Adenoide in der Nase bei Kindern

Adenoide in der Nase bei Kindern ist eine häufige Pathologie, deren Entwicklung mit altersbedingten Unvollkommenheiten der Immunität und anderen Merkmalen des Kinderkörpers zusammenhängt. Die am stärksten gefährdeten Adenoide sind Kinder im Alter von 2-7 Jahren. Sehr viel seltener wird die Krankheit bei älteren Kindern und Erwachsenen diagnostiziert.

Hypertrophie der Nasopharynx-Tonsillen bei Kindern finden Eltern oft im späten Stadium, da im Anfangsstadium der Erkrankung die Symptome in der Regel abwesend oder so selten sind, dass sie nicht auf sich achten. Die Behandlung von Adenoiden wird jedoch in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung am schnellsten und effizientesten durchgeführt, daher ist es wichtig zu wissen, wie sie rechtzeitig bestimmt werden können und was zu tun ist, wenn das Kind Anzeichen der Krankheit hat.

Wie kann man verstehen, dass ein Kind Adenoide und keine Erkältung hat? Adenoide zeichnen sich durch einen langen, langen Zeitraum aus.

Was verursacht Adenoide?

Die Nasopharynx-Tonsille ist ein Teil des Immunsystems, sie besteht aus lymphoiden Geweben und ihre Aufgabe besteht darin, die in den Nasopharynx einströmende Luft von Infektionserregern zu filtern und die Ausbreitung der Infektion im Körper zu verhindern. Bei Kindern befindet sich die Immunität im Stadium der Bildung, sie ist noch unterentwickelt und daher entzündet sich die Amygdala bei einer Infektion. Entzündung verursacht seine Hypertrophie, d. H. Eine Zunahme. Normalerweise kehrt die Amygdala nach Abklingen des Entzündungsprozesses zu ihrer normalen Größe zurück. Wenn sich der Entzündungsprozess jedoch häufig entwickelt, kann die Hypertrophie irreversibel werden. Bei Kindern sind alle Gewebe des Körpers anfällig für Wachstum, auch pathologisch - deswegen haben sie adenoide Wucherungen nicht ungewöhnlich.

Das Auftreten adenoider Vegetationen wird durch häufige Erkältungen, Infektionen in der Kindheit und nachteilige Umweltfaktoren (Aufenthalt in staubigen und stickigen Räumen, Leben in ökologisch ungünstigen Gebieten) erleichtert. Markierte und erbliche Tendenz.

Der Grad der adenoiden Wucherungen

Wie die Adenoiden in der Nase aussehen und wie sie sich manifestieren, hängt vom Grad ihres Wachstums ab. Es gibt insgesamt drei solcher Abschlüsse:

  1. Adenoide Vegetationen überlappen weniger als 1/3 der Höhe der Nasengänge oder des Kehlkopfes.
  2. Hypertrophierte Nasopharynx-Tonsillen überlappen den Erbrochenen oder die Höhe der Nasengänge um mehr als ½.
  3. Adenoide überlappen die Höhe der Nasenkanäle oder des Auges mehr als 2/3.

Im letzteren Fall ist auf dem Foto der Adenoide in der Nase bei Kindern zu sehen, dass die Nasengänge auf Höhe der Nasolabialmonsillen fast vollständig blockiert sind.

Aufgrund der Überlappung des Gehörschlauchs durch die Adenoide entwickeln sich bei diesen Patienten häufig Otitis und Eustachitis, und das Gehör verschlechtert sich.

Symptome von Adenoiden in der Nase eines Kindes

Das Haupt- und erste Zeichen des Vorhandenseins von Adenoiden ist eine anhaltende Verletzung der Nasenatmung. Im Anfangsstadium der Erkrankung kann dies kaum wahrnehmbar sein. Normalerweise bleibt die Nasenatmung während dieser Zeit als Ganzes erhalten, und nur in horizontaler Position (während des Nacht- oder Tagesschlafes) ist lautes Atmen, Schnupfen und Schnarchen zu hören. Anfangs treten solche Anzeichen von Zeit zu Zeit auf, aber wenn die Adenoiden wachsen, werden sie permanent.

Mit dem Fortschreiten der Pathologie beginnen verstopfte Nase und Schwierigkeiten bei der Nasenatmung während des Wachens Aufmerksamkeit zu erregen. Adenoide werden häufig von einer Nasenschleimhautentladung begleitet. Sie strömen den Rücken des Pharynx hinunter und verursachen einen Reflexhusten, besonders häufig tritt er morgens und nach dem Tagesschlaf auf.

Noch später bemerken andere, dass das Kind kaum durch die Nase atmet. Sein Mund ist ständig getrennt. Der Geruch ist gestört, der Appetit nimmt ab. Die Stimme wird nasal. Aufgrund von Schlafstörungen, die durch unzureichende Sauerstoffversorgung des Körpers verschlimmert werden, können Kopfschmerzen, schnelle Ermüdung, blasse Haut, Verschlechterung von Gedächtnis und Aufmerksamkeit, Abnahme der akademischen Leistungsfähigkeit, Reizbarkeit und Launen auftreten.

Aufgrund der Überlappung des Gehörschlauchs durch die Adenoide entwickeln sich bei diesen Patienten häufig Otitis und Eustachitis, und das Gehör verschlechtert sich.

Die Luft wird unter Umgehung der Nasengänge nicht geklärt und erwärmt sich nicht. Deshalb werden Kinder, die ständig durch den Mund atmen, für akute Atemwegsinfektionen anfällig, was wiederum die Hypertrophie der Nasopharynx-Tonsillen erhöht.

Ständiges Atmen durch den Mund führt zur Bildung eines pathologischen Bisses (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne vor) und zur Zerstörung der Knochenstruktur des Gesichts-Skeletts, des Thorax. Ein längeres Fehlen der Nasenatmung äußert sich äußerlich: Diese Kinder haben einen ständig geöffneten Mund, einen verlängerten Unterkiefer und untere äußere Augenwinkel.

Das Auftreten adenoider Vegetationen wird durch häufige Erkältungen, Infektionen bei Kindern und nachteilige Umweltfaktoren erleichtert. Markierte und erbliche Tendenz.

Eine permanente Infektionsquelle im Körper kann die Ausbreitung des pathologischen Prozesses auf andere Organe und Systeme verursachen. Patienten mit Adenoiden leiden häufig an einer langwierigen Laryngitis, Pharyngitis, Sinusitis, Bronchitis, haben Herzkreislauf- und Verdauungsstörungen und nächtliche Inkontinenz wird beobachtet.

Diagnose

Wie kann man verstehen, dass ein Kind Adenoide und keine Erkältung hat? Adenoide zeichnen sich durch einen langen, langen Zeitraum aus. Allerdings kann nur der Arzt die Diagnose genau feststellen, daher sollte man beim ersten Verdacht auf Adenoide sofort den Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen. Die frühen Stadien der Krankheit, ohne ein offensichtliches Krankheitsbild, werden normalerweise vom Arzt bei Routineuntersuchungen erkannt - aus diesem Grund sollten sie nicht vernachlässigt werden.

Während der Rhinoskopie kann ein Arzt leicht adenoide Vegetationen sehen und deren Grad anhand der Höhe der Überlappung des Vaters bestimmen. In den meisten Fällen reicht dies aus, um die Diagnose zu stellen. Die bakteriologische Untersuchung der Nasensekrete sowie eine allgemeine Analyse von Blut und Harn des Patienten werden durchgeführt, um therapeutische Taktiken zu entwickeln. In schwierigen diagnostischen Fällen kann eine Röntgenaufnahme erforderlich sein.

