig ist die Chance, dass der Körper, der nicht stärker geworden ist, mit einer eingedrungenen Infektion fertig wird, nur 10-15%.

Sie wird wie jede Atemwegsinfektion mit Hilfe einer Flugroute übertragen. Seltener ist die Übertragung von Adenoviren durch den Stuhl im Mund und im Kontakt.

Klinik der Krankheit

Die Symptome der Krankheit hängen von dem Stadium ab, in dem sie auftritt. Es gibt eine milde, mittelschwere und schwere Form einer adenoviralen Infektion. Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 1 bis 7 Tage. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch nicht möglich, Anzeichen der Krankheit zu beobachten, aber das Kind kann bereits andere Menschen infizieren.

Symptome eines Adenovirus im Körper:

  • ein signifikanter und starker Anstieg der Körpertemperatur auf 39 bis 40 Grad;
  • Halsschmerzen beim Sprechen oder Schlucken;
  • Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Mundatmung, laufende Nase;
  • Tränen, Schläfrigkeit, Lethargie - als Zeichen allgemeiner Vergiftung;
  • Magenverstimmung, während Durchfall nicht mit einer Beimischung von Eiter oder Blut einhergehen sollte;
  • Bei Säuglingen kann hohes Fieber Anfälle auslösen.

Zu Hause ist es fast unmöglich, eine adenovirale Infektion bei einem Kind festzustellen, da dieses Symptom auf andere Pathologien im Körper hindeuten kann. Um die Ursache der schlechten Gesundheit von Kindern herauszufinden, müssen sich die Eltern an die Experten wenden.

Diagnose

Um bei einem Kind mit ähnlichen Symptomen eine korrekte Diagnose zu stellen, muss ein Kinderarzt konsultiert werden. Er führt eine Umfrage und eine gründliche Untersuchung durch, ernennt zusätzliche Diagnosemethoden.

Dies ist notwendig, um die Virusinfektion von anderen Pathologien zu unterscheiden.

Welche Umfragen werden durchgeführt:

In diesem Stadium sollten die Eltern dem Arzt vollständige Informationen über die Krankheitsgeschichte ihrer Nachkommen zur Verfügung stellen. Sie sollten sagen, wo das Kind das Virus bekommen könnte, wann es passiert ist, wie sich die Krankheit manifestiert und wie viele Tage die Symptome anhalten.

Während der Untersuchung notiert der Arzt die Lethargie und Apathie im Baby, Schläfrigkeit. Blasse Haut, klebriger Schweiß von Fieber. Die Krankheit wird von reichlich Nasensekreten begleitet, die transparent oder weißlich gefärbt sind. Der Pharynx ist hyperämisch und ödematös. Auf den Mandeln wird grauer Schorf beobachtet. Das Phonendoskop hilft, trockene Rales im frühen Stadium der Krankheit und feucht während der Erholungsphase zu hören.

Tests mit biologischen Flüssigkeiten sollten untersucht werden, um Komplikationen der Krankheit auszuschließen. Sie müssen Blut und Urin für Laboruntersuchungen spenden. Die Ergebnisse sind für alle Arten von ARVI Standard. Das Vorhandensein von Viren kann durch die Erhöhung der Anzahl von Lymphozyten und Monozyten diagnostiziert werden. Leukozyten können geringfügig von der Norm abweichen. Eine Nasopharynx-Spülung wird ebenfalls durchgeführt, um Sekundärinfektionen zu erkennen.

Der wichtigste Rat von Dr. Komarovsky bezüglich der Behandlung von Adenovirus-Infektionen besteht darin, geeignete Bedingungen für das kranke Baby bereitzustellen. Symptomatische Medikamente können verwendet werden, um das Wohlbefinden zu erleichtern, jedoch nur nach Überprüfung durch einen Spezialisten.

Eltern sollten darauf achten, dass die meisten Medikamente im Alter von 2-3 Jahren verwendet werden dürfen. Daher müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen, bevor Sie das Medikament verwenden.

Behandlung der adenoviralen Infektion:

In diesem Stadium können Sie das Waschen oder die Instillation verwenden, je nachdem, was das Kind trägt. Vom Säuglingsalter an dürfen in der Zusammensetzung Meersalz enthaltende Tropfen verwendet werden. Zum Beispiel Aquamaris, Aqualore. Einige von ihnen haben einen vasokonstriktorischen Effekt und stoppen eine Erkältung in kurzer Zeit, zum Beispiel Snoop (nicht früher als zwei Jahre alt). Diese Gruppe von Medikamenten sollte nicht länger als ein paar Tage verwendet werden, da sich lokale Dysbakteriose und Sucht entwickeln.

  • Beseitigung relevanter Symptome

Die Temperatur sollte gesenkt werden, wenn sie 3 Tage lang um mehr als 38,5 Grad ansteigt. Wenn die Besserung während dieser Zeit nicht auftritt und das Kind weiterhin Fieber hat, muss der Arzt erneut konsultiert werden. Paracetamol oder Nurofen wird am häufigsten für Kinder verwendet. Diese Substanzen haben neben dem Antipyretikum auch eine analgetische Wirkung. Diese Medikamente sind in Form von süßen Emulsionen in den Apothekenregalen zu finden, sodass die Einnahme des Medikaments entfällt.

Der Kindergarten muss mindestens dreimal am Tag gelüftet werden, es ist auch eine Nassreinigung erforderlich. Darüber hinaus sollte das Kind mit ausreichend warmem Wasser versorgt werden. Versuchen Sie, die Bettruhe einzuhalten. Wenn das Baby krank ist, sollte die Mutter ununterbrochenen Zugang zur Muttermilch gewähren.

Prävention

In Bezug auf die Prävention einer Adenovirusinfektion gibt Komarovsky auch unmissverständliche Empfehlungen. Um ein Eindringen des Virus in den Körper zu vermeiden, ist es notwendig, nicht die Einrichtungen zu besuchen, in denen sich viele Menschen aufhalten. Vor allem in der Nebensaison. Andere Maßnahmen sind geringfügig.

Eltern sollten in jeder Hinsicht die Immunität des Kindes mildern und seine Ernährung ausgleichen. Ein großer Beitrag zur Gesundheit des Babys macht eine Mutter, die es zumindest im ersten Lebensjahr zum Stillen bringt.

Wenn alle Regeln beachtet werden, kann die Infektion auch in den Körper eindringen, ohne ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit zu hinterlassen.