Erkannte Adenoide in der Nase: Was tun?

Wenn Adenoiden in der Nase diagnostiziert werden, bedeutet dies, dass bei Betrachtung durch einen Nasenspiegel eine hypertrophierte pharyngeale Tonsille entdeckt wurde, die die Nasenatmung behinderte. Die Hypertrophie dieser Tonsille, die sich an der hinteren Nasenwand des Pharynx befindet, bereitet Ärzten und Patienten Ärger.

Im Gegensatz zu den deutlich sichtbaren Drüsen können Adenoide beim Öffnen des Mundes nur mit Hilfe eines Nasenspiegels gefühlt oder gesehen werden.

Charakteristische Merkmale und Grade der Adenoide

Adenoide der Nase werden häufiger als Adenoide bezeichnet, sie füllen die Nasengänge und stören die normale Atmung. Dies ist das erste Anzeichen für das Auftreten von Adenoiden bei einem Kind, wenn es an aktivem Spiel schnüffelt, erstickt und nachts zu schnarchen beginnt. Adenoide und Vererbung sind schwach miteinander verbunden. Wenn Eltern jedoch in der Kindheit Adenoide hatten, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei Kindern auftreten.

Wenn Sie von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt untersucht werden, lassen Sie einen der Entwicklungsgrade der Adenoide erkennen:

  1. Ich grad Adenoide. Es scheint hauptsächlich nachts zu sein, die geschwollene Rachenmonsille blockiert die Nasengänge, die Nase atmet nicht und Sie müssen den Mund öffnen. Es trocknet im Mund aus, der Schlaf wird unruhig, aber wenn sich das Kind nicht beschwert, kann und wird dies alles nicht bemerkt.
  2. II Grad. Adenoide wachsen weiter und bedecken bereits fast die Hälfte der Nasengänge, sodass das Kind teilweise durch den Mund atmet. Nachts tritt Schnarchen auf, weil die Adenoiden die Nase nicht atmen lassen, da sie bereits sehr hypertrophiert ist. Im zweiten Grad der Adenoide werden häufige Erkältungen beobachtet, da Luft mit Mikroben unter Umgehung des Schutzes der Nasenhöhle in die Lunge gelangt.
  3. III Grad der Adenoide. In diesem Stadium der Entwicklung der Adenoide kann sich der Arzt für eine Operation entscheiden, um die Adenoide zu entfernen, da sie so stark wachsen, dass sie die Nase vollständig bedecken. Nach dem Entfernen der Adenoiden wird die Atmung durch die Nase wiederhergestellt. Der Mund des Kindes ist ständig geöffnet, der Gesichtsausdruck verändert sich, es wird zu einem typischen Adenoiden, Aufmerksamkeit und Gedächtnis verschlechtern sich merklich, das Kind hat starke Lethargie, Kopfschmerzen. Nachts ist der Schlaf unregelmäßig wegen Schnarchens. Die Diktion ändert sich, die Sprache wird undeutlich, es ertönt ein nasaler Stimmton. Für Kinder, die an Adenoiden leiden, ist die geistige Behinderung charakteristisch.

Für Kinder mit Adenoiden ist eine anhaltende Schleimabgabe aus der Nase, die sie provoziert, charakteristisch.

Dieser Schleim reizt die Haut an der Oberlippe und im Bereich der Nasolabialfalten, entzündet sich und rötet sich. Schwellungen der Nasenschleimhäute führen zu häufigen Entzündungen, daher nehmen SARS und akute Atemwegsinfektionen mit Adenoiden zu. Eine Schleimhautstauung in der Nase führt dazu, dass sie in die Eustachischen Schläuche eindringt, die zum Innenohr führen, und dann tritt Otitis auf.

Adenoide Vegetationen, die wachsen, entzünden sich häufig und werden zu einer Infektionsquelle für die Entwicklung von Angina pectoris und Pharyngitis. Bei einer Entzündung der Adenoide steigt die Temperatur an, der aufkommende Schleim strömt durch den Hals und verursacht Husten.

Wie sehen Kinder mit Adenoiden aus? Nach Erreichen des Entwicklungsgrades der Adenoide von 3 führt dies zu einer Deformation des Gesichts, es wird zu einem typischen "Adenoiden" mit einem offenen Mund und einem sinnlosen Ausdruck der Augen. Das Video in diesem Artikel zeigt, wie Kinder mit fortgeschrittenen Adenoiden aussehen.

Der Unterkiefer wird verlängert, der Biss ist gebrochen und die Deformität des harten Gaumens kann auftreten. Verallgemeinerte Anzeichen und Symptome des Vorhandenseins von Adenoiden aufgrund des Fehlens der Nasenatmung können kombiniert werden.

Manifestationen von Adenoiden sind wie folgt:

  • das Gesicht ist deformiert;
  • Biss ist gebrochen;
  • nächtliches Husten und Schnarchen;
  • Gesichtsausdruck "adenoid";
  • Baby schnupft oder atmet mit dem Mund;
  • Hörverlust tritt auf;
  • ständige Rhinitis;
  • anhaltende und häufige Kopfschmerzen;
  • Körpertemperatur leicht erhöht;
  • Veränderungen in der Form des Schädels und des Unterkiefers;
  • glättende Nasolabialfalten;
  • versunkene Brust

Adenoide und andere mit diesen assoziierte Erkrankungen der oberen Atemwege treten im Alter zwischen 3 und 14 Jahren auf und sind mit den Besonderheiten der altersbedingten Entwicklung des Immunsystems verbunden. Mangelnde Funktion der Mandeln und die Notwendigkeit, die Immunität sicherzustellen, führt zu ihrer Hypertrophie.

Die Pharynx-Tonsillen werden größer, indem sie sich in Läppchen teilen, und diese Läppchen bilden einen „Schwanzkamm“, der die Nasengänge überlappt.

Behandlung von Adenoiden in der Nase

Die endoskopische Diagnose von Adenoiden ist die Hauptmethode für ihren Nachweis, da sie im Gegensatz zu den Drüsen während der normalen Untersuchung des Nasopharynx nicht sichtbar sind. Entdeckte Adenoide müssen behandelt werden, und da die laufende Nase und die Adenoide nebeneinander liegen, ist es möglich, die Nase mit Adenoiden zu erwärmen, wie dies bei einer laufenden Nase der Fall ist. Und es hängt auch von der Schwere der Krankheit ab.

Um die Atmung durch die Nase wiederherzustellen, werden in der Regel Vasokonstriktorendrogen verwendet. Daher hängen Adenoide, die in die Nase tropfen, wiederum von ihrem Grad ab. Wenn es sich um einen dritten Grad handelt, ist eine Instillation nur erforderlich, um etwaige Entzündungen zu lindern. Die Behandlung sollte umfassend sein.

Alle lymphoiden Organe bilden das Immunsystem, so dass die Entfernung des Körpers die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen schwächt. Die medikamentöse Behandlung von Adenoiden zielt auf die Verringerung ihrer Größe ab, und zu diesem Zweck werden Arzneimittel verwendet. Für jeden von ihnen gibt es eine detaillierte Gebrauchsanweisung (siehe Präparate zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern: Was kann verwendet werden?). Was ist mit Adenoiden zu tropfen, die der Arzt aufgrund seiner medizinischen Praxis verordnet hat.

Präparate zur Behandlung von Adenoiden antimikrobiell, entzündungshemmend, regenerierend und mit hohem Wirkungsgrad:

  1. Collargol
  2. Lymphomyosot
  3. Thuja-Öl
  4. Teebaumöl
  5. Kamillentee
  6. Calendula-Abkochung
  7. Die Abkochung des Zuges
  8. Pinosol
  • Protargol - entzündungshemmende, regenerierende Wirkung. Sehr effektiv

Entzündungshemmende moderate Wirksamkeit:

  1. Kamille und Salbei
  2. Frischer Rübensaft
  3. Sofradex
  4. Kräutersammlung von Wegerich, Eichenrinde, Eukalyptusblättern, Thuja
  5. Chlorophyllipt
  • Kalanchoe-Saft entfernt Schleim gut.

Bewährte Tropfen mit Vasokonstriktorwirkung:

Antiallergika werden verwendet, um die Bildung von Nistamino zu verhindern.

  1. Desloratadin
  2. Levocetirizin
  3. Loratadin
  4. Fexofenadin
  5. Phenystyle

Bei jeder Therapie darf man die körpereigenen Stärken nicht vergessen. Dies hilft uns Drogen - Immunstimulanzien, die die Bildung von Antikörpern fördern:

Oft, wenn Eltern Adenoide entfernt haben, aber die Nase nicht atmet. Um die Nasenatmung zu erleichtern, versuchen sie, Albumin in die Nase zu tropfen, ohne sich des großen medizinischen Arsenals bewusst zu sein, das in Apotheken erhältlich ist. Der Preis dieser Medikamente entspricht ihrer Wirksamkeit.