Behandlung

Adenoide werden mit konservativen und chirurgischen Methoden behandelt. Derzeit empfehlen die meisten Kinderärzte, einschließlich des bekannten Dr. Komarovsky, der konservativen Therapie den Vorzug zu geben und greifen nur dann auf einen chirurgischen Eingriff zurück, wenn strenge Indikationen vorliegen.

Die konservative Behandlung von Adenoiden besteht im regelmäßigen Waschen der Nase, Instillation in die Nasenwege von Arzneimitteln mit vasokonstriktorischer, entzündungshemmender, antiseptischer Wirkung. Wenn eine bakteriologische Untersuchung das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion bestätigt, werden Antibiotika verschrieben. Von den lokalen antimikrobiellen Medikamenten können Sofradex, Tobradex usw. angewendet werden.

Ständiges Atmen durch den Mund führt zur Bildung eines pathologischen Bisses (die oberen Schneidezähne ragen nach vorne vor) und zur Zerstörung der Knochenstruktur des Gesichts-Skeletts, des Thorax.

Was soll die Nase waschen? Das vielseitigste, einfachste und effektivste Mittel - Salzlösung. Es ist in der Apotheke erhältlich und kann zu Hause zubereitet werden. Um dies zu tun, lösen Sie in einem Glas gekochtes Wasser, das auf Raumtemperatur abgekühlt ist, ½-1 Teelöffel normales Speisesalz. Verwenden Sie zum Spülen eine Einmalspritze ohne Nadel oder eine kleine Spritze. In der Apotheke können Sie fertige Kochsalzlösung (Salzlösung) sowie Salzspray kaufen. Letztere sind ziemlich teuer, aber am bequemsten zu verwenden. Dazu gehören Aqua Maris, Aqualore, Quicks, Physiomer, Marimer, Otrivin usw.

Zum Waschen der Nase können auch Kräuterbrühen mit entzündungshemmender und trocknender Wirkung (Kamille, Eichenrinde, Schachtelhalm, Johanniskraut, Zug, Calamus, Eukalyptus usw.) verwendet werden. In einigen Fällen können Tropfen in der Nase, die auf Thujaöl basieren, helfen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass Sie vor der Anwendung von Volksmitteln Ihren Arzt konsultieren sollten, da sie eine relativ hohe Allergenität aufweisen.

Kann ich meine Nase erwärmen, wenn sie verstopft ist? Thermische Verfahren können wirksam sein, sie sollten jedoch mit großer Sorgfalt und nur ohne akute Entzündung angewendet werden. Daher ist es besser, die Nase zu Hause nicht zu erwärmen, zumindest ohne die Zustimmung des behandelnden Arztes. Bei Bedarf werden dem Kind physiotherapeutische Verfahren verschrieben: Inhalation mit einem Vernebler, Elektrophorese von Medikamenten, Ultrahochfrequenztherapie, UV-Therapie.

Um besser durch die Nase zu atmen, sind Atemübungen vorgeschrieben. Dieselbe Methode wird in der postoperativen Phase gezeigt, wenn entschieden wird, auf eine chirurgische Behandlung zurückzugreifen.

Derzeit empfehlen die meisten Kinderärzte, einschließlich des bekannten Dr. Komarovsky, der konservativen Therapie den Vorzug zu geben und greifen nur dann auf einen chirurgischen Eingriff zurück, wenn strenge Indikationen vorliegen.

In Abwesenheit des Effekts einer langfristigen und regelmäßigen konservativen Therapie, bei längerer Abwesenheit der Nasenatmung, entwickelten Hörstörungen, Veränderungen des Gesichtsskeletts, Verzögerungen bei der geistigen und körperlichen Entwicklung, ist eine chirurgische Behandlung von Adenoiden bei Kindern angezeigt. Die Operation kann sowohl mit der klassischen Methode (Exzision mit Hilfe eines Adenotoms) als auch mit der endoskopischen Laserverfahren sowie mit der Kobaltmethode durchgeführt werden.

Es gibt keine Altersgrenze für die Adenotomie, wenn dies angezeigt ist, kann sie bei Patienten jeden Alters durchgeführt werden. Relative Kontraindikationen sind Infektionskrankheiten (eine Vorbehandlung ist erforderlich), Blutkrankheiten (eine Vorbehandlung ist erforderlich), einen Monat nach der Impfung sowie bösartige Neubildungen und andere schwere Erkrankungen im Dekompensationsstadium (die Frage der Möglichkeit einer Adenotomie wird individuell gelöst).

Es sollte beachtet werden, dass das Entfernen der Adenoide unabhängig von der Methode keine Garantie für ein erneutes Auftreten darstellt. Dies ist einer der Gründe, warum Ärzte die Adenotomie nicht als universelle Lösung für das Problem betrachten.

Prävention

Die Prävention von Adenoiden besteht in Maßnahmen zur Stärkung der Immunität des Kindes: gesunde, ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität, rationelle Arbeitsweise des Tages, Verhärtung.

Video

Wir bieten an, ein Video zum Thema des Artikels anzusehen.

Symptome von Adenoiden bei einem Kind

Inhalt des Artikels

Durch die rechtzeitige Diagnose und Entfernung gutartiger Tumore können konduktiver Hörverlust, retronasale Angina pectoris, chronische Rhinitis, Deformierung von Gesicht und Brust verhindert werden. Man kann die Pathologie anhand charakteristischer klinischer Manifestationen erkennen, deren Schweregrad weitgehend durch den Grad des Wachstums der adenoiden Vegetation bestimmt wird.

Ist Adenoiden die Norm?

Wie kann man verstehen, dass ein Kind adenoide Vegetationen gezüchtet hat? Adenoide - eine hypertrophierte Tonsille, die sich im Bogen des Nasopharynx befindet. Selbst eine leichte Zersetzung des Drüsengewebes wird von Otolaryngologen als Abweichung von der Norm angesehen. Die Pharynx-Tonsillen sind an der Erwärmung und Reinigung der Luft von bedingt pathogenen Mikroorganismen beteiligt. Vor dem Hintergrund der häufigen Entwicklung von Atemwegserkrankungen nimmt die Anzahl der Strukturelemente in den lymphoiden Geweben zu, was zu einer Hypertrophie des Immunorgans führt.

Es ist schwierig, die Pathologie bei Kindern unter 3 Jahren zu diagnostizieren, da Symptome und Beschwerden des Kindes zu einem schlechten Gesundheitszustand führen.

Eine Zunahme der adenoiden Vegetation führt zu einer Verstopfung der Nasengänge und zu Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase. Es ist bekannt, dass der Körper des Kindes bei Hypertrophie der Nasopharynx-Mandeln etwa 16 bis 18% Sauerstoff verliert, was die physiologische und manchmal auch die geistige Entwicklung des Kindes beeinträchtigt. Sicherlich kann nur der HNO-Arzt nach einer Hardware-Untersuchung des Nasopharynx des Patienten den Grad der Hypertrophie des Immunorgans bestimmen.

Anzeichen von Adenoiden

Kann man die Anzeichen und Symptome einer Hypertrophie der Nasopharynx-Mandeln selbstständig verstehen? Ohne spezielle Ausrüstung ist es fast unmöglich, die Pathologie in den Anfangsstadien des Wachstums von Lymphadenoidgewebe zu bestimmen. In den meisten Fällen suchen Eltern bereits bei einem Kinderarzt Hilfe bei der Entwicklung einer langanhaltenden Rhinitis und häufigen Rückfällen von Infektionskrankheiten, die bei etwa 2 oder 3 Stadien des Wachstums der adenoiden Vegetation auftreten.

Sie können eine Pathologie vermuten, wenn Sie die folgenden Symptome feststellen:

  • häufige Mundöffnung;
  • Schnarchen und Schnarchen im Traum;
  • Trägheit und Tränen;
  • Kopfschmerzen;
  • leichte Beeinträchtigung des Gehörs;
  • Ablenkung;
  • verstopfte Nase ohne Rhinitis.

Adenoide bei einem Kind entstehen durch häufige Erkältung. Bei einer Infektion der Atmungsorgane nimmt die Größe der Rachenmandeln zu, was auf eine intensive Produktion von Immunglobulin hindeutet. Wenn die Entzündung zurückgeht, wird das Immunorgan auf seine normale physiologische Größe reduziert. Wenn die HNO-Erkrankungen jedoch zu oft wiederkehren, hat die Rachenmandelille "keine Zeit", um sich wieder zu normalisieren. Dies ist der Grund für das Wachstum des Drüsengewebes.

Es ist wichtig! Häufige Rückfälle der Infektion führen zu einer Abnahme der lokalen Immunität, was das Risiko einer Entzündung der Adenoide erhöht.

Häufige Symptome

Die häufigsten Symptome von Adenoiden ähneln den Manifestationen von Erkältungen, so dass Eltern das Auftreten des Problems oft ignorieren. Wenn Lymphgewebe wächst, verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Kindes. In etwa 42% der Fälle wenden sich die Patienten bereits in den Stadien 2 und 3 der Hypertrophie adenoider Vegetationen an einen HNO-Arzt.

Es versteht sich, dass die Behandlung umso schmerzloser ist, je früher die Pathologie gefunden wird. Mit einer leichten Vergrößerung der Nasopharynx-Tonsillen können die Symptome der Erkrankung mit Hilfe einer konservativen Therapie beseitigt werden. Wenn die hyperplassierten Drüsengewebe die Nasenkanäle um mehr als 50% überlappen, ist ein chirurgischer Eingriff (Adenotomie) erforderlich.

Es ist wichtig! Bei der teilweisen Entfernung adenoider Vegetationen beträgt das Risiko eines erneuten Wachstums der Pharynx-Mandeln 47%.

Erkennen Sie die Krankheit anhand der folgenden klinischen Manifestationen:

  • wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • anhaltende Verletzung der Nasenatmung;
  • ständige verstopfte Nase;
  • heilbare Rhinitis;
  • nasaler Schleimausfluss;
  • trockener Husten beim Aufwachen;
  • periodisches Atmen im Schlaf;
  • Schleimabfluss an den Wänden des Hypopharynx;
  • Hörverlust;
  • häufige Verschlimmerung von Pharyngitis, Tonsillitis, Sinusitis;
  • Verletzung von Fonatsii;
  • ständige Mundatmung;
  • Schnarchen im Traum
  • verminderter Appetit;
  • Gedächtnisstörung;
  • Nasenstimmen;
  • unmotivierte Müdigkeit.

Die Hyperplasie der Adenoiden bei einem Kind führt zu anhaltendem Atemstillstand und Rhinophonie. Die Hypoxie des Gehirns beeinträchtigt die geistige Entwicklung des Patienten und die Lebensqualität. Späte Beseitigung der Pathologie führt zur Entwicklung von Depressionen, unmotivierter Aggression und Reizbarkeit.

Lokale Manifestationen

Eine allmähliche Vergrößerung des Immunorgans verschlimmert das Problem der Nasenatmung. Benigne Läsionen, die den Mund der Gehörschläuche und der Nasengänge überlappen, verhindern den Abfluss von Schleim aus der Nasenhöhle. Eine kongestive Hyperämie von Weichteilen führt zu Ödemen der Gaumenbögen, weichem Gaumen, Nasopharynxschleimhaut usw.

Pathologische Veränderungen in den oberen Atemwegen bewirken eine Abnahme der lokalen Immunität, wodurch chronische Sinusitis, Rhinitis, postnasales Wicking-Syndrom, bellender Husten usw. entstehen. Flaches Atmen im Laufe der Zeit hat eine Deformation der Brust zur Folge, wodurch die Form eines Bootskiels angenommen wird.

Das ständige Öffnen des Mundes bewirkt eine Dehnung des Gesichtsschädels und das Auftreten eines gleichgültigen Gesichtsausdrucks. Durch die Verlängerung des Unterkiefers wird der Biss gebrochen und das Gesicht wird aufgedunsen. Wenn die adenoide Vegetation zu spät entfernt wird, auch nachdem das hyperplastische Gewebe im Nasopharynx ausgeschnitten wurde, atmet das Kind weiter durch den Mund.

Der Entwicklungsgrad der Adenoide

Abhängig vom Schweregrad des symptomatischen Bildes, vom Grad der Auflösung des Drüsengewebes und vom Schweregrad der Folgen gibt es drei Grade der Hypertrophie der Pharynx-Mandeln. In der Regel, wenn die adenoiden Vegetationen leicht verdünnt sind, sind die Symptome der Pathologie mild und treten nur während des Schlafes oder nach dem Aufwachen des Kindes auf. Die rechtzeitige Erkennung von HNO-Erkrankungen hilft, irreversible Wirkungen im Körper zu verhindern, die mit einer Verletzung der Nasenatmung einhergehen.

Ständiges Atmen durch den Mund führt zwangsläufig zu einer Verformung des Zahnsystems. Wenn die verstopfte Nase nicht rechtzeitig beseitigt ist, beginnt sich die Form des Gesichtsschädels nach einigen Monaten zu ändern.

Folgen

Gibt es irgendwelche Folgen von Adenoiden und wie kann man sie verhindern? Es versteht sich, dass die hypertrophierten Tonsillen die Arbeit des gesamten Atmungssystems destruktiv beeinflussen. Dies kann zu irreversiblen Prozessen führen. Insbesondere ist es nicht möglich, die Manifestationen des "adenoiden Gesichts" zu beseitigen, selbst wenn übergroßes Drüsengewebe ausgeschnitten wird.

Die Anzahl der irreversiblen Veränderungen im Körper eines Kindes, die sich vor dem Hintergrund der adenoiden Vegetation ergeben, umfasst:

  • Bissveränderung;
  • Hörverlust
  • Krümmung der Wirbelsäule;
  • Dysfunktion des Harnsystems;
  • chronische HNO-Erkrankungen.

Es ist wichtig! Der Sauerstoffmangel wirkt sich negativ auf das Zentralnervensystem des Kindes aus, was häufig zur Entwicklung von Neurosen führt.

Kann man sofort verstehen, dass die Pharynx-Mandeln des Kindes zu wachsen begannen? Offensichtliche Symptome wie Hörverlust, chronische Rhinitis und "adenoides Gesicht" treten bereits in fortgeschrittenen Stadien der Pathologie auf. Sie sollten sich mit einem Kinderarzt in Verbindung setzen, wenn Sie die geringsten Anzeichen einer adenoiden Entwicklung feststellen - Schnupfen, schnelle Müdigkeit, schlechte Schulleistung, Apathie usw. Durch die rechtzeitige Beseitigung von Atemwegserkrankungen werden irreversible Prozesse verhindert.

Was ist Adenoiditis?

Es ist notwendig, die übliche Mandelhypertrophie und ihre Entzündung zu unterscheiden. Infektiöse Läsionen adenoider Vegetationen werden als Adenoiditis (Retrose Angina) bezeichnet. Der Krankheit geht häufig eine Sinusitis, Pharyngitis, Tonsillitis, bakterielle Rhinitis usw. voraus. Krankheitserreger und Viren wie Rhinoviren, Streptokokken, Influenzaviren, Adenoviren, Meningokokken und der Blue-Eiter-Bazillus wirken als Erreger der Infektion.

Der Entzündungsprozess in den Geweben des Nasopharynx führt zur Entwicklung allergischer Reaktionen und zu starken Schwellungen der Schleimhäute. Die späte Behandlung einer Infektion hat die Bildung von eitrigem Exsudat in den Läsionen zur Folge, was mit der Bildung von Abszessen einhergeht. Eine nachfolgende Stenose des Hypopharynx führt zu Atemstillstand und akuter Asphyxie. Chronische Adenoiditis kann die Entwicklung von Glomerulonephritis und Pyelonephritis auslösen.