Physiotherapeutische Verfahren zur Behandlung von Adenoiden bestehen aus:

  1. Der Laserstrahl wird auf vergrößerte Adenoide in den Nasopharynx gerichtet. Die Bestrahlung mit einem Laserstrahl stimuliert das Immunsystem, erhöht die Durchblutung und die Ernährung des Gewebes. Durch die Aktivierung regenerativer Prozesse in den Geweben der Pharynx-Tonsillen wird sie verkleinert.
  2. Quarzisierung mit Hilfe von 2 UHF-Installationen und Tubus-Quarz der Nasopharynxkavitäten mit ausgeprägter Hypertrophie. Das Verfahren wird entsprechend dem Behandlungsschema wiederholt durchgeführt.
  3. Verwendung von stationären Verneblern zur Inhalation mit entzündungshemmenden Medikamenten.
  4. Salztrockene Inhalationen in Salzhöhlen und Inhalationen mit Seeluft.

Zur Behandlung von Adenoiden in der Nase und zur Behandlung von Volksheilmitteln. Zu diesem Zweck werden Dekokte und Aufgüsse verwendet, die aus Kräutern mit entzündungshemmender Wirkung hergestellt werden.

Die Nase atmet den Adenoiden des Kindes nicht nach, was zu tun ist

Erkannte Adenoide in der Nase: Was tun?

Wenn Adenoiden in der Nase diagnostiziert werden, bedeutet dies, dass bei Betrachtung durch einen Nasenspiegel eine hypertrophierte pharyngeale Tonsille entdeckt wurde, die die Nasenatmung behinderte. Die Hypertrophie dieser Tonsille, die sich an der hinteren Nasenwand des Pharynx befindet, bereitet Ärzten und Patienten Ärger.

Im Gegensatz zu den deutlich sichtbaren Drüsen können Adenoide beim Öffnen des Mundes nur mit Hilfe eines Nasenspiegels gefühlt oder gesehen werden.

Charakteristische Merkmale und Grade der Adenoide

Adenoide der Nase werden häufiger als Adenoide bezeichnet, sie füllen die Nasengänge und stören die normale Atmung. Dies ist das erste Anzeichen für das Auftreten von Adenoiden bei einem Kind, wenn es an aktivem Spiel schnüffelt, erstickt und nachts zu schnarchen beginnt. Adenoide und Vererbung sind schwach miteinander verbunden. Wenn Eltern jedoch in der Kindheit Adenoide hatten, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei Kindern auftreten.

Wenn Sie von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt untersucht werden, lassen Sie einen der Entwicklungsgrade der Adenoide erkennen:

  1. Ich grad Adenoide. Es scheint hauptsächlich nachts zu sein, die geschwollene Rachenmonsille blockiert die Nasengänge, die Nase atmet nicht und Sie müssen den Mund öffnen. Es trocknet im Mund aus, der Schlaf wird unruhig, aber wenn sich das Kind nicht beschwert, kann und wird dies alles nicht bemerkt.
  2. II Grad. Adenoide wachsen weiter und bedecken bereits fast die Hälfte der Nasengänge, sodass das Kind teilweise durch den Mund atmet. Nachts tritt Schnarchen auf, weil die Adenoiden die Nase nicht atmen lassen, da sie bereits sehr hypertrophiert ist. Im zweiten Grad der Adenoide werden häufige Erkältungen beobachtet, da Luft mit Mikroben unter Umgehung des Schutzes der Nasenhöhle in die Lunge gelangt.
  3. III Grad der Adenoide. In diesem Stadium der Entwicklung der Adenoide kann sich der Arzt für eine Operation entscheiden, um die Adenoide zu entfernen, da sie so stark wachsen, dass sie die Nase vollständig bedecken. Nach dem Entfernen der Adenoiden wird die Atmung durch die Nase wiederhergestellt. Der Mund des Kindes ist ständig geöffnet, der Gesichtsausdruck verändert sich, es wird zu einem typischen Adenoiden, Aufmerksamkeit und Gedächtnis verschlechtern sich merklich, das Kind hat starke Lethargie, Kopfschmerzen. Nachts ist der Schlaf unregelmäßig wegen Schnarchens. Die Diktion ändert sich, die Sprache wird undeutlich, es ertönt ein nasaler Stimmton. Für Kinder, die an Adenoiden leiden, ist die geistige Behinderung charakteristisch.

Für Kinder mit Adenoiden ist eine anhaltende Schleimabgabe aus der Nase charakteristisch. In der Nase tragen Adenoide zur Sekretion von reichlich vorhandenem Schleim bei.

Dieser Schleim reizt die Haut an der Oberlippe und im Bereich der Nasolabialfalten, entzündet sich und rötet sich. Schwellungen der Nasenschleimhäute führen zu häufigen Entzündungen, daher nehmen SARS und akute Atemwegsinfektionen mit Adenoiden zu. Eine Schleimhautstauung in der Nase führt dazu, dass sie in die Eustachischen Schläuche eindringt, die zum Innenohr führen, und dann tritt Otitis auf.

Nasenadenoide oder adenoide Vegetationen, die wachsen, entzünden sich oft und werden zu einer Infektionsquelle für die Entwicklung von Angina pectoris und Pharyngitis. Bei einer Entzündung der Adenoide steigt die Temperatur an, der aufkommende Schleim strömt durch den Hals und verursacht Husten.

Wie sehen Kinder mit Adenoiden aus? Nach Erreichen des Entwicklungsgrades der Adenoide von 3 führt dies zu einer Deformation des Gesichts, es wird zu einem typischen "Adenoiden" mit einem offenen Mund und einem sinnlosen Ausdruck der Augen. Das Video in diesem Artikel zeigt, wie Kinder mit fortgeschrittenen Adenoiden aussehen.

Der Unterkiefer wird verlängert, der Biss ist gebrochen und die Deformität des harten Gaumens kann auftreten. Verallgemeinerte Anzeichen und Symptome des Vorhandenseins von Adenoiden aufgrund des Fehlens der Nasenatmung können kombiniert werden.

Manifestationen von Adenoiden sind wie folgt:

  • das Gesicht ist deformiert;
  • Biss ist gebrochen;
  • nächtliches Husten und Schnarchen;
  • Gesichtsausdruck "adenoid";
  • Baby schnupft oder atmet mit dem Mund;
  • Hörverlust tritt auf;
  • ständige Rhinitis;
  • anhaltende und häufige Kopfschmerzen;
  • Körpertemperatur leicht erhöht;
  • Veränderungen in der Form des Schädels und des Unterkiefers;
  • glättende Nasolabialfalten;
  • versunkene Brust

Mit Adenoiden und anderen mit ihr verbundenen Nasenerkrankungen treten Kinder im Alter zwischen 3 und 14 Jahren auf und sind mit den Besonderheiten der altersbedingten Entwicklung des Immunsystems verbunden. Mangelnde Funktion der Mandeln und die Notwendigkeit, die Immunität sicherzustellen, führt zu ihrer Hypertrophie.

Die Pharynx-Tonsillen werden größer, indem sie sich in Läppchen teilen, und diese Läppchen bilden einen „Schwanzkamm“, der die Nasengänge überlappt.

Behandlung von Adenoiden in der Nase

Die endoskopische Diagnose von Adenoiden ist die Hauptmethode für ihren Nachweis, da sie im Gegensatz zu den Drüsen während der normalen Untersuchung des Nasopharynx nicht sichtbar sind. Entdeckte Adenoide müssen behandelt werden, und da die laufende Nase und die Adenoide nebeneinander liegen, ist es möglich, die Nase mit Adenoiden zu erwärmen, wie dies bei einer laufenden Nase der Fall ist. Wann Sie Ihre Nase mit Adenoiden erwärmen können und wann nicht, hängt von der Schwere der Erkrankung ab.

Um die Atmung durch die Nase wiederherzustellen, werden in der Regel Vasokonstriktorendrogen verwendet. Daher hängen Adenoide, die in die Nase tropfen, wiederum von ihrem Grad ab. Wenn dies ein dritter Grad ist, ist eine Instillation in die Nase nur erforderlich, um etwaige Entzündungen zu lindern. Die Behandlung sollte umfassend sein.

Alle lymphoiden Organe bilden das Immunsystem, so dass die Entfernung des Körpers die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen schwächt. Die medikamentöse Behandlung von Adenoiden zielt auf die Verringerung ihrer Größe ab, und zu diesem Zweck werden Arzneimittel verwendet. Für jeden von ihnen gibt es eine detaillierte Gebrauchsanweisung (siehe Präparate zur Behandlung von Adenoiden bei Kindern: Was kann verwendet werden?). Was mit Adenoiden in die Nase tropft, wird vom Arzt aufgrund seiner medizinischen Praxis verschrieben.

Tabelle Präparate zur Behandlung von Adenoiden:

Um die Nasenatmung zu lindern, versuchen die Eltern oft, wenn Adenoide entfernt werden und die Nase nicht atmet, Albumin mit Adenoiden in die Nase zu tropfen, ohne sich des großen medizinischen Arsenals bewusst zu sein, das in Apotheken erhältlich ist. Der Preis dieser Medikamente entspricht ihrer Wirksamkeit.

Physiotherapeutische Verfahren zur Behandlung von Adenoiden bestehen aus:

  1. Der Laserstrahl wird auf vergrößerte Adenoide in den Nasopharynx gerichtet. Die Bestrahlung mit einem Laserstrahl stimuliert das Immunsystem, erhöht die Durchblutung und die Ernährung des Gewebes. Durch die Aktivierung regenerativer Prozesse in den Geweben der Pharynx-Tonsillen wird sie verkleinert.
  2. Quarzisierung mit Hilfe von 2 UHF-Installationen und Tubus-Quarz der Nasopharynxkavitäten mit ausgeprägter Hypertrophie. Das Verfahren wird entsprechend dem Behandlungsschema wiederholt durchgeführt.
  3. Verwendung von stationären Verneblern zur Inhalation mit entzündungshemmenden Medikamenten.
  4. Salztrockene Inhalationen in Salzhöhlen und Inhalationen mit Seeluft.