Akute und chronische Adenoiditis werden mit antibakteriellen und antiviralen Medikamenten behandelt. Wenn rechtzeitig infektiöse und allergische Reaktionen in den Atmungsorganen nicht gestoppt werden, führt dies zu einer Vergiftung des Körpers. Das Eindringen von Pathogenmetaboliten in den systemischen Kreislauf kann zu einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion führen.

Symptome einer Adenoiditis

Was sind die Symptome einer Adenoidenentzündung bei Kindern? Retronasale Angina, d.h. akute Adenoiditis, die hauptsächlich bei Kindern während der aktiven Entwicklung der Nasopharynx-Mandeln diagnostiziert wurde. Die HNO-Erkrankung tritt häufig als Komplikation katarrhalischer Prozesse in den Nasennebenhöhlen und im Hypopharynx auf.

Es ist möglich, eine Entzündung von hyperplastischem Gewebe durch die folgenden klinischen Manifestationen festzustellen:

  • Temperaturerhöhung;
  • Schmerz in der Nase, der zum Kopf ausstrahlt;
  • Ohrstauung;
  • besessener Husten;
  • chronische Rhinitis;
  • Ansammlung von viskosem Auswurf im Pharynx;
  • Schmerzen im weichen Gaumen beim Schlucken;
  • erheblicher Hörverlust;
  • eitriger Nasenausfluss;
  • parenterale Dyspepsie;
  • Bindehautentzündung des Auges;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • ersticken in der Nacht;
  • Hyperämie des schleimigen Laryngopharynx.

Wenn ein Kind Symptome einer Entzündung der Adenoide hat, müssen Sie sich von einem HNO-Arzt beraten lassen. Eine späte Behandlung der Krankheit kann zu Dysphagie und paratonsillarem Abszess führen. Indirekte Anzeichen einer septischen Entzündung adenoider Vegetationen sind Hyperämie und Schwellung der Gaumenbögen, Verstopfung der Drüsen im Lymphadenoidgewebe, weißliche Plaques an den Wänden des Rachens.

Es ist wichtig! Akute Adenoiditis kann durch Lungenentzündung, Bronchitis und Laryngotracheobronchitis kompliziert sein.

Diagnose

Wie behandelt man Adenoide bei Kindern? Die Symptome der Krankheit können mit den Manifestationen anderer HNO-Erkrankungen verwechselt werden. Im Gegensatz zu den Drüsen ist die Nasopharynx-Tonsille bei visueller Untersuchung nicht sichtbar. Daher kann nur ein qualifizierter Fachmann den Grad der Organhypertrophie und das Vorhandensein von Entzündungen nach einer Hardware-Untersuchung des Patienten feststellen.

Zur genauen Diagnose führt der HNO-Arzt die folgenden Arten von Untersuchungen durch:

  • Pharyngoskopie - Beurteilung des Zustands der Schleimhaut des Oropharynx, die unter Verwendung eines speziellen Spiegels und eines medizinischen Spatels durchgeführt wird; können Sie das Vorhandensein von Entzündungsherden und mucopurulentem Exsudat auf der Oberfläche der Rachentonsillen feststellen;
  • Röntgenbild des Nasopharynx - Bestimmung des Hypertrophiegrades des Immunorgans unter Verwendung eines Röntgenbildes, das in der seitlichen Projektion des Nasopharynx aufgenommen wurde;
  • Anteriore Rhinoskopie - eine visuelle Untersuchung der Nasengänge, die mit Hilfe eines Otolaryngologischen Spiegels und einer speziellen Taschenlampe durchgeführt wird; ermöglicht die Beurteilung der Schwellung und Durchgängigkeit der Nasenkanäle;
  • posteriore Rhinoskopie - Untersuchung der Nasenkanäle mit Hilfe eines Spiegels, mit dem Sie den Grad der Durchgängigkeit und Schwellung des umliegenden Gewebes beurteilen können;
  • Nasopharynx-Endoskopie - Untersuchung der Nasenhöhle mit einem flexiblen Endoskop; ein hochinformatives Diagnoseverfahren ermöglicht die genaue Bestimmung des Ortes lokaler Entzündungen in der Amygdala und des Auflösungsgrades;

Die Hardwareprüfung ist eine bewährte und zuverlässigste Methode zur Differentialdiagnose von HNO-Erkrankungen. Es ist jedoch möglich, die Art des Erregers der Infektion erst zu bestimmen, wenn die Ergebnisse der virologischen und bakteriellen Impfung erhalten werden. Auf der Grundlage der erhaltenen Daten werden vom Arzt die Medikamente des Patienten verschrieben, die eine Entzündung und somit die anschließende Verdünnung der adenoiden Vegetation beseitigen können.

Therapie

Wie behandelt man adenoide Vegetation? Die Therapie erfolgt mit Hilfe von Medikamenten oder chirurgischen Eingriffen durch Exzision von hyperplastischem Drüsengewebe mit Adenotomen. Die vom Fachmann bestimmte Behandlungsmethode hängt vom Grad der Hypertrophie des Immunorgans ab. Es ist fast unmöglich, die normale Größe der Tonsillen mit Hilfe von Medikamenten in den Stadien 2 und 3 der Weichteiltransplantation wiederherzustellen.

Es ist zu beachten, dass die Taktik der Therapie nicht nur vom Entwicklungsgrad der adenoiden Vegetation, sondern auch von den begleitenden klinischen Manifestationen abhängen kann. In der Regel werden folgende Arten von Medikamenten in das Programm zur konservativen Behandlung der HNO-Pathologie einbezogen:

  • Schmerzmittel - "Nurofen", "Nimesulid", "Ibuprofen";
  • Antihistaminika - Fenkrol, Suprastin, Clarsens;
  • Vasokonstriktor - "Adrianol", "Naphthyzinum", "Nazol Bebi";
  • Antibiotika - Amoxiclav, Zinnat, Ceftriaxon;
  • Immunstimulanzien - Dekaris, Immunal, Viferon;
  • Lösungen zum Waschen des Nasopharynx - "Humer", "No-Sol", "Aqualor";
  • Inhalationslösungen - Natriumchlorid, Fluimucil, Evkacept.

Bei der Einnahme von Antibiotika ist es wünschenswert, Probiotika in das Behandlungsschema aufzunehmen, die die Entwicklung einer Dysbiose verhindern.

Die absoluten Indikationen für eine Adenotomie sind schwere Tonsillenhypertrophie (2-3 Grad Wachstum der Adenoidenvegetation), anhaltende Rezidive von HNO-Erkrankungen, anhaltende Rhinitis und absolute Behinderung der Nasenwege.

Bei kleinen Kindern wird die Operation nur unter Vollnarkose durchgeführt, wodurch der Chirurg alle Gewebe der hypertrophierten Mandeln leicht entfernen kann.

Adenoide in der Nase des Kindes: Symptome und Behandlung

Liebevolle Eltern sorgen sich immer um die Gesundheit ihres Babys, da Kinder in jungen Jahren verschiedenen Krankheiten ausgesetzt sind. Tatsache ist, dass der Organismus gerade erst beginnt, sich zu bilden, und das Immunsystem ist weit davon entfernt, alle Infektionen, Viren und Krankheiten zu bewältigen. Viele Eltern fragen sich daher, wie die Adenoiden in der Nase eines Kindes aussehen? Dies ist eine völlig normale Frage, da die Krankheit ihre ausgeprägten Symptome und Ursachen hat. Wenn Sie wissen, was Adenoiditis ist, können Sie die Methoden für den Umgang mit dieser Pathologie richtig wählen.

Adenoide sind ein vergrößertes Gewebe, das sich in der Nasopharynx-Mandel befindet. Es ist sehr schwierig, dieses Gewebe zu sehen, in diesem Zusammenhang verwenden Ärzte medizinische Instrumente, um die Mandeln zu untersuchen. Adenoiditis ist eine sehr häufige Erkrankung, die bei Kindern im Alter von 1,5 bis 14 Jahren auftritt. Die Krankheit kann vor dem Hintergrund bereits bestehender Krankheiten wie Halsschmerzen auftreten. Wenn das Kind gesundheitliche Probleme hat, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, der nicht nur eine Diagnose stellt, sondern auch eine hochwirksame Behandlung vorschreibt.

Wie sehen die Adenoiden in der Nase bei Kindern aus?

Langzeitmedizinische Praxis hat gezeigt, dass Adenoiden in der Nase eines Kindes in der modernen Welt eine sehr häufige Krankheit sind. Wenn eine solche Krankheit die Babys einholt, verspüren sie Unbehagen und Anspannung, da zu diesem Zeitpunkt Veränderungen im Nasopharynx auftreten. Es ist schwer für das Kind zu atmen, der Geruchssinn verschwindet und es gibt auch Probleme beim Gehör.

Um einem Kind eine hochwertige Behandlung zuzuweisen, müssen Sie wissen, wie Adenoide in der Nase aussehen. Mit anderen Worten, Sie müssen das Thema untersuchen und die Symptome und Anzeichen der Krankheit analysieren. Zum Beispiel handelt es sich bei den Tonsillen um Lymphgewebe, das sich zwischen Nase und Rachen befindet. Dieses Organ ist für Babys sehr wichtig, da es den Körper vor äußeren Einflüssen wie Infektionen und Viren schützt.

In den Tonsillen bilden sich die sogenannten Lymphozyten, die schädliche Mikroorganismen bekämpfen. Mit dem Alter verliert dieses Organ jedoch seine Fähigkeit, den Körper vor Viren zu schützen, so dass es im Alter von 50 Jahren vollständig atrophiert. In einem kleinen Alter spielen die Tonsillen jedoch eine wichtige Rolle, da bei Babys die Immunität zu schwach ist. Sie sind ein zusätzlicher Schutz gegen Schädlinge.

Wenn die Amygdala aus irgendeinem Grund ihre Aufgaben nicht bewältigen kann, dann vergrößern Sie ihre Größe. Große Tonsillen werden Adenoide genannt. Sie beeinflussen die Struktur des Körpers und machen ihn locker, geschwollen und rot. Unabhängig davon, ob die Form und Änderungen nicht erfolgreich sind, erfordert dies medizinische Geräte.

Es ist erwähnenswert, dass das Lymphgewebe drei Pathologiegrade aufweist:

  1. Der erste Grad ist durch eine schwache Überlappung der Atmung gekennzeichnet. Die Symptome der Krankheit sind fast unsichtbar, aber fühlbar.
  2. Der zweite Grad wird mit einem starken Husten diagnostiziert, der nicht lange dauert. Teilweise Überlappung der Atmung.
  3. Für den dritten Grad bedeutet dies, dass die Atmung des Kindes im Nasopharynx fast vollständig blockiert ist. Es gibt ausgeprägte Eigenschaften der Adenoide. In diesem Fall ist die sofortige Hilfe von Fachleuten erforderlich.

Die Heilung der Adenoiditis ist nur nach einer vollständigen Untersuchung durch einen Arzt möglich. Die Behandlung wird abhängig vom Grad der Erkrankung verordnet.

Ursachen von Adenoiden

Jede Krankheit hat ihre eigenen Anzeichen, mit denen Sie die Vernachlässigung des Prozesses feststellen können. Eltern eines kranken Kindes sollten auch wissen, woher die Adenoiden in der Nase kommen, um eine Qualitätsbehandlung zu organisieren.

Die Hauptursachen für Adenoide sind häufige Infektionen der Atemwege und Katarrhale. In diesem Fall unterscheiden die Ärzte die folgenden Krankheiten: Laryngitis, Rhinitis, Sinusitis und Atmungsorgane. In jedem Fall nimmt die Nasopharynx-Tonsille zu und verstopft die Atemwege. Wenn die Kälte während 3-4 Wochen nicht nachlässt, beginnen die Mandeln zu Hypertrophie zu werden und die Mandeln werden zu Adenoiden.

Berücksichtigen Sie die folgenden Ursachen von Adenoiden bei Babys:

  1. Erbkrankheiten.
  2. Infektionen in Form von Masern, Röteln, Scharlach und Diphtherie.
  3. Komplikationen während der Schwangerschaft.
  4. Unausgewogene Ernährung. Junk Food essen, einschließlich Fast Food.
  5. Schwache Immunität, allergische Reaktionen.
  6. Ungünstige Umweltbedingungen. Unterkunft in der Nähe von Industrieanlagen, Fabriken oder chemischen Fabriken.

Wenn das Kind Komplikationen mit dem Körper oder Allergien hat, verläuft der adenoide Prozess viel schneller. Adenoide in der Nase bei Kindern erreichen ihre maximale Größe, was katastrophale Folgen haben kann. In diesem Moment ist es sehr wichtig, die Ursachen zu erkennen und das Kind zum Arzt zu schicken.

Symptome von Adenoiden in der Nase eines Kindes?

Die Entzündung der Mandeln wird von bestimmten Symptomen begleitet, die Eltern erkennen können. Je früher diese Symptome erkannt werden, desto schneller kann das Kind geheilt werden. Das Hauptsymptom ist Atemnot und Funktionsstörungen des Nasopharynx. Während dieser Zeit können Babys Unwohlsein, Lethargie, Müdigkeit und Reizbarkeit verspüren. Außerdem beginnen Kinder im Traum zu schnarchen und zu schnupfen.

Wenn das Kind älter als 3 Jahre ist, nimmt die akademische Leistungsfähigkeit ab, das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit werden beeinträchtigt. Manchmal gibt es auch Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Schleimhautausfluss und Schwellungen im Mundbereich.

Es lohnt sich, auf den "äußeren Adenoidismus" zu achten, der im letzten Stadium der Erkrankung auftritt. Es zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  1. Keine klaren Gesichtsausdrücke.
  2. Die Lippen sind ebenso wie die Nase deformiert.
  3. Verformung des Schädels.
  4. Der Biss verändert sich.
  5. Bauch-Thorax

In der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde gibt es bestimmte Stadien der Erkrankung, die durch den Entzündungsprozess bestimmt werden. Im Laufe der Zeit hat das Kind jedoch gesundheitsgefährdende Probleme, die zu solchen Komplikationen führen:

  1. Deutlich verschlechterndes Gehör.
  2. Katarrhalische Erkrankungen verschärfen sich.
  3. Es gibt eine chronische Entzündung der Mandeln.
  4. Sprachbehinderung.
  5. Durchdringung der Infektion im Mittelohr.

Sobald das lymphatische Gewebe eine bestimmte Größe erreicht, beginnen Probleme und Komplikationen. Es gibt jedoch noch einige Symptome, die fürsorgliche Eltern aufmerksam machen sollten:

  1. Das Kind nimmt schlecht zu.
  2. Das Gespräch ist ruhig, langsam und gedämpft.
  3. Das Schnarchen erscheint während der Nacht.
  4. Der Geruch wird reduziert.
  5. Böse Stimme.
  6. Kopfschmerzen, Schwindel.
  7. Otitis und laufende Nase.

Wenn das Baby eine chronische Krankheit hat, kann die Krankheit auch Augen und Kiefer betreffen. Wenn Sie Symptome von Adenoiden in der Nase eines Kindes feststellen, müssen Sie sich an einen Hals-Nasen-Ohrenarzt wenden. Ein hochqualifizierter Arzt wird das Kind diagnostizieren und eine wirksame Behandlungsmethode verschreiben.

Diagnosemethoden

Bei Problemen mit der Gesundheit des Babys gehen die Eltern zum Arzt in die Klinik. Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase und der Austritt aus den Nasenflügeln sind offensichtliche Anzeichen von Adenoiden. Der Arzt untersucht das Kind in der Regel zunächst mit improvisierten Mitteln, um weitere Handlungen vorherzusagen. Dann gibt es eine vollständige Diagnose, die deutlich macht, warum die Atemschwierigkeiten verursacht werden.

Viele Diagnosemethoden wurden erfunden, aber die folgenden Methoden werden am häufigsten verwendet:

  1. Epifaringoskopie.
  2. Röntgen
  3. CT des Nasopharynx.
  4. Endoskopie.

Der Zustand der Mandeln ist nach der Endoskopie deutlich sichtbar. Dieser Vorgang wird mit einer speziellen kleinen Kamera durchgeführt. Mit dieser Methode können Sie ein Farbbild auf einem großen Bildschirm anzeigen und die Organe genauer untersuchen.

Behandlung

Es ist wichtig zu wissen, dass die hochwirksame Behandlung von Adenoiden in der Nase eines Kindes nach den folgenden Maßnahmen verordnet wird: Beseitigung der Symptome und Anzeichen der Erkrankung, Erhalt eines Otolaryngologen, Diagnose des Körpers. Je früher alle Anzeichen der Krankheit erkannt werden, desto leichter ist es natürlich, die Adenoiden zu heilen. Es ist besser, die Behandlung in einem frühen Stadium durchzuführen, wenn das Lymphgewebe nicht zu groß und entzündet ist. In diesem Fall kann eine Operation vermieden werden.

In der Apotheke finden Sie viele verschiedene Tropfen mit vasokonstriktorischer Wirkung. Zum Beispiel gibt es Drogen wie Sanorin, Naphthyzinum, Nazivin. Normalerweise werden sie verschrieben, wenn das Kind noch keine Merkmale der Adenoiden aufweist. Da die Tropfen süchtig machen, wird empfohlen, nicht länger als eine Woche einzunehmen.

Die Spülung des Nasopharynx mit Aqua-Maris oder Dolphin ist vorgeschrieben, wenn Schleim und Eiter aus der Nase fließen. Medikamente lindern Schwellungen und befeuchten die Nasopharynxschleimhaut. Kochsalzlösung wird auch wirksam sein. Es gibt ein Medikament wie Protargol, das eine trocknende Wirkung hat. Empfangsdauer - 2 Wochen.

Antiseptische Sprays (Ingalipt, Oracept, Hexoral, Maksisprey, Stomatidin) haben ein breites Wirkungsspektrum: Sie entfernen Entzündungen, töten schädliche Mikroben und betäuben sie. Bei der antibakteriellen Therapie sprechen wir hier von Antibiotika: Bioparox, Fromilid, Senupret.

Die symptomatische Behandlung soll den Zustand des Patienten lindern, daher verschreibt der Arzt einen Vitaminkomplex und Immunstimulanzien. Bewährtes Medikament namens Broncho-Munal, das schnell mit Viren und Infektionen der Atemwege fertig wird.

Es ist erwähnenswert, dass, wenn ein Kind aufgrund von allergischen Reaktionen krank wird, der Arzt Suprastin oder Claritin verschreiben muss, die zur Gruppe der Antihistaminika gehören. Das Medikament beseitigt jedoch effektiv Schwellungen, Reizbarkeit und reduziert die Größe der Mandeln. All dies führt zu einem positiven Ergebnis.

Die kleinsten Kinder, die der Arzt Sofradex verschreiben kann, enthält dieses Hormon Dexamethason, das das Wachstum von Adenoiden verlangsamt. Aber solche Gelder werden nur von Ärzten und Rezepturen ausgegeben.

In der Regel dient die Physiotherapie als zusätzliches Hilfsmittel bei der Behandlung von Adenoiden bei Säuglingen. Diese Therapie funktioniert gut mit der medikamentösen Behandlung und verbessert die Wirkung der Behandlung. Verfahren wie Lasertherapie, ultraviolettes und ultraviolettes Licht normalisieren die Atmung, zerstören Mikroben und Infektionen im Nasopharynx. Manchmal sind ein Sanatorium, Erholung am Meer oder Atemübungen eine ausgezeichnete Behandlung.

Es kommt vor, dass Medikamente und Therapien dem Kind nicht helfen, Adenoide in der Nase zu heilen, dann zieht der Arzt radikalere Methoden in Betracht. Dies ist eine Operation unter Vollnarkose. Dann muss der Arzt die Mandeln abschneiden, um das Baby gesund zu erhalten. Einige Experten sind jedoch der Meinung, dass Sie den Stoff nicht bis zum Ende entfernen sollten, da er für die Immunität verantwortlich ist. In jedem Fall übernimmt der Arzt direkt die Verantwortung für die Operation.

Es ist wichtig zu wissen, dass das Kind ständig verhärtet werden muss und Zeit hat, sich von Erkältungen zu erholen. Im Haus müssen Sie die optimale Luftfeuchtigkeit aufrechterhalten, mit Ihrem Kind im Wald spazieren gehen und frische Lebensmittel einnehmen, die sich an eine Diät halten.

Prävention

Eltern sollten bedenken, dass es präventive Maßnahmen gibt, um die Entwicklung von Adenoiden in der Nase zu verhindern. Nachdem Sie die Konzepte und Besonderheiten der Adenoiditis untersucht haben, können Sie die Krankheit verhindern:

  1. Essen von Obst, Gemüse und gesunden Lebensmitteln.
  2. Sportunterricht und therapeutische Übungen.
  3. Chirurgische Behandlung von Erkältungen. Es ist sehr wichtig, schnell und effektiv mit ARVI und Husten umzugehen.
  4. Behandlung von Pathologien.
  5. regelmäßige Besuche beim Arzt. Einhaltung der Empfehlungen.
  6. Hygiene Nase.
  7. Immunität stärken.

Durch die rechtzeitige Diagnose der Pathologie können zukünftige Probleme vermieden und die Gesundheit des Kindes erhalten werden. Und effektive Therapiemethoden helfen, Adenoide schnell loszuwerden und die Körperfunktionen zu normalisieren.

Wie erkennt man leicht Adenoiden bei einem Kind?

Hallo liebe Freunde. Mit dir wieder Katja Ivanova.

Heute möchte ich unsere Kommunikation mit Ihnen Adenoiden widmen. Wie kann ich sie in einem Kind sehen? Stimmen Sie zu, das Thema ist für viele wichtig und relevant. Immerhin ist dies das häufigste HNO-Problem in der Kindheit, und die Folgen dieser Krankheit sind bedauerlich.

Das Wachstum der Pharynx-Tonsillen ist zu 100% pathologisch, und ihre Entzündung hat viele negative Folgen. Deshalb, liebe Eltern, empfehle ich Ihnen, die für Sie nützlichen Informationen sorgfältig zu lesen, um Komplikationen der Krankheit und deren rechtzeitige Vorbeugung zu vermeiden.

Anzeichen von Pathologie bei Kindern

Der Hauptpeak der Krankheit tritt im Alter von 3 Jahren auf, wenn das Kind beginnt, aktiv mit Gleichaltrigen im Kindergarten oder an anderen öffentlichen Orten zu kommunizieren und Kontakt aufzunehmen.

Aufgrund des Mangels an medizinischen Kenntnissen geraten viele Eltern in Panik und quälen sich mit Zweifeln: Hat das Baby eine Erkältung, ORVI, oder sind es noch Adenoide?