Zur Behandlung von Adenoiden in der Nase und zur Behandlung von Volksheilmitteln. Zu diesem Zweck werden Dekokte und Aufgüsse verwendet, die aus Kräutern mit entzündungshemmender Wirkung hergestellt werden.

Was ist, wenn das Kind Adenoiden hat?

Bei einem gesunden Baby ist die Amygdala flach, hindert ihn überhaupt nicht am Atmen und kommt vor allem mit seiner Schutzfunktion angemessen zurecht. Wenn ein Kind jedoch Probleme hat (er leidet beispielsweise oft an Erkältungen), dann nimmt das Gewebe der Rachenmandelillen zu und es bilden sich Adenoide. Mit anderen Worten, die Pharynx-Mandeln sind die Norm, und die Adenoiden - Hypertrophie der Pharynx-Mandeln - sind eine Pathologie.

Das Auftreten und Wachstum von Adenoiden bei Kindern führt häufig zu Entzündungen des Lymphgewebes - Adenoiditis. Es stellt sich ein "Teufelskreis" heraus: Häufige akute respiratorische Virusinfektionen rufen das Wachstum von Adenoiden hervor, die wiederum zu Entzündungsprozessen in der Nase, dem Nasopharynx und dem Kehlkopf führen. Daher braucht das Baby "einfach nichts", um wieder eine Rhinitis, Husten usw. zu haben. Dies bedeutet, dass die Schwächung des Immunsystems eine wichtige Rolle bei der Bildung von Adenoiden spielt. Dies geschieht nicht nur vor dem Hintergrund häufiger akuter respiratorischer Virusinfektionen, sondern auch bei Allergien.

Hat ein Kind beispielsweise aufgrund chronischer Tonsillitis oder allergischer Rhinitis eine Nasenatmung, atmet es unweigerlich durch den Mund, was die Entwicklung des Gesichts-Skeletts und insbesondere des Zahn-Gesicht-Systems extrem negativ beeinflusst. Kinderärzte markieren die Periode der natürlichen (physiologischen) Schwäche des zirkulären Muskels des Mundes, die für Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahren charakteristisch ist, mit der Folge, dass sich das Kind daran gewöhnt, seinen Mund immer offen zu halten. Und die Atmung durch den Mund führt zum Austrocknen der Mundschleimhäute und des Rachens, was zu einer Infektion und Entzündung führt. Beim Entzündungsprozess schwillt die Schleimhaut des Nasopharynx an, wodurch die Atemwege nur schwer passieren können. Die Verengung der Atemwege führt dazu, dass das Kind überwiegend durch den Mund atmet, was die chronische Infektion des Nasopharynx verschlimmert und er Atemnot, Nachtschnarchen hat. Der Entzündungsprozess breitet sich allmählich auf die Pharynx-Tonsillen aus, die normalerweise als Immunabwehr dienen, aber als Folge einer chronischen Entzündung selbst zu einer Infektionsquelle werden. Hypertrophie der Pharynx-Tonsillen führt zu einer noch stärkeren Verengung der oberen und unteren Atemwege und zu chronischer Hypoxie, was die Gesamtentwicklung des Körpers des Kindes beeinträchtigt. Somit trägt die Hypertrophie der Nasopharynx-Mandeln von Kindern im frühen austauschbaren Biss zur Fixierung der Mundatmung bei, was die bei dem Kind gebildete Bissanomalie verschlimmert. Adenoide können in jedem Alter auftreten, sogar bei Säuglingen, aber meistens werden sie bei Kindern zwischen 3 und 10 Jahren (70-75%) gebildet. Kinder von 3-6 Jahren benötigen besondere Aufmerksamkeit. In diesem Alter entwickeln sich Adenoide besonders schnell und führen häufig zu schwerwiegenden Komplikationen. Wie rette ich das Kind? Im Hinblick auf die Verhinderung des Auftretens von Adenoiden ist nichts wichtiger als die Verhinderung von Erkältungen, dh die Stärkung der Immunität. Wenn ein Baby vollständig isst, sich bewegt und unter freiem Himmel läuft, haben Adenoide weniger Chancen. Und wenn es auch richtig temperiert und vor Allergien geschützt ist, umso mehr. Wenn ein Kind mehr als 3-4 Erkältungen pro Jahr erlitten hat, seien Sie wachsam und zeigen Sie einen Krümel eines HNO-Arztes. In den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit dürfen die Eltern nichts vermuten. Der Junge erkältete sich einmal, der zweite, der dritte. Natürlich krank und schlecht atmen, und der Ausfluss aus der Nase ist. Er erholt sich - und mit dem Auslauf scheint alles in Ordnung zu sein. Tatsache ist jedoch, dass sich die pharyngeale Tonsille allmählich ausdehnt, dh während des ARVI deutlich ansteigt, und nach der Genesung können die Adenoide abnehmen und keine äußeren Symptome auslösen. Die Zeit vergeht, und die Eltern beginnen zu bemerken, dass das Kind mit offenem Mund schläft und lautstark atmet. - schnaubt oder sogar schnarcht, obwohl er nicht erkältet ist. Wenn die Adenoide wachsen, werden die Symptome immer mehr:

  • Der Mund ist nicht nur tagsüber, sondern nachts geöffnet.
  • Das Kind beginnt zu nasal - die Aussprache der Laute "m" und "n" ist gebrochen.
  • Der Schlaf wird immer unruhiger: Das Baby schreit, manchmal weint es, schnarcht.
  • Adenoide provozieren die Entwicklung einer Otitis.
  • Das Aussehen des Kindes verändert sich: ein schlaffer Unterkiefer, blasse Gesichtshaut, Zyanose unter den Augen, Lethargie, Geistesabwesenheit, ein gleichgültiger Blick.
  • Bei „adenoiden“ Kindern „mit Erfahrung“ führt die orale Atmung zu einer beeinträchtigten Entwicklung des Kiefers, des Bisses und des Gebisses.
Wenn Adenoide nicht konservativ behandelt oder während der Zeit nicht entfernt werden, treten Komplikationen auf:
  • Entzündliche Erkrankungen der Nase und des Rachens, Bronchitis, Lungenentzündung.
  • Aufgrund einer regelmäßigen Otitis entwickelt sich ein Hörverlust.
  • Oft gibt es Gastritis und andere Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.
  • Bei Adenoiden handelt es sich um Reflexstörungen: Kopfschmerzen, Laryngospasmus, Harninkontinenz, unwillkürliche Kontraktion der Gesichtsmuskeln.
  • Die Hauptgefahr von Adenoiden ist Hypoxie (Sauerstoffmangel im Körper). Das Gedächtnis des Kindes nimmt ab, Konzentration, Ausdauer, Schläfrigkeit, Lethargie, Verwirrung.
  • Die Hypophyse, die wichtigste endokrine Drüse des Körpers, kann an Adenoiden leiden. Die Verletzung seiner Funktionen äußert sich in der Verzögerung des Wachstums und der Pubertät des Kindes.
Es gibt zwei entgegengesetzte Positionen, die behandelt oder beseitigt werden müssen: "Es gibt nichts überflüssiges im Körper, daher können Adenoide nicht ausgeschnitten werden" und "die konservative Behandlung von Adenoiden ist unwirksam, deshalb sollten sie sofort entfernt werden." Wahrheit wie immer irgendwo in der Mitte. Ein qualifizierter HNO-Arzt entscheidet unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Kindes, der Ursachen der Erkrankung, der Größe der Adenoide und dem Auftreten von Komplikationen, d. H. Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile konservativer und chirurgischer Behandlungsmethoden.

Kinder nach einer Adenektomie beginnen erst bei 34% mit der Nase gut zu atmen, weil Die gewohnte Gewohnheit, durch den Mund zu atmen, führt oft zu wiederholten Wucherungen. Die Notwendigkeit eines integrierten Ansatzes zur Lösung des Problems der Mundatmung und insbesondere der Beseitigung ihrer Ursachen ist daher offensichtlich. Gegenwärtig wird ein System myofunktionaler Präventionsmaßnahmen und einer frühzeitigen Korrektur von maxillofazialen Wachstumsstörungen bei Kindern mit einem austauschbaren Biss - Vestibularplatten und prophylaktischen Trainern, die den Tonus des Kreismuskels des Gesichts und des Lippenreflexes stimulieren - entwickelt und in der präventiven Kieferorthopädie häufig eingesetzt. Dank der Verwendung der Trainer Infant und T4K wird eine Erholung der Nasenatmung beobachtet: nach 3 Monaten - bei 62% und nach 6 Monaten - bei 78% der Patienten. Eine Operation (Adenektomie) ist aufgrund der komplexen Behandlung nur in 22% der Fälle erforderlich! Aber auch nach der Operation ist es sehr wichtig, dem Kind beizubringen, durch die Nase zu atmen. Die Trainer und die speziellen Übungen helfen dabei, das Schließen der Lippen und das Atmen durch die Nase wiederherzustellen. Kinder, die nach der Entfernung der Adenoide am fünften Tag nach der Operation, die den Trainer zu tragen begannen, die Gewohnheit verlieren, durch den Mund innerhalb weniger Monate zu atmen, können Rückfälle in mehr als 97% der Fälle vermeiden! Dank der Normalisierung der Art der Atmung bei Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren wird außerdem das Wachstum des gesamten Gesichtsskeletts vereinheitlicht, und es wird eine Zunahme des Lumens der oberen Atemwege beobachtet, wodurch die Schwierigkeit, den Luftstrom durch die Engpässe zu leiten (z. B. im Bereich des pharyngealen Tonsils), beseitigt wird. Die freie Luftzirkulation während des Einatmens und Ausatmens ermöglicht es in vielen Fällen, ohne chirurgische Eingriffe die Schwierigkeit der Nasenatmung zu reduzieren und sich infolgedessen vollständig zu erholen.

Adenoide bei Kindern - behandeln oder entfernen !?

Viele Eltern stehen bei ihren Kindern vor dem Problem der Adenoiden. Verletzung der Nasenatmung ist nur eine ihrer Manifestationen. Die Folgen dieser unangenehmen Krankheit können für ein Kind sehr ernst sein. Über die Ursachen des Auftretens von Adenoiden und modernen Behandlungsmethoden sprechen wir heute mit dem Arzt der medizinischen Wissenschaften, dem Chef der Klinik für HNO-Erkrankungen des regionalen klinischen Krankenhauses, Jewgeni Valerievich Borzov.

- Evgeny Valerievich, was sind Mandeln?

- Es gibt einen sogenannten lymphoiden Pharynxring, der aus mehreren Mandeln besteht. Wir alle kennen Gaumenmandeln (sie werden auch Drüsen genannt). Tatsächlich sind die Tonsillen jedoch viel größer: Es gibt zwei Gaumenmandeln (wir sehen sie, wenn wir die Kehle des Patienten untersuchen), es gibt Rachenmandeln, die sich im Nasopharynx befinden, es gibt linguale Tonsillen. Es gibt so viele kleine Ansammlungen von Lymphgewebe, die sich im gesamten Rachen verteilen.

- Was sind die Mandeln?

- Der Hauptzweck dieses Rachenrings von Mandeln ist der Schutz. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine starke Schutzbarriere, die sich im ersten Stadium der Bekämpfung einer externen Infektion befindet. Denn durch den Mund und durch die Nase dringt das ganze Leben hindurch eine Infektion in den Körper ein. Tonsillen sollen das von außen in den Körper gelangende biologische Alienmaterial bekämpfen. Da die Tonsillen den ersten Infektionsschock erleiden, sind sie häufig in den pathologischen Prozess involviert. Und da das Schutzsystem des Kindes noch nicht vollständig ausgebildet ist, treten die Krankheiten im Kindesalter viel häufiger auf als bei Erwachsenen.

Unter den akuten Erkrankungen tritt am häufigsten Angina auf. Wenn wir über chronische Krankheiten sprechen, nehmen die Mandeln zu. Die häufigste Adenoiditis. Adenoide sind eine vergrößerte Tonsille, die sich im Nasopharynx befindet. Offizielle Statistiken, auch in unserer Region, weisen darauf hin, dass die Prävalenz der Tonsillenpathologie bei Kindern etwa 30-40 Fälle pro eintausend Menschen beträgt.

- Wann wird die Diagnose gestellt: Adenoide?

- Mandeln haben alle Kinder. Wenn wir über die pharyngeale Tonsille sprechen, führt die Diagnose von Adenoiden, wenn wir eine bestimmte Größe der Amygdala erreichen, zu einem bestimmten Symptom, das heißt, zu bestimmten Störungen. Und da sich diese Amygdala in einem so geschlossenen Raum wie der Nasopharynx befindet, der wiederum eine sehr enge anatomische Beziehung zu anderen Organen hat, treten Symptome auf, die wir beobachten.

- Welche Symptome deuten auf das Auftreten von Adenoiden hin?

- Adenoide sind nicht immer kranke Tonsillen, sie können einfach vergrößert werden. Aufgrund seiner anatomischen Nachbarschaft verursacht es jedoch eine gewisse Symptomatik.

- Wenn keine Behandlung durchgeführt wird, was sind die Folgen von Adenoiden?

- Bei einer langfristigen Verletzung der Nasenatmung in Verbindung mit Adenoiden können ernstere Komplikationen auftreten. Zum Beispiel Verstöße gegen die Bildung des Gesichts-Skeletts. Wir haben einen solchen Begriff: adenoider Gesichtstyp, wenn der Kiefer falsch geformt ist, beißen. Dann kann sich die Brust falsch bilden. Es gibt eine ganze Reihe von pathologischen Zuständen, die auf Adenoiden beruhen, und folglich eine Verletzung der Nasenatmung. Darüber hinaus hat jede Kette einen sehr klaren und verständlichen Mechanismus, der diese Änderungen erklärt.

- Und wenn sich der Entzündungsprozess entwickelt?

- Während wir gerade von vergrößerten Adenoiden sprachen. Sehr häufig kommt es jedoch zu einer Entzündung des Adenoidengewebes - der Adenoiditis. In diesem Fall kann eine chronische Vergiftung des Organismus hinzugefügt werden, da dies bereits ein Zentrum chronischer Infektionen ist. Entzündungen im Nasopharynx können in die darunter liegenden Atemwege absteigen und zu Entzündungen des Rachen und Larynx sowie der unteren Atemwege führen. Wenn die Entzündung in den Frontalbereich gelangt, kann es sich um Rhinitis, Sinusitis usw. handeln. Das Problem ist sehr ernst. Es ist nicht umsonst, dass sie jetzt sowohl im Inland als auch im Ausland viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.

- In welchem ​​Alter haben Kinder am häufigsten Probleme mit Adenoiden?

- Diese Pathologie tritt am häufigsten bei Kindern im Alter von 3-7 Jahren auf. Obwohl in letzter Zeit Kinder mit solchen Symptomen im Alter von einem Jahr - anderthalb - zwei Jahren - häufig zu uns kommen.

- Welche Diagnosemethoden werden für Adenoide verwendet?

- Da sich die Amygdala im Nasopharynx befindet, ist es ziemlich schwierig, sie bei Kindern zu untersuchen. Dies kann bei einem Kind nach 10-11 Jahren geschehen, bei jüngeren Kindern ist es fast unmöglich. Die Diagnose von Adenoiden stellen wir in der Regel anhand von Symptomen und zusätzlichen Forschungsmethoden her. Die gebräuchlichste Untersuchungsmethode ist die Nasopharynx-Radiographie. Auf dem Seitenbild ist der Schatten der Adenoiden sehr deutlich sichtbar. Die Fingermethode der Diagnostik wird noch angewendet, wenn der Finger des Arztes in den Nasopharynx eingeführt wird und dieser palpiert wird. Eine der modernsten und objektivsten Untersuchungsmethoden ist die Nasopharynx-Endoskopie. In unserer Klinik setzen wir diese Methode jetzt aktiv ein. Mit Hilfe spezieller Hilfsmittel, entweder durch die Nasenhöhle oder durch die Mundhöhle, können wir den Nasopharynx bei einem Kind untersuchen.

- Wie werden Adenoide behandelt?

- Bisher wurden Adenoide mit klassischer Adenotomie behandelt. Jetzt haben sich die Behandlungsansätze geändert. Neue Forschungsergebnisse legen die besondere Bedeutung von Lymphgewebe in der Kindheit nahe. Wir fördern einen individuellen Behandlungsansatz. Bei einem Kind können die Adenoide einfach vergrößert werden, ein anderes kann einen infektiösen Entzündungsprozess haben und das dritte kann eine allergische Entzündung haben. Zuerst müssen Sie entscheiden, mit welchem ​​Prozess wir uns befassen, und dann eine individuelle Behandlungsstrategie entwickeln. Es gibt klare Anzeichen für eine konservative und chirurgische Behandlung. Mein Punkt ist das. Wenn wir einem Kind eine Adenoiditis verabreichen und wir bestätigen, dass dies ein entzündlicher Prozess ist, beginnen wir immer mit einer konservativen Behandlung. Durchführung einer umfassenden Behandlung. In unserer Klinik hat dieses Schema funktioniert. Durchführung und Waschen sowie Einführung verschiedener Medikamente im Nasopharynx und in der Physiotherapie einschließlich Lasertherapie. Wenn sich nach dieser Behandlung die Nasenatmung verbessert, verschwinden alle Symptome, dann lassen wir das Kind allein und beobachten es später. Wenn ein Kind vergrößerte Mandeln ohne entzündliche Komponente hat, gibt es eine anhaltende Verletzung der Nasenatmung, häufige Mittelohrentzündung (5-6 Entzündungen). Wenn es Symptome der Schlafstörung gibt, die ich bereits erwähnt habe, stellt sich die Frage nach der operativen Behandlung adenoides Gewebe.