Alle Zweifel zu zerstreuen, hilft den Anzeichen der Krankheit, die Sie auf die Idee bringen, einen Arzt aufzusuchen:

Aber das ist noch nicht alles, diese Pathologie hinterlässt ihren äußeren Eindruck. Im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung kommt es zu einer Störung der Ausbildung des Kiefersystems und des Gesichtsteils des Schädels.

Der Oberkiefer wird leicht zusammen mit den oberen Schneidezähnen gezogen. Das adenoide Gesicht sieht aus, als würde das Kind ständig herumschnüffeln. Die Folgen dieser Pathologie sind mit einer Änderung des Bisses und der Krümmung des Nasenseptums verbunden.

Moderne Methoden zur Bestimmung von Entzündungen

Wenn alle Symptome auf Adenoide des Babys hindeuten, sollten Sie sich unverzüglich an den pädiatrischen HNO-Arzt wenden.Zur Bestimmung der Größe und Struktur des überwachsenen lymphatischen Gewebes sowie des Grads der Mandelveränderung wird die Nasalpharynx-Methode verwendet.

Darüber hinaus umfasst die Bestimmung der entzündeten Rachenmandel bei einem Kind im Alter von 5 Jahren eine Reihe anderer Verfahren zur Erkennung der Krankheit:

Die endgültige Diagnose wird durchgeführt, nachdem das formlose Wachstum einer rosafarbenen Farbe mit einer breiten Basis auf dem Bogen des Pharynx bestimmt wurde.

Gut zu wissen

Die Manifestation einer solchen Pathologie in der Kindheit ist auf drei Faktoren zurückzuführen: Infektion des adenoiden Gewebes, eingeschränkte Reflexfunktion und mechanischer Druck, der durch eine Zunahme der Größe der Rachenmandeln verursacht wird.

Verschiedene Krankheiten sowohl chronischer als auch akuter Art, wie Pharyngitis, Laryngitis, Tonsillitis, können die Vorläufer der Krankheit sein.

Die Provokateure für das Wachstum der pharyngealen Tonsillen sind Scharlach, Keuchhusten, Grippe, akute respiratorische Virusinfektionen, Masern, Diphtherie und angeborene Syphilis und Tuberkulose.

Allergische Reaktionen, Pilzinfektionen, Hypoavitaminose und ungünstige soziale und Lebensbedingungen - all dies kann die Folge einer Entzündung sein.

Bei Kindern im Vorschulalter (im Zeitraum von 4 bis 6 Jahren) ist das Auftreten von Adenoiden auf die Bildung einer angeborenen Immunität zurückzuführen.

Leider sind die Pharynx-Mandeln bei manchen Babys ein angeborenes Merkmal des Körpers. In den meisten Fällen ist es jedoch eine erworbene Krankheit, die noch verhindert werden kann.

Deshalb möchte ich am Ende unseres Gesprächs einige praktische Ratschläge geben, die Ihnen helfen werden, dieses Problem zu umgehen, indem Sie:

• richtige Ernährung und aktive Lebensweise;

• regelmäßige Besuche beim HNO-Arzt und rationelle und rechtzeitige Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege;

• Einhaltung der Hygienevorschriften, um Infektionen durch Infektionskrankheiten zu vermeiden;

• Verbesserung der immunologischen Eigenschaften des Körpers des Kindes.

Das Risiko, in der Kindheit Adenoide zu entwickeln, wird durch Präventivmaßnahmen auf ein Minimum reduziert.

Hoffen Sie, dass unser Artikel für Sie hilfreich war! Gesundheit für Ihre Kinder!

Wie kann man Adenoide in der Nase eines Kindes heilen?

Adenoide bei Kindern sind eine der häufigsten Beschwerden. Die Krankheit wird durch eine abnormale Proliferation von Nasopharynx-Mandeln aufgrund der Art des Körpers des Kindes verursacht.

Normalerweise sollten die Tonsillen im Alter von 12 Jahren ohne äußere Intervention atrophiert sein. In manchen Fällen ist dies jedoch nicht der Fall, und Kinder brauchen medizinische Hilfe, da schwere Komplikationen möglich sind.

Über die Ursachen des Auftretens von Adenoiden in der Nase des Kindes wird weiter gesprochen.

Was ist Kinderaugen-Astigmatismus? Finden Sie die Antwort jetzt heraus.

Konzept

Im menschlichen Nasopharynx gibt es spezielle Formationen - die Mandeln, die eine Schutzfunktion übernehmen und das Eindringen von Infektionen verhindern.

Infolge der Hyperplasie der Lymphe und des Eindringens der Infektion in den Nasopharynx kommt es jedoch zu einem übermäßigen Anstieg der Mandeln, was zur Bildung von Adenoiden führt.

Die Pathologie verursacht Atemstörungen, Gehörschäden und andere gefährliche Symptome. Am häufigsten leiden Kinder von 3 bis 7 Jahren an diesem Problem.

Ursachen von

Die Hauptursachen für Adenoide sind verschiedene Pathologien in der Nasenschleimhaut oder im Lymphgewebe der Mandeln.

Die provozierenden Faktoren können sein:

  • Entzündung der oberen Atemwege (Tonsillitis, Sinusitis, Rhinitis usw.);
  • Infektionskrankheiten (Masern, Röteln, Influenza, Diphtherie);
  • strukturelle Merkmale des Nasopharynx des Kindes;
  • Pathologie während der Schwangerschaft;
  • Trauma während der Geburt;
  • Impfungen verschoben
  • endokrine oder lymphatische Erkrankungen;
  • allergische Reaktion;
  • Leben unter widrigen Umwelt- oder Klimabedingungen;
  • geschwächte Immunität;
  • Lebensmittelmissbrauch mit vielen chemischen Zusätzen;
  • Verletzungen der oberen Atemwege.

Die Gründe dafür können vielfältig sein, sie hängen jedoch hauptsächlich mit dem Eindringen einer Infektion in den Nasopharynx mit einem geschwächten Immunsystem zusammen.

Die Besonderheit liegt in der Schutzfunktion der Tonsillen, die durch das Vorhandensein schädlicher Mikroorganismen zunehmen und diese dadurch verzögern.

Das heißt, je mehr Infektionen im Nasopharynx auftreten, desto mehr Mandeln wachsen, was bedeutet, dass die Adenoide wachsen.

Symptome der Krankheit

Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • häufige Rhinitis, die der Therapie nicht zugänglich ist;
  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, auch wenn keine laufende Nase beobachtet wird;
  • Schlafstörung des Kindes;
  • Schleimausfluss aus der Nase, der den Bereich oberhalb der Oberlippe reizt;
  • trockener Husten, besonders morgens;
  • Keuchen, Schnupfen, im Schlaf den Atem anhalten;
  • Änderung der Klangfarbe;
  • nervöser Tic oder häufiges Blinzeln der Augen;
  • Lethargie und Apathie des Kindes;
  • Kopfschmerzen;
  • Reizbarkeit und Ermüdung des Kindes;
  • Hörbehinderung;
  • Rötung oder Tränen der Augen.

Je nach Schweregrad gibt es drei Hauptformen der Krankheit:

  1. 1. Grades - Tonsillen sind leicht vergrößert. Probleme mit der Nasenatmung werden nur in horizontaler Körperposition beobachtet.
  2. Grad 2 - Tonsillen bedecken die Hälfte des Nasendurchgangs. Das Kind muss Tag und Nacht durch den Mund atmen. In der Nacht ist Schnarchen, Keuchen oder Keuchen zu hören. Das Sprach- und Sprach-Timbre ist gebrochen.
  3. 3. Grad - der Nasopharynx ist vollständig blockiert. Ein Kind kann nicht vollständig mit der Nase atmen, sondern nur mit dem Mund.

Lesen Sie unseren Artikel über die Symptome und die Behandlung von Alopezie bei Kindern.

Welches Ergebnis?

Wenn die Zeit das Wachstum von Adenoiden nicht aufhält, können folgende Komplikationen auftreten:

  • Hörbehinderung;
  • regelmäßige Infektionen der oberen Atemwege, da überwachsene Tonsillen einen günstigen Platz für ihre Entwicklung bieten;
  • anhaltende Nasenatmungsprobleme;
  • Adenoiditis - Entzündung der Adenoide, die zu einem Anstieg der Lymphknoten und dem Auftreten eitriger Ausflusses aus der Nase führt;
  • eine Verletzung der Struktur des Kiefers, die für das Atmen durch den Mund charakteristisch ist;
  • Bissveränderung;
  • erhöhte Leukozytenwerte im Blut und eine Abnahme des Hämoglobins, was sich auf den allgemeinen Gesundheitszustand auswirkt;
  • Nierennephritis und andere chronische Infektionskrankheiten;
  • Störung des Verdauungssystems durch Einnahme der aufgenommenen eitrigen Sekrete;
  • Probleme beim Schlucken von Lebensmitteln;
  • Verletzung der Diktion;
  • Falsches Atmen führt zu einer Beeinträchtigung der Beatmung und Sauerstoffversorgung des Gehirns, was die geistige und körperliche Entwicklung des Kindes beeinträchtigt.

Auf unserer Website finden Sie Empfehlungen für Kinderärzte zur Behandlung von Analfissuren bei einem Kind.

Diagnosemethoden

Um die Krankheit zu diagnostizieren, ist ein Besuch beim Hals-Nasen-Ohrenarzt erforderlich. Normalerweise genügt eine normale Sichtprüfung des Kindes. Einige Tests und Studien sind jedoch zusätzlich zugeordnet, um das Bild zu vervollständigen:

  • Beschwerden von Kindern und Aussagen der Eltern;
  • Röntgenbild des Nasopharynx;
  • Endoskopie;
  • Tomographie.

Die effektivste Methode ist die Endoskopie. Dem Baby wird ein spezielles Gerät mit einer Kamera vorgestellt, mit der Sie die Mandeln visuell untersuchen können.

Um schmerzhafte Empfindungen zu vermeiden, wird ein Kind in örtlicher Betäubung behandelt. Dies ist die modernste Methode, obwohl viele Ärzte die Fingermethode anwenden, indem sie die Mandeln manuell berühren, was einen Würgereflex und scharfe Schmerzen hervorruft.

Behandlung

Wie behandelt man Adenoide bei einem Kind und ist es möglich, auf eine Operation zu verzichten? Zur Behandlung von Adenoiden werden Medikamente, Volksmedizin und in den schwersten Fällen chirurgische Eingriffe, dh die Entfernung der Adenoide, eingesetzt.

Was sind die Anzeichen einer Akklimatisierung bei kleinen Kindern? Informieren Sie sich hier.

Arzneimittel

Die medikamentöse Behandlung zielt darauf ab, Entzündungen zu beseitigen, Ödeme zu lindern, die Atmung zu erleichtern und das Immunsystem zu stärken.

Die medikamentöse Therapie ist nur im Anfangsstadium der Erkrankung wirksam, wenn die Adenoide noch nicht hoch entwickelt sind.

Folgende Medikamente werden dazu verwendet:

  • Tropfen von der Erkältung (Vasokonstriktor) - Naphthyzinum, Naphazolin, Galazolin, Sanorin, Farmazolin, Rinazolin;
  • entzündungshemmende Nasensprays - Nasonex, Flix;
  • antiseptische Tropfen zur Instillation in den Nasopharynx - Albucidum, Collargol, Protargol;
  • Salzlösungen zur Reinigung der Nase - Nazomarin, Aquamaris, Humer, Marimer;
  • Antihistaminika - Erius, Diazolin, Zyrtec, Loratadin;
  • Anreicherungsmittel - Vitaminkomplexe und Immunmodulatoren.

Der Behandlungsverlauf sollte nur vom behandelnden Arzt auf der Grundlage des klinischen Bildes gewählt werden.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin wird normalerweise als zusätzliche Behandlung für die Standardtherapie verwendet, da sie den Gesamteffekt der Behandlung verbessert. Betrachten Sie einige Rezepte:

  1. Sanddornöl. In jeder Apotheke verkauft. Dreimal täglich begraben, drei Tropfen in jedes Nasenloch.
  2. Honig und Rüben. Muss im Verhältnis von 2: 1 Rübensaft und Honig gemischt werden. Bestehen Sie 1,5 Stunden lang und begraben Sie 5 Tropfen morgens, nachmittags und abends in der Nase.
  3. Eukalyptus-Infusion Es wird zum Gurgeln verwendet. Ein Glas kochendes Wasser nehmen Sie 2 Esslöffel Eukalyptusblätter und bestehen Sie 1 Stunde. Das Gerät lindert Entzündungen und erleichtert das Atmen.
  4. Salz und Honig. In einem Glas warmem Wasser löst man sich in einem Teelöffel Salz und Honig auf. Das resultierende Produkt wird in ein Nasenloch gegossen, Flüssigkeit eingezogen und durch das andere gegossen, wobei die Nasenlöcher abwechselnd geschlossen werden. Das Verfahren kann mit einer herkömmlichen Spritze durchgeführt werden, jedoch ohne Nadel.
  5. Wasserstoffperoxid. Für ein Glas Wasser nehmen Sie einen Teelöffel Peroxid und mischen Sie gründlich. Die Lösung wird zum Gurgeln und Spülen der Nase verwendet.

Bevor Sie dieses oder jenes Mittel anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wie man eine Aphthose bei Kindern behandelt, erfahren Sie in unserem Artikel.

Chirurgische Intervention

Die Operation zum Entfernen der Adenoiden wird Adenotomie genannt.

Dieses Verfahren ist in den schwersten Fällen vorgeschrieben, in denen die Standardmedikation nicht die gewünschten Ergebnisse liefert.

Die Operation wird in örtlicher Betäubung durchgeführt, so dass das Kind keine Schmerzen empfindet. Es wird nur Unbehagen in Form des Erpressungsdrangs während der Entfernung auftreten. Die Operation selbst ist schnell und dauert nicht länger als 5-10 Minuten. Wenn keine Komplikationen auftreten, wird das Kind tagsüber entlassen.

Sie sollten jedoch wissen, dass die Operation nicht immer gerechtfertigt ist. Zunächst sollten Sie eine medikamentöse Behandlung versuchen, da viele Ärzte ihre Arbeit vereinfachen, indem sie für jeden eine Adenotomie verschreiben.

Es muss nur als letzter Ausweg vereinbart werden, wenn es keine anderen Optionen gibt oder die Gesundheit des Kindes gefährdet ist. Es gibt wenige Komplikationen nach der Operation.

Ein paar Wochen müssen feste Nahrung aufgeben und körperliche Anstrengung einschränken.

Es werden Mittel zugewiesen, um die Heilung der Mandeln zu beschleunigen. Wenn in Zukunft alles wie erwartet verläuft, wird das Kind gesund aufwachsen.

Adenoide nehmen bei fast allen Kindern zu, jedoch in unterschiedlichem Maße. Es ist wichtig, ihren Zustand zu überwachen und alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Zuallererst müssen Sie bei den ersten alarmierenden Symptomen einen Arzt konsultieren, um eine genaue Diagnose zu erhalten.

In den frühen Stadien des Prozesses der Erhöhung der Adenoide kann mit Hilfe von Medikamenten gestoppt werden, aber wenn Sie die Behandlung verzögern, müssen Sie die Operation durchführen.

Dr. Komarovsky über Adenoiden in diesem Video:

Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melden Sie sich bei einem Arzt!