Es gibt eine herkömmliche Adenotomie, die in sitzender Position unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Es gibt eine neue Technik - die endoskopische Adenotomie, die unter Vollnarkose und unter visueller Kontrolle durchgeführt wird. In der Vollnarkose führen wir entweder Rückfälle durch, oder wenn der Zustand des Nervensystems des Kindes dies nicht in der üblichen Weise zulässt.

- Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?

- Normalerweise stellen Mütter, wenn Sie mit ihnen über die Notwendigkeit einer Operation sprechen, die gleiche Frage: Kann es zu einem Rückfall kommen? Es kann ein Rückfall geben. Die Literaturangaben sind ziemlich widersprüchlich. Irgendwo steht geschrieben, dass in 10 Prozent der Fälle Rückfälle auftreten, manche erhöhen diese Zahl auf 50 Prozent.

- Was bestimmt die Möglichkeit des Wiederauftretens von Adenoiden?

Es gibt zwei Hauptpunkte. Das erste ist das Alter des Kindes, bei dem die Operation durchgeführt wurde. Je früher dies geschehen ist, desto wahrscheinlicher ist ein Rückfall. Dies bedeutet nicht, dass eine frühzeitige Operation nicht erforderlich ist. Die Operation basiert nicht auf dem Alter, sondern auf Beweisen. Wenn die Nase des Kindes nicht atmet, wenn es häufige Ohrenentzündungen hat, werden wir immer noch operiert. Der zweite Punkt ist, dass der Rückfall von der Operationstechnik abhängt. In der üblichen Version wird der Vorgang fast blind ausgeführt. Die Ärzte unserer Abteilung haben gute Erfahrungen gemacht und erzielen gute Ergebnisse. Wir fordern unsere pädiatrische Otologiologov, zumindest in der Stadt, ohne diese Operationen nicht durchführen zu müssen. Wir übernehmen alle Patienten, da die Operation für das Kind ernst genug ist. Und wie bei jeder Operation kann es zu Komplikationen kommen. Wir bringen Kinder in ein Krankenhaus, hier operieren wir, wir beobachten. Und es ermöglicht Ihnen, gute Ergebnisse zu erzielen.

Lesen Sie zur Zeit der Veröffentlichung 18 Mal, heute 1 Mal

Adenoide bei Kindern - Ursachen, Symptome, chirurgische Behandlung, medizinische und Volksmedizin

Für junge Eltern ist das Erkennen von Adenoiden bei Kindern eines der schlimmsten Ergebnisse eines Besuchs eines HNO-Arztes: Im Anfangsstadium sind die Symptome möglicherweise nicht spürbar, sodass das Problem in dem Moment erkannt wird, in dem es schwieriger wird, das Kind zu heilen, und es besteht die Gefahr einer Überweisung zur Operation. Ist diese Pathologie so gefährlich, wenn sie operativ entfernt werden muss und garantiert sie kein Wiederauftreten?

Was sind Adenoide?

Im Bereich des Nasopharynx besteht bei Kindern und Erwachsenen eine Ansammlung von Lymphgewebe, von denen ein Teil als Pharynx- (oder Nasopharynx-) Tonsille bezeichnet wird. Es bildet die menschliche Immunität, ist ein Verteidiger gegen pathogene Mikroorganismen, die beim Einatmen auftreten können. Wenn die Amygdala durch Hyperplasie (übermäßige Neubildung der Zellen) wächst, stellt der Arzt Adenoide fest. Wenn Sie ein Foto studieren, ähneln sie visuell einem Hahnenkamm aufgrund einer unebenen Oberfläche. Sie haben eine blassrosa Farbe und eine abgerundete Form.

Ein paar Fakten über sie:

  • Hauptsächlich bei Kindern unter 7 Jahren (und jünger als 3 Jahre) beobachtet, kann es jedoch in 13 bis 14 Jahren zu lymphatischen Wucherungen kommen - erst ab dem Zeitpunkt der sexuellen Bildung des Organismus in den Rachenmandeln verändert sich die Struktur. Bei Erwachsenen treten sie jedoch auch auf.
  • Wenn Adenoide in der Kindheit entdeckt werden und in der Pubertät keine Fortschritte in der Pathologie zu verzeichnen sind, beginnen sie abzunehmen und allmählich zu verkümmern.

Die meisten jungen Eltern beginnen, pathologische Wucherungen des Rachentonsillengewebes spät anzuregen, wenn sich eine Entzündung darin entwickelt, da das Schlüsselsymptom (wenn der Pharynx nicht untersucht wird) eine Abnahme der Immunität des Kindes ist. Die Hauptursache für häufige Rhinitis, Otitis, Erkältungen und andere Infektionskrankheiten sind Adenoide. Dies ist der Zeitpunkt, an dem vermutet werden kann, ob das Baby mehrmals im Monat oder in einem Quartal eine virale / bakterielle Infektion hatte.

Zu den charakteristischen Symptomen von Adenoiden gehören:

  • Probleme mit der Nasenatmung;
  • das Vorhandensein einer chronischen Rhinitis;
  • Hörbehinderung;
  • Schlafstörungen;
  • Verdauungsprobleme (späte Entwicklungsstadien der Adenoide).

Gründe

Adenoide treten bei Kindern häufig bei anhaltenden Erkältungen auf, aber die Hypertrophie der Mandeln kann auch durch Infektionskrankheiten verursacht werden, bei denen die Nasen- und Nasopharynxschleimhaut betroffen ist. Ärzte sind:

  • Scharlach
  • Masern;
  • akute Entzündung der oberen Atemwege;
  • die Grippe

Hypertrophie von Adenoiden bei Kindern kann außerhalb der viralen Schädigung des Körpers beobachtet werden - dies kann zu Folgendem führen:

  • jede allergische Erkrankung;
  • Vererbung;
  • Immundefektzustand.

Die Häufigkeit von Pathologien pharyngealer Mandeln bei Säuglingen ist gering. Wenn jedoch bei der Untersuchung des Nasopharynx ein Otolaryngologe (und nicht einer) eine solche Diagnose gestellt hat, sollten Eltern nicht sofort über die Operation nachdenken. Erstens wird keine Adenoidoskopie bei stillenden Babys durchgeführt - nur Behandlung. Zweitens, selbst wenn bei Kindern unter einem Jahr klassische Anzeichen von Adenoiden auftreten, kann die Ursache in den Zähnen liegen, die mit dem Schneiden begonnen haben - dies ist die Reaktion des lymphoiden Gewebes, die sich später beruhigt. Angeborene Voraussetzungen für die pathologische Proliferation der Mandeln sind jedoch nicht ausgeschlossen:

  • Vererbung;
  • Fehlen einer Reihe von positiven Elementen in der Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft.

Grade von Adenoiden

Die offizielle Medizin bei Kindern und Erwachsenen weist nur 3 Grad Adenoide auf, die dadurch bestimmt werden, wie stark das überwachsene Gewebe den Pharynx und die Nasenwege überlappt. Abhängig von diesen Graden ändern sich auch die Anzeichen der Pathologie - wenn Kinder während der Nasenatmung nur leichte Beschwerden haben, atmen sie zuletzt ausschließlich mit dem Mund und bei Schwierigkeiten.

Die Einteilung der Adenoide ist wie folgt:

  1. Die Größe der Pharynx-Tonsillen unterscheidet sich geringfügig von der normalen Größe, nur der obere Teil des Vaters ist geschlossen - die Platten der Nasenhöhle.
  2. Die Amygdala nimmt so zu, dass sie bereits 2/3 der Höhe der Nasengänge bedeckt.
  3. Adenoides Gewebe überlappt die Atemwege vollständig oder nahezu vollständig.

Diagnose

Die Hauptuntersuchung ist ein Ralingologe, der hilft, nicht nur die Adenoiden in der Nase des Kindes oder nicht zu bestimmen, sondern auch den Grad ihrer Entwicklung, wobei letzteres auch ohne instrumentelle Untersuchungen leicht zu erkennen ist - alle Anzeichen der Erkrankung sind offensichtlich:

  • ständig offener Mund;
  • glättende Nasolabialfalten;
  • Verlängerung des Gesichts;
  • Malokklusion;
  • hoher gotischer Gaumen;
  • Brustveränderungen;
  • verlängerter mukopurulenter Nasenausfluss (wenn Adenoide entzündet sind).

Eine einfache Diagnose besteht darin, den Pharynx mit einem speziellen Spiegel zu untersuchen, woraufhin ein Röntgenbild verschrieben werden kann, das hilft, den Entwicklungsstand der Adenoiden zu bestimmen (zeigen Sie ihre Größe). Informativer wird die Endoskopie sein, bei der ein spezieller Tubus mit einer Kamera eingeführt wird, der hilft, das Vorhandensein / Fehlen des Entzündungsprozesses in den Nasopharynx-Tonsillen, das Ödem des Lymphoidgewebes, die Überlappung der Ausgänge der Gehörschläuche und die Lage der Adenoide zu bestimmen.

Behandlung von Adenoiden bei Kindern

Auf der Grundlage des Zustands des Kindes entscheidet der Arzt, ob die chirurgische Behandlungsmethode erforderlich ist oder nicht. Um Adenoide zu reduzieren (und ihr Wachstum zu verhindern), können Kinder empfehlen:

  • das Verfahren des Waschens des Nasopharynx mit Kräuterinfusionen (unter Verwendung von Eukalyptus, Ringelblume, Minze);
  • Physiotherapie;
  • Klimawandel (vorzugsweise marin);
  • Aromatherapie;
  • Atemübungen;
  • Einnahme von Medikamenten mit Calcium und Vitamin C.

Bei einer Tendenz zum Wachstum von Adenoiden entwickelt das Kind chronische Erkrankungen der Atemwege und muss:

  • Eine Lösung von Protargol (2%) wird in die Nasengänge eingeführt, aber nachdem sie den Schleim entfernt hat;
  • topisch verwendete Glukokortikoide (basierend auf Dexamethason).

Behandlung von Adenoiden bei Kindern ohne Operation

In einem frühen Stadium kann das Kind mit Hilfe einer konservativen Therapie geheilt werden: vom Arzt verordnete Medikamente und lokale Verfahren. Ärzte versuchen meistens, eine Operation auch im Stadium der Adenoiditis zu vermeiden, da die Operation keine Garantie für das Fehlen wiederholter Wucherungen darstellt und die Entfernung der Amygdala selbst den Verlust eines wichtigen immunologischen Organs bedeutet. Ärzte argumentieren, dass konservative Therapien zuverlässiger sind und ein Kind heilen können, indem neue Fälle des Auftretens und der Zunahme von Adenoiden verhindert werden.

Medikamente

Die klassische medikamentöse Therapie besteht aus einigen Gruppen von Medikamenten: Immunstimulanzien, Antiseptika, Antiallergika, Zusammensetzungen zum Waschen der Nase. Was und wie Adenoide bei einem Kind zur garantierten Genesung zu behandeln sind, sollte ein Arzt sein. Meistens verwendet:

  • Sofradex. Tandem von Dexamethason, Framycetin und Gramicidin ist für Adenoiditis erforderlich, um den Erreger der Entzündung abzutöten. Verursacht häufig Nebenreaktionen.
  • Protargol. Kolloidales Silber, das die Schleimhaut trocknet und als Antiseptikum wirkt.
  • Avamys. Glucocorticosteroid-Spray, das adenoides Gewebe reduziert. Kann Trockenheit der Schleimhaut und Zerbrechlichkeit der Gefäße hervorrufen.

Homöopathische Mittel

Ärzte nennen homöopathische Behandlungen die sicherste Methode für den Körper eines Kindes, sie ist jedoch nur wirksam, wenn sie mit einem qualifizierten Spezialisten zusammenarbeiten. Zu den verwendeten Medikamenten gehören:

  • Thuja Ätherisches Öl mit niedriger Konzentration, kombiniert mit Vaseline. Hilft, adenoides Gewebe zu reduzieren, Nasenatmung wiederherzustellen, Schwellungen zu lindern.
  • Job-Kid Enthält Thujaöl, Jod, Knochenersatz. Das Medikament stärkt die Immunität von Kindern, hilft gegen entzündungsfördernde Bakterien und verbessert die Atmung. Es gibt wenige Nebenwirkungen.

Physiotherapie

Unter den Verfahren, die bei Kindern, die an der Ausbreitung von Adenoidgewebe leiden, aktiv eingesetzt werden, heben Ärzte besonders hervor:

  • Elektrophorese.
  • UFO in der Rachenhöhle.
  • Laserbehandlung.

Bedienung

Wenn die medikamentöse Behandlung unwirksam war, blockieren Adenoide den Nasopharynx, Entzündung tritt auf (Adenoiditis wird bei einem Kind diagnostiziert), Rückfälle treten mehr als viermal im Jahr auf, die Nasenatmung fehlt, das Hören fällt ab und der Arzt kann über eine Operation sprechen. Zusätzliche Hinweise dafür können sein:

  • das Vorhandensein einer häufigen Otitis;
  • Komplikationen in der Nähe von Organen;
  • entzündliche Prozesse in der Nähe von Geweben.

Die Entfernung der Adenoiden bei einem Kind kann jedoch nicht durchgeführt werden, wenn

  • das Vorhandensein einer chronischen Infektion (es ist notwendig, zu heilen und 4 Wochen zu warten);
  • Blutkrankheiten;
  • kardiovaskuläre Pathologie.

Laserentfernung

Adenoides Gewebe wird schnell entfernt - wenn der Arzt mit einem Laser arbeitet, dauert die Operation 15 Minuten. Die Anästhesie wird lokal sein und der Aktionsalgorithmus wird entsprechend dem Grad der Pathologie ausgewählt:

  • Bei kleinen Größen können Adenoide in Schichten entfernt werden.
  • Die starke Proliferation von Lymphgewebe wird mit einem fokussierten Strahl herausgeschnitten.

Diese Methode der Entfernung von Adenoiden wird für Kinder empfohlen, bei denen der 2. Grad der Krankheit vorliegt, und hat mehrere Vorteile:

  • niedriger Morbiditätsgrad;
  • minimales Blutungsrisiko;
  • schnelle Genesung.

Endoskopische Entfernung

Ärzte machen im letzten Stadium der Erkrankung eine Adenotomie mit einem Skalpell. In der modernen Chirurgie werden Adenoide mit einem Endoskop entfernt, wodurch der Fortschritt der Operation verfolgt werden kann. Die Anästhesie kann lokal oder allgemein sein (letzteres wird selten verwendet). Wie werden Adenoide bei Kindern in dieser Situation entfernt? Das Schema ist einfach:

  1. Das Kind begrub Lidocain in den Nasengängen.
  2. Ein Endoskop wird in den Nasopharynx eingeführt.
  3. Der Arzt wählt ein ringförmiges Messer mit dem gewünschten Schleifendurchmesser, durchbricht pathologisches Gewebe und bringt sie nach draußen.
  4. Nach einem Tag sollte das Kind zu einer erneuten Untersuchung kommen (Prävention von Komplikationen).

Folgen

Wenn die Proliferation des Gewebes das Stadium 3 erreichte, als die Atemwege blockiert waren und eine Komplikation in Form eines Entzündungsprozesses erhalten haben, führt dies zu chronischer Pharyngitis, Tracheitis, Bronchitis und vielen Erkrankungen nicht nur für HNO-Organe:

  • das Gehirn wird an Hypoxie leiden, was zu einer schlechten Leistung führt;
  • Veränderungen in der Struktur der Gesichtsknochen, die Probleme mit der Sprache hervorrufen;
  • Ein Kind kann oft Kopfschmerzen haben.

Video

Verletzung der Nasenatmung bei Kindern - Adenoide: Symptome

Verstopfte Nasenatmung, Nasenstimmen (in der Nase) bei Kindern sind ein heißes Thema. Besonders für Eltern, deren Kind unter solchen schmerzhaften Manifestationen leidet. Nach den Erfahrungen pädiatrischer Otolaryngologen sind nasale Adenoide bei Kindern eine häufige und dominante Ursache für Unwohlsein. Finden Sie so viel wie möglich über dieses Problem heraus - eine super Aufgabe für Erwachsene. Rechtzeitige Informationen helfen ihnen dabei: Panieren Sie nicht, beurteilen Sie die Situation vernünftig und ruhig, helfen Sie Ihrem Kind, mit der Krankheit fertig zu werden.

Fehlende freie Atmung durch die Nase: klinische Ätiologie

Bevor wir erklären, warum ein Kind nicht leicht durch seine Nase atmen kann, sollten wir uns kurz an die Hauptverantwortlichen des Vorfalls erinnern. Dies sind Adenoide, sie stellen eine schmerzhafte, hässliche Reinkarnation des Nasendrüsengewebes dar, der Mandeln. Das Drüsengewebe selbst wird allmählich unter dem Einfluss einer Virusinfektion in einen pastösen Gyrus (lose Tuberkel) umgewandelt, der mit eitrigen Blasen (Follikeln, Papeln) bedeckt ist. Mit der Zeit wächst sie nicht mehr in der ausgehärteten Version so stark, dass sie den Zugang von Luft durch die Nasengänge blockiert.

Warum gibt es Adenoide bei Kindern? - weil die Mandeln betroffen sind (der zweite Name ist "Drüsen"). Hierbei handelt es sich um eine kongenitale Drüse (im nasopharyngealen Bereich des Körpers), die als primäre Barriere gegen das Eindringen einer pathogenen Infektion von außen fungiert. Wenn das Kind krank ist:

  • ARVI ist eine akute respiratorische Viruserkrankung.
  • Infektionskrankheiten - Scharlach, Masern, Keuchhusten;
  • Pharyngitis, Tonsillitis;
  • follikuläre (eitrige) Halsschmerzen - erhöht das Risiko von Adenoiden in der Nase oder im Kehlkopf.
Verwandte Artikel Achtung! Temperatur in Adenoiden

Dies bedeutet, dass frühere Viruserkrankungen nicht vollständig geheilt sind. In den Schleimhautfalten der oberen Atemwege gibt es Bereiche mit schmerzhafter Mikroflora. Die "Mandeln" ziehen sozusagen diese verbliebenen Trauben in sich hinein. Im Falle eines aktiven und aggressiven Zustands pathogener Mikroben sowie ihrer übermäßigen Masse verwandelt sich das Drüsengewebe in eine adenoide Pathoform.

Symptome: was sollte alarmiert werden

Die Adenoidengefahr bei Kindern kann im Voraus verhindert werden, wenn Sie die folgenden Symptome beachten:

In der letzten Periode, beginnend in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts, stellen Kliniker und Virologen eine weitere pathogene Tendenz des Auftretens von Adenoiden bei Kindern fest: Es handelt sich um die Osymptomatöse Papillomatose. Papillome (Warzen) sind nicht nur ein unangenehmes Phänomen an Händen, Achselhöhlen, Gesicht und Hals. Dies ist eine pathologische Infektion des Menschen mit dem Papillomavirus (HPV). Und ihr Auftreten in der Nase der Kinder ist eine Frage der Zeit und „günstigen“ Bedingungen für die Umsetzung. Sie belästigen das Kind, er beginnt in der Nase zu „picken“ und versucht, störende Minitumore mit seinen Fingern herauszuziehen.

Es ist wichtig! Wenn ein Kind an ähnlichen Krankheiten leidet, hat es charakteristische Anzeichen und vorläufig - sofortiger Kontakt für eine wiederholte, eingehende Untersuchung in der Kinderklinik!

Wie wird eine Nasenatmungsstörung bei Kindern festgestellt und behandelt?

Zunächst werden die Adenoide bestimmt und mit der Instrumentalmethode untersucht. Sichtbar durch den Expander Nasennebenhöhlen.

Zweitens werden bei der Bestimmung des Läsionsbereichs Labortests vorgeschrieben. Sie müssen bestanden werden, damit der Arzt eine diagnostische Entscheidung treffen kann. Welche Erreger provozierten das adenoide Bild im Nasopharynx eines Kindes? Die Forschungsmethoden umfassen traditionelle Verfahren:

  • Eine Blutprobe (für die Biochemie) wird mit leerem Magen vom Finger abgenommen.
  • Nasennebenhöhlenkratzen für die Histologie;
  • Röntgen-kraniofaziale Projektion;
  • Ultraschall-Echogramm.

Ignorieren Sie mindestens einen dieser Bereiche, Sie können es nicht: Sie müssen alles vollständig machen. Nur in einem solchen Kontext ist es möglich, die medikamentöse Behandlung und Verschreibung physiotherapeutischer therapeutischer Verfahren korrekt zu verschreiben. Pharmakologische Wirkstoffe, die am häufigsten bei der Behandlung der pädiatrischen Adenoiditis verwendet werden, umfassen Glucocorticosteroid "Nasonex" und "Protargol", entzündungshemmende "Collargol" und "Avamys". Außerdem werden ihnen gezielt Antibiotika für die Gruppe der Viren zugeordnet, die bei den Analysen entdeckt wurden.

Dem Kind wird Waschen, Spülen und Sprühen der Nasenhöhle vorgeschrieben. Diese Manipulationen werden jedoch am besten mit einem erfahrenen Arzt durchgeführt. Seien Sie sicher, an solchen Veranstaltungen teilzunehmen, Ihre Anwesenheit wird das Kind beruhigen. Er wird nicht launisch sein, sondern gehorsam medizinischen Prozeduren gehorchen. Behandlung ist nicht immer die Behandlungskosten. Leider können einige Formen von Adenoiden nicht "ohne Blut" geheilt werden. Erwachsene müssen darauf vorbereitet sein.

Verwandte Artikel Symptome von Gesichtsdeformitäten bei Kindern mit Adenoiden: Beschreibung

Moderne Chirurgie verwendet innovative Anästhesie. Die Operationen werden schnell und effizient mit minimalem Blutverlust durchgeführt. Dies ist natürlich nicht der beste Weg, aber sehr effektiv. Dank der Entfernung der Adenoide (Chirurgen erfassen pathogene Bereiche tief) wird ein stabiles, lang anhaltendes Behandlungsergebnis erzielt. Rezidive wiederholen sich nicht, da die Basis der Adenoiden entfernt wird - die Amygdala.

Zum Schluss noch ein paar harmlose Tipps. Achten Sie auf die geringsten Veränderungen in der Nasenposition des Kindes. Verdächtige Anzeichen: Schnupfen, Schnarchen im Traum, starkes Atmen durch die Nase oder das Kind zieht es vor, durch den Mund zu atmen - ein Vorwand, um ärztlichen Rat, Untersuchung und Behandlung in Anspruch zu nehmen.

Adenoide bei einem Kind, was zu tun ist

Wenn ein Arzt von Anfang an eine solche Diagnose stellt, wenn ein Kind plötzlich nachts zu schnarchen beginnt und nicht durch die Nase atmet, ist dies nicht ganz richtig. Auf der einfachen Grundlage, dass die Gründe für das Schnarchen und die Schwierigkeit des Atems durch die Nase mehr als eine sind.

Versuchen wir, die Worte des Distrikts LOR zu überprüfen, dass Ihr Baby Adenoide hat. Wenn Sie nur in die Nase und in den Hals des Babys schauen, werden Sie die Adenoiden nicht sehen. Dies bedeutet, dass der Arzt zur Feststellung der Diagnose von Adenoiden lediglich gezwungen ist, besondere Schritte zu unternehmen, bestimmte Vorschriften zu verschreiben oder Untersuchungen durchzuführen, um auf deren Grundlage ein Urteil zu fällen.

Schauen wir uns also an, was diese Tests sind und welche Informationen sie dem Arzt geben können.

Inspektion mit einem Spiegel

Wie sieht es aus?


Was der Arzt sieht

Die Tatsache, dass es während der normalen Untersuchung unmöglich ist, den Nasopharynx des Kindes, die Größe seiner Adenoide, den Zustand des Kindes zu sehen. Wenn ein Arzt mit dieser Methode gut umgeht, kann er auch Chans (Löcher in der Nase, gegenüberliegende Nasenlöcher) und Mündungen von Eustachian-Röhren (manchmal auch als Gehörgang bezeichnet) sehen.

Was fühlt das Kind?

Ist der Arzt erfahren und weiß, wie er diese Methode anwenden soll, dann nichts. Oder fast nichts - nur ein leichter Krampf im Hals.

Vorteile der Methode

Mit der bekannten Erfahrung eines Arztes ist es wiederum möglich, nicht nur den Zustand der Adenoide zu bewerten, sondern auch den Grad ihrer Zunahme und sogar den Hinweis, wie sie zunahmen. Dies ist sehr wichtig für die Wahl einer Behandlungsmethode. Wenn Adenoide aufgrund einer Entzündung vergrößert werden, müssen sie nicht entfernt werden - sie müssen behandelt werden. Wenn die Adenoiden gerade groß sind, werden Sie höchstwahrscheinlich operiert. Eine solche Untersuchung ist gut, weil sie in jedem HNO-Raum durchgeführt werden kann, auch wenn die gesamte Ausrüstung aus einer Schreibtischlampe, einem Reflektor und einem Satz von Werkzeugen besteht. Ich hätte fast vergessen - in der ambulanten Karte wird diese Methode als Rhinoskopie bezeichnet.

Nachteile

Sie müssen immer noch in der Lage sein, den Nasopharynx mit einem Spiegel zu sehen. Und noch das Bild, das der Doktor sah, ist es unmöglich, in irgendeiner Weise zu dokumentieren - es ist notwendig, dem Doktor ein Wort zu trauen.

Wie behandelt man eine Diagnose?

Wenn der Arzt einfach sagt "Adenoide des 3. Grades müssen entfernt werden", dann ist es für eine solche informative Methode zu wenig. Um den Empfehlungen zuzustimmen oder nicht zuzustimmen, sollten Sie Ihrem Arzt ein paar Leitfragen stellen. Denken Sie daran - nur hypertrophiert, dh überwachsen, sollten Adenoide entfernt werden. Wenn Adenoide durch Entzündung vergrößert werden - das heißt, sie schwellen einfach an, die Operation ist nicht gerechtfertigt.

Diese Fragen sehen ziemlich unschuldig aus, so dass jeder Arzt sie gerne beantwortet. Also, was sind diese Fragen?

Befindet sich auf der Oberfläche der Adenoiden Schleim oder Eiter? Wenn ja, dann gibt es nichts zu denken über die Operation - Sie müssen zuerst Schleim und Eiter loswerden und dann beobachten, wie das Kind atmet. Wenn die Atmung durch die Nase vollständig wiederhergestellt ist, bedeutet dies, dass die Angst vor den Adenoiden von Anfang an falsch war.
Welche Farbe haben die Schleimhäute der Adenoiden? Die Frage wird den Arzt natürlich alarmieren, aber mit fortgeschrittenen Eltern müssen sie immer länger reden als gewöhnlich; Wie es aussieht wie die entzündete Schleimhaut bei einem Kind, weiß es schon jede Mutter. Blasse, bläuliche oder hellrote Schleimhäute sind Anzeichen einer Entzündung. Also sollten Adenoide zumindest versuchen, ohne Operation zu heilen. Und nur wenn die Schleimhaut rosa ist, muss die Richtung der Entfernung der Adenoiden übereinstimmen.
Haben die Adenoiden eine glatte Oberfläche? Die Oberfläche von gesunden Adenoiden - "in the fold"; Wenn es glatt ist, gibt es Schwellungen, die eine Folge von Entzündungen sind. Nun, wir wissen bereits, dass die Adenoiden zwar entzündet sind, jedoch ohne Operation behandelt werden sollten.

Finger lernen

Der Arzt steht plötzlich auf, drückt die Wange des Kindes an den Oberschenkel und steckt den Finger in den Mund. Das Kind weint und wehrt sich natürlich.

Was fühlt der Arzt?


Was fühlt das Kind?

Er hasst und tut weh. Sehr böse

Vorteile der Methode

Für eine solche Studie werden lediglich Gummihandschuhe (bestenfalls) oder die sauberen Hände des Arztes (im schlimmsten Fall) benötigt. Und der Arzt kann den Grad der Zunahme der Adenoide einschätzen und verstehen, aufgrund dessen sie noch zugenommen hat.

Nachteile

Zuerst tut das Kind weh. Zweitens sind bei einer solchen Studie Verletzungen möglich - sowohl das Kind als auch die Finger des Arztes. Ja, und Eltern, die ein ähnliches Bild betrachten, sind äußerst unangenehm.

Wie behandelt man eine Diagnose?

Wenn der Arzt beispielsweise den 3. Grad der Adenoide einlegt und nichts weiter als eine Operation sagt, überwinden Sie sich und fragen Sie ihn, ob sich die Adenoiden berühren - weich oder dicht.

Ich wiederhole - weiche Adenoide sind Ödeme, was die Aussicht auf eine konservative Behandlung bedeutet; dichte bedeutet unvermeidliche Operation. Tut mir leid, aber da Sie keine Zeit hatten, eine solche grausame Untersuchung zu verhindern, sollten Sie versuchen, mindestens so viele Informationen daraus zu extrahieren, wie dies Ihrem Kind viel besser als Ihren Beschwerden hilft.
Röntgen

Der häufigste Weg, um eine Zunahme der Adenoide zu diagnostizieren. Und das Schlimmste. Abgesehen von der Tatsache, dass Röntgenstrahlen immer Strahlung sind (was bedeutet, dass die Ärzte innerhalb von sechs Monaten nachdenken müssen, ob sie Ihrem Baby Röntgenbilder geben sollen, wenn sie den Verdacht haben, dass Gott eine Fraktur oder Lungenentzündung verbietet, liegt er auch gottlos. allerdings nur bei Adenoiden.

Der Trick ist, dass Röntgenstrahlen zunächst nicht die geringste Ahnung davon vermitteln, wie Adenoide noch vergrößert werden; Zweitens: Wenn sich Eiter oder Schleim auf der Oberfläche der Adenoiden angesammelt haben, sieht eine Röntgenaufnahme genau wie die Adenoide selbst - und fügt Ihrem Baby ein oder zwei Grad hinzu.

Die Angelegenheit wird noch komplizierter durch die Tatsache, dass die Röntgenaufnahme ein Dokument ist. Und das bedeutet, dass Sie in keinem Fall recht haben, sondern Ihr Arzt. Hier, sagen sie, schau - die Operation war gerechtfertigt: Im Bild die Adenoiden des echten 3. Grades.

Wenn Sie also plötzlich Röntgenstrahlen von Adenoiden empfehlen, ist es besser, die Durchführung einer anderen Studie abzulehnen und darauf zu bestehen. Wir wissen jetzt, dass solche Methoden existieren.
Der Grad der Zunahme der Adenoide

Der Grad der Zunahme der Adenoide wurde nur von Radiologen erfunden - weil auf dem Röntgenbild der Grad der Zunahme der meisten Adenoide am leichtesten zu sehen ist. Fragen Sie den Arzt (wenn Sie das Bild aufgenommen haben), um zu zeigen, wo das Baby das Lumen des Nasopharynx hat und wo sich der "Schatten der Adenoiden" befindet (genau so wird es genannt). Und dann schätzen sie auch selbst ein, wie stark die Adenoiden des Babys vergrößert werden.

Ich grad.

Adenoide machen bis zu 1/3 des Lumens des Nasopharynx aus. Selbst wenn das Baby nachts immer noch schnarcht und die Nase schlecht atmet, müssen Sie keine Adenoide entfernen. Der Fall liegt höchstwahrscheinlich in einer verlängerten laufenden Nase, die mit Tropfen und Physiotherapie behandelt wird, jedoch nicht durch eine Operation.

II Grad.

Adenoide nehmen genau die Hälfte des Lumens ein. Sie können die Schwierigkeit des Atems, das Schnarchen und die reduzierte Sprachverständlichkeit "beschuldigen". Denken Sie daran, dass der Grad der Zunahme der Adenoide nichts mit den Indikationen für die Operation zu tun hat. Dies ist nur eine Beschreibung des Zustands des Nasopharynx - das ist alles.

I-II Grad.

Adenoide irgendwo zwischen 1/3 und der Hälfte des Lumens des Nasopharynx. Äußerlich erscheinen sie nicht als zweiter, sondern als erster Grad, so dass es nicht notwendig ist, einer Operation in irgendeiner Weise zuzustimmen.

III Grad.

Adenoide besetzen das gesamte Lumen des Nasopharynx. Das Kind atmet weder Tag noch Nacht durch die Nase. Und wenn es atmet, dann ist dies keinesfalls ein dritter Grad - es ist eine Ansammlung von Schleim im Nasopharynx, auch wenn er ihn vollständig besetzt. Das Hören wird reduziert - manchmal so weit, dass das Baby die an ihn gerichteten Worte nicht nur nicht versteht, sondern auch nicht hört.

IV Grad

Nasopharynx-Endoskopie

Die fortschrittlichste, informativste und in Kombination auch die seltenste und teuerste Methode zur Diagnose von Adenoiden. Wenn die Klinik im HNO-Arzt ein Endoskop erworben hat - seien Sie ruhig, sie wird versuchen, ihn so schnell wie möglich zu "schlagen". Und für ein kleines Teilchen eines teuren Endoskops wird er Sie auch in Rechnung stellen. Lassen Sie uns zuerst verstehen: Wofür bezahlen wir?

Wie es aussieht

Ein Endoskop ist eine lange, dünne Röhre, im Wesentlichen eine Videokamera, die durch die Nase in den Nasopharynx des Kindes gehalten wird (dh bis zu einer Tiefe von 3-4 cm). Der Arzt kann sehen, was in der Nase und im Nasopharynx oder auf dem Monitor oder durch das "Auge" am anderen Ende des Endoskops passiert.

Vorteile der Methode

Die Endoskopie ermöglicht eine detaillierte Untersuchung der Nasenhöhle und des Nasopharynx. Das resultierende Bild kann auf Video aufgenommen oder einfach als Farbfoto auf dem Drucker gedruckt werden, sodass die Nasopharynx-Endoskopie der beste Ersatz für eine Röntgenaufnahme ist.

Nachteile

Die Dicke moderner Endoskope beträgt 2 bis 4 mm. Um ein solches Endoskop durch die Nase des Kindes führen zu können, muss der Arzt eine Narkose der Nasenschleimhaut vornehmen. Am häufigsten verwenden Ärzte Lidocain in Form eines Sprays, der die Schleimhaut reizen kann und auch ein ziemlich starkes Allergen darstellt. Wenn Sie also nicht wissen, ob Ihr Baby gegen Lidocain allergisch ist oder bereits solche allergischen Reaktionen aufgetreten sind, sollte die Endoskopie abgebrochen werden. Endoskopie der Nase und des Nasopharynx ohne Anästhesie ist zu schmerzhaft.

Wie behandelt man eine Diagnose?

Wenn Ihr Kind sich einer Nasopharynx-Endoskopie unterzogen hat, können Sie sehen, was mit den Adenoiden des Kindes geschieht. Achten Sie zunächst darauf, ob die Adenoide geschwollen sind (die Schleimhäute sind blass und die Oberfläche der Adenoide ist geglättet) und ob sich auf der Oberfläche der Adenoiden Schleim oder Eiter befinden (Sie können sie nur mischen). Wenn überhaupt nichts auf dem Monitor sichtbar ist, außer Eiter, kann man die Adenoide natürlich nicht sofort entfernen - eine lokale entzündungshemmende Therapie, Nasal- und Nasopharynx-Wäsche und eine Physiotherapie sind notwendig und keine Operation.

Denken Sie daran:

Ihre Aufgabe ist es nicht, Adenoide bei einem Kind loszuwerden, sondern einfach die Atmung durch die Nase wieder herzustellen. Eine chirurgische Behandlung kann nur unterstützt werden, wenn die Adenoide ohne Entzündung hypertrophiert werden. Entzündliche Veränderungen erfordern eine konservative Behandlung. Erst wenn das Ödem und der Eiter aus dem Nasopharynx entfernt wurden, kann man entscheiden, ob es notwendig ist, Ihrem Baby Adenoide zu entfernen oder nicht.

Wenn Sie eine Forschung durchführen (es geht vor allem darum, den Nasopharynx mit einem Spiegel zu untersuchen oder ein Endoskop zu verwenden), bitten Sie den Arzt um eine detaillierte Beschreibung von allem, was er gesehen hat. Beschränken Sie sich nicht auf die Tatsache, dass der Arzt "Adenoide eines bestimmten Grades" auf eine ambulante Karte schreibt. Um die Taktik der Behandlung zu bestimmen, ist es nicht notwendig, den Grad der Zunahme der Adenoide zu kennen, als den, durch den sie erhöht werden. Dann können Sie Ihrem Baby ausreichend helfen